• Die Meerjungfrau von Black Conch
  • Die Meerjungfrau von Black Conch

Die Meerjungfrau von Black Conch

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

22,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Meerjungfrau von Black Conch

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
eBook

eBook

ab 17,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 17,95 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

19.10.2022

Verlag

Tropen

Seitenzahl

240

Maße (L/B/H)

21,6/14,9/2,5 cm

Gewicht

371 g

Beschreibung

Rezension

»Dieser bei aller Härte zart und poetisch erzählte Roman gleicht der
Meerfrau Aycayia: Er ist so verstörend wie bezaubernd.«
Dorothea Westphal, Deutschlandfunk Kultur, 30. Dezember 2022 ("Deutschlandfunk Kultur")
»Ein bezwingender, lebensvoller Roman. Eine Autorin, die kein Blatt vor den Mund nimmt, die Hochsprache und Dialekt mischt, Schönheit und Gemeinheit gleichermaßen beschreibt.«
Sylvia Staude, Frankfurter Rundschau, 19. Dezember 2022 ("Frankfurter Rundschau")
»Eine tollkühne Liebesgeschichte, in der es um die Faszination des Andersartigen geht. Spannend, romantisch und in einem Sound, bei dem man die Wirbelstürme fauchen hört.«
Aachner Zeitung, 15. Dezember 2022 ("Aachner Zeitung")
»Indem Roffey diese Geschichte aus drei Perspektiven erzählt […] durchzieht diesen Roman Leichtigkeit und Präzision. Mühelos verbindet er in seiner Modernisierung eines bekannten Märchens die Kolonialgeschichte der Karibik, das Leben auf dieser Insel und die Reaktionen auf eine Frau, die schön und fremd zugleich ist.«
Büchermagazin, Dezember 2022 / Januar 2023 ("Büchermagazin")
»Das ist ein wildes, feministisches Märchen von Monique Roffey aus Trinidad. Über die Liebe, ohne besitzen zu wollen. Über die Liebe, wenn man jemanden gehen lassen muss.«
Peter Pisa, Kurier, 19. November 2022 ("Kurier")
»Mit ihrer Erzählung gelingt Autorin Monique Roffey ein großes Buch über Identität und die Liebe zwischen sehr unterschiedlichen Wesen.«
Oberösterreichische Nachrichten, 05. November 2022 ("Oberösterreichische Nachrichten")
»Roffey ist ein fesselnder, emotionaler Roman gelungen, der hinter den Spielereien des magischen Realismus die schmerzhaften Folgen restriktiver Geschlechterrollen und kolonialer Kontinuitäten vermittelt.«
Anna von Rath, pocolit, 19. Oktober 2022 ("Poco.lit.")
»Es ist der vollkommen eigene Ton dieses Buches, der sofort gefangen nimmt. […] Es ist ein buchstäbliches Abtauchen in […] wunderbar lyrische und zugleich einfach Umgangssprache voller Wortneuschöpfungen, die die Übersetzerin Gesine Schröder mit viel Feingefühl ins Deutsche übertragen hat. […] Es ist ein großes Buch über Identität und die Liebe zwischen sehr unterschiedlichen Wesen.«
Andrea Zuleger, Aachner Zeitung, 17. Oktober 2022 ("Aachner Zeitung")

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

19.10.2022

Verlag

Tropen

Seitenzahl

240

Maße (L/B/H)

21,6/14,9/2,5 cm

Gewicht

371 g

Auflage

1. Auflage 2022

Originaltitel

THE MERMAID OF BLACK CONCH

Übersetzer

Gesine Schröder

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-608-50522-1

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

80 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

ungewöhnlich und modern

Bewertung aus Belm am 19.01.2023

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

1976 sitzt der junge Mann David vor einer karibischen Insel allein im Boot. Plötzlich taucht neben ihm eine Meerjungfrau auf die Aycayia heißt und die keine Angst vor ihm zu haben scheint. Auf ihr lastet der Fluch, seit Jahrhunderten schwimmt sie im karibischen Meer. Dramatischerweise entdecken sie kurz nach der Begegnung mit David amerikanische Touristen und erst im letzten Moment kann David sie retten. Er versteckt sie in seinem Haus, während sie sich langsam und schmerzhaft wieder in eine Frau zurückverwandelt. Doch kann Aycayia hier bei ihm tatsächlich ihre innere Freiheit finden? Wer kennt sie nicht, die Sage um die geheimnisvolle Meerjungfrau, die sich nichts mehr wünscht als ein Mensch zu sein und sich zu verlieben? Normalerweise wird diese Geschichte sehr märchenhaft und romantisch erzählt und man driftet in eine andere Welt der Märchen und Sagen hinein. Diese Geschichte ist aber ganz anders und wurde sehr ungewöhnlich und modern von der Autorin interpretiert. Schon der Schreibstil ist originell und gewöhnungsbedürftig, deshalb wird es wohl nicht jedem leicht fallen in die Geschichte hineinzufinden. Die Sprache ist derb und auch die Handlung beginnt sehr dramatisch, denn die Meerjungfrau ist für die Männer die sie fangen erstmal nur eines- ein Lustobjekt. Man merkt also sehr schnell, dass diese Geschichte ganz weit weg ist von der Märchenwelt von Hans Christian Andersen. Dennoch hat mich die Geschichte trotz dem gewöhnungsbedürftigen Schreibstil auch faszinieren können und ich habe mich nicht nur einmal gefragt ob diese Geschichte nicht sehr realistisch geschrieben ist, gerade wenn es auf der Welt wirklich irgendwo eine Meerjungfrau geben würde...die Geschichte ist für mich modern gemacht und harmoniert sehr gut, gerade mit dem Flair der kleinen karibischen Insel. Das Buch handelt nicht nur von der Verwandlung der Meerjungfrau zur Frau, sondern es geht auch um Dinge wie eifersüchtige und streitsüchtige Menschen,Trennungen und Neubeginn und um das Thema Freiheit und der weite karibische Ozean. Ich fand den Einstieg ins Buch höchst gelungen und fand alles spannend, neu und fasziniererend, später gab es jedoch auch die ein- oder andere Länge im Buch, deshalb ziehe ich hier auch einen Stern ab. Fazit: Eine sehr moderne und ungewöhnliche Geschichte um eine Meerjungfrau, dessen derben Erzählstil man mögen muss. Ansonsten empfehle ich das Buch aber gerne weiter, da ich es auf jeden Fall lesenswert finde.

ungewöhnlich und modern

Bewertung aus Belm am 19.01.2023
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

1976 sitzt der junge Mann David vor einer karibischen Insel allein im Boot. Plötzlich taucht neben ihm eine Meerjungfrau auf die Aycayia heißt und die keine Angst vor ihm zu haben scheint. Auf ihr lastet der Fluch, seit Jahrhunderten schwimmt sie im karibischen Meer. Dramatischerweise entdecken sie kurz nach der Begegnung mit David amerikanische Touristen und erst im letzten Moment kann David sie retten. Er versteckt sie in seinem Haus, während sie sich langsam und schmerzhaft wieder in eine Frau zurückverwandelt. Doch kann Aycayia hier bei ihm tatsächlich ihre innere Freiheit finden? Wer kennt sie nicht, die Sage um die geheimnisvolle Meerjungfrau, die sich nichts mehr wünscht als ein Mensch zu sein und sich zu verlieben? Normalerweise wird diese Geschichte sehr märchenhaft und romantisch erzählt und man driftet in eine andere Welt der Märchen und Sagen hinein. Diese Geschichte ist aber ganz anders und wurde sehr ungewöhnlich und modern von der Autorin interpretiert. Schon der Schreibstil ist originell und gewöhnungsbedürftig, deshalb wird es wohl nicht jedem leicht fallen in die Geschichte hineinzufinden. Die Sprache ist derb und auch die Handlung beginnt sehr dramatisch, denn die Meerjungfrau ist für die Männer die sie fangen erstmal nur eines- ein Lustobjekt. Man merkt also sehr schnell, dass diese Geschichte ganz weit weg ist von der Märchenwelt von Hans Christian Andersen. Dennoch hat mich die Geschichte trotz dem gewöhnungsbedürftigen Schreibstil auch faszinieren können und ich habe mich nicht nur einmal gefragt ob diese Geschichte nicht sehr realistisch geschrieben ist, gerade wenn es auf der Welt wirklich irgendwo eine Meerjungfrau geben würde...die Geschichte ist für mich modern gemacht und harmoniert sehr gut, gerade mit dem Flair der kleinen karibischen Insel. Das Buch handelt nicht nur von der Verwandlung der Meerjungfrau zur Frau, sondern es geht auch um Dinge wie eifersüchtige und streitsüchtige Menschen,Trennungen und Neubeginn und um das Thema Freiheit und der weite karibische Ozean. Ich fand den Einstieg ins Buch höchst gelungen und fand alles spannend, neu und fasziniererend, später gab es jedoch auch die ein- oder andere Länge im Buch, deshalb ziehe ich hier auch einen Stern ab. Fazit: Eine sehr moderne und ungewöhnliche Geschichte um eine Meerjungfrau, dessen derben Erzählstil man mögen muss. Ansonsten empfehle ich das Buch aber gerne weiter, da ich es auf jeden Fall lesenswert finde.

Ein neues Highlight!

caught_in_fairytales aus München am 19.01.2023

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der schonungslos ehrliche Roman wird abwechselnd aus Sicht der Protagonisten erzählt, was zu einer einfachen dialektalen Umgangssprache führt. Dem derben und heftigen Anfang folgt eine ehrliche Storyline in ruhigem Tempo, die eine große Sogwirkung auf mich ausgeübt hat. Die auf kleinem Raum (240 Seiten) gut ausgearbeiteten Figuren müssen viel durchstehen, während ihnen trotzdem genügend Raum gegeben wird, realistisch dargestellt zu werden und sich kennenzulernen. Das Ende war dann wieder sehr spannend. Ich habe mitgefiebert und mitgeliebt, und werde diese Erzählung als Highlight mit ins neue Jahr nehmen. Wahrscheinlich lese ich es auf Englisch noch einmal, um zu sehen, wie die Übersetzung des Dialekts und der Umgangssprache umgesetzt wurde, und zudem, wie die Geschichte in Originalsprache auf mich wirkt.

Ein neues Highlight!

caught_in_fairytales aus München am 19.01.2023
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der schonungslos ehrliche Roman wird abwechselnd aus Sicht der Protagonisten erzählt, was zu einer einfachen dialektalen Umgangssprache führt. Dem derben und heftigen Anfang folgt eine ehrliche Storyline in ruhigem Tempo, die eine große Sogwirkung auf mich ausgeübt hat. Die auf kleinem Raum (240 Seiten) gut ausgearbeiteten Figuren müssen viel durchstehen, während ihnen trotzdem genügend Raum gegeben wird, realistisch dargestellt zu werden und sich kennenzulernen. Das Ende war dann wieder sehr spannend. Ich habe mitgefiebert und mitgeliebt, und werde diese Erzählung als Highlight mit ins neue Jahr nehmen. Wahrscheinlich lese ich es auf Englisch noch einmal, um zu sehen, wie die Übersetzung des Dialekts und der Umgangssprache umgesetzt wurde, und zudem, wie die Geschichte in Originalsprache auf mich wirkt.

Unsere Kund*innen meinen

Die Meerjungfrau von Black Conch

von Monique Roffey

4.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Severina Neisener

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Severina Neisener

Thalia Universitätsbuchhandlung

Zum Portrait

4/5

Die etwas andere Meerjungfrau

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wild, berührend, gefühlvoll, rau. Dieser Roman hat so viele Facetten, dass es etwas braucht, bis man sie alle entdeckt hat. Zu Beginn dieser fantastischen Geschichte, habe ich mir nicht vorstellen können, wie sie enden wird. Aber ganz sicher, habe ich mir das Ende nicht so ausgemalt. Das Buch ist spannend, wendig und überraschend. Es überzeugt mit einem absolut eigenen Charme, der mir in einer Geschichte so bisher noch nicht begegnet ist. Man muss bereit sein, sich ein bisschen zu öffnen und sich dem Stil hinzugeben, dann werden die Handlung, die Figuren, die Gestaltung, die Sprache – einfach alles – den Leser fesseln und komplett in Besitz nehmen.
4/5

Die etwas andere Meerjungfrau

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wild, berührend, gefühlvoll, rau. Dieser Roman hat so viele Facetten, dass es etwas braucht, bis man sie alle entdeckt hat. Zu Beginn dieser fantastischen Geschichte, habe ich mir nicht vorstellen können, wie sie enden wird. Aber ganz sicher, habe ich mir das Ende nicht so ausgemalt. Das Buch ist spannend, wendig und überraschend. Es überzeugt mit einem absolut eigenen Charme, der mir in einer Geschichte so bisher noch nicht begegnet ist. Man muss bereit sein, sich ein bisschen zu öffnen und sich dem Stil hinzugeben, dann werden die Handlung, die Figuren, die Gestaltung, die Sprache – einfach alles – den Leser fesseln und komplett in Besitz nehmen.

Severina Neisener
  • Severina Neisener
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Nina Gläser

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Nina Gläser

Thalia Bremen - Hansehof

Zum Portrait

4/5

Berührend und magisch...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine wunderschöne und bewegende Neuinterpretation, die mich regelrecht verzaubert hat. Die Geschichte der verfluchten Meerjungfrau und ihren Begleitern ist mal wunderschön, mal tieftraurig und hat mich direkt ins Herz getroffen. Sprachlich ist es ein Wechsel aus Slang und fast schon poetischen Passagen, was zwar etwas Konzentration beim Lesen erfordert, dafür aber auch ein gewaltiges und beeindruckendes Bild erzeugt, welches bei mir noch lange nachgeklungen ist. Die Charaktere sind roh, ehrlich und haben alle ihr ganz eigenes Wesen, eigene Probleme und Sorgen. Eine klare Empfehlung für jeden der sich für eine kurze Zeit wegträumen möchte...
4/5

Berührend und magisch...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine wunderschöne und bewegende Neuinterpretation, die mich regelrecht verzaubert hat. Die Geschichte der verfluchten Meerjungfrau und ihren Begleitern ist mal wunderschön, mal tieftraurig und hat mich direkt ins Herz getroffen. Sprachlich ist es ein Wechsel aus Slang und fast schon poetischen Passagen, was zwar etwas Konzentration beim Lesen erfordert, dafür aber auch ein gewaltiges und beeindruckendes Bild erzeugt, welches bei mir noch lange nachgeklungen ist. Die Charaktere sind roh, ehrlich und haben alle ihr ganz eigenes Wesen, eigene Probleme und Sorgen. Eine klare Empfehlung für jeden der sich für eine kurze Zeit wegträumen möchte...

Nina Gläser
  • Nina Gläser
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Meerjungfrau von Black Conch

von Monique Roffey

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Meerjungfrau von Black Conch
  • Die Meerjungfrau von Black Conch