Mörderisches aus dem Saarland

Mörderisches aus dem Saarland

Krimis

eBook

11,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

15,00 €

Mörderisches aus dem Saarland

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 11,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

27570

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

07.04.2021

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

27570

Erscheinungsdatum

07.04.2021

Verlag

Gmeiner Verlag

Seitenzahl

345 (Printausgabe)

Dateigröße

1813 KB

Auflage

2022

Sprache

Deutsch

EAN

9783839267721

Weitere Bände von Kriminelle Freizeitführer im GMEINER-Verlag

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

12 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Rezension zu "Mörderisches aus dem Saarland"

Zsadista am 06.08.2021

Bewertungsnummer: 1545821

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Mörderisches aus dem Saarland“ ist eine Krimi-Anthologie aus der Feder der Autorin Marion Demme-Zech. Die Anthologie besteht aus dreizehn Kurzgeschichten, die mehr oder eher weniger mit „mörderisch“ zu tun haben. In fast allen Storys geht es kriminell zu, aber eher weniger bis nicht mörderisch. Ein Mordopfer gibt es eher gar nicht. Ermittelt wird auch nicht wirklich, dafür sind die Geschichten zu kurz und auch nicht wirklich ausgereift. Die Story mit dem Geocaching geht sogar über zwei Kurzgeschichten und bleibt trotzdem ohne Auflösung des Ganzen, was mich schon etwas enttäuscht zurück gelassen hat. Als Saarländerin finde ich das Buch an sich schon klasse. Man kennt die Orte, zumindest war man an einigen schon selbst. Besonders den Zoo und das Nachttierhaus kenne ich sehr gut. Ich hatte im Nachttierhaus auch meine zwei Patentiere. Das war also schon sehr witzig gewesen, obwohl nicht die gestohlenen Tiere meine Patentiere gewesen sind. Was ich auch wirklich gelungen fand war, dass die Personen über die Geschichten hinweg immer dieselben waren. Der Kommissar, der Hund, die alte Dame und noch mehrere Personen. Ich fand das war eine richtig gute Idee. Von den Geschichten her, hätte ich mir mehr versprochen. Das man auch mal in einem Hund steckt, war auch ganz witzig. Wobei mir der Hund mega unsympathisch war. Aber ok, es war eine nette Idee. Und selbst in ihm, Günther dem Dackel, steckt man öfter drin und mit der feuchten Nase mitten im Geschehen. Als Saarländerin bin ich voreingenommen und bewerte besser, als wenn ich ein anderes Buch rezensiert hätte. Ja, ich gestehe, das muss einfach so sein. Trotzdem sage ich auch, dass der Titel nicht unbedingt zum Inhalt passt. Da hätte man vielleicht besser „Kriminelles aus dem Saarland“ genommen. Da bin ich schon eigen. Wenn Titel und Inhaltsangabe nicht zum Inhalt passen, dann erwähne ich das schon in meiner Rezension. Und dies ist hier halt leider der Fall für mich. Ich bin also nicht so begeistert, wie ich es erhofft hatte, also gibt es einen Punkt Abzug von der vollen Sternezahl. Dafür aber einen mehr, als ich normal gegeben hätte, weil es eben Storys aus dem Saarland sind, was man eher selten findet. Daher gibt es gute vier Sterne von mir.
Melden

Rezension zu "Mörderisches aus dem Saarland"

Zsadista am 06.08.2021
Bewertungsnummer: 1545821
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Mörderisches aus dem Saarland“ ist eine Krimi-Anthologie aus der Feder der Autorin Marion Demme-Zech. Die Anthologie besteht aus dreizehn Kurzgeschichten, die mehr oder eher weniger mit „mörderisch“ zu tun haben. In fast allen Storys geht es kriminell zu, aber eher weniger bis nicht mörderisch. Ein Mordopfer gibt es eher gar nicht. Ermittelt wird auch nicht wirklich, dafür sind die Geschichten zu kurz und auch nicht wirklich ausgereift. Die Story mit dem Geocaching geht sogar über zwei Kurzgeschichten und bleibt trotzdem ohne Auflösung des Ganzen, was mich schon etwas enttäuscht zurück gelassen hat. Als Saarländerin finde ich das Buch an sich schon klasse. Man kennt die Orte, zumindest war man an einigen schon selbst. Besonders den Zoo und das Nachttierhaus kenne ich sehr gut. Ich hatte im Nachttierhaus auch meine zwei Patentiere. Das war also schon sehr witzig gewesen, obwohl nicht die gestohlenen Tiere meine Patentiere gewesen sind. Was ich auch wirklich gelungen fand war, dass die Personen über die Geschichten hinweg immer dieselben waren. Der Kommissar, der Hund, die alte Dame und noch mehrere Personen. Ich fand das war eine richtig gute Idee. Von den Geschichten her, hätte ich mir mehr versprochen. Das man auch mal in einem Hund steckt, war auch ganz witzig. Wobei mir der Hund mega unsympathisch war. Aber ok, es war eine nette Idee. Und selbst in ihm, Günther dem Dackel, steckt man öfter drin und mit der feuchten Nase mitten im Geschehen. Als Saarländerin bin ich voreingenommen und bewerte besser, als wenn ich ein anderes Buch rezensiert hätte. Ja, ich gestehe, das muss einfach so sein. Trotzdem sage ich auch, dass der Titel nicht unbedingt zum Inhalt passt. Da hätte man vielleicht besser „Kriminelles aus dem Saarland“ genommen. Da bin ich schon eigen. Wenn Titel und Inhaltsangabe nicht zum Inhalt passen, dann erwähne ich das schon in meiner Rezension. Und dies ist hier halt leider der Fall für mich. Ich bin also nicht so begeistert, wie ich es erhofft hatte, also gibt es einen Punkt Abzug von der vollen Sternezahl. Dafür aber einen mehr, als ich normal gegeben hätte, weil es eben Storys aus dem Saarland sind, was man eher selten findet. Daher gibt es gute vier Sterne von mir.

Melden

Hier geht es ordentlich zur Sache!

Jeanette Lube aus Magdeburg am 19.07.2021

Bewertungsnummer: 1529785

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch erschien 2021 in der Gmeiner Verlag GmbH und beinhaltet 342 Seiten. „TATORT: SAAR“ Zweifellos ist das Saarland schön. Im kleinsten Bundesland Deutschlands haben es nicht nur viele Touristen, sondern auch einige Kriminelle auf ganz besonders hübsche Flecken abgesehen. Ob es nun in Saarlouis, auf der Halde Viktoria, im Wassergarten Reden oder im Saarbrücker Nachtzoo ist, es geht überall humorvoll-kriminell zu und so kommt auch selbst der Ministerpräsident Franz mit dunklen Machenschaften in Berührung. Doch eins haben die mörderischen Saarlandgeschichten dabei alle gemeinsam: Wenn es hier jemanden erwischt, ist es auf jeden Fall immer der Richtige. Hier gibt es eine Mordstour. Ihre erlebt tierisch freche und skurrile Krimiliteratur aus dem Saarland! Ich kenne bisher die Bücher „Letzter Ausstieg Saar“ und „Ahrtrüffel“ (gemeinsam mit Frank Krajewski geschrieben) von der Autorin Marion Demme-Zech und beide Bücher haben mich schon echt begeistert. Darum wollte ich unbedingt auch dieses Buch lesen. Hach, einfach nur toll! Der Schreibstil der Autorin Marion Demme-Zech begeistert mich total und so hatte ich meine helle Freude an dieser Sammlung von 13 Krimis, die allesamt im Saarland spielen. Einer köstlicher als der andere und irgendwie sind sie alle miteinander verwoben. Und auch Dackel Günther spielt wieder eine entscheidende Rolle oder mehrere sogar. Da erkennt man wirklich einen ganz skurrilen Humor, ganz schön schwarzen auf jeden Fall. Und da ich diese Art aus einer Mischung von Humor und Krimi echt mag, hatte ich meine helle Freude an jeder einzelnen Geschichte. Schon am Anfang des Buches steht ein Spruch von Wilhelm Busch: „Aber hier, wie überhaupt, kommt es anders, als man glaubt.“ Ja, man sollte sich wohl doch überlegen, nett zu seinen Mitmenschen zu sein, sonst könnte einem echt Schlimmes geschehen! Schon die erste Geschichte „Diesmal gehen Sie die Sache anders an!“ bescherte mir Tränen in die Augen, aber vor Lachen! Und es wird immer besser! Meine Lieblingsgeschichte ist „Der Grossmuttertrick“. Ich will aber nichts verraten. Man lernt hier verschiedene Menschen kennen, die aber irgendwie immer wieder in einer anderen Geschichte auftauchen und wirklich Unwahrscheinliches erleben. Und immer ist saß ich am Ende einer jeden Geschichte dann echt sprachlos da. Hach, bei manchen habe ich am Ende gedacht: Selbst schuld! Gut, es handelt sich um Geschichten, die wirklich etwas anders sind und mir wunderbare Lesestunden beschert haben, sie sind humorvoll mit ernstem Hintergrund. Selbstverständlich sind die Geschichten spannend, fesselnd, packend und aufregend, sie sorgen aber auch für Lachflashs, zumindest ging mir das so. Ich empfehle euch dieses Buch sehr gern weiter. Irgendwie habe ich beim Lesen der Krimis die Sendung „Familie Heinz Becker“, die einige Zeit im Fernseher ausgestrahlt wurde, vor Augen gehabt. Der Humor in allen Geschichten ist außergewöhnlich. Da diese Geschichten auch in verschiedenen Orten des Saarlandes spielen, bekommt man irgendwie Lust, diese Orte einmal aufzusuchen. Ich hoffe, ihr bekommt jetzt endlich Lust, dieses Buch mit mehreren außergewöhnlichen Krimis zu lesen und ihr werdet euch genauso amüsieren wie ich mich bei jeder einzelnen amüsiert habe. Hier bleibt kein Auge trocken. Die Autorin hat mir wunderbare, unvergessliche, außergewöhnliche Lesemomente beschert und ich empfehle dieses Buch sehr gern weiter. Die Geschichten von Marion Demme-Zech haben mich begeistert und fasziniert und die Autorin hat mich wieder komplett überzeugt.
Melden

Hier geht es ordentlich zur Sache!

Jeanette Lube aus Magdeburg am 19.07.2021
Bewertungsnummer: 1529785
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch erschien 2021 in der Gmeiner Verlag GmbH und beinhaltet 342 Seiten. „TATORT: SAAR“ Zweifellos ist das Saarland schön. Im kleinsten Bundesland Deutschlands haben es nicht nur viele Touristen, sondern auch einige Kriminelle auf ganz besonders hübsche Flecken abgesehen. Ob es nun in Saarlouis, auf der Halde Viktoria, im Wassergarten Reden oder im Saarbrücker Nachtzoo ist, es geht überall humorvoll-kriminell zu und so kommt auch selbst der Ministerpräsident Franz mit dunklen Machenschaften in Berührung. Doch eins haben die mörderischen Saarlandgeschichten dabei alle gemeinsam: Wenn es hier jemanden erwischt, ist es auf jeden Fall immer der Richtige. Hier gibt es eine Mordstour. Ihre erlebt tierisch freche und skurrile Krimiliteratur aus dem Saarland! Ich kenne bisher die Bücher „Letzter Ausstieg Saar“ und „Ahrtrüffel“ (gemeinsam mit Frank Krajewski geschrieben) von der Autorin Marion Demme-Zech und beide Bücher haben mich schon echt begeistert. Darum wollte ich unbedingt auch dieses Buch lesen. Hach, einfach nur toll! Der Schreibstil der Autorin Marion Demme-Zech begeistert mich total und so hatte ich meine helle Freude an dieser Sammlung von 13 Krimis, die allesamt im Saarland spielen. Einer köstlicher als der andere und irgendwie sind sie alle miteinander verwoben. Und auch Dackel Günther spielt wieder eine entscheidende Rolle oder mehrere sogar. Da erkennt man wirklich einen ganz skurrilen Humor, ganz schön schwarzen auf jeden Fall. Und da ich diese Art aus einer Mischung von Humor und Krimi echt mag, hatte ich meine helle Freude an jeder einzelnen Geschichte. Schon am Anfang des Buches steht ein Spruch von Wilhelm Busch: „Aber hier, wie überhaupt, kommt es anders, als man glaubt.“ Ja, man sollte sich wohl doch überlegen, nett zu seinen Mitmenschen zu sein, sonst könnte einem echt Schlimmes geschehen! Schon die erste Geschichte „Diesmal gehen Sie die Sache anders an!“ bescherte mir Tränen in die Augen, aber vor Lachen! Und es wird immer besser! Meine Lieblingsgeschichte ist „Der Grossmuttertrick“. Ich will aber nichts verraten. Man lernt hier verschiedene Menschen kennen, die aber irgendwie immer wieder in einer anderen Geschichte auftauchen und wirklich Unwahrscheinliches erleben. Und immer ist saß ich am Ende einer jeden Geschichte dann echt sprachlos da. Hach, bei manchen habe ich am Ende gedacht: Selbst schuld! Gut, es handelt sich um Geschichten, die wirklich etwas anders sind und mir wunderbare Lesestunden beschert haben, sie sind humorvoll mit ernstem Hintergrund. Selbstverständlich sind die Geschichten spannend, fesselnd, packend und aufregend, sie sorgen aber auch für Lachflashs, zumindest ging mir das so. Ich empfehle euch dieses Buch sehr gern weiter. Irgendwie habe ich beim Lesen der Krimis die Sendung „Familie Heinz Becker“, die einige Zeit im Fernseher ausgestrahlt wurde, vor Augen gehabt. Der Humor in allen Geschichten ist außergewöhnlich. Da diese Geschichten auch in verschiedenen Orten des Saarlandes spielen, bekommt man irgendwie Lust, diese Orte einmal aufzusuchen. Ich hoffe, ihr bekommt jetzt endlich Lust, dieses Buch mit mehreren außergewöhnlichen Krimis zu lesen und ihr werdet euch genauso amüsieren wie ich mich bei jeder einzelnen amüsiert habe. Hier bleibt kein Auge trocken. Die Autorin hat mir wunderbare, unvergessliche, außergewöhnliche Lesemomente beschert und ich empfehle dieses Buch sehr gern weiter. Die Geschichten von Marion Demme-Zech haben mich begeistert und fasziniert und die Autorin hat mich wieder komplett überzeugt.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Mörderisches aus dem Saarland

von Marion Demme-Zech

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Mörderisches aus dem Saarland