Knochenbleich

Knochenbleich

Mystery-Thriller

eBook

7,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Knochenbleich

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,95 €
eBook

eBook

ab 7,99 €

Beschreibung

Eine Welt aus gefrorener Dunkelheit. Das Geräusch von Knochen, die aneinander reiben ...
Paul Gallo sah die Berichte in den Nachrichten: Ein Massenmörder führte die Polizei zu den Gräbern seiner Opfer, irgendwo in der Wildnis Alaskas. Die gleiche Wildnis, in der Pauls Zwillingsbruder vor Jahren verschwand. Als man die Opfer exhumiert, begibt sich auch Paul nach Alaska, um endlich Gewissheit zu erlangen und seinen Frieden zu finden.
Doch damit fängt das Rätsel erst an. Auf seinen Nachforschungen stößt Paul auf abergläubische Einheimische, die den Teufel fürchten, und eine Reihe von Holzkreuzen, die etwas Böses daran hindern sollen, den Wald zu verlassen. Und je tiefer er nach Antworten gräbt, umso mehr scheint er selbst Teil des Mysteriums zu werden ...
"Eine unheimliche Welt, mit einer Fülle an Ideen und Details, die Erinnerungen an frühe Werke von Stephen King wecken." - RT Book Reviews
"Ein unheimliches Buch ... blutig und voller grausiger Geheimnisse." - Publishers Weekly
"Malfis bildhafte Sprache und sein knapper Schreibstil fesseln den Leser von der ersten Zeile an." - Rue Morgue
"Malfi ist ein unglaublich talentierter Schriftsteller." - Horror World

Ronald Malfi ist der preisgekrönte Autor mehrerer Horrorromane, Krimis und Thriller. Im Jahr 2009 gewann sein Kriminaldrama Shamrock Alley* einen Silver IPPY Award. Sein Schauerkrimi Die Treppe im See wurde 2011 von der Horror Writers Association als bester Roman nominiert und das Buch wurde mit dem Gold IPPY Award für den besten Horrorschocker ausgezeichnet.
Sein Roman December Park gewann 2015 den Beverly Hills international Book Award - Kategorie Suspense.
Malfis düstere Literatur hat besonders wegen seines fesselnden Schreibstils und seiner einprägsamen Charaktere Anklang unter Lesern aller Genres gefunden. Zurzeit wohnt er mit seiner Frau und seiner Tochter in der Chesapeake Bay, wo er bereits an seinem nächsten Buch schreibt.

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Altersempfehlung

ab 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

31.10.2021

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Altersempfehlung

ab 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

31.10.2021

Verlag

Luzifer-Verlag

Seitenzahl

500 (Printausgabe)

Dateigröße

1306 KB

Übersetzer

Nicole Lischewski

Sprache

Deutsch

EAN

9783958355798

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Super Buch

Bewertung aus Hamburg am 10.11.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Knochenbleich überrascht mit einer spannenden Story über den Teufel, in einem selbst, in anderen und im Wald. Dabei erzählt Malfi so flüssig und überraschend, daß man das Buch nicht zur Seite legen kann.

Super Buch

Bewertung aus Hamburg am 10.11.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Knochenbleich überrascht mit einer spannenden Story über den Teufel, in einem selbst, in anderen und im Wald. Dabei erzählt Malfi so flüssig und überraschend, daß man das Buch nicht zur Seite legen kann.

Eisiger und fesselnder Horror-Roman

NiWa am 07.03.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein vermeintlicher Serienmörder stellt sich der Polizei und führt sie zu den Gräbern der Opfer in den Wäldern von Alaska. In genau dieser Wildnis verschwand Pauls Zwillingsbruder vor einem Jahr. Paul spürt, dass es einen Zusammenhang gibt. Deshalb macht er sich auf den Weg nach Alaska, um Gewissheit zu erlangen. Er ahnt nicht, dass er damit selbst Teil des Mysteriums wird. Laut Buchrückentext führt „Knochenbleich“ in eine Welt aus gefrorener Dunkelheit. Mehr brauchte ich nicht, um auf das neueste Horror-Werk von Ronald Malfi aufmerksam zu werden. Ich wusste, dass die Kombination aus Autor und dem rauen Klima Alaskas eisige Gänsehaut bringt. Der Einstieg ist mir zuerst schwergefallen. Ich brauchte etwas, um in Alaska anzukommen und einzuordnen, worum es hier geht. Es beginnt damit, dass sich Joe Mallory der Polizei stellt. Schon hier greift eine beängstigende Atmosphäre um sich, weil Mallory in verwahrlostem Zustand zuerst in einem Café und danach auf den Stufen vor einer Kirche sitzt. Es ist beklemmend in diese Szenerie einzutauchen und langsam kristallisiert sich die Tragweite des Geschehens heraus. Mallory führt die Polizei zu den Gräbern seiner Opfer mitten im Wald. Anfangs glauben ihm die Beamten nur zaghaft bis sie erkennen, dass die Wildnis von Leichen so gut wie gepflastert ist. Schrecken und Kälte sitzen gleichermaßen in den Gliedern fest und man schüttelt dieses Gefühl bis zum Ende des Romans nicht ab. Paul Grallo ahnt, dass die Leichenfunde mit dem Verschwinden seines Zwillingsbruders zutun haben. Vor einem Jahr verschwand dieser aus der Wildnis Alaskas und es gab seit einem letzten Bild via WhatsApp kein Lebenszeichen von ihm. Deshalb macht sich Paul auf den Weg nach Dread’s Hand, wo er selbst Teil eines beängstigenden Horror-Szenarios wird. Ronald Malfi erzählt anhand dichter Atmosphäre von einem Ort in Alaska, welcher der Hand des Teufels entspringt. Es ist kalt, die Menschen leben zurückgezogen, es stehen zahlreiche Kreuze am Straßenrand und die hiesigen Legenden berichten von unheimlichen Vorkommnissen, die in realen Morden zum Vorschein kommen. Umgeben ist die Ortschaft Dread’s Hand von tiefen Wäldern und erbarmungsloser Wildnis, welche für sich genommen schon beängstigend sind. Protagonist Paul verschlägt es auf der Suche nach seinem Bruder dahin. Er fürchtet, dass Danny als Opfer von Joe Mallory im Wald verscharrt liegt. Dabei stößt er auf irren Aberglauben, feindselige Bewohner und beängstigende Erkenntnisse, die ihn mehr und mehr in die bedrohlichen Wälder ziehen. Die Handlung wird mit Fokus auf die Geschwisterbeziehung zwischen Paul und Danny versehen. Während sie sich äußerlich als eineiige Zwillinge ähnlich sind, haben sie charakterlich unterschiedliche Wege eingeschlagen. Es gibt Rückblenden auf Schlüsselerlebnisse der Kindheit, was Paul als Figur Tiefe verleiht und seine Hartnäckigkeit noch unterstreicht. Außerdem werden zahlreiche Legenden um die Ortschaft Dread’s Hand eingebaut, die neben der Kälte und der Haupthandlung für Gänsehaut sorgen. Es war spannend, in den Wäldern Alaskas auf der Suche nach Danny zu sein und dabei der Ortschaft des Teufels auf den Grund zu gehen. Einige gelungene Gruselmomente passen sich perfekt in die schaurige Gegend ein, wobei mysteriöse Ereignisse in Gegenwart und Vergangenheit für angespannte Stimmung sorgen. „Knochenbleich“ ist ein eisiger und fesselnder Horror-Roman für Genrefreunde, der nicht nur aufgrund des Klimas den:die Leser:in frösteln lässt.

Eisiger und fesselnder Horror-Roman

NiWa am 07.03.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein vermeintlicher Serienmörder stellt sich der Polizei und führt sie zu den Gräbern der Opfer in den Wäldern von Alaska. In genau dieser Wildnis verschwand Pauls Zwillingsbruder vor einem Jahr. Paul spürt, dass es einen Zusammenhang gibt. Deshalb macht er sich auf den Weg nach Alaska, um Gewissheit zu erlangen. Er ahnt nicht, dass er damit selbst Teil des Mysteriums wird. Laut Buchrückentext führt „Knochenbleich“ in eine Welt aus gefrorener Dunkelheit. Mehr brauchte ich nicht, um auf das neueste Horror-Werk von Ronald Malfi aufmerksam zu werden. Ich wusste, dass die Kombination aus Autor und dem rauen Klima Alaskas eisige Gänsehaut bringt. Der Einstieg ist mir zuerst schwergefallen. Ich brauchte etwas, um in Alaska anzukommen und einzuordnen, worum es hier geht. Es beginnt damit, dass sich Joe Mallory der Polizei stellt. Schon hier greift eine beängstigende Atmosphäre um sich, weil Mallory in verwahrlostem Zustand zuerst in einem Café und danach auf den Stufen vor einer Kirche sitzt. Es ist beklemmend in diese Szenerie einzutauchen und langsam kristallisiert sich die Tragweite des Geschehens heraus. Mallory führt die Polizei zu den Gräbern seiner Opfer mitten im Wald. Anfangs glauben ihm die Beamten nur zaghaft bis sie erkennen, dass die Wildnis von Leichen so gut wie gepflastert ist. Schrecken und Kälte sitzen gleichermaßen in den Gliedern fest und man schüttelt dieses Gefühl bis zum Ende des Romans nicht ab. Paul Grallo ahnt, dass die Leichenfunde mit dem Verschwinden seines Zwillingsbruders zutun haben. Vor einem Jahr verschwand dieser aus der Wildnis Alaskas und es gab seit einem letzten Bild via WhatsApp kein Lebenszeichen von ihm. Deshalb macht sich Paul auf den Weg nach Dread’s Hand, wo er selbst Teil eines beängstigenden Horror-Szenarios wird. Ronald Malfi erzählt anhand dichter Atmosphäre von einem Ort in Alaska, welcher der Hand des Teufels entspringt. Es ist kalt, die Menschen leben zurückgezogen, es stehen zahlreiche Kreuze am Straßenrand und die hiesigen Legenden berichten von unheimlichen Vorkommnissen, die in realen Morden zum Vorschein kommen. Umgeben ist die Ortschaft Dread’s Hand von tiefen Wäldern und erbarmungsloser Wildnis, welche für sich genommen schon beängstigend sind. Protagonist Paul verschlägt es auf der Suche nach seinem Bruder dahin. Er fürchtet, dass Danny als Opfer von Joe Mallory im Wald verscharrt liegt. Dabei stößt er auf irren Aberglauben, feindselige Bewohner und beängstigende Erkenntnisse, die ihn mehr und mehr in die bedrohlichen Wälder ziehen. Die Handlung wird mit Fokus auf die Geschwisterbeziehung zwischen Paul und Danny versehen. Während sie sich äußerlich als eineiige Zwillinge ähnlich sind, haben sie charakterlich unterschiedliche Wege eingeschlagen. Es gibt Rückblenden auf Schlüsselerlebnisse der Kindheit, was Paul als Figur Tiefe verleiht und seine Hartnäckigkeit noch unterstreicht. Außerdem werden zahlreiche Legenden um die Ortschaft Dread’s Hand eingebaut, die neben der Kälte und der Haupthandlung für Gänsehaut sorgen. Es war spannend, in den Wäldern Alaskas auf der Suche nach Danny zu sein und dabei der Ortschaft des Teufels auf den Grund zu gehen. Einige gelungene Gruselmomente passen sich perfekt in die schaurige Gegend ein, wobei mysteriöse Ereignisse in Gegenwart und Vergangenheit für angespannte Stimmung sorgen. „Knochenbleich“ ist ein eisiger und fesselnder Horror-Roman für Genrefreunde, der nicht nur aufgrund des Klimas den:die Leser:in frösteln lässt.

Unsere Kund*innen meinen

Knochenbleich

von Ronald Malfi

4.7

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Knochenbleich