Pathos

Pathos

Buch (Gebundene Ausgabe)

18,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Pathos

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 18,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

„Beherrschung ist etwas für Asketen. Gelassenheit für Reiche. Ironie für Überlebende. Dem Rest bleibt nur das Pathos.“

Pathos ist überall. Permanent sind wir bewegt, empört und berührt von der Welt – und wollen das auch mit allen teilen. Pathos bedeutet Macht. Wenn die eigene Bewegtheit andere bewegt, kommen erst die Dinge ins Rollen. Dann kann Pathos Veränderung bedeuten. Gleichzeitig spiegelt sein Einsatz auch die herrschenden Machtverhältnisse wider.

Scharf und pointiert seziert Solmaz Khorsand die einzelnen Tonlagen des uns stets umgebenden Pathoskonzerts. Sie misst die Lautstärke der Wortführer und hört bei den leisen Äußerungen der Ausgeschlossenen genau hin. Sie spürt, wessen aufgeregtes Geheul Gewicht hat und wem man rät, doch bitte nicht so pathetisch zu sein. Sie zeigt den fein balancierten Kipppunkt, an dem sich entscheidet, ob Pathos zu Achtsamkeit führt oder zu Radikalisierung. Und nicht zuletzt tritt sie ein für ein Innehalten, ein Dämpfen unseres eigenen Lärms und einen realistischen Blick auf uns selbst, der dazu ermutigt, im richtigen Moment einfach mal den Mund zu halten.

Solmaz Khorsand, geboren 1985, ist Journalistin und arbeitet derzeit beim Schweizer Magazin Republik. Stationen bei der Wiener Zeitung, Die Zeit, derStandard.at und Datum. Master in Internationalen Beziehungen und Wirtschaft an der Johns Hopkins University (USA). Khorsands Arbeiten reichen von Essays zur österreichischen Innenpolitik über Reportagen aus Weißrussland bis hin zu Wahlberichterstattung aus dem Iran. Ihr Essay „Die iranische Verwandlung“ zählte zu den besten Storys des Jahres 2017. Für ihre Arbeit wurde sie u. a. mit dem Wiener Journalistinnenpreis 2018 ausgezeichnet.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

22.02.2021

Verlag

Kremayr & Scheriau

Seitenzahl

128

Maße (L/B/H)

19,5/12,8/2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

22.02.2021

Verlag

Kremayr & Scheriau

Seitenzahl

128

Maße (L/B/H)

19,5/12,8/2 cm

Gewicht

239 g

Auflage

1

Reihe

übermorgen

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-218-01256-0

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Pathos ist überall

Gertie G. aus Wien am 25.03.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Was ist Pathos? Der Duden definiert Pathos als „feierliches Ergriffensein“ bzw. „leidenschaftlich-bewegten Gefühlsausdruck“. Doch wie nehmen wir Pathos wahr? Solmaz Khorsand geht in ihrem Buch dieser Frage nach. Es scheint, als wäre Pathos überall. Ununterbrochen sind wir bewegt, empört und berührt, wollen diese Gefühle mit der ganzen Welt teilen. Am liebsten sofort. Am liebsten mit ganz viel Reichweite. Es scheint, als wäre die Superlative das Normale, eine einfache Bemerkung wird gar nicht mehr gehört. Es muss häufig „strahlend weiß“ oder „dunkelschwarz“ sein. Vielen Bemerkungen liegen Übertreibungen zu Grunde, Killerphrasen wie „alle“ und „immer“ werden inflationär gebraucht. Beherrschung und Mäßigung bleibt nur (sprachlichen) Asketen. Dennoch ist Pathos nicht nur negativ zu werten. Denn plötzlich gibt es, nach mit Pathos durchsetzten Appellen, Geld für Minderheiten, nach den seit Jahrzehnten kein Hahn gekräht hat, werden Dinge beim Namen genannt, über die zuvor nur hinter vorgehaltener Hand geflüstert worden ist. Pathos kann auch Veränderung bedeuten: Ob zum Guten oder Schlechten, wird wohl die Zeit zeigen. Fazit: Pathos ist überall. Mäßigung gehört nicht zum Zeitgeist. Gerne gebe ich hier 5 Sterne.

Pathos ist überall

Gertie G. aus Wien am 25.03.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Was ist Pathos? Der Duden definiert Pathos als „feierliches Ergriffensein“ bzw. „leidenschaftlich-bewegten Gefühlsausdruck“. Doch wie nehmen wir Pathos wahr? Solmaz Khorsand geht in ihrem Buch dieser Frage nach. Es scheint, als wäre Pathos überall. Ununterbrochen sind wir bewegt, empört und berührt, wollen diese Gefühle mit der ganzen Welt teilen. Am liebsten sofort. Am liebsten mit ganz viel Reichweite. Es scheint, als wäre die Superlative das Normale, eine einfache Bemerkung wird gar nicht mehr gehört. Es muss häufig „strahlend weiß“ oder „dunkelschwarz“ sein. Vielen Bemerkungen liegen Übertreibungen zu Grunde, Killerphrasen wie „alle“ und „immer“ werden inflationär gebraucht. Beherrschung und Mäßigung bleibt nur (sprachlichen) Asketen. Dennoch ist Pathos nicht nur negativ zu werten. Denn plötzlich gibt es, nach mit Pathos durchsetzten Appellen, Geld für Minderheiten, nach den seit Jahrzehnten kein Hahn gekräht hat, werden Dinge beim Namen genannt, über die zuvor nur hinter vorgehaltener Hand geflüstert worden ist. Pathos kann auch Veränderung bedeuten: Ob zum Guten oder Schlechten, wird wohl die Zeit zeigen. Fazit: Pathos ist überall. Mäßigung gehört nicht zum Zeitgeist. Gerne gebe ich hier 5 Sterne.

Dem Pathos auf der Spur

Bewertung am 02.03.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Solmaz Khorsand ist dem Pathos auf der Spur. Dem Pathos, dem wir heute überall begegnen, denn analog und digital wollen sich alle möglichst pathetisch Gehör verschaffen. Die Wiener Journalistin und Autorin mit iranischen Wurzeln wirft einen analytisch-kritischen Blick auf die Rolle sozialer Proteste und die Art und Weise, wie sie in der Gesellschaft vermittelt und welche Instrumente mit welchen Absichten dazu bedient werden. Nicht allen wird Pathos zugestanden. Für jene, die nicht die richtigen Instrumente zur Verfügung haben, diese nicht einsetzen wollen oder zur falschen gesellschaftlichen Gruppe gehören, bleibt wenig Platz für Artikulation. Leise Töne oder Töne vom Rand der Gesellschaft erhalten keine Aufmerksamkeit. Khorsand fordert von Ihren Leserinnen und Lesern Selbstbeobachtung ein, was die emotionale Perzeption eines Protestakts und dessen persönliche Weitervermittlung betrifft. Das Buch offenbart aber auch eine sozio-psychischen Blick auf die Pathos-Gesellschaft und beschreibt, wie gesellschaftliche Proteste im Mainstream erzeugt, organisiert, und letztendlich mit bestimmten Absichten durchgeführt werden. Es ist ein Plädoyer für eine andere Protestkultur, ein Hinhören auf die Leisen und eine kritische Auseinandersetzung mit den Lauten und den Machtstrukturen, die hinter ihrem Pathoskonzert stehen. (David Parsian, Wien)

Dem Pathos auf der Spur

Bewertung am 02.03.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Solmaz Khorsand ist dem Pathos auf der Spur. Dem Pathos, dem wir heute überall begegnen, denn analog und digital wollen sich alle möglichst pathetisch Gehör verschaffen. Die Wiener Journalistin und Autorin mit iranischen Wurzeln wirft einen analytisch-kritischen Blick auf die Rolle sozialer Proteste und die Art und Weise, wie sie in der Gesellschaft vermittelt und welche Instrumente mit welchen Absichten dazu bedient werden. Nicht allen wird Pathos zugestanden. Für jene, die nicht die richtigen Instrumente zur Verfügung haben, diese nicht einsetzen wollen oder zur falschen gesellschaftlichen Gruppe gehören, bleibt wenig Platz für Artikulation. Leise Töne oder Töne vom Rand der Gesellschaft erhalten keine Aufmerksamkeit. Khorsand fordert von Ihren Leserinnen und Lesern Selbstbeobachtung ein, was die emotionale Perzeption eines Protestakts und dessen persönliche Weitervermittlung betrifft. Das Buch offenbart aber auch eine sozio-psychischen Blick auf die Pathos-Gesellschaft und beschreibt, wie gesellschaftliche Proteste im Mainstream erzeugt, organisiert, und letztendlich mit bestimmten Absichten durchgeführt werden. Es ist ein Plädoyer für eine andere Protestkultur, ein Hinhören auf die Leisen und eine kritische Auseinandersetzung mit den Lauten und den Machtstrukturen, die hinter ihrem Pathoskonzert stehen. (David Parsian, Wien)

Unsere Kund*innen meinen

Pathos

von Solmaz Khorsand

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Pathos