• Lavendel-Fluch
  • Lavendel-Fluch
  • Lavendel-Fluch
Band 3

Lavendel-Fluch

Ein Provence-Krimi

Buch (Taschenbuch)

14,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Lavendel-Fluch

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

47515

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.04.2021

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

288

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

47515

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.04.2021

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

288

Maße (L/B/H)

19/12,5/1,6 cm

Gewicht

287 g

Auflage

3. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-426-52667-5

Weitere Bände von Die Lavendel-Morde

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

17 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Spannender Krimi-Urlaub in Südfrankreich

füchslein aus Donautal am 06.07.2021

Bewertungsnummer: 1523475

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Lavendel-Fluch“ von Carine Bernard ist der dritte Teil der Cosy-Crimi-Reihe um die angehende Kriminalkommissarin Lilou Braque. Gegen ihren Wunsch absolviert Lilou ihr letztes großes Praktikum nicht in Paris, sondern in der südfranzösischen Kleinstadt Carpentras. In den ersten beiden Teilen wurde Lilou bereits mit Mordfällen konfrontiert und erwarb sich bei deren Aufklärung den Respekt ihres Vorgesetzten Demoireau. Jetzt liegt ein Mann in einem Weinberg, der mit einer Schrotflinte erschossen wurde, und Lilous Nachbarin und Freundin findet in einem alten Schreibtisch einen Kaufvertrag von 1933 für ein Chateau, das es unter diesem Namen gar nicht gibt. Es dauert nicht lange, und Lilou ahnt einen Zusammenhang ... Wie schon in den vorangegangen Lavendelkrimis, nimmt uns die Autorin mit auf die Reise nach Südfrankreich. Sie beschreibt die Atmosphäre so anschaulich, dass man selbst glaubt, die Zikaden zu hören, die Pinien zu riechen und die heiße Mittagssonne auf der Haut zu spüren. Kleiner Tipp: Carine Bernards Bücher sollte man niemals hungrig lesen, denn es wird regelmäßig sehr lecker gekocht und gegessen. Bei diesem Buch gefiel mir besonders, dass ein dunkles Kapitel der Vergangenheit geschickt mit eingebaut wurde. Wir sehen, welch weitreichende Folgen die Ereignisse von damals hatten, und dass selbst Menschen, die damals noch Kinder waren, sich ihr Leben lang schuldig fühlten. Das Buch ist gut verständlich in wohlformulierten Sätzen geschrieben. Es wird viel agiert und geredet, und dadurch wirken die Figuren lebendig. Die Charaktere sind wieder sehr klar gezeichnet. Es gibt die Einen, die man auf Anhieb mag und die Anderen, für die sich immer mehr Gründe finden, sie nicht zu mögen. Aber nicht jeder Unsympath ist ein Mörder ... Lilous Privatleben befindet sich an einem spannenden Punkt, da sie auf die Mitteilung wartet, wo sie nach Ende ihres Praktikums als Commissaire der Police national eingesetzt werden wird. Aus ihrem ursprünglichen Wunschort Paris ist längst Carpentras geworden. Alles in allem habe ich mich wieder bestens unterhalten gefühlt. Dieses Buch zu lesen, war wie ein kleiner Urlaub in Südfrankreich. Danke dafür, Carine Bernard! Fazit: Ein unblutiger, spannender Krimi-Urlaub in Südfrankreich. 5*****
Melden

Spannender Krimi-Urlaub in Südfrankreich

füchslein aus Donautal am 06.07.2021
Bewertungsnummer: 1523475
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Lavendel-Fluch“ von Carine Bernard ist der dritte Teil der Cosy-Crimi-Reihe um die angehende Kriminalkommissarin Lilou Braque. Gegen ihren Wunsch absolviert Lilou ihr letztes großes Praktikum nicht in Paris, sondern in der südfranzösischen Kleinstadt Carpentras. In den ersten beiden Teilen wurde Lilou bereits mit Mordfällen konfrontiert und erwarb sich bei deren Aufklärung den Respekt ihres Vorgesetzten Demoireau. Jetzt liegt ein Mann in einem Weinberg, der mit einer Schrotflinte erschossen wurde, und Lilous Nachbarin und Freundin findet in einem alten Schreibtisch einen Kaufvertrag von 1933 für ein Chateau, das es unter diesem Namen gar nicht gibt. Es dauert nicht lange, und Lilou ahnt einen Zusammenhang ... Wie schon in den vorangegangen Lavendelkrimis, nimmt uns die Autorin mit auf die Reise nach Südfrankreich. Sie beschreibt die Atmosphäre so anschaulich, dass man selbst glaubt, die Zikaden zu hören, die Pinien zu riechen und die heiße Mittagssonne auf der Haut zu spüren. Kleiner Tipp: Carine Bernards Bücher sollte man niemals hungrig lesen, denn es wird regelmäßig sehr lecker gekocht und gegessen. Bei diesem Buch gefiel mir besonders, dass ein dunkles Kapitel der Vergangenheit geschickt mit eingebaut wurde. Wir sehen, welch weitreichende Folgen die Ereignisse von damals hatten, und dass selbst Menschen, die damals noch Kinder waren, sich ihr Leben lang schuldig fühlten. Das Buch ist gut verständlich in wohlformulierten Sätzen geschrieben. Es wird viel agiert und geredet, und dadurch wirken die Figuren lebendig. Die Charaktere sind wieder sehr klar gezeichnet. Es gibt die Einen, die man auf Anhieb mag und die Anderen, für die sich immer mehr Gründe finden, sie nicht zu mögen. Aber nicht jeder Unsympath ist ein Mörder ... Lilous Privatleben befindet sich an einem spannenden Punkt, da sie auf die Mitteilung wartet, wo sie nach Ende ihres Praktikums als Commissaire der Police national eingesetzt werden wird. Aus ihrem ursprünglichen Wunschort Paris ist längst Carpentras geworden. Alles in allem habe ich mich wieder bestens unterhalten gefühlt. Dieses Buch zu lesen, war wie ein kleiner Urlaub in Südfrankreich. Danke dafür, Carine Bernard! Fazit: Ein unblutiger, spannender Krimi-Urlaub in Südfrankreich. 5*****

Melden

Eine starke Geschichte in der Provance der Gegenwart und Vergangenheit

Minzeminze aus Dresden am 30.06.2021

Bewertungsnummer: 1520705

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Carine Bernard ist es gelungen ein spannendes kurzweiliges Cosy Crime Buch zu schreiben. Sie nimmt einen mit auf eine interesante Reise in die Provance der Gegenwart und Vergangenheit. Der 2 Weltkrieg verbindet sich mit Morden welche jetzt passiert sind. Sie schreibt wunderbar fesselnd und Detailreich das man den Lavendel sehen und riechen kann und alles vor sich sehen kann. Besonders die vielfältigen Charaktäre sowie die Hauptprotagonisten wie die Ermittlerin Lilou bereichern die Geschichte. Es ist ein Fortsetzungsband welcher aber wunderbar ohne Vorkenntnisse gelesen werden kann.
Melden

Eine starke Geschichte in der Provance der Gegenwart und Vergangenheit

Minzeminze aus Dresden am 30.06.2021
Bewertungsnummer: 1520705
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Carine Bernard ist es gelungen ein spannendes kurzweiliges Cosy Crime Buch zu schreiben. Sie nimmt einen mit auf eine interesante Reise in die Provance der Gegenwart und Vergangenheit. Der 2 Weltkrieg verbindet sich mit Morden welche jetzt passiert sind. Sie schreibt wunderbar fesselnd und Detailreich das man den Lavendel sehen und riechen kann und alles vor sich sehen kann. Besonders die vielfältigen Charaktäre sowie die Hauptprotagonisten wie die Ermittlerin Lilou bereichern die Geschichte. Es ist ein Fortsetzungsband welcher aber wunderbar ohne Vorkenntnisse gelesen werden kann.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Lavendel-Fluch

von Carine Bernard

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Lavendel-Fluch
  • Lavendel-Fluch
  • Lavendel-Fluch