Im Wasser sind wir schwerelos

Im Wasser sind wir schwerelos

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

23,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Im Wasser sind wir schwerelos

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 23,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,90 €
eBook

eBook

ab 8,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 22,99 €

Beschreibung


„Elegant, unwiderstehlich und von melancholischer Schönheit.“ Evening Standard 

„Ein zauberhaftes Buch, sinnlich und intensiv.“ Literary Review 

„Das überwältigende Debüt eines jungen Autors, der so unglaublich gut schreibt wie kaum ein anderer.“ The Guardian, Buch des Jahres

Ein Sommer. Eine Liebe. Ein unvergesslicher Roman über das, was zählt. Über den letzten Sommer der Jugend. Über Liebe und Verlust. Und über die Opfer, die wir bringen, um aufrecht durchs Leben zu gehen.

Ludwik ist verliebt. Es ist der Sommer nach dem Examen, ein Sommer, in dem alles anders wird. Denn Ludwik ist verliebt in Janusz, eine Unmöglichkeit in Polen im Jahr 1980. Zu zweit verbringen sie magische Tage an einem verborgenen See im Wald. Hier können sie sich einander offenbaren, hier erleben sie die große Liebe. Doch irgendwann ist der Sommer zu Ende, sie müssen zurück in die Stadt. Die Welt befindet sich im Umbruch, Ludwik träumt von der Flucht in den Westen, Janusz wählt eine Karriere innerhalb des Systems. Ludwik muss sich entscheiden: für ein Leben voller Heimlichkeiten – oder den Mut, er selbst zu sein. 

»zärtlich, berührend, eine Zeitkapsel aus der Solidarność-Ära.« ("Die Welt")
»[...] sehr schön erzählte, sehr wechselvolle Liebesgeschichte.« ("Bremen Zwei")
»Der Roman besticht [...] vor allem durch die Leichtigkeit und Eleganz, in der diese doch sehr bittere Geschichte erzählt ist.« ("NDR Kultur")
»Wie diese Geschichte erzählt wird, vor dem Hintergrund von Solidarnosc, dem Aufstieg, vor dem Hintergrund der Entwicklung von Polen, finde ich unglaublich bewegend.« ("NDR - eat.READ.sleep")
»Was mir daran gefallen hat? [...] wie elegant er nachfühlbar macht, was es für Menschen bedeutet, ihre Identität verleugnen zu müssen. Ein Roman voller Melancholie [...]« ("emotion")
»Bemerkenswert an dieser Liebe ist, dass sie eine starke politische Differenz überbrückt.« ("Deutschlandfunk Kultur Lesart")
»Der betörende Debütroman erzählt eine wechselvolle Liebesgeschichte in schwierigen Zeiten – über schwules Leben im polnischen Sozialismus wurde noch nie so offen geschrieben.« ("Bremen Zwei "Der Morgen"")
»Ein lesenswertes Debüt, das den Leser konsequent die Perspektive seines homosexuellen Protagonisten nicht nur einnehmen, sondern verstehen lässt.« ("SR 2 KulturRadio "Der Nachmittag"")

Tomasz Jedrowski, als Kind polnischer Eltern in Bremen aufgewachsen, studierte Jura in Cambridge und an der Université de Paris. Nach Jahren in Großbritannien und Polen lebt er nun in Paris. "In Wasser sind wir schwerelos" ist sein Debütroman, der in Großbritannien von der Kritik gefeiert und vom GUARDIAN zum Buch des Jahres ernannt wurde..
Brigitte Jakobeit, Jahrgang 1955, übersetzt seit rund 15 Jahren englischsprachige Literatur, darunter die Autobiographie von Miles Davis sowie Werke von William Trevor, Alistair MacLeod und Audrey Niffenegger.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

02.03.2021

Verlag

Hoffmann und Campe

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

21,1/13,8/2,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

02.03.2021

Verlag

Hoffmann und Campe

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

21,1/13,8/2,5 cm

Gewicht

345 g

Auflage

1

Übersetzer

Brigitte Jakobeit

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-455-01117-3

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

12 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

wahre Geschichte

Bewertung aus Staad SG am 11.10.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

bewegend beschrieben, historisch und doch packend, romantisch xxxxxxxxx xxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxx xxx xxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxx

wahre Geschichte

Bewertung aus Staad SG am 11.10.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

bewegend beschrieben, historisch und doch packend, romantisch xxxxxxxxx xxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxx xxx xxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxx

Erinnert ein wenig an Brokeback Mountain

Bewertung am 28.07.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"Im Wasser sind wir schwerelos" ist der Debütroman von Jedrowski. Ich finde, dass er die Gefühle, die Stimmungen und die Athmosphäre unfassbar malerisch und poetisch rüberbringen konnte. Ich habe ihm jedes Wort geglaubt. Eine Geschichte so herzzerreissend und doch wunderschön berührend. Die, zum Teil auch, melancholische Geschichte rund um die beiden Männer, konnte mich sehr berühren. Eine queere Geschichte, die auch (leider) heutzutage noch hochaktuell ist und hoffentlich hilft, darauf aufmerksam zu machen, dass noch lange nicht alle, eigentlich selbstverständlichen, Ziele erreicht sind. Kleiner Tipp: Vorher "Giovannis Zimmer" von James Baldwin lesen - gibt viele Referenzen!

Erinnert ein wenig an Brokeback Mountain

Bewertung am 28.07.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"Im Wasser sind wir schwerelos" ist der Debütroman von Jedrowski. Ich finde, dass er die Gefühle, die Stimmungen und die Athmosphäre unfassbar malerisch und poetisch rüberbringen konnte. Ich habe ihm jedes Wort geglaubt. Eine Geschichte so herzzerreissend und doch wunderschön berührend. Die, zum Teil auch, melancholische Geschichte rund um die beiden Männer, konnte mich sehr berühren. Eine queere Geschichte, die auch (leider) heutzutage noch hochaktuell ist und hoffentlich hilft, darauf aufmerksam zu machen, dass noch lange nicht alle, eigentlich selbstverständlichen, Ziele erreicht sind. Kleiner Tipp: Vorher "Giovannis Zimmer" von James Baldwin lesen - gibt viele Referenzen!

Unsere Kund*innen meinen

Im Wasser sind wir schwerelos

von Tomasz Jedrowski

4.8

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Petra Kurbach

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Petra Kurbach

Thalia Osnabrück

Zum Portrait

5/5

In einem Land, das den Menschen die Luft zum atmen nimmt.

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Diese Geschichte trifft mitten ins Herz, wenn man sich drauf einlässt. Eine Liebe, die verboten ist in einem Land, das den Menschen die Luft zum atmen nimmt. Es stellt sich für die Liebenden die Frage: gehen und einen Neuanfang wagen oder bleiben und sich aufgeben, arrangieren.
5/5

In einem Land, das den Menschen die Luft zum atmen nimmt.

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Diese Geschichte trifft mitten ins Herz, wenn man sich drauf einlässt. Eine Liebe, die verboten ist in einem Land, das den Menschen die Luft zum atmen nimmt. Es stellt sich für die Liebenden die Frage: gehen und einen Neuanfang wagen oder bleiben und sich aufgeben, arrangieren.

Petra Kurbach
  • Petra Kurbach
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von A. Ferreira

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

A. Ferreira

Thalia Essen

Zum Portrait

4/5

Das ewige Kommunikationsproblem...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine Mischung aus "softer brokeback mountain", the Weekend und Zeugenberichten geschichtlicher Tiefpunkte. "Ich fühlte mich schwerelos, war wieder eines der Flugblätter, die ich in die Luft entlassen hatte." Ein melancholischer Liebesbrief an homosexuelle des letzten Jahrhunderts? Eine verbotene, doch fast funktionierende Liebe, die es sich unnötig schwerer machte durch Illusionen beiderseits. Es war ein schwerer und gleichzeitig schöner Roman über Charakterstärke und Verlust.
4/5

Das ewige Kommunikationsproblem...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine Mischung aus "softer brokeback mountain", the Weekend und Zeugenberichten geschichtlicher Tiefpunkte. "Ich fühlte mich schwerelos, war wieder eines der Flugblätter, die ich in die Luft entlassen hatte." Ein melancholischer Liebesbrief an homosexuelle des letzten Jahrhunderts? Eine verbotene, doch fast funktionierende Liebe, die es sich unnötig schwerer machte durch Illusionen beiderseits. Es war ein schwerer und gleichzeitig schöner Roman über Charakterstärke und Verlust.

A. Ferreira
  • A. Ferreira
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Im Wasser sind wir schwerelos

von Tomasz Jedrowski

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Im Wasser sind wir schwerelos