Finsteres Donautal

Niederbayern Krimi

Nicole Lingen

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
13,00
13,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

13,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,49 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein eindringlicher Roman über Wahrheit, Wut und Verzweiflung.

Tami, die Schwester der einstmals besten Freundin von Mordermittlerin Sophia Alvarez, wird tot aus der Donau geborgen. Zunächst deutet alles auf einen Suizid hin. Doch die junge Frau war seit einem schweren Unfall vom Hals an gelähmt und hätte sich keinesfalls aus eigener Kraft in den Fluss stürzen können. Tatsächlich geraten bald einige Verdächtige in Sophias Fokus. Denn nicht alle scheinen aufrichtig um Tami zu trauern

Nicole Lingen studierte nach dem Abitur in München Sprachen und arbeitete als Journalistin. Über ein Stipendium der Filmhochschule München kam sie zum Drehbuch. 25 Fernsehfilme und noch einmal so viele Folgen verschiedener Serien stammen aus ihrer Feder. Ihr jüngstes Projekt: die zweite Staffel (2021) der Familienserie »Racko, ein Hund für alle Fälle«. Für das Drehbuch des Fernsehfilms »Enthüllung einer Ehe« erhielt sie den Robert-Geisendörfer-Preis.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 23.09.2021
Verlag Emons Verlag
Seitenzahl 304
Maße (L/B/H) 20,2/13,3/2,7 cm
Gewicht 355 g
Reihe Sophia Alvarez
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7408-1328-4

Das meinen unsere Kund*innen

5.0/5.0

2 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

Spannung auf höchstem Niveau, voll erzählerischer Raffinesse, einfach großartig!

Monika Schulte aus Hagen am 01.11.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sophia Alvarez und ihr untrügliches Bauchgefühl. Als ihre Kollegen sie mit einer Ballonfahrt überraschen, schlägt es wieder zu. Ein pinkfarbener Rollstuhl einsam und verlassen am Donauufer. Hatte sie nicht gerade noch während der Fahrt im Ballon Schreie gehört? Keine zwei Wochen später fischt ein junger Mann die Leiche einer ebenso jungen Frau aus dem Wasser. Es ist Tami, die querschnittsgelähmte Schwester ihrer einstmals besten Freundin Kathi und nie und nimmer hätte die junge Frau alleine ins Wasser gehen können. "Finsteres Donautal" von Nicole Lingen - ein brillant geschriebener Krimi! Diese atmosphärische Geschichte behandelt Themen wie menschliche Zerbrechlichkeit, familiäre Loyalität und die zerstörerische Kraft von Verzweiflung. Spannung, die manchmal kaum auszuhalten ist, von der ersten bis zur letzten Seite. Immer wenn man denkt, man ist Sophia Alvarez um einiges voraus und weiß, wer der Täter ist, passiert etwas Unvorhergesehenes und die Jagd beginnt von Neuem. "Finsteres Donautal" - Spannung auf höchstem Niveau, voll erzählerischer Raffinesse, einfach großartig!

5/5

Spannung auf höchstem Niveau, voll erzählerischer Raffinesse, einfach großartig!

Monika Schulte aus Hagen am 01.11.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sophia Alvarez und ihr untrügliches Bauchgefühl. Als ihre Kollegen sie mit einer Ballonfahrt überraschen, schlägt es wieder zu. Ein pinkfarbener Rollstuhl einsam und verlassen am Donauufer. Hatte sie nicht gerade noch während der Fahrt im Ballon Schreie gehört? Keine zwei Wochen später fischt ein junger Mann die Leiche einer ebenso jungen Frau aus dem Wasser. Es ist Tami, die querschnittsgelähmte Schwester ihrer einstmals besten Freundin Kathi und nie und nimmer hätte die junge Frau alleine ins Wasser gehen können. "Finsteres Donautal" von Nicole Lingen - ein brillant geschriebener Krimi! Diese atmosphärische Geschichte behandelt Themen wie menschliche Zerbrechlichkeit, familiäre Loyalität und die zerstörerische Kraft von Verzweiflung. Spannung, die manchmal kaum auszuhalten ist, von der ersten bis zur letzten Seite. Immer wenn man denkt, man ist Sophia Alvarez um einiges voraus und weiß, wer der Täter ist, passiert etwas Unvorhergesehenes und die Jagd beginnt von Neuem. "Finsteres Donautal" - Spannung auf höchstem Niveau, voll erzählerischer Raffinesse, einfach großartig!

5/5

Schuld und Wahrheit liegen oft nah beieinander

katikatharinenhof am 01.10.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eigentlich müsste sich Sophia über die Überraschung ihrer Kollegen freuen - eine Ballonfahrt über die Donauauen. Aber mit Überraschungen hat sie es nicht so und ihr Bauchgefühl schlägt plötzlich Alarm, als sie einen pinkfarbenen Rollstuhl am Donauufer stehen sieht. Und hat da nicht auch gerade jemand gerufen ? Als wenige Tage später die Leiche einer gelähmten jungen Frau aus dem Wasser gezogen wird, holt Sophie die Vergangenheit ein.... "Finsteres Donautal" von Nicole Lingen zieht den Leser gleich von der ersten Seite an mit einer ganz besonderen Stimmung in die Seiten. In Sophia schlägt das Herz des Fado und dieser bringt in ihr die Sehnsucht, den Schmerz und die Gefühle zum klingen. Sophie ist keine einfache Kollegin, steht sie doch mehr auf Alleingänge und ist vom Typ her eher die Macherin, als sich mit Kollegen abzusprechen und so als Teamplayer zu gelten. Die Ermittlungen entpuppen sich als komplex angelegte Handlung, die mit den Gefühlen der Leser spielt. Schnell scheint der vermeintliche Täter dingfest gemacht zu sein, da die Autorin hier mit offensichtlichen Hinweisen arbeitet. Doch diese Spur entpuppt sich als Irrweg, denn die falsche Fährte ist geschickt gelegt. Es macht Spaß, die einzelnen Indizien zusammenzusuchen, hin und her zu schieben und somit immer wieder ein neue Bild zu erschaffen, aber bis zum Schluss bleibt der Täter im Verbogenen. Der Roman ist durch viele Nebenhandlungen abwechslungsreich und spannend gestaltet, denn so bleibt die Neugier erhalten und der Leser rätselt unweigerlich mit, blättert voller Anspannung um und hofft, auf der nächsten Seite den entscheidenden Hinweis auf die Lösung zu erhalten. Die Figuren bieten einen tiefen Einblick in ihr Seelen- & Gefühlsleben und zeigen, was in ihnen steckt - urbayerische Grantler, Möchtegern-Lebedame, osteuropäischer Pfleger, einsame alte Frau und analytischer Barbesitzer - ein breites Spektrum an interessanten Persönlichkeiten, die den Leser von sich einnehmen und überzeugen können. Gekonnt spielt hier die Schreibende mit Nagst und Verzweiflung, Wut und Pflichtgefühl, verpassten Chancen und dem Wunsch, alles besser zu machen. Der Ausflug in die Vergangenheit legt die Fehler offen, bringt Geheimnisse ans Tageslicht und geht zu Herzen. Ein Krimi, der deutliche Akzente setzt, mit Nachdruck erzählt wird und Spuren hinterlässt.

5/5

Schuld und Wahrheit liegen oft nah beieinander

katikatharinenhof am 01.10.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eigentlich müsste sich Sophia über die Überraschung ihrer Kollegen freuen - eine Ballonfahrt über die Donauauen. Aber mit Überraschungen hat sie es nicht so und ihr Bauchgefühl schlägt plötzlich Alarm, als sie einen pinkfarbenen Rollstuhl am Donauufer stehen sieht. Und hat da nicht auch gerade jemand gerufen ? Als wenige Tage später die Leiche einer gelähmten jungen Frau aus dem Wasser gezogen wird, holt Sophie die Vergangenheit ein.... "Finsteres Donautal" von Nicole Lingen zieht den Leser gleich von der ersten Seite an mit einer ganz besonderen Stimmung in die Seiten. In Sophia schlägt das Herz des Fado und dieser bringt in ihr die Sehnsucht, den Schmerz und die Gefühle zum klingen. Sophie ist keine einfache Kollegin, steht sie doch mehr auf Alleingänge und ist vom Typ her eher die Macherin, als sich mit Kollegen abzusprechen und so als Teamplayer zu gelten. Die Ermittlungen entpuppen sich als komplex angelegte Handlung, die mit den Gefühlen der Leser spielt. Schnell scheint der vermeintliche Täter dingfest gemacht zu sein, da die Autorin hier mit offensichtlichen Hinweisen arbeitet. Doch diese Spur entpuppt sich als Irrweg, denn die falsche Fährte ist geschickt gelegt. Es macht Spaß, die einzelnen Indizien zusammenzusuchen, hin und her zu schieben und somit immer wieder ein neue Bild zu erschaffen, aber bis zum Schluss bleibt der Täter im Verbogenen. Der Roman ist durch viele Nebenhandlungen abwechslungsreich und spannend gestaltet, denn so bleibt die Neugier erhalten und der Leser rätselt unweigerlich mit, blättert voller Anspannung um und hofft, auf der nächsten Seite den entscheidenden Hinweis auf die Lösung zu erhalten. Die Figuren bieten einen tiefen Einblick in ihr Seelen- & Gefühlsleben und zeigen, was in ihnen steckt - urbayerische Grantler, Möchtegern-Lebedame, osteuropäischer Pfleger, einsame alte Frau und analytischer Barbesitzer - ein breites Spektrum an interessanten Persönlichkeiten, die den Leser von sich einnehmen und überzeugen können. Gekonnt spielt hier die Schreibende mit Nagst und Verzweiflung, Wut und Pflichtgefühl, verpassten Chancen und dem Wunsch, alles besser zu machen. Der Ausflug in die Vergangenheit legt die Fehler offen, bringt Geheimnisse ans Tageslicht und geht zu Herzen. Ein Krimi, der deutliche Akzente setzt, mit Nachdruck erzählt wird und Spuren hinterlässt.

Unsere Kund*innen meinen

Finsteres Donautal

von Nicole Lingen

5.0/5.0

2 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0