Limea – Innerer Sturm

Limea – Innerer Sturm

Hörbuch-Download (MP3)

Limea – Innerer Sturm

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,90 €
eBook

eBook

ab 1,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 14,99 €

Beschreibung

Details

Sprecher

Fanny Bechert

Spieldauer

14 Stunden und 46 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Family Sharing

Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Sprecher

Fanny Bechert

Spieldauer

14 Stunden und 46 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Erscheinungsdatum

16.11.2020

Verlag

SAGA Egmont

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9788726697209

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

9 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Eine Insel mal ganz anders

Sonja aus Freiburg am 25.08.2022

Bewertet: Hörbuch-Download

Limea lebt auf einer Insel zu einer vorindustriellen-Zeit. Es gibt unterschiedliche Stämme, aber die Frauen sind hier das vorherrschende Geschlecht. Aber sie leben auch ziemlich isoliert, deswegen kann das strenge Kasten-System auch eingehalten werden. Limea will von ganz unten nach oben. Als sie aber eines Tages einen jungen verletzten Mann am Strand findet und mit ihrem besten Freund Isaac versteckt gesundpflegt, ändert sich ihre Sicht auf Dinge. Und als dann noch mehr Fremdlinge auftauchen, kommt es zu einem krieg, auf den sie nicht vorbereitet sind. Kann der Fremde helfen? Wir folgen nur Limea und ihren Gedanken. Die Sprecherin Fanny Bechert hat sie etwas weinerlich angelegt, obwohl meiner Meinung nach, Limea stark ist. Außer wenn es um Interaktion mit dem Fremdling (ich sag extra nicht den Namen, denn ich fand das ehrlich gesagt witzig) geht, scheint sie schwach zu werden. Was mich schon etwas genervt hat. Da haben wir eine talentierte Jägerin, die gegen alles rebelliert und zack schmilzt sie dahin. Den Zwiespalt fand ich gut, aber zu extrem ausgelebt, weil es die Frau wieder schwach macht. Einige fanden die Geschichte um den ersten Kuß zu übergriffig, fand ich nicht, denn Limea ist ein Charakter, der gebissen hätte, wenn es zu viel gewesen wäre, aber mir wurde sie in der Liebesbeziehung generell zu dumm dargestellt. Das ist auch mein Fazit: Fanny Bechert spricht Limea zu schwach und die Auswirkung der Anziehung lassen Limea ZU schwach werden. Sie darf gerne irrational werden, aber so abwesend, paßte nicht ganz. Was mir aber wieder gut gefallen hat, ist die Geschichte um die Insel, also auch über den Krieg bis zum Ende.

Eine Insel mal ganz anders

Sonja aus Freiburg am 25.08.2022
Bewertet: Hörbuch-Download

Limea lebt auf einer Insel zu einer vorindustriellen-Zeit. Es gibt unterschiedliche Stämme, aber die Frauen sind hier das vorherrschende Geschlecht. Aber sie leben auch ziemlich isoliert, deswegen kann das strenge Kasten-System auch eingehalten werden. Limea will von ganz unten nach oben. Als sie aber eines Tages einen jungen verletzten Mann am Strand findet und mit ihrem besten Freund Isaac versteckt gesundpflegt, ändert sich ihre Sicht auf Dinge. Und als dann noch mehr Fremdlinge auftauchen, kommt es zu einem krieg, auf den sie nicht vorbereitet sind. Kann der Fremde helfen? Wir folgen nur Limea und ihren Gedanken. Die Sprecherin Fanny Bechert hat sie etwas weinerlich angelegt, obwohl meiner Meinung nach, Limea stark ist. Außer wenn es um Interaktion mit dem Fremdling (ich sag extra nicht den Namen, denn ich fand das ehrlich gesagt witzig) geht, scheint sie schwach zu werden. Was mich schon etwas genervt hat. Da haben wir eine talentierte Jägerin, die gegen alles rebelliert und zack schmilzt sie dahin. Den Zwiespalt fand ich gut, aber zu extrem ausgelebt, weil es die Frau wieder schwach macht. Einige fanden die Geschichte um den ersten Kuß zu übergriffig, fand ich nicht, denn Limea ist ein Charakter, der gebissen hätte, wenn es zu viel gewesen wäre, aber mir wurde sie in der Liebesbeziehung generell zu dumm dargestellt. Das ist auch mein Fazit: Fanny Bechert spricht Limea zu schwach und die Auswirkung der Anziehung lassen Limea ZU schwach werden. Sie darf gerne irrational werden, aber so abwesend, paßte nicht ganz. Was mir aber wieder gut gefallen hat, ist die Geschichte um die Insel, also auch über den Krieg bis zum Ende.

Lin Rina's Südsee-Traum

Bewertung am 28.11.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Es ist nicht mein erstes Buch von Lin Rina. "Staubchronik" war einfach der Hammer und "Vom Wind geküsst" hatte mir auch gut gefallen. Da mir der KT von "Limea" gefallen hat, zog es dann auch ein. Die Geschichte ist ein Traum. Am liebsten hätte ich die Koffer gepackt und mich auf diese Insel, die irgendwo in der Südsee liegt, aufgemacht. Die Charakteren sind mit viel Herz beschrieben. Der Schreibstil der Autorin nimmt einen gefangen. Spannend ist es auch, zwar nicht wie ein Krimi, aber so, dass man weiterlesen will. Achtung Spoiler: Limea hat mir mit ihrer rebellischen Art sehr gefallen. Klein, stark, schlau. Nóatún hätte für mich noch präsenter sein können. Er kam mir doch etwas zu kurz. Man bekam einen kleinen Einblick in seine Vergangenheit, aber wo er nun Schlussendlich herkam und warum solange gebraucht hat, um frei zu kommen, ist einfach offen geblieben. Außerdem hatte mir der Hintergrund gefehlt, warum die Nordmänner unterwegs waren. Zwar wurde gesagt, dass sie Raubzüge durchführen, aber das war auch schon alles. So ein paar Schwächen gab es, wo man evtl. das eine oder andere Ausarbeiten hätte sollen. Limea war sehr im Mittelpunkt. Ihr Freund Aisek, der immer für sie da war, hatte keine Chance auf einen wirklich guten Nebencharakter. Ebenso wurde nie wirklich geklärt, warum er so hellblaue Augen hat. Ein kleiner Nebensatz, sollte dies klären, was er aber nicht tat. Im Gegenteil, es Wurf nur noch mehr Fragen auf. Ebenso seine Beziehung zu Limea, in der er heimlich verliebt ist. Nóatún, groß u stark, wo war diese Stärke, die immer wieder beschrieben wurde. Limea's Fürsorge in Bezug auf ihre Familie hat man gefühlt. Doch gab es Momente, die nicht wirklich passten. Dennoch fand ich die Geschichte sehr Unterhaltsam und kann sie mit gutem Gewissen weiterempfehlen.

Lin Rina's Südsee-Traum

Bewertung am 28.11.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Es ist nicht mein erstes Buch von Lin Rina. "Staubchronik" war einfach der Hammer und "Vom Wind geküsst" hatte mir auch gut gefallen. Da mir der KT von "Limea" gefallen hat, zog es dann auch ein. Die Geschichte ist ein Traum. Am liebsten hätte ich die Koffer gepackt und mich auf diese Insel, die irgendwo in der Südsee liegt, aufgemacht. Die Charakteren sind mit viel Herz beschrieben. Der Schreibstil der Autorin nimmt einen gefangen. Spannend ist es auch, zwar nicht wie ein Krimi, aber so, dass man weiterlesen will. Achtung Spoiler: Limea hat mir mit ihrer rebellischen Art sehr gefallen. Klein, stark, schlau. Nóatún hätte für mich noch präsenter sein können. Er kam mir doch etwas zu kurz. Man bekam einen kleinen Einblick in seine Vergangenheit, aber wo er nun Schlussendlich herkam und warum solange gebraucht hat, um frei zu kommen, ist einfach offen geblieben. Außerdem hatte mir der Hintergrund gefehlt, warum die Nordmänner unterwegs waren. Zwar wurde gesagt, dass sie Raubzüge durchführen, aber das war auch schon alles. So ein paar Schwächen gab es, wo man evtl. das eine oder andere Ausarbeiten hätte sollen. Limea war sehr im Mittelpunkt. Ihr Freund Aisek, der immer für sie da war, hatte keine Chance auf einen wirklich guten Nebencharakter. Ebenso wurde nie wirklich geklärt, warum er so hellblaue Augen hat. Ein kleiner Nebensatz, sollte dies klären, was er aber nicht tat. Im Gegenteil, es Wurf nur noch mehr Fragen auf. Ebenso seine Beziehung zu Limea, in der er heimlich verliebt ist. Nóatún, groß u stark, wo war diese Stärke, die immer wieder beschrieben wurde. Limea's Fürsorge in Bezug auf ihre Familie hat man gefühlt. Doch gab es Momente, die nicht wirklich passten. Dennoch fand ich die Geschichte sehr Unterhaltsam und kann sie mit gutem Gewissen weiterempfehlen.

Unsere Kund*innen meinen

Limea – Innerer Sturm

von Lin Rina

4.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Chiara Ancora

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Chiara Ancora

Thalia Ulm - Blautal-Center

Zum Portrait

5/5

Wunderschön!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit "Limea" hat Lin Rina einen großartigen Fantasy-Roman geschaffen! Schon vom ersten Moment an war mir Limea sehr sympathisch. Als ein Mädchen der mittleren Kasten, ist es ihr Ziel dem Rat zu beweisen, dass sie eine der besten Jägerinnen ihres Stammes ist. Nur so kann Limea es schaffen, in eine bessere Kaste zu kommen. Doch dann findet sie eines Tages am Strand einen bewustlosen Fremdling und beschließt ihn heimlich gesund zu pflegen. Doch das ist nur die Ruhe vor dem Sturm... Lin Rina's Schreibstil ist farbenfroh und detailliert, man wandert regelrecht mit Limea durch ihre heimischen Wälder. Die Welt, die die Autorin geschaffen hat, ist wunderbar einzigartig: jagende Frauen, kochende Männer, das Kastensystem, der Lebensraum... Hier spürt man deutlich die Liebe zum Detail! Auch die Geschichte zwischen Limea und ihrem Fremdling ist mit ganz viel Gefühl aufgebaut worden: von der ersten ruppigen Begegnung bis zu einer Liebe, die alle Welten überwindet. "Limea - Innerer Sturm" ist daher ein unglaublich vielschichtiger und fantasievoller Roman, dem ich jedem und jeder wärmstens empfehlen kann!
5/5

Wunderschön!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit "Limea" hat Lin Rina einen großartigen Fantasy-Roman geschaffen! Schon vom ersten Moment an war mir Limea sehr sympathisch. Als ein Mädchen der mittleren Kasten, ist es ihr Ziel dem Rat zu beweisen, dass sie eine der besten Jägerinnen ihres Stammes ist. Nur so kann Limea es schaffen, in eine bessere Kaste zu kommen. Doch dann findet sie eines Tages am Strand einen bewustlosen Fremdling und beschließt ihn heimlich gesund zu pflegen. Doch das ist nur die Ruhe vor dem Sturm... Lin Rina's Schreibstil ist farbenfroh und detailliert, man wandert regelrecht mit Limea durch ihre heimischen Wälder. Die Welt, die die Autorin geschaffen hat, ist wunderbar einzigartig: jagende Frauen, kochende Männer, das Kastensystem, der Lebensraum... Hier spürt man deutlich die Liebe zum Detail! Auch die Geschichte zwischen Limea und ihrem Fremdling ist mit ganz viel Gefühl aufgebaut worden: von der ersten ruppigen Begegnung bis zu einer Liebe, die alle Welten überwindet. "Limea - Innerer Sturm" ist daher ein unglaublich vielschichtiger und fantasievoller Roman, dem ich jedem und jeder wärmstens empfehlen kann!

Chiara Ancora
  • Chiara Ancora
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Sarah-Marie Knackmuß

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Sarah-Marie Knackmuß

Thalia Magdeburg - Allee-Center

Zum Portrait

4/5

Toll!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Limea ist ein junges Mädchen, dessen Ziel es ist, die beste Jägerin ihres Inselstammes zu werden um sich und ihrer Familie ein besseres Leben in einer höheren Kaste ermöglichen zu können. Sie verfolgt ihr Ziel mit viel Ehrgeiz und Disziplin, bis plötzlich ein verletzter Fremdling an ihren Strand gespült wird und ihr gesamtes Leben auf den Kopf stellt. Eigentlich weiß Limea, dass man Fremdlingen nicht trauen darf, denn sie haben in der Vergangenheit nur Tod und Krieg beschert. Und trotzdem wird das kribbeln in ihrem Bauch bei jedem Wiedersehen stärker. Eine wundervolle Geschichte mit starken Charakteren, die beweisen, dass man mit ein bisschen Mut und Willenskraft alles verändern kann.
4/5

Toll!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Limea ist ein junges Mädchen, dessen Ziel es ist, die beste Jägerin ihres Inselstammes zu werden um sich und ihrer Familie ein besseres Leben in einer höheren Kaste ermöglichen zu können. Sie verfolgt ihr Ziel mit viel Ehrgeiz und Disziplin, bis plötzlich ein verletzter Fremdling an ihren Strand gespült wird und ihr gesamtes Leben auf den Kopf stellt. Eigentlich weiß Limea, dass man Fremdlingen nicht trauen darf, denn sie haben in der Vergangenheit nur Tod und Krieg beschert. Und trotzdem wird das kribbeln in ihrem Bauch bei jedem Wiedersehen stärker. Eine wundervolle Geschichte mit starken Charakteren, die beweisen, dass man mit ein bisschen Mut und Willenskraft alles verändern kann.

Sarah-Marie Knackmuß
  • Sarah-Marie Knackmuß
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Limea

von Lin Rina

0 Rezensionen filtern

  • Limea – Innerer Sturm