• Ich bin Harrow
  • Ich bin Harrow
Band 2

Ich bin Harrow

Roman

Buch (Taschenbuch)

14,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Ich bin Harrow

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,99 €
eBook

eBook

ab 11,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

13.09.2021

Verlag

Heyne

Seitenzahl

704

Maße (L/B/H)

13,5/20,7/4,9 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

13.09.2021

Verlag

Heyne

Seitenzahl

704

Maße (L/B/H)

13,5/20,7/4,9 cm

Gewicht

676 g

Originaltitel

Harrow the Ninth - Book 2

Übersetzt von

Kirsten Borchardt

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-453-32156-4

Weitere Bände von The Ninth

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.4

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Verwirrend- nicht nur für Harrow

Ray am 27.03.2022

Bewertungsnummer: 1683654

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe das Buch gelesen nachdem ich etwa ein halbes Jahr zuvor „Ich bin Gideon“ gelesen habe… Ich fand Gideon Klasse und ging mit dieser Einstellung in den nächsten Band. „Ich bin Harrow“ ist generell (sehr)schwierig geschrieben um den Leser zu verwirren, was auch wunderbar geklappt hat. Der Erzählstil der zwischen der 2.&3. Person wechselt und Zeitsprünge macht, macht es wirklich nicht einfach. Trotz allem wird am Ende fast alles aufgelöst und die Plottwists waren zum einen vorausschauend, zum anderen aber auch völlig überraschend. Ein paar Dinge verstehe ich immer noch nicht ganz, aber ich kann sie mir herleiten. Ich würde das Buch Leuten empfehlen die sehr an verwirrend Erzählungen interessiert und mit dem Unwissen umgehen können. Harrow ist ein sehr gut geschriebener Charakter, der zum einen sehr einfach aber auch sehr schwer zu verstehen ist. Ich persönlich finde das Buch sehr gut, lasse aber ein Stern weg, weil etwas gewisses fehlt. Trotz allem: Liest das Buch mit dem Wissen, dass sich (fast) alles später aufklärt!!
Melden

Verwirrend- nicht nur für Harrow

Ray am 27.03.2022
Bewertungsnummer: 1683654
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe das Buch gelesen nachdem ich etwa ein halbes Jahr zuvor „Ich bin Gideon“ gelesen habe… Ich fand Gideon Klasse und ging mit dieser Einstellung in den nächsten Band. „Ich bin Harrow“ ist generell (sehr)schwierig geschrieben um den Leser zu verwirren, was auch wunderbar geklappt hat. Der Erzählstil der zwischen der 2.&3. Person wechselt und Zeitsprünge macht, macht es wirklich nicht einfach. Trotz allem wird am Ende fast alles aufgelöst und die Plottwists waren zum einen vorausschauend, zum anderen aber auch völlig überraschend. Ein paar Dinge verstehe ich immer noch nicht ganz, aber ich kann sie mir herleiten. Ich würde das Buch Leuten empfehlen die sehr an verwirrend Erzählungen interessiert und mit dem Unwissen umgehen können. Harrow ist ein sehr gut geschriebener Charakter, der zum einen sehr einfach aber auch sehr schwer zu verstehen ist. Ich persönlich finde das Buch sehr gut, lasse aber ein Stern weg, weil etwas gewisses fehlt. Trotz allem: Liest das Buch mit dem Wissen, dass sich (fast) alles später aufklärt!!

Melden

Verwirrend aber großartig

Laura aus Hamm am 20.10.2021

Bewertungsnummer: 1591526

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nachdem Harrow Lyctorin geworden ist, ist sie in den Dienst des unsterblichen Imperators getreten. Gemeinsam mit den anderen verbliebenen Lyctoren muss sie sich den Feinden des Imperiums stellen. Doch aus einem rätselhaften Grund ist Harrow nicht in der Lage, ihre vollen Fähigkeiten zu verwenden und sie merkt schnell, dass sie nicht jedem trauen kann. War „Ich bin Gideon“ bereits verwirrend, so setzt „Ich bin Harrow“ noch einen drauf. Das Buch ist zu einem großen Teil in der Du-Form geschrieben, was ein interessantes Stilmittel ist, aber eben auch ungewöhnlich. Ich hatte mir im Vorfeld bereits Sorgen gemacht, ob ich damit klarkommen würde, letztendlich habe ich mich jedoch schnell daran gewöhnt. Die Verwirrung kommt in diesem Band vor allem daher, dass Harrow sehr unterschiedliche Erinnerungen zu den Ereignissen des ersten Teils hat. Der unzuverlässige Erzähler wird hier vollkommen ausgeschöpft und sorgt oft genug dafür, dass ich beim Lesen nicht wirklich verstehen konnte, was tatsächlich passierte. Selbst wenn es einige Auflösungen gab, waren diese gespickt mit neuen Rätseln, wodurch ich irgendwie nie das Gefühl hatte wirklich zu verstehen. Normalerweise würde mich das enorm stören, doch in dieser Reihe ist dies so gut umgesetzt, dass ich das Buch trotzdem nicht aus der Hand legen konnte! Durch den Wechsel des Erzählers zwischen den Bänden fallen die vielen flapsigen Sprüche von Gideon weg. Trotzdem behält die Geschichte ihren Witz bei. Es gab so viele Stellen, an denen ich laut loslachen musste, hauptsächlich aufgrund der Absurdität der Situationen. Und trotzdem behält das Buch auch immer seinen ernsten Unterton. „Ich bin Harrow“ diskutiert zwischen den Zeilen Themen wie Verlust, Trauma, lieblose Kindheit und Trauer. Durch die Spannung und die ständige Bedrohung ist es leicht, dies zu übersehen, aber achtet man darauf, so versteht man den komplexen Charakter Harrohark plötzlich so viel besser. Insgesamt glaube ich, dass Fans von „Ich bin Gideon“ auch dieses Buch mögen werden. Wer jedoch den ersten Teil bereits als zu verwirrend empfunden hat, sollte es nicht unbedingt ein zweites Mal versuchen. Fazit: Nekromantie, großartige Charaktere und tiefgreifende Themen – „Ich bin Harrow“ überzeugt auf ganzer Linie mit einem innovativen Setting und Plot. Wer bereits vom ersten Band überzeugt war, wird auch hier wieder eine überzeugende Geschichte vorfinden.
Melden

Verwirrend aber großartig

Laura aus Hamm am 20.10.2021
Bewertungsnummer: 1591526
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nachdem Harrow Lyctorin geworden ist, ist sie in den Dienst des unsterblichen Imperators getreten. Gemeinsam mit den anderen verbliebenen Lyctoren muss sie sich den Feinden des Imperiums stellen. Doch aus einem rätselhaften Grund ist Harrow nicht in der Lage, ihre vollen Fähigkeiten zu verwenden und sie merkt schnell, dass sie nicht jedem trauen kann. War „Ich bin Gideon“ bereits verwirrend, so setzt „Ich bin Harrow“ noch einen drauf. Das Buch ist zu einem großen Teil in der Du-Form geschrieben, was ein interessantes Stilmittel ist, aber eben auch ungewöhnlich. Ich hatte mir im Vorfeld bereits Sorgen gemacht, ob ich damit klarkommen würde, letztendlich habe ich mich jedoch schnell daran gewöhnt. Die Verwirrung kommt in diesem Band vor allem daher, dass Harrow sehr unterschiedliche Erinnerungen zu den Ereignissen des ersten Teils hat. Der unzuverlässige Erzähler wird hier vollkommen ausgeschöpft und sorgt oft genug dafür, dass ich beim Lesen nicht wirklich verstehen konnte, was tatsächlich passierte. Selbst wenn es einige Auflösungen gab, waren diese gespickt mit neuen Rätseln, wodurch ich irgendwie nie das Gefühl hatte wirklich zu verstehen. Normalerweise würde mich das enorm stören, doch in dieser Reihe ist dies so gut umgesetzt, dass ich das Buch trotzdem nicht aus der Hand legen konnte! Durch den Wechsel des Erzählers zwischen den Bänden fallen die vielen flapsigen Sprüche von Gideon weg. Trotzdem behält die Geschichte ihren Witz bei. Es gab so viele Stellen, an denen ich laut loslachen musste, hauptsächlich aufgrund der Absurdität der Situationen. Und trotzdem behält das Buch auch immer seinen ernsten Unterton. „Ich bin Harrow“ diskutiert zwischen den Zeilen Themen wie Verlust, Trauma, lieblose Kindheit und Trauer. Durch die Spannung und die ständige Bedrohung ist es leicht, dies zu übersehen, aber achtet man darauf, so versteht man den komplexen Charakter Harrohark plötzlich so viel besser. Insgesamt glaube ich, dass Fans von „Ich bin Gideon“ auch dieses Buch mögen werden. Wer jedoch den ersten Teil bereits als zu verwirrend empfunden hat, sollte es nicht unbedingt ein zweites Mal versuchen. Fazit: Nekromantie, großartige Charaktere und tiefgreifende Themen – „Ich bin Harrow“ überzeugt auf ganzer Linie mit einem innovativen Setting und Plot. Wer bereits vom ersten Band überzeugt war, wird auch hier wieder eine überzeugende Geschichte vorfinden.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Ich bin Harrow

von Tamsyn Muir

4.4

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Simone Happe

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Simone Happe

Mayersche Wesel

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Tolle Fortsetzung zu Ich bin Gideon: spannend, intensiv und mitreißend.
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Tolle Fortsetzung zu Ich bin Gideon: spannend, intensiv und mitreißend.

Simone Happe
  • Simone Happe
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Manuela Schütt

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Manuela Schütt

Thalia Cottbus – BLECHEN carré

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Action geladen, mit einem trockenem Humor und einzigartigen Charakteren die ihren ganz eigenen Charme haben, begeistert arrow mich noch mehr als der erste Teil.
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Action geladen, mit einem trockenem Humor und einzigartigen Charakteren die ihren ganz eigenen Charme haben, begeistert arrow mich noch mehr als der erste Teil.

Manuela Schütt
  • Manuela Schütt
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Ich bin Harrow

von Tamsyn Muir

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Ich bin Harrow
  • Ich bin Harrow