Augen ohne Licht

Thriller

Eiskalte Thriller Band 6

S. K. Tremayne

(10)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

8,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

6,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Vom Schlimmsten, was in einer Nacht passieren kann - ein Kurz-Thriller von S. K. Tremayne, dem britischen Star-Autor der "Eisigen Schwestern" und der "Stimme"

Eine Frau erwacht in einem vollkommen dunklen, stillen Raum. Es ist ihr unmöglich festzustellen, wo sie ist. Da keinerlei Licht an ihre Augen dringt und ihre Ohren nicht das geringste Geräusch wahrnehmen, fragt sie sich in ihrer Panik, ob sie erblindet oder plötzlich taub ist. Ganz langsam aber kann sie winzige Unterschiede in der Finsternis erkennen; winzige Lichtmengen scheinen sich manchmal in den Raum zu verirren. Sie weiß jetzt, sie muss weg von diesem schrecklichen Ort. Aber wer hat sie dort hingebracht? Wer hält sie gefangen? Und warum?

S.K. Tremayne schrieb diesen spannenden Kurz-Thriller exklusiv für seine deutschen Fans.

Produktdetails

Verkaufsrang 20908
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 03.05.2021
Verlag Droemer Knaur Verlag
Seitenzahl 96 (Printausgabe)
Dateigröße 662 KB
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
EAN 9783426461471

Weitere Bände von Eiskalte Thriller

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
6
4
0
0
0

Spannend
von Sallys Books aus Fürth am 30.08.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Du wachst in einem dunklen Raum auf und merkst, du liegst nicht in deinem Bett. Du weißt nicht wo du bist. Du weißt nicht ob du blind bist oder es nur stockfinster ist. Du weißt nicht, was zur Hölle passiert ist. So geht es der Protagonistin dieses Buches, und eins kann ich sagen, es war so spannend! Man konnte sehr gut mitfi... Du wachst in einem dunklen Raum auf und merkst, du liegst nicht in deinem Bett. Du weißt nicht wo du bist. Du weißt nicht ob du blind bist oder es nur stockfinster ist. Du weißt nicht, was zur Hölle passiert ist. So geht es der Protagonistin dieses Buches, und eins kann ich sagen, es war so spannend! Man konnte sehr gut mitfiebern und es war, als würde einem das ganze selbst passieren. Von mir aus hätte das Buch viel dicker sein dürfen, aber auch dieser kurze Roman konnte mich fesseln. Für alle Thrillerfans, ein Buch, das einem nicht so schnell wieder los lässt.

Ein absoluter Wahnsinn in totaler Dunkelheit...
von Alexa K. aus Bad Oeynhausen am 28.08.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Zum Buch: Eine Frau wacht auf und sieht – nichts. Es ist auch nichts da, was sie sehen könnte. Sie scheint in einem großen Raum zu sein, in dem außer ihr und einem Bett nichts ist. Kein Licht, kein Geräusch, einfach nichts. Panisch versucht sie, die Situation zu erfassen und ihr zu entkommen. Dann hört sie eine Stimme auf dem Of... Zum Buch: Eine Frau wacht auf und sieht – nichts. Es ist auch nichts da, was sie sehen könnte. Sie scheint in einem großen Raum zu sein, in dem außer ihr und einem Bett nichts ist. Kein Licht, kein Geräusch, einfach nichts. Panisch versucht sie, die Situation zu erfassen und ihr zu entkommen. Dann hört sie eine Stimme auf dem Off, die ihr sagt, dass sie nur noch wenige Stunden Zeit hat, um ihre Tochter zu retten… Meine Meinung: Dieser Kurz-Thriller hat es wirklich in sich! Es ist total spannend, mitzuerleben, welche Achterbahn der Gefühle die Frau mitmacht. Das reicht von Angst, Wut, Panik, Verzweiflung, Erschöpfung bis hin zur völligen Entschlossenheit! Der Leser erlebt genau diese Gefühle mit und versucht, mit der Frau gemeinsam, das Rätsel zu entschlüsseln. Wie ist sie in diese Lage geraten und warum? Und wie kommt sie aus der Situation wieder heraus? Ich fand das sehr spannend und konnte ihre Gefühlswelt total nachvollziehen. Nebenbei erfährt der Leser auch, was für ein Leben diese Frau führt. Das Ende kam für mich völlig unerwartet, aber hat mich total begeistert! Den Schreibstil des Autors mag ich persönlich sehr gerne und da die Geschichte hier aus der Ich-Perspektive der Frau geschildert wird, war sie für mich sehr lebendig! Mein Fazit: Hier kann man wirklich sagen: in der Kürze liegt die Würze! Ich fand dieses Büchlein aus der Serie „Eiskalte Thriller“ wirklich total gut und empfehle es gerne weiter!

ein Escape-Thriller der anderen Art
von Petra Sch. aus Gablitz am 20.07.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Eine namenlose Frau erwacht in einem dunklen Raum. Ohne Licht, ohne Geräusche. Zuerst denkt sie, sie befindet sich in ihrem Schlafzimmer. Doch sie bemerkt Unterschiede. Jemand muss sie gefangen halten. Doch wo ist sie? In einem Keller? Wer hält sie gefangen? Und warum? - Und wie kommt sie hier wieder raus? Meine Meinung: ... Eine namenlose Frau erwacht in einem dunklen Raum. Ohne Licht, ohne Geräusche. Zuerst denkt sie, sie befindet sich in ihrem Schlafzimmer. Doch sie bemerkt Unterschiede. Jemand muss sie gefangen halten. Doch wo ist sie? In einem Keller? Wer hält sie gefangen? Und warum? - Und wie kommt sie hier wieder raus? Meine Meinung: Die Geschichte beginnt wie ein typischer Escape Thriller. Man leidet und fiebert mit der Frau mit und versucht mit ihr gemeinsam, die Wände abzutasten und nach Fluchtmöglichkeiten zu suchen. Als sie in einen weiteren Raum kommt, ist man genauso ratlos wie diese Frau. Wer und warum hat sie eingesperrt? Was bezweckt derjenige damit? Und wird sie freikommen? Der Autor schafft es, eine düstere und beklemmende Stimmung zu schaffen und die Angst der Frau lebendig darzustellen. Der packende Schreibstil fesselt einen an die Geschichte. Kurz vor Schluss war mir dann erst klar, wohin die Geschichte führt. Damit hätte ich anfangs nie gerechnet, und war deshalb umso überraschter. Aber auf positive Art, mir hat der Ausgang der Geschichte gefallen, weil es nicht 08/15-mäßig, sondern überraschend und anders war. Fazit: Beklemmender, angsteinflößender Kurz-Thriller mit überraschendem Ausgang.


  • artikelbild-0