• Mission Hollercamp Band 2 - Das verlassene Boot
  • Mission Hollercamp Band 2 - Das verlassene Boot
  • Mission Hollercamp Band 2 - Das verlassene Boot
  • Mission Hollercamp Band 2 - Das verlassene Boot
  • Mission Hollercamp Band 2 - Das verlassene Boot
Band 2
Mission Hollercamp Band 2

Mission Hollercamp Band 2 - Das verlassene Boot

Freundschaft, Ferien, Fälle lösen! Detektivgeschichte auf dem Campingplatz. Kinderbuch- Reihe ab 9 Jahren

Buch (Gebundene Ausgabe)

14,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Mission Hollercamp Band 2 - Das verlassene Boot

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 10,99 €

Beschreibung

Endlich wieder Ferien! Endlich wieder Sommer! Endlich wieder Zelten im Hollercamp!
Aber dieses Mal warten „Die fiesen Vier“ auf Jakub, Emily und Leon und sorgen für jede Menge Ärger im Urlaub. Das schreit nach Rache. Das Hollercamp-Trio schmiedet sofort einen „stinkigen“ Plan, um sich gegen das gemeine Quartett zu wehren.
Doch plötzlich verschwindet ihr Freund der Barfüßler von seinem Hausboot und nur sein Hund Wolf bleibt zurück. Und los geht ein neue Mission Hollercamp. Können Leon, Emily und Jakub die Spur verfolgen und den Fall um den Vermissten lösen?

Der neue Band macht Lust auf Campen & Ferien:

– Zusammen draußen sein, Abenteuer erleben, Fälle lösen - "Mission Hollercamp" ist ein Garant für beste Unterhaltung für Kids, die Natur und Spannung lieben.
– Freundschaftsgeschichte mit Nervenkitzel und Lesespaß zum Miträtseln – ideal für Fans von “Die drei ???-Kids“
– Im Tagebuchstil verfasst, mit witzigen, handgeletterten Randnotizen
– Inklusiv & vielseitig: Reflektion von Alltagsrassismus und offensiver Umgang mit Behinderungen
– Integriert Alltagsprobleme wie Geldsorgen, Familienstreit und Pubertät
– Klimafreundlich und regional: Dieses Kinderbuch wurde in Deutschland gedruckt

"Ein Kind mit einer Hörbehinderung habe ich bisher noch in keinem Kinderbuch entdeckt. Eines, das so alltäglich darin vorkommt, erst recht nicht. Die Normalität, die da transportiert wird, hat mir sehr gut gefallen."

----------

"Es bleibt also spannend im Hollercamp. Denn zwei Dinge sind klar: Wir müssen sowohl hinter das Geheimnis des Barfüßers kommen, als auch die fiesen Vier im Auge behalten. Denn dass die die Schmach nicht auf sich sitzen lassen werden, dass dürfte wohl jedem klar sein. Und so versprechen auch die Folgebände noch viel Aufregung, Trubel und jede Menge Lesespaß."

----------

„Hier sprudeln die Ideen, es hagelt unerwartete Wendungen und die Leser sind sofort gefesselt.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 10 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

10.03.2021

Illustrator

Lisa Hänsch

Verlag

Mixtvision

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 10 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

10.03.2021

Illustrator

Lisa Hänsch

Verlag

Mixtvision

Seitenzahl

187

Maße (L/B/H)

19,7/14/2,2 cm

Gewicht

324 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-95854-168-9

Weitere Bände von Mission Hollercamp

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Eine tolle Fortsetzung!

CorniHolmes am 26.05.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Da mir der Auftakt der Mission Hollercamp-Serie so gut gefallen hat und die ersten beiden Bände erfreulicherweise zeitgleich bei mir einziehen durften, habe ich mir, nachdem ich den ersten Teil beendet hatte, sofort den zweiten geschnappt und mit dem Schmökern losgelegt. Die Sommerferien haben begonnen und natürlich verbringen Leon, Emily und Jakub auch diese gemeinsam auf dem Campingplatz am Hollersee. Mit friedlich chillen und entspannen ist es nur vorerst vorbei. Die fiesen Vier sind schließlich auf Rache aus und setzen alles daran diese auch zu bekommen. Leon, Emily und Jakub haben allerdings gerade ganz andere Sorgen: Das Hausboot des Barfüßlers ist verweist. Keine Spur von dem Mann ohne Schuhe. Nur sein Hund Wolf ist noch da. Was mit dem Freund der drei Kinder geschehen? Steckt er in Schwierigkeiten? Die Drei fassen sofort den Entschluss dem Ganzen auf den Grund zu gehen... Vorweg, ehe ich euch berichte, wie mir das Buch gefallen hat, kurze Info an alle Neulinge: Ich rate sehr, die chronologische Reihenfolge der Bände einzuhalten, da die Bücher aufeinander aufbauen. Meiner Ansicht nach braucht man das Vorwissen aus dem Serienstart, um dem Geschehen in der Fortsetzung problemlos folgen zu können. Da ich mich, wie oben bereits erwähnt, direkt nach dem Beenden von Teil 1 auf den Folgeband gestürzt habe und somit noch mittendrin im Geschehen war, habe ich völlig mühelos in die Handlung hineingefunden. Bei mir trat das ein, was schon beim Vorgänger der Fall war: Einmal mit dem Lesen begonnen, wollte ich am liebsten gar nicht mehr damit aufhören. Auch die Fortsetzung erzählt ein packendes detektivisches Ferienabenteuer voller Spannung, Humor und wunderbarem Urlaubsfeeling und steht dem vorherigen Band in meinen Augen in nichts nach. Anders als im Auftakt, in welchem wir gemeinsam mit Leon, Emily und Jakub die Pfingstferien am Hollersee verbringen durften, heißt es dieses Mal: Juhu, endlich Sommer, endlich Hollercamp-Zeit! „Das verlassene Boot“ ist wahrlich die perfekte Lektüre für die warme Jahreszeit und macht total Lust auf Sommer-Camping-Badeurlaub am See. Kulissenmäßig konnte auch dieser Band definitiv komplett bei mir punkten. Der Campingplatz verströmt einfach so etwas herrlich Idyllisches, sodass man sich sofort pudelwohl fühlt. Neben der Wohlfühlatmosphäre kommt natürlich auch die Spannung nicht zu kurz. Wohin ist bloß der Barfüßler verschwunden? Warum hat er Wolf, seinen Hund, zurückgelassen? Ist ihm etwas Schlimmes zugestoßen? Ich kann euch versichern: Bei den Ermittlungen unserer drei Freunde wird ganz bestimmt jede junge Spürnase ganz auf ihre Kosten kommen. Auch die fiesen Vier, die wir bereits im Vorgänger kennenlernen durften, sorgen erneut für ordentlich Aufregung. Die fiesen Vier machen ihrem Spitznamen, den unsere drei Buchhelden ihnen verpasst haben, erneut alle Ehre und versuchen Leon, Emily und Jakub die Ferien so richtig zu vermiesen. Unser gewitztes Trio nimmt dies aber natürlich nicht einfach so hin und revanchiert sich. Was für Streiche und Racheaktionen sich die beiden Banden einfallen lassen werden, werde ich hier allerdings nicht erzählen, ich möchte ja schließlich nicht zu viel verraten. Wovon ich euch aber unbedingt noch berichten will, sind die vielen schönen Themen, mit denen sich dieser Band auseinandersetzt. Wie bereits im Reihenauftakt, so haben auch in der Fortsetzung wichtige Dinge ihren Platz in der Geschichte gefunden wie Freundschaft, Zusammenhalt, Vorurteile und Hilfsbereitschaft. Auch Jakubs Hörbehinderung ist erneut Teil der Erzählung, was mir ganz besonders gut gefallen hat. Die Autorin behandelt Jakubs Hörbehinderung abermals auf eine sehr authentische Weise, lässt sie aber erneut nicht in den Fokus der Handlung rücken. Hinsichtlich der Charaktere, die allesamt absolut realistisch und lebensnah wirken, kann ich mich auch nur positiv äußern. Für mich hieß es auf lauter bekannte Gesichter wiederzutreffen wie unser Trio (logisch), Leons große Schwester Mia und Mabel, Emilys dauercampende Großmutter. Die Erzählform mochte ich ebenfalls wieder wahnsinnig gerne. Wir erfahren erneut alles aus der Sicht von Leon in der Ich-Perspektive und kommen natürlich auch wieder in den Genuss von Emilys unterhaltsamen Randnotizen. Von dieser originellen Idee mit den handschriftlichen Kommentaren bin ich nach wie vor ganz angetan. Sie gestalten das Ganze so wunderbar abwechslungsreich und machen einfach nur gute Laune. Neben Emilys Randbemerkungen lockern auch wieder kleine schwarz-weiß Illustrationen den Text prima auf und machen das Leseerlebnis perfekt. Mir haben die kleinen Bilder von der Lisa Hänsch abermals richtig gut gefallen. Ich mag ihren Zeichenstil einfach unheimlich gerne. Mein Lesevergnügen war leider auch dieses Mal viel zu schnell vorbei. Zum Glück wird der dritte Band ja aber bereits im kommenden Sommer erscheinen. Auf das Herbstferien-Abenteuer von Leon, Emily und Jakub am Hollersee freue ich mich schon sehr! Fazit: Eine tolle Fortsetzung, die große Lust auf mehr macht! Nachdem mich Lena Hach mit dem Auftaktband ihrer neuen Kinderbuchreihe vollauf begeistern konnte, hat sie mich nun auch mit der Fortsetzung auf ganzer Linie überzeugen können. Auch das zweite Detektiv- und Ferienabenteuer von Leon, Emily und Jakub lädt durchweg zum Mitfiebern ein und wird mit viel Tempo, Witz und Charme erzählt. Ich hatte super viel Spaß beim Lesen und freue mich schon sehr auf mein erneutes Wiedersehen mit den drei Freunden. „Mission Hollercamp - Das verlassene Boot“ erhält von mir 5 von 5 Sternen!

Eine tolle Fortsetzung!

CorniHolmes am 26.05.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Da mir der Auftakt der Mission Hollercamp-Serie so gut gefallen hat und die ersten beiden Bände erfreulicherweise zeitgleich bei mir einziehen durften, habe ich mir, nachdem ich den ersten Teil beendet hatte, sofort den zweiten geschnappt und mit dem Schmökern losgelegt. Die Sommerferien haben begonnen und natürlich verbringen Leon, Emily und Jakub auch diese gemeinsam auf dem Campingplatz am Hollersee. Mit friedlich chillen und entspannen ist es nur vorerst vorbei. Die fiesen Vier sind schließlich auf Rache aus und setzen alles daran diese auch zu bekommen. Leon, Emily und Jakub haben allerdings gerade ganz andere Sorgen: Das Hausboot des Barfüßlers ist verweist. Keine Spur von dem Mann ohne Schuhe. Nur sein Hund Wolf ist noch da. Was mit dem Freund der drei Kinder geschehen? Steckt er in Schwierigkeiten? Die Drei fassen sofort den Entschluss dem Ganzen auf den Grund zu gehen... Vorweg, ehe ich euch berichte, wie mir das Buch gefallen hat, kurze Info an alle Neulinge: Ich rate sehr, die chronologische Reihenfolge der Bände einzuhalten, da die Bücher aufeinander aufbauen. Meiner Ansicht nach braucht man das Vorwissen aus dem Serienstart, um dem Geschehen in der Fortsetzung problemlos folgen zu können. Da ich mich, wie oben bereits erwähnt, direkt nach dem Beenden von Teil 1 auf den Folgeband gestürzt habe und somit noch mittendrin im Geschehen war, habe ich völlig mühelos in die Handlung hineingefunden. Bei mir trat das ein, was schon beim Vorgänger der Fall war: Einmal mit dem Lesen begonnen, wollte ich am liebsten gar nicht mehr damit aufhören. Auch die Fortsetzung erzählt ein packendes detektivisches Ferienabenteuer voller Spannung, Humor und wunderbarem Urlaubsfeeling und steht dem vorherigen Band in meinen Augen in nichts nach. Anders als im Auftakt, in welchem wir gemeinsam mit Leon, Emily und Jakub die Pfingstferien am Hollersee verbringen durften, heißt es dieses Mal: Juhu, endlich Sommer, endlich Hollercamp-Zeit! „Das verlassene Boot“ ist wahrlich die perfekte Lektüre für die warme Jahreszeit und macht total Lust auf Sommer-Camping-Badeurlaub am See. Kulissenmäßig konnte auch dieser Band definitiv komplett bei mir punkten. Der Campingplatz verströmt einfach so etwas herrlich Idyllisches, sodass man sich sofort pudelwohl fühlt. Neben der Wohlfühlatmosphäre kommt natürlich auch die Spannung nicht zu kurz. Wohin ist bloß der Barfüßler verschwunden? Warum hat er Wolf, seinen Hund, zurückgelassen? Ist ihm etwas Schlimmes zugestoßen? Ich kann euch versichern: Bei den Ermittlungen unserer drei Freunde wird ganz bestimmt jede junge Spürnase ganz auf ihre Kosten kommen. Auch die fiesen Vier, die wir bereits im Vorgänger kennenlernen durften, sorgen erneut für ordentlich Aufregung. Die fiesen Vier machen ihrem Spitznamen, den unsere drei Buchhelden ihnen verpasst haben, erneut alle Ehre und versuchen Leon, Emily und Jakub die Ferien so richtig zu vermiesen. Unser gewitztes Trio nimmt dies aber natürlich nicht einfach so hin und revanchiert sich. Was für Streiche und Racheaktionen sich die beiden Banden einfallen lassen werden, werde ich hier allerdings nicht erzählen, ich möchte ja schließlich nicht zu viel verraten. Wovon ich euch aber unbedingt noch berichten will, sind die vielen schönen Themen, mit denen sich dieser Band auseinandersetzt. Wie bereits im Reihenauftakt, so haben auch in der Fortsetzung wichtige Dinge ihren Platz in der Geschichte gefunden wie Freundschaft, Zusammenhalt, Vorurteile und Hilfsbereitschaft. Auch Jakubs Hörbehinderung ist erneut Teil der Erzählung, was mir ganz besonders gut gefallen hat. Die Autorin behandelt Jakubs Hörbehinderung abermals auf eine sehr authentische Weise, lässt sie aber erneut nicht in den Fokus der Handlung rücken. Hinsichtlich der Charaktere, die allesamt absolut realistisch und lebensnah wirken, kann ich mich auch nur positiv äußern. Für mich hieß es auf lauter bekannte Gesichter wiederzutreffen wie unser Trio (logisch), Leons große Schwester Mia und Mabel, Emilys dauercampende Großmutter. Die Erzählform mochte ich ebenfalls wieder wahnsinnig gerne. Wir erfahren erneut alles aus der Sicht von Leon in der Ich-Perspektive und kommen natürlich auch wieder in den Genuss von Emilys unterhaltsamen Randnotizen. Von dieser originellen Idee mit den handschriftlichen Kommentaren bin ich nach wie vor ganz angetan. Sie gestalten das Ganze so wunderbar abwechslungsreich und machen einfach nur gute Laune. Neben Emilys Randbemerkungen lockern auch wieder kleine schwarz-weiß Illustrationen den Text prima auf und machen das Leseerlebnis perfekt. Mir haben die kleinen Bilder von der Lisa Hänsch abermals richtig gut gefallen. Ich mag ihren Zeichenstil einfach unheimlich gerne. Mein Lesevergnügen war leider auch dieses Mal viel zu schnell vorbei. Zum Glück wird der dritte Band ja aber bereits im kommenden Sommer erscheinen. Auf das Herbstferien-Abenteuer von Leon, Emily und Jakub am Hollersee freue ich mich schon sehr! Fazit: Eine tolle Fortsetzung, die große Lust auf mehr macht! Nachdem mich Lena Hach mit dem Auftaktband ihrer neuen Kinderbuchreihe vollauf begeistern konnte, hat sie mich nun auch mit der Fortsetzung auf ganzer Linie überzeugen können. Auch das zweite Detektiv- und Ferienabenteuer von Leon, Emily und Jakub lädt durchweg zum Mitfiebern ein und wird mit viel Tempo, Witz und Charme erzählt. Ich hatte super viel Spaß beim Lesen und freue mich schon sehr auf mein erneutes Wiedersehen mit den drei Freunden. „Mission Hollercamp - Das verlassene Boot“ erhält von mir 5 von 5 Sternen!

gelungene Fortsetzung ...

Claudia R. aus Berlin am 10.04.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Klappentext: Friede, Freude, Eierkuchen auf dem Campingplatz? Das war einmal. Nachdem wir uns in den letzten Ferien erfolgreich gegen die Fieslinge aus dem Dorf gewehrt haben, sind die nun auf räche aus. Doch Emily, Jakub und ich haben andere Sorgen: Wir müssen der Sache mit dem verlorenen Hausboot auf den Grund gehen und die alles entscheidende Frage klären: Wo steckt unser freund, der Barfüßler? Wir nehmen die Ermittlungen auf... Cover: Das Cover zeigt drei Kids auf eine Art Hausboot. es wirkt dabei sehr abenteuerlich und lebendig. Auch die Farbwahl und die Gestaltung finde ich sehr gut gelungen. Das Cover macht Freude und weckt das Interesse. Meinung: Dies ist bereits der zweite Band über die Freunde Jakub, Emily und Leon. Sie treffen sich immer in den Ferien und nachdem sie im letzen Jahr erfolgreich die Fieslinge aus dem Dorf abgewehrt haben, versuchen sich diese dieses Jahr zu rächen. Doch ob ihnen das gelingt und eigentlich haben die drei noch ganz andere Sorgen, dies und mehr erfahrt ihr in diesem zweiten Band. Ich würde schon empfehlen, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen, da es spannend mit der Geschichte weitergeht und hier Vorwissen auf jeden Fall vor Vorteil ist. Bestimmt ist es auch ohne den ersten Band zu kennen, möglich. Aber mit Vorwissen ist es auf jeden Fall runder und ich denke auch leichter zu lesen. Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig und lässt sich sehr gut und locker lesen. Es ist aus der Sicht von Leon in der Ich-Perspektive geschrieben und die Randnotizen von Emily runden das Ganze sehr gut ab und verleihen dem Ganzen noch einen gewissen Charme und Humor. Auch die kleinen Illustrationen am Rand lockern das Ganze sehr gut auf und machen das Gesamtbild rund. Auch die Gliederung und die einzelnen Kapitel sind sehr gut gewählt und alles perfekt aufeinander abgestimmt. Die Geschichte ist spannend und fesselnd erzählt und sorgt für gute Unterhaltung. Inhaltlich möchte ich an dieser Stelle nicht allzu viel vorweg nehmen und verzichte daher auf weitere inhaltliche Details. Die Charaktere haben mir auch im zweiten Band sehr gut gefallen und auch deren Entwicklung ist sehr gut gelungen und gut durchdacht. Ein tolle Geschichte über echten Zusammenhalt und tierisch treue Freunde. Durch die Ich-Perspektive und die Randnotizen, wirkt die Geschichte sehr lebendig und bekommt eine ganz besondere Atmosphäre. Auch die Emotionen und Gefühle werden hier sehr gut transportiert, und der Humor kommt auch im zweiten Band nicht zu kurz. Leider ist auch dieser zweite Band viel zu schnell zu Ende, aber dieser macht auf jeden Fall neugierig auf Band drei und zum Glück ist es bis Juli nicht mehr allzu lange hin. Fazit: Band zwei der Freunde Jakub, Leon und Emily, die spannende und fesselnde Abenteuer erleben mit der richtigen Prise an Humor.

gelungene Fortsetzung ...

Claudia R. aus Berlin am 10.04.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Klappentext: Friede, Freude, Eierkuchen auf dem Campingplatz? Das war einmal. Nachdem wir uns in den letzten Ferien erfolgreich gegen die Fieslinge aus dem Dorf gewehrt haben, sind die nun auf räche aus. Doch Emily, Jakub und ich haben andere Sorgen: Wir müssen der Sache mit dem verlorenen Hausboot auf den Grund gehen und die alles entscheidende Frage klären: Wo steckt unser freund, der Barfüßler? Wir nehmen die Ermittlungen auf... Cover: Das Cover zeigt drei Kids auf eine Art Hausboot. es wirkt dabei sehr abenteuerlich und lebendig. Auch die Farbwahl und die Gestaltung finde ich sehr gut gelungen. Das Cover macht Freude und weckt das Interesse. Meinung: Dies ist bereits der zweite Band über die Freunde Jakub, Emily und Leon. Sie treffen sich immer in den Ferien und nachdem sie im letzen Jahr erfolgreich die Fieslinge aus dem Dorf abgewehrt haben, versuchen sich diese dieses Jahr zu rächen. Doch ob ihnen das gelingt und eigentlich haben die drei noch ganz andere Sorgen, dies und mehr erfahrt ihr in diesem zweiten Band. Ich würde schon empfehlen, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen, da es spannend mit der Geschichte weitergeht und hier Vorwissen auf jeden Fall vor Vorteil ist. Bestimmt ist es auch ohne den ersten Band zu kennen, möglich. Aber mit Vorwissen ist es auf jeden Fall runder und ich denke auch leichter zu lesen. Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig und lässt sich sehr gut und locker lesen. Es ist aus der Sicht von Leon in der Ich-Perspektive geschrieben und die Randnotizen von Emily runden das Ganze sehr gut ab und verleihen dem Ganzen noch einen gewissen Charme und Humor. Auch die kleinen Illustrationen am Rand lockern das Ganze sehr gut auf und machen das Gesamtbild rund. Auch die Gliederung und die einzelnen Kapitel sind sehr gut gewählt und alles perfekt aufeinander abgestimmt. Die Geschichte ist spannend und fesselnd erzählt und sorgt für gute Unterhaltung. Inhaltlich möchte ich an dieser Stelle nicht allzu viel vorweg nehmen und verzichte daher auf weitere inhaltliche Details. Die Charaktere haben mir auch im zweiten Band sehr gut gefallen und auch deren Entwicklung ist sehr gut gelungen und gut durchdacht. Ein tolle Geschichte über echten Zusammenhalt und tierisch treue Freunde. Durch die Ich-Perspektive und die Randnotizen, wirkt die Geschichte sehr lebendig und bekommt eine ganz besondere Atmosphäre. Auch die Emotionen und Gefühle werden hier sehr gut transportiert, und der Humor kommt auch im zweiten Band nicht zu kurz. Leider ist auch dieser zweite Band viel zu schnell zu Ende, aber dieser macht auf jeden Fall neugierig auf Band drei und zum Glück ist es bis Juli nicht mehr allzu lange hin. Fazit: Band zwei der Freunde Jakub, Leon und Emily, die spannende und fesselnde Abenteuer erleben mit der richtigen Prise an Humor.

Unsere Kund*innen meinen

Mission Hollercamp Band 2 - Das verlassene Boot

von Lena Hach

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Mission Hollercamp Band 2 - Das verlassene Boot
  • Mission Hollercamp Band 2 - Das verlassene Boot
  • Mission Hollercamp Band 2 - Das verlassene Boot
  • Mission Hollercamp Band 2 - Das verlassene Boot
  • Mission Hollercamp Band 2 - Das verlassene Boot