• Das Ministerium für die Zukunft
  • Das Ministerium für die Zukunft

Das Ministerium für die Zukunft

Roman

Buch (Taschenbuch)

17,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
eBook

eBook

13,99 €

Das Ministerium für die Zukunft

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,00 €
eBook

eBook

ab 13,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

10397

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

11.10.2021

Verlag

Heyne

Seitenzahl

720

Maße (L/B/H)

20,7/13,5/5 cm

Beschreibung

Rezension

»Der neue Roman des amerikanischen Autors Kim Stanley Robinson ist ein Weckruf.« ("ZEIT, Maximilian Probst")
»Das Buch der Stunde.« ("Der Freitag")
»Gut recherchiert und spannend.« ("bild der wissenschaft")
»Ein grandioser Page-Turner. (...) Das ist Climate-Fiction, von der nicht einmal die Generation Greta zu träumen wagt. Und Pflichtlektüre für alle, die an Zukunft interessiert sind.« ("Rolling Stone Magazin, Thomas Hummitzsch")
»Ein umfassender, atemberaubender sowie zum Nachdenken und Diskutieren anregender Blick auf Herausforderungen der Umweltpolitik.« ("APA (AT)")
»Mal spannend, mal dramatisch, mal hoffnungsvoll, mal unterhaltend widmet sich Robinson den Herausforderungen und Visionen einer Zukunft in Zeiten der Klimakrise.« ("HALLO Magazin für Nordhessen")
»Spannend, lebendig und niemals unterkomplex. (…) Eine facettenreiche Utopie.« ("riffreporter.de")
»Visionär, erschreckend und dennoch hoffnungsvoll.« ("Melika Foroutan, deutsch-iranische Schauspielerin")

Details

Verkaufsrang

10397

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

11.10.2021

Verlag

Heyne

Seitenzahl

720

Maße (L/B/H)

20,7/13,5/5 cm

Gewicht

702 g

Originaltitel

Ministry for the Future

Übersetzer

Paul Bär

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-453-32170-0

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Sehr empfehlenswert!

rikeslibrary aus Hamburg am 27.10.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit dem hochgelobten „Ministerium für die Zukunft“ habe ich mich an das für mich neue Genre Climate-Fiction gewagt. Der Roman zeichnet ein bedrückendes Bild von der nahen Zukunft, in der die Welt durch den Klimawandel von immer verheerenderen Katastrophen heimgesucht wird. Schonungslos zeigt bereits das erste Kapitel auf, wie hunderttausende Menschen durch eine Hitzewelle sterben können, wenn gleichzeitig der Strom ausfällt. Der ausländische Helfer Frank May überlebt, zieht in die Schweiz und schwört Rache an jenen zu üben, die er für verantwortlich hält. Gleichzeitig kämpft die Irin Mary Murphy als Vorsitzende des neu eingerichteten Ministeriums für die Zukunft mit diplomatischen Mitteln für ein Umdenken der Menschen und für ein schnelles Handeln gegen die Klimakrise. Die Kapitel des Buches werden aus verschiedenen Perspektiven erzählt und unterscheiden sich in der Erzählweise stark. Ein Schwerpunkt des Buches liegt auf Marys Versuchen einen Wandel herbeizuführen. Die Leser*innen begleiten sie bei Treffen mit den Chef*innen der großen Weltbanken, Sitzungen zu möglichen Handlungsmöglichkeiten aus dem Ministerium werden durch Mitschriften begleitet und einige Situationen aus ihrem Privatleben werden im Zuge der Gefahr, der sie sich in ihrer Position aussetzt, beleuchtet. Während Marys Passagen teils sehr politisch sind und durch Kapitel mit Erklärungen zum Markt, zum Geldwesen und menschlichen Verhaltensweisen gestützt werden, werden diese „trockeneren“ Kapitel immer wieder von solchen abgewechselt, in denen Katastrophen geschildert werden oder Personen beim Versuch begleitet werden Maßnahmen zur Umkehr der Klimakatastrophe umzusetzen. Diese sorgen dafür, dass der Roman stets auch packende Momente hat, in denen Einzelpersonen stärker im Fokus stehen. Gleichzeitig wird Frank dabei begleitet, wie er seine Wut auf die Politik und sein Trauma nach den Ereignissen in Indien verarbeitet. Frank und Mary besitzen sehr unterschiedliche Denkansätze, ihr Aufeinandertreffen birgt jedoch neue Chancen für beide. Während die erste Hälfte des Buches noch recht bedrückend und hoffnungslos wirkt, wird die Stimmung im Laufe des Buches optimistischer. Nach und nach werden erfolgreiche Maßnahmen aufgezeigt, Wege zum Schutz des Ökosystems beschrieben und die Botschaft vermittelt, dass die Welt noch zu retten ist wenn ein Umdenken und ein Wille für Veränderung da ist. Die Art und Weise, wie technologischer Fortschritt, Klimawandel, Menschlichkeit und Hoffnung zusammengeführt wurden, sodass der Roman inhaltlich komplex, politisch und technologisch, aber gleichzeitig auch spannend, lebendig und handlungsreich war konnte mich wirklich begeistern. Das Ministerium für die Zukunft ist ein Roman, den ich als unheimlich aktuell und wichtig empfunden habe und der zum Nachdenken anregt. Große Leseempfehlung! 5 Sterne.

Sehr empfehlenswert!

rikeslibrary aus Hamburg am 27.10.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit dem hochgelobten „Ministerium für die Zukunft“ habe ich mich an das für mich neue Genre Climate-Fiction gewagt. Der Roman zeichnet ein bedrückendes Bild von der nahen Zukunft, in der die Welt durch den Klimawandel von immer verheerenderen Katastrophen heimgesucht wird. Schonungslos zeigt bereits das erste Kapitel auf, wie hunderttausende Menschen durch eine Hitzewelle sterben können, wenn gleichzeitig der Strom ausfällt. Der ausländische Helfer Frank May überlebt, zieht in die Schweiz und schwört Rache an jenen zu üben, die er für verantwortlich hält. Gleichzeitig kämpft die Irin Mary Murphy als Vorsitzende des neu eingerichteten Ministeriums für die Zukunft mit diplomatischen Mitteln für ein Umdenken der Menschen und für ein schnelles Handeln gegen die Klimakrise. Die Kapitel des Buches werden aus verschiedenen Perspektiven erzählt und unterscheiden sich in der Erzählweise stark. Ein Schwerpunkt des Buches liegt auf Marys Versuchen einen Wandel herbeizuführen. Die Leser*innen begleiten sie bei Treffen mit den Chef*innen der großen Weltbanken, Sitzungen zu möglichen Handlungsmöglichkeiten aus dem Ministerium werden durch Mitschriften begleitet und einige Situationen aus ihrem Privatleben werden im Zuge der Gefahr, der sie sich in ihrer Position aussetzt, beleuchtet. Während Marys Passagen teils sehr politisch sind und durch Kapitel mit Erklärungen zum Markt, zum Geldwesen und menschlichen Verhaltensweisen gestützt werden, werden diese „trockeneren“ Kapitel immer wieder von solchen abgewechselt, in denen Katastrophen geschildert werden oder Personen beim Versuch begleitet werden Maßnahmen zur Umkehr der Klimakatastrophe umzusetzen. Diese sorgen dafür, dass der Roman stets auch packende Momente hat, in denen Einzelpersonen stärker im Fokus stehen. Gleichzeitig wird Frank dabei begleitet, wie er seine Wut auf die Politik und sein Trauma nach den Ereignissen in Indien verarbeitet. Frank und Mary besitzen sehr unterschiedliche Denkansätze, ihr Aufeinandertreffen birgt jedoch neue Chancen für beide. Während die erste Hälfte des Buches noch recht bedrückend und hoffnungslos wirkt, wird die Stimmung im Laufe des Buches optimistischer. Nach und nach werden erfolgreiche Maßnahmen aufgezeigt, Wege zum Schutz des Ökosystems beschrieben und die Botschaft vermittelt, dass die Welt noch zu retten ist wenn ein Umdenken und ein Wille für Veränderung da ist. Die Art und Weise, wie technologischer Fortschritt, Klimawandel, Menschlichkeit und Hoffnung zusammengeführt wurden, sodass der Roman inhaltlich komplex, politisch und technologisch, aber gleichzeitig auch spannend, lebendig und handlungsreich war konnte mich wirklich begeistern. Das Ministerium für die Zukunft ist ein Roman, den ich als unheimlich aktuell und wichtig empfunden habe und der zum Nachdenken anregt. Große Leseempfehlung! 5 Sterne.

spannende Bearbeitung eines schwierigen Themas

Bewertung aus Breitenfurt am 22.07.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Das Buch schafft es, die komplexen Problematiken und ethischen Fragen rund um die Klimakatastrophe, Artensterben und was dagegen unternommen werden kann spannend zu bearbeiten. Insgesamt bleibt die Perspektive (wenig überraschend) ziemlich düster, auch wenn immer wieder Lösungsideen, z.B. auch Geoengineering verschiedenster Art eingesetzt werden. Der Autor behandelt sehr viele Aspekte, so z.B. auch die Frage, mit welcher Berechtigung "der Westen" jetzt anderen Regionen die Nutzung ihrer fossilen Ressourcen verbieten möchte, ohne dass eine entsprechende Entschädigung angeboten wird. Und dass zwar sehr viel versprochen wird aber dass nur weniges dann wirklich gehalten und realisiert wird.

spannende Bearbeitung eines schwierigen Themas

Bewertung aus Breitenfurt am 22.07.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Das Buch schafft es, die komplexen Problematiken und ethischen Fragen rund um die Klimakatastrophe, Artensterben und was dagegen unternommen werden kann spannend zu bearbeiten. Insgesamt bleibt die Perspektive (wenig überraschend) ziemlich düster, auch wenn immer wieder Lösungsideen, z.B. auch Geoengineering verschiedenster Art eingesetzt werden. Der Autor behandelt sehr viele Aspekte, so z.B. auch die Frage, mit welcher Berechtigung "der Westen" jetzt anderen Regionen die Nutzung ihrer fossilen Ressourcen verbieten möchte, ohne dass eine entsprechende Entschädigung angeboten wird. Und dass zwar sehr viel versprochen wird aber dass nur weniges dann wirklich gehalten und realisiert wird.

Unsere Kund*innen meinen

Das Ministerium für die Zukunft

von Kim Stanley Robinson

4.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Sandra Wolf

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Sandra Wolf

Thalia Heidelberg

Zum Portrait

5/5

Wo geht's hier eigentlich lang?

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Frank erlebt 2025 eine katastrophale Hitzewelle in Indien, Mary wird zur Leiterin einer Behörde, deren Aufgabe darin besteht, die fürchterlichen Folgen menschlichen Handelns abzufedern. Viel sorgfältig recherchiertes Sachwissen zur Klimakatastrophe, aber auch zu möglichen Lösungsansätzen, wird hier mit den Geschichten sehr unterschiedlicher Charaktere in einer fesselnden Handlung verpackt, die uns über den ganzen Globus führt. Das habe ich in kürzester Zeit quasi atemlos gelesen. Erhellend!
5/5

Wo geht's hier eigentlich lang?

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Frank erlebt 2025 eine katastrophale Hitzewelle in Indien, Mary wird zur Leiterin einer Behörde, deren Aufgabe darin besteht, die fürchterlichen Folgen menschlichen Handelns abzufedern. Viel sorgfältig recherchiertes Sachwissen zur Klimakatastrophe, aber auch zu möglichen Lösungsansätzen, wird hier mit den Geschichten sehr unterschiedlicher Charaktere in einer fesselnden Handlung verpackt, die uns über den ganzen Globus führt. Das habe ich in kürzester Zeit quasi atemlos gelesen. Erhellend!

Sandra Wolf
  • Sandra Wolf
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Viktor Bothmer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Viktor Bothmer

Thalia Pforzheim

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Ministerium der Zukunft soll den Klimawandel richten, egal was es kostet. Erschreckend realistischer, hervorragend recherchierter Roman in kurzweiligen Kapiteln geschrieben. So könnte die Lösung aller Probleme aussehen.
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Ministerium der Zukunft soll den Klimawandel richten, egal was es kostet. Erschreckend realistischer, hervorragend recherchierter Roman in kurzweiligen Kapiteln geschrieben. So könnte die Lösung aller Probleme aussehen.

Viktor Bothmer
  • Viktor Bothmer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Das Ministerium für die Zukunft

von Kim Stanley Robinson

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Ministerium für die Zukunft
  • Das Ministerium für die Zukunft