Nowhere Girl

Nowhere Girl

Meine gestohlene Kindheit auf der Flucht vor Interpol

19,95 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung


Im Alter von neun Jahren hat Cheryl Diamond in mehr als einem Dutzend Ländern auf fünf Kontinenten unter sechs angenommenen Identitäten gelebt. Sie weiß, wie man ein Dokument fälscht, wie man einem Verhör standhält und vor allem, wie man verschwindet. Für die junge Cheryl fühlt sich das Leben wie ein einziges großes Abenteuer an, ob sie in einem klapprigen Auto den Himalaya hinunterrast oder sich unter die Yakuza mischt. Solange sie mit Vater, Mutter und den zwei Geschwistern unterwegs ist, wähnt sie sich in Sicherheit. Was Cheryl noch nicht weiß: Sie wurde in eine Familie von Gesetzlosen hineingeboren, die vor der Interpol auf der Flucht ist – eine Familie mit Geheimnissen, die schließlich alle einholen werden. Als Teenagerin steckt Cheryl Diamond bereits in einem tiefen Netz aus Lügen, und ihre Familie beginnt zu zerfallen. Ihr wird klar, dass die größte Gefahr von jenen Menschen ausgeht, denen sie am meisten vertraut. Und nach so vielen verbrannten Identitäten kann sie selbst keinen Beweis mehr für ihre eigentliche Herkunft vorlegen. Eine wahre Geschichte – ein unglaubliches Schicksal.

Details

Beschreibung

Details

  • Verkaufsrang

    8164

  • Einband

    Taschenbuch

  • Erscheinungsdatum

    01.10.2021

  • Verlag Eden Books - ein Verlag der Edel Verlagsgruppe
  • Seitenzahl

    400

  • Maße (L/B/H)

    20,9/13,5/3,3 cm

  • Gewicht

    414 g

  • Auflage

    1. Auflage

  • Übersetzer

    Janine Malz

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-95910-335-0

Das meinen unsere Kund*innen

4.8/5.0

12 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

Die ständige Flucht - das erschütternde Lebensabenteuer von Cheryl Diamond

chuckipop aus Bünde am 19.11.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Nowhere Girl" von Cheryl Diamond ist als Taschenbuch mit 400 Seiten im Oktober 2021 bei Eden Books, einem Verlag der Edel Verlagsgruppe, erschienen. Es handelt sich hier um die Autobiographie von Cheryl Diamond alias Harbhajan , in der sie von ihrem Leben im Alter von 4 - 30 Jahren erzählt. Ihre Familie war ständig auf der Flucht, da der Vater ein Trickbetrüger im ganz großen Stil war und von Interpol gesucht wurde. Die Flucht ging durch viele Länder und über Kontinente, es wurden unterschiedliche Religionen gelebt, aber eines war Cheryl immer: heimatlos! Cheryl erzählt schonungslos und erinnert sich an unendlich viele Details, wahrscheinlich war vieles ewig verdrängt und bahnte sich nun den Weg an die Oberfläche... Der Vater unterrichtet seine Kinder in den praktischen Dingen des Lebens. Dazu gehören nicht nur Geographie, Mathe und Biologie, sondern vor allem so etwas wie man beispielsweise einen Ausweis fälscht, untertaucht oder erfolgreich klaut. Die Kinder standen unter einem ständigen leistungsdruck, um dem Vater zu gefallen und nicht bestraft zu werden, mussten sie stets in Allem die Besten sein... Das Buch ist fesselnd von Beginn an und liest sich einerseits wie ein einziges Abenteuer: Bunt, abwechslungsreich, immer mit einem gewissen Nervenkitzel. Doch zugleich ist es andererseits bewegend, erschütternd und unfassbar traurig: Keine Heimat, keine Freunde, ein despotischer, gewalttätiger Vater und eine kuschende Mutter, dazu Liebe, die die Geschwister auf erschreckende Weise untereinander suchen...insgesamt eine toxische und abnormale Familiengeschichte, deren Tragik trotz dieses Buches in ihrer Tiefe wohl kein Außenstehender nachvollziehen kann, der nicht zumindest ansatzweise ähnliches erlebt hat. Eine faszinierende und erschütternde Autobiographie, die zu Recht von sich reden macht und absolut lesenswert ist!

5/5

Die ständige Flucht - das erschütternde Lebensabenteuer von Cheryl Diamond

chuckipop aus Bünde am 19.11.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Nowhere Girl" von Cheryl Diamond ist als Taschenbuch mit 400 Seiten im Oktober 2021 bei Eden Books, einem Verlag der Edel Verlagsgruppe, erschienen. Es handelt sich hier um die Autobiographie von Cheryl Diamond alias Harbhajan , in der sie von ihrem Leben im Alter von 4 - 30 Jahren erzählt. Ihre Familie war ständig auf der Flucht, da der Vater ein Trickbetrüger im ganz großen Stil war und von Interpol gesucht wurde. Die Flucht ging durch viele Länder und über Kontinente, es wurden unterschiedliche Religionen gelebt, aber eines war Cheryl immer: heimatlos! Cheryl erzählt schonungslos und erinnert sich an unendlich viele Details, wahrscheinlich war vieles ewig verdrängt und bahnte sich nun den Weg an die Oberfläche... Der Vater unterrichtet seine Kinder in den praktischen Dingen des Lebens. Dazu gehören nicht nur Geographie, Mathe und Biologie, sondern vor allem so etwas wie man beispielsweise einen Ausweis fälscht, untertaucht oder erfolgreich klaut. Die Kinder standen unter einem ständigen leistungsdruck, um dem Vater zu gefallen und nicht bestraft zu werden, mussten sie stets in Allem die Besten sein... Das Buch ist fesselnd von Beginn an und liest sich einerseits wie ein einziges Abenteuer: Bunt, abwechslungsreich, immer mit einem gewissen Nervenkitzel. Doch zugleich ist es andererseits bewegend, erschütternd und unfassbar traurig: Keine Heimat, keine Freunde, ein despotischer, gewalttätiger Vater und eine kuschende Mutter, dazu Liebe, die die Geschwister auf erschreckende Weise untereinander suchen...insgesamt eine toxische und abnormale Familiengeschichte, deren Tragik trotz dieses Buches in ihrer Tiefe wohl kein Außenstehender nachvollziehen kann, der nicht zumindest ansatzweise ähnliches erlebt hat. Eine faszinierende und erschütternde Autobiographie, die zu Recht von sich reden macht und absolut lesenswert ist!

4/5

Gutes Buch mit kleinen Schwächen

Eine Kundin/ein Kunde aus Tübingen am 17.11.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

{Unbezahlte Werbung | Rezensionsexemplar} Die (wahre) Geschichte von Cheryl Diamond klingt unglaublich: "Im Alter von neun Jahren hat Cheryl Diamond in mehr als einem Dutzend Ländern auf fünf Kontinenten unter sechs falschen Identitäten gelebt. Sie weiß, wie man ein Dokument fälscht, wie man einem Verhör standhält und vor allem, wir man verschwindet." Cheryls Familie ist nämlich auf der Flucht vor Interpol. In "Nowhere Girl" erzählt sie die Geschichte ihres Lebens, von 4 Jahre alt bis 30 Jahre alt, von Indien über (unter anderem) Südafrika, Israel und Deutschland bis nach Rom. Das Buch hat sich dabei wie das Skript eines Abenteuerfilms gelesen und mich immer wieder total gepackt, weil ich unbedingt wissen wollte, was als nächstes kommt. Warum die Familie vor Interpol fliegt, erfährt man erst sehr spät, kann sich aber vieles zusammenreimen. Was mich allerdings etwas gestört hat, waren die wörtlichen Zitate der anderen Familienmitglieder in den frühen Jahren. Ich glaube einfach nicht, dass eine vierjährige sich an so viele wörtliche Aussagen erinnern kann und ich glaube für mich hätte es besser funktioniert, wenn die Autorin Gespräche in ihren eigenen Worten wiedergegeben hätte, denn durch die wörtliche Rede kam es mir manchmal etwas 'fiktionalisiert' bzw. unglaubwürdig vor. Hat mich aber trotzdem gut unterhalten und kann ich Fans von Memoiren (bspw. Educated/Befreit) empfehlen. Vielen Dank an @lovelybooks.de & @eden.books für Rezensionsexemplar und die Leserunde! (Für das Buch gilt TW: Sexuelle Gewalt, ist aber im Buch auch sehr gut durch den Verlag mit TW markiert!)

4/5

Gutes Buch mit kleinen Schwächen

Eine Kundin/ein Kunde aus Tübingen am 17.11.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

{Unbezahlte Werbung | Rezensionsexemplar} Die (wahre) Geschichte von Cheryl Diamond klingt unglaublich: "Im Alter von neun Jahren hat Cheryl Diamond in mehr als einem Dutzend Ländern auf fünf Kontinenten unter sechs falschen Identitäten gelebt. Sie weiß, wie man ein Dokument fälscht, wie man einem Verhör standhält und vor allem, wir man verschwindet." Cheryls Familie ist nämlich auf der Flucht vor Interpol. In "Nowhere Girl" erzählt sie die Geschichte ihres Lebens, von 4 Jahre alt bis 30 Jahre alt, von Indien über (unter anderem) Südafrika, Israel und Deutschland bis nach Rom. Das Buch hat sich dabei wie das Skript eines Abenteuerfilms gelesen und mich immer wieder total gepackt, weil ich unbedingt wissen wollte, was als nächstes kommt. Warum die Familie vor Interpol fliegt, erfährt man erst sehr spät, kann sich aber vieles zusammenreimen. Was mich allerdings etwas gestört hat, waren die wörtlichen Zitate der anderen Familienmitglieder in den frühen Jahren. Ich glaube einfach nicht, dass eine vierjährige sich an so viele wörtliche Aussagen erinnern kann und ich glaube für mich hätte es besser funktioniert, wenn die Autorin Gespräche in ihren eigenen Worten wiedergegeben hätte, denn durch die wörtliche Rede kam es mir manchmal etwas 'fiktionalisiert' bzw. unglaubwürdig vor. Hat mich aber trotzdem gut unterhalten und kann ich Fans von Memoiren (bspw. Educated/Befreit) empfehlen. Vielen Dank an @lovelybooks.de & @eden.books für Rezensionsexemplar und die Leserunde! (Für das Buch gilt TW: Sexuelle Gewalt, ist aber im Buch auch sehr gut durch den Verlag mit TW markiert!)

Unsere Kund*innen meinen

Nowhere Girl

von Cheryl Diamond

4.8/5.0

12 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • artikelbild-0