• Legenden des Krieges: Im Schatten des Falken
  • Legenden des Krieges: Im Schatten des Falken
  • Legenden des Krieges: Im Schatten des Falken
  • Legenden des Krieges: Im Schatten des Falken
  • Legenden des Krieges: Im Schatten des Falken
Band 7

Legenden des Krieges: Im Schatten des Falken

Historischer Roman

Buch (Taschenbuch)

12,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Legenden des Krieges: Im Schatten des Falken

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 27,95 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

20268

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

19.10.2021

Verlag

Rowohlt Taschenbuch

Seitenzahl

624

Maße (L/B/H)

18,9/12,5/5,4 cm

Beschreibung

Rezension

Wer sich für den Hundertjährigen Krieg interessiert, der kommt an ‹Legenden des Krieges› nicht vorbei. ("histo-couch")
Erlebbar wie ein Kinofilm ... Gilman ist ein brillanter Erzähler. ("Kulturtipp")

Details

Verkaufsrang

20268

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

19.10.2021

Verlag

Rowohlt Taschenbuch

Seitenzahl

624

Maße (L/B/H)

18,9/12,5/5,4 cm

Gewicht

603 g

Auflage

2. Auflage

Originaltitel

Master of War: Shadow of the Hawk

Übersetzt von

Anja Schünemann

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-499-00790-3

Weitere Bände von Thomas Blackstone

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

"Ein Ende gibt es nur,...

David Möckel am 11.12.2021

Bewertungsnummer: 1621644

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

... wenn wir tot im Dreck liegen!" Getreu dem Motto führt David Gilman uns Leser an der Seite von Thomas Blackstone diesmal bis nach Spanien. Hier soll er mit seiner Gruppe Getreuer gegen einen übermächtigen Feind bestehen und den kastilischen König Don Pedro retten. Nur blöd, wenn der eigentlich gar nicht gerettet werden will und sich auch noch alte Erzfeinde an seine Sporen heften. In gewohnter Manier wird geschlachtet, geblutet, gestorben und diesmal scheint sogar Thomas, angesichts der Übermacht zu resignieren. Genre Fans sollten die Reihe unbedingt lesen!!!
Melden

"Ein Ende gibt es nur,...

David Möckel am 11.12.2021
Bewertungsnummer: 1621644
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

... wenn wir tot im Dreck liegen!" Getreu dem Motto führt David Gilman uns Leser an der Seite von Thomas Blackstone diesmal bis nach Spanien. Hier soll er mit seiner Gruppe Getreuer gegen einen übermächtigen Feind bestehen und den kastilischen König Don Pedro retten. Nur blöd, wenn der eigentlich gar nicht gerettet werden will und sich auch noch alte Erzfeinde an seine Sporen heften. In gewohnter Manier wird geschlachtet, geblutet, gestorben und diesmal scheint sogar Thomas, angesichts der Übermacht zu resignieren. Genre Fans sollten die Reihe unbedingt lesen!!!

Melden

Aberglaube!?

Michael Sterzik aus Wallenhorst am 28.11.2021

Bewertungsnummer: 1614058

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

David Gilman lässt uns in seinem 7. Roman der Thomas Blackstone Reihe, wieder am 100-jährigen Krieg teilnehmen. Der Krieg zwischen den Erzfeinden England und Frankreich verlagert sich ins ferne Spanien. Der Erbfolgekrieg in Kastilien lässt Thomas Blackstone in diesem Roman, an seine Grenzen kommen. Als „Kriegsherr“ ist er dem König verpflichtet, auch wenn er begreift, dass er in dieser dramatischen Auseinandersetzung in Gefahr gerät, als kleine Schachfigur, in dem Spiel um die Throne vernichtet zu werden. In diesem Buch geht es dramatisch zu. Fernab der Heimat müssen der erfahrene Kriegsherr und sein Trupp von Rittern und gefürchteten Bogenschützen bluten. David Gilman erzählt sehr plakativ, wie Könige ihre Soldaten opfern, um sich persönlich zu bereichern, oder ihren Einfluss und ihre Macht auszubauen. Winter 1364. Sir Thomas Blackstone, Kriegsherr König Edwards III., sichert die Bretagne für England. In den Wirren des Erbfolgekriegs rettet er einen kastilischen Jungen, Lázaro – der allein Zeuge eines Mordes wurde. Hat der König von Kastilien und Englands Verbündeter, Don Pedro I., seine Gemahlin Blanche de Bourbon getötet? Kastilien steht kurz davor, in die Knie zu gehen. Blackstone muss Don Pedro in Sicherheit bringen! Gemeinsam mit seinen Gefährten und einer Gruppe treu ergebener maurischer Kavalleristen reitet Blackstone bis zum weit entfernten Sevilla und nach Santiago de Compostela. Aber der Mörder der Königin Kastiliens hat es auf Blackstone und seinen Schützling Lázaro abgesehen …(Verlagsinfo) „Im Schatten des Falken“ ist ein teils sehr mystischer Roman, der auch erzählt, dass die damaligen Menschen in dieser Epoche doch sehr an Vorzeichen und Omen glaubten. Hexerei, Zauberei – der ewige Kampf zwischen Gut und Böse – der schmale Grat zwischen Vernunft und einem abwegigen Aberglauben kann Soldaten den Mut und die Zuversicht nehmen. Die Dramatik hat in dem vorliegenden Roman auch einen hohen Stellenwert. Thomas Blackstone verliert einige seiner ‚Freunde‘ und auch seine kleine Truppe wird erhebliche Verluste erleiden – am Ende stellt sich die Frage: War es das alles wert“? Das macht den siebten Band dieser Reihe zu einem sehr spannenden – gerade weil man als Leser auch begreift, dass Thomas Blackstone verletzlich, sogar sterblich ist, und das der Autor ein bittersüßes Happy End verfassen kann. Dem Tod zu dienen verlangt Opfer – und diese werden eingefordert. Fiktion und Fakten werden von David Gilman großartig kombiniert, ohne, dass dieses brisante Thema erzählerisch langweilig wird. Der Unterhaltungswert ist hoch, dank einer herausragenden Spannung und einer starken Dramaturgie. Dieser Ausflug nach Spanien war vielleicht nötig, um etwas Abwechslung zu bringen, doch hoffe ich doch, dass der Autor in den nächsten Bänden geografisch sich wieder England und Frankreich zuwendet. Die Actionszenen sind qualitativ gut und nicht zu grausam geschildert. Vom Krieg zu erzählen, heißt schließlich auch das „sterben“ aufzuzeigen. Doch bei diesen harten Passagen vergisst David Gilman auch nicht, von Ehre, Ethik, Verantwortung zu sprechen und Mitgefühl und Freundschaft bis in den Tod lassen den Roman sehr lebendig und authentisch wirken.   Fazit „Legenden des Krieges – Im Schatten des Falken“ ist einer der stärksten Romane aus dieser Reihe. Dramatik – ohne künstliche Theatralik – eine souveräne und steigende Spannung. Und selbst ruhige Momente um Freundschaft und Liebe bei den „harten“ Männern wirken selbstbewusst und authentisch. Sehr zu empfehlen. Michael Sterzik
Melden

Aberglaube!?

Michael Sterzik aus Wallenhorst am 28.11.2021
Bewertungsnummer: 1614058
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

David Gilman lässt uns in seinem 7. Roman der Thomas Blackstone Reihe, wieder am 100-jährigen Krieg teilnehmen. Der Krieg zwischen den Erzfeinden England und Frankreich verlagert sich ins ferne Spanien. Der Erbfolgekrieg in Kastilien lässt Thomas Blackstone in diesem Roman, an seine Grenzen kommen. Als „Kriegsherr“ ist er dem König verpflichtet, auch wenn er begreift, dass er in dieser dramatischen Auseinandersetzung in Gefahr gerät, als kleine Schachfigur, in dem Spiel um die Throne vernichtet zu werden. In diesem Buch geht es dramatisch zu. Fernab der Heimat müssen der erfahrene Kriegsherr und sein Trupp von Rittern und gefürchteten Bogenschützen bluten. David Gilman erzählt sehr plakativ, wie Könige ihre Soldaten opfern, um sich persönlich zu bereichern, oder ihren Einfluss und ihre Macht auszubauen. Winter 1364. Sir Thomas Blackstone, Kriegsherr König Edwards III., sichert die Bretagne für England. In den Wirren des Erbfolgekriegs rettet er einen kastilischen Jungen, Lázaro – der allein Zeuge eines Mordes wurde. Hat der König von Kastilien und Englands Verbündeter, Don Pedro I., seine Gemahlin Blanche de Bourbon getötet? Kastilien steht kurz davor, in die Knie zu gehen. Blackstone muss Don Pedro in Sicherheit bringen! Gemeinsam mit seinen Gefährten und einer Gruppe treu ergebener maurischer Kavalleristen reitet Blackstone bis zum weit entfernten Sevilla und nach Santiago de Compostela. Aber der Mörder der Königin Kastiliens hat es auf Blackstone und seinen Schützling Lázaro abgesehen …(Verlagsinfo) „Im Schatten des Falken“ ist ein teils sehr mystischer Roman, der auch erzählt, dass die damaligen Menschen in dieser Epoche doch sehr an Vorzeichen und Omen glaubten. Hexerei, Zauberei – der ewige Kampf zwischen Gut und Böse – der schmale Grat zwischen Vernunft und einem abwegigen Aberglauben kann Soldaten den Mut und die Zuversicht nehmen. Die Dramatik hat in dem vorliegenden Roman auch einen hohen Stellenwert. Thomas Blackstone verliert einige seiner ‚Freunde‘ und auch seine kleine Truppe wird erhebliche Verluste erleiden – am Ende stellt sich die Frage: War es das alles wert“? Das macht den siebten Band dieser Reihe zu einem sehr spannenden – gerade weil man als Leser auch begreift, dass Thomas Blackstone verletzlich, sogar sterblich ist, und das der Autor ein bittersüßes Happy End verfassen kann. Dem Tod zu dienen verlangt Opfer – und diese werden eingefordert. Fiktion und Fakten werden von David Gilman großartig kombiniert, ohne, dass dieses brisante Thema erzählerisch langweilig wird. Der Unterhaltungswert ist hoch, dank einer herausragenden Spannung und einer starken Dramaturgie. Dieser Ausflug nach Spanien war vielleicht nötig, um etwas Abwechslung zu bringen, doch hoffe ich doch, dass der Autor in den nächsten Bänden geografisch sich wieder England und Frankreich zuwendet. Die Actionszenen sind qualitativ gut und nicht zu grausam geschildert. Vom Krieg zu erzählen, heißt schließlich auch das „sterben“ aufzuzeigen. Doch bei diesen harten Passagen vergisst David Gilman auch nicht, von Ehre, Ethik, Verantwortung zu sprechen und Mitgefühl und Freundschaft bis in den Tod lassen den Roman sehr lebendig und authentisch wirken.   Fazit „Legenden des Krieges – Im Schatten des Falken“ ist einer der stärksten Romane aus dieser Reihe. Dramatik – ohne künstliche Theatralik – eine souveräne und steigende Spannung. Und selbst ruhige Momente um Freundschaft und Liebe bei den „harten“ Männern wirken selbstbewusst und authentisch. Sehr zu empfehlen. Michael Sterzik

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Legenden des Krieges: Im Schatten des Falken

von David Gilman

5.0

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Mario Goldmann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Mario Goldmann

Thalia Chemnitz – Sachsen-Allee

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In den Wirren des Hundertjährigen Krieges kämpft Thomas Blackstone nicht nur für seinen König, sondern auch für seine Gefährten und Lieben und am Ende für die Gerechtigkeit. Großartiges historisches Epos!
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In den Wirren des Hundertjährigen Krieges kämpft Thomas Blackstone nicht nur für seinen König, sondern auch für seine Gefährten und Lieben und am Ende für die Gerechtigkeit. Großartiges historisches Epos!

Mario Goldmann
  • Mario Goldmann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Thalia Zentrale

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wie die Teile zuvor auch, spannend geschrieben und unterhaltsam. Es kam nie Langeweile auf beim Lesen. Durchgängig guter Erzählstil.
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wie die Teile zuvor auch, spannend geschrieben und unterhaltsam. Es kam nie Langeweile auf beim Lesen. Durchgängig guter Erzählstil.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler
  • Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler
  • Buchhändler*in

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Legenden des Krieges: Im Schatten des Falken

von David Gilman

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Legenden des Krieges: Im Schatten des Falken
  • Legenden des Krieges: Im Schatten des Falken
  • Legenden des Krieges: Im Schatten des Falken
  • Legenden des Krieges: Im Schatten des Falken
  • Legenden des Krieges: Im Schatten des Falken