Eine dunkle Lüge - Der zweite Fall für Jelene Bahl

Eine dunkle Lüge - Der zweite Fall für Jelene Bahl

Kriminalroman

Buch (Taschenbuch)

16,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Eine dunkle Lüge - Der zweite Fall für Jelene Bahl

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,00 €
eBook

eBook

ab 3,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.12.2020

Verlag

GRIN

Seitenzahl

352

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.12.2020

Verlag

GRIN

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

19/12/2,5 cm

Gewicht

375 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-96655-112-0

Weitere Bände von Ein Fall für Jelene Bahl

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.9

8 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Spannend und vielschichtig

Bewertung aus Mutterstadt am 07.10.2021

Bewertungsnummer: 1584135

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Den Prolog kannte ich bereits aus der Online-Lesung im letzten Jahr und durfte nun endlich erfahren, wie die Geschichte weitergeht. Für mich als Mama ist die Situation im Prolog bereits ein Albtraum. Da bekam ich richtige Gänsehaut und das ist wohl die beste Ausgangsituation für eine spannende Geschichte. Das Thema des Buches ist nicht leicht, wir haben es hier mit Moralvorstellungen zu tun, mit Gefühlskälte, mit Gewalt und Tod. Mit der Fragestellung, was wir unseren Kindern mit auf den Weg geben und wie sehr sich unsere Vorstellung von der Realität unterscheiden mag. Mehr möchte ich hier gar nicht sagen, damit ich nicht zu viel vorweg nehme. Ich muss unbedingt wieder den Schreibstil erwähnen, er begeistert mich immer wieder aufs Neue! Geschmeidig, gewählt und bildhaft fließen sie dahin, die Worte und Kapitel, lassen die Geschichte um dich herum entstehen und reißen dich als Leser einfach mit. Die Charaktere des Buches sind ebenso gut ausgearbeitet und authentisch, hier sind nicht alle glatt und gutaussehend, die Protagonisten haben allesamt Ecken und Kanten und ein eigenes Leben mit Höhen und Tiefen. Allen voran natürlich unsere Protagonistin Jelene Bahl, in deren Vergangenheit wir uns auf die Suche machen nach den fehlenden Puzzleteilen. Die Autorin schafft es ganz gekonnt, den Spannungsbogen über das gesamte Buch hinweg zu halten. Durch die verschiedenen Ebenen der Geschichte, die geschickt ineinander verflochten werden, rutschte ich als Leserin direkt in die Rolle der Ermittlerin. Das funktionierte hier wirklich sehr gut. Denn auch wenn ich die Richtung der Geschichte gespürt habe, war ich trotzdem irgendwie noch ahnungslos. Die richtigen Gedankengänge nehmen also auf keinen Fall die Spannung. Das ist immer ein schmaler Grat und der Autorin ist die Gratwanderung hier sehr gut gelungen. Ich kann den zweiten Teil der Reihe, ebenso wie den ersten, vorbehaltlos weiterempfehlen.
Melden

Spannend und vielschichtig

Bewertung aus Mutterstadt am 07.10.2021
Bewertungsnummer: 1584135
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Den Prolog kannte ich bereits aus der Online-Lesung im letzten Jahr und durfte nun endlich erfahren, wie die Geschichte weitergeht. Für mich als Mama ist die Situation im Prolog bereits ein Albtraum. Da bekam ich richtige Gänsehaut und das ist wohl die beste Ausgangsituation für eine spannende Geschichte. Das Thema des Buches ist nicht leicht, wir haben es hier mit Moralvorstellungen zu tun, mit Gefühlskälte, mit Gewalt und Tod. Mit der Fragestellung, was wir unseren Kindern mit auf den Weg geben und wie sehr sich unsere Vorstellung von der Realität unterscheiden mag. Mehr möchte ich hier gar nicht sagen, damit ich nicht zu viel vorweg nehme. Ich muss unbedingt wieder den Schreibstil erwähnen, er begeistert mich immer wieder aufs Neue! Geschmeidig, gewählt und bildhaft fließen sie dahin, die Worte und Kapitel, lassen die Geschichte um dich herum entstehen und reißen dich als Leser einfach mit. Die Charaktere des Buches sind ebenso gut ausgearbeitet und authentisch, hier sind nicht alle glatt und gutaussehend, die Protagonisten haben allesamt Ecken und Kanten und ein eigenes Leben mit Höhen und Tiefen. Allen voran natürlich unsere Protagonistin Jelene Bahl, in deren Vergangenheit wir uns auf die Suche machen nach den fehlenden Puzzleteilen. Die Autorin schafft es ganz gekonnt, den Spannungsbogen über das gesamte Buch hinweg zu halten. Durch die verschiedenen Ebenen der Geschichte, die geschickt ineinander verflochten werden, rutschte ich als Leserin direkt in die Rolle der Ermittlerin. Das funktionierte hier wirklich sehr gut. Denn auch wenn ich die Richtung der Geschichte gespürt habe, war ich trotzdem irgendwie noch ahnungslos. Die richtigen Gedankengänge nehmen also auf keinen Fall die Spannung. Das ist immer ein schmaler Grat und der Autorin ist die Gratwanderung hier sehr gut gelungen. Ich kann den zweiten Teil der Reihe, ebenso wie den ersten, vorbehaltlos weiterempfehlen.

Melden

Gänsehautmomente pur!

Jeanette Lube aus Magdeburg am 26.04.2021

Bewertungsnummer: 1487149

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch erschien 2020 im Verlag dotbooks GmbH und beinhaltet 352 Seiten. „Die Abgründe der Vergangenheit“ Die junge Frau im Wald sieht auf den ersten Blick aus, als würde sie schlafen, das Zwielicht malt Schatten auf ihr Gesicht, gefallene Blätter decken sie sanft zu. Doch Jelene Bahl, Kriminalkommissarin, weiß sofort, dass sie in das starre Antlitz des Todes blickt. Nur wenige Meter von Jelenes Haus wurde diese Frau eiskalt hingerichtet. Die Spuren der Toten führen sie schon bald zu einem ungelösten Entführungsfall zurück. Vor Jahren verschwand ein Mädchen auf einem belebten Markt in Mannheim spurlos. Hier handelt es sich um einen Fall, der mehr und mehr Verstrickungen mit Jelenes eigener Vergangenheit aufweist- und mit einem dunklen Geheimnis, das sie um jeden Preis vergessen wollte… Ich habe ja schon den ersten Teil „Ein dunkles Spiel“ gelesen und fand ihn so toll. Da war es doch wohl klar, dass ich diesen Teil auch lese. Der Schreibstil der Autorin Britta Habekost gefällt mir sehr gut. In diesem Fall geht es sehr spannend zu. Jelene lernte ich ja schon kennen und ich mag sie sehr. Sie hatte eine berufliche Pause eingelegt und zieht auch um. Lange überlegt sie, ob sie in ihrem Beruf wieder arbeiten sollte. Und gerade als sie sich entschlossen hat, wieder in ihren Beruf einzusteigen, wird ausgerechnet in der Nähe ihrer Hauses eine Leiche gefunden. Mutig nimmt sie ihre Arbeit auf, wobei sie eher eine Einzelkämpferin ist, was ihren Kollegen manchmal mächtig aufstößt. Diese Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt, zum Einen gibt es da den Fall vor einigen Jahren und zum Anderen den aktuellen Fall. Damals verschwand ein Kind… Und wir erfahren noch viele andere schlimme Dinge. Ich hatte echte Gänsehautmomente und habe dieses Buch regelrecht verschlungen, sosehr hat mich die Handlung der Geschichte in ihren Bann gezogen. Teilweise konnte ich nicht glauben, was sich hier abspielte. Ein wirklich spannender, aufregender, fesselnder und packender Krimi, der meinen Herzschlag erhöht hat. Ich kann euch dieses Buch auf jeden Fall empfehlen. Dieser Teil kann ohne Vorkenntnisse des ersten Bandes gelesen werden. Ich hatte einfach wunderbare Lesemomente mit einem Spannungsbogen, der sich ins Unermessliche steigerte.
Melden

Gänsehautmomente pur!

Jeanette Lube aus Magdeburg am 26.04.2021
Bewertungsnummer: 1487149
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch erschien 2020 im Verlag dotbooks GmbH und beinhaltet 352 Seiten. „Die Abgründe der Vergangenheit“ Die junge Frau im Wald sieht auf den ersten Blick aus, als würde sie schlafen, das Zwielicht malt Schatten auf ihr Gesicht, gefallene Blätter decken sie sanft zu. Doch Jelene Bahl, Kriminalkommissarin, weiß sofort, dass sie in das starre Antlitz des Todes blickt. Nur wenige Meter von Jelenes Haus wurde diese Frau eiskalt hingerichtet. Die Spuren der Toten führen sie schon bald zu einem ungelösten Entführungsfall zurück. Vor Jahren verschwand ein Mädchen auf einem belebten Markt in Mannheim spurlos. Hier handelt es sich um einen Fall, der mehr und mehr Verstrickungen mit Jelenes eigener Vergangenheit aufweist- und mit einem dunklen Geheimnis, das sie um jeden Preis vergessen wollte… Ich habe ja schon den ersten Teil „Ein dunkles Spiel“ gelesen und fand ihn so toll. Da war es doch wohl klar, dass ich diesen Teil auch lese. Der Schreibstil der Autorin Britta Habekost gefällt mir sehr gut. In diesem Fall geht es sehr spannend zu. Jelene lernte ich ja schon kennen und ich mag sie sehr. Sie hatte eine berufliche Pause eingelegt und zieht auch um. Lange überlegt sie, ob sie in ihrem Beruf wieder arbeiten sollte. Und gerade als sie sich entschlossen hat, wieder in ihren Beruf einzusteigen, wird ausgerechnet in der Nähe ihrer Hauses eine Leiche gefunden. Mutig nimmt sie ihre Arbeit auf, wobei sie eher eine Einzelkämpferin ist, was ihren Kollegen manchmal mächtig aufstößt. Diese Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt, zum Einen gibt es da den Fall vor einigen Jahren und zum Anderen den aktuellen Fall. Damals verschwand ein Kind… Und wir erfahren noch viele andere schlimme Dinge. Ich hatte echte Gänsehautmomente und habe dieses Buch regelrecht verschlungen, sosehr hat mich die Handlung der Geschichte in ihren Bann gezogen. Teilweise konnte ich nicht glauben, was sich hier abspielte. Ein wirklich spannender, aufregender, fesselnder und packender Krimi, der meinen Herzschlag erhöht hat. Ich kann euch dieses Buch auf jeden Fall empfehlen. Dieser Teil kann ohne Vorkenntnisse des ersten Bandes gelesen werden. Ich hatte einfach wunderbare Lesemomente mit einem Spannungsbogen, der sich ins Unermessliche steigerte.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Eine dunkle Lüge - Der zweite Fall für Jelene Bahl

von Britta Habekost

4.9

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Eine dunkle Lüge - Der zweite Fall für Jelene Bahl