Motive der Literatur der Renaissance und die Renaissance als literarisches Motiv

Inhaltsverzeichnis

Disparitäten der Antike-Rezeption der Renaissance - Eine Epoche von extremer Widersprüchlichkeit - Renaissance-Literatur in Italien, Westeuropa, Deutschland und in der Schweiz - Definitionen und Motive - Die Renaissance wurde ein literarisches Motiv - Renaissance zwischen Ablehnung und Affirmation

Band 68

Motive der Literatur der Renaissance und die Renaissance als literarisches Motiv

Buch (Gebundene Ausgabe)

89,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Motive der Literatur der Renaissance und die Renaissance als literarisches Motiv

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 89,00 €
eBook

eBook

ab 75,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

26.02.2021

Herausgeber

Wolfgang Beutin

Verlag

Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften

Seitenzahl

532

Beschreibung

Rezension

«Beutin ist es gelungen, ein Buch über die Renaissance zu verfassen, ohne der naiven Glorifizierung der Epoche zu frönen. Die Renaissance erscheint bei ihm als eine Zeit extremer Zwiespältigkeit und Widersprüchlichkeit. Das Ideologem vom Tugendadel einerseits und der Fortuna-Kult andererseits sind nicht nur quantitativ die populärsten Motive, sondern zeigen bereits, dass man mit vereinfachenden, generalisierenden Urteilen über die Epoche immer zu kurz kommt.»
(Zbigniew Feliszewski (Katowice), Convivium. Germanistisches Jahrbuch Polen, 2022)

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

26.02.2021

Herausgeber

Wolfgang Beutin

Verlag

Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften

Seitenzahl

532

Maße (L/B/H)

21,6/15,3/3,3 cm

Gewicht

748 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-631-84058-0

Weitere Bände von Bremer Beiträge zur Literatur- und Ideengeschichte

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Motive der Literatur der Renaissance und die Renaissance als literarisches Motiv
  • Disparitäten der Antike-Rezeption der Renaissance - Eine Epoche von extremer Widersprüchlichkeit - Renaissance-Literatur in Italien, Westeuropa, Deutschland und in der Schweiz - Definitionen und Motive - Die Renaissance wurde ein literarisches Motiv - Renaissance zwischen Ablehnung und Affirmation