• Die Reise zum Glück der Welt
  • Die Reise zum Glück der Welt

Die Reise zum Glück der Welt

Ein weltbewegendes Abenteuer

Buch (Taschenbuch)

12,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Reise zum Glück der Welt

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 19,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

21.11.2022

Verlag

Tredition

Seitenzahl

212

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

21.11.2022

Verlag

Tredition

Seitenzahl

212

Maße (L/B/H)

21/14,8/1,5 cm

Gewicht

314 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-347-28809-6

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Spannend und authentisch

Ulrike Bode aus Otterfing am 14.03.2023

Bewertungsnummer: 1900842

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Aussagekräftiger Titel und das Zeichen der New World prangen auf dem Cover, was ich sehr schön finde. Im Eck das Pärchen Margret und Chris, das zielstrebig in Richtung Zukunft geht. Die Protagonisten sind sehr lebendig und in ihrem Denken und Handeln sehr authentisch beschrieben. Genug vom Luxus, dem Verbiegen im Beruf mit Blick auf eine ungerechte grausame und korrupte Welt, deren Schere immer weiter auseinander driftet, begeben sich zwei Aussteiger auf die Reise in eine bessere und gerechtere Welt. In einem angenehmen und wunderbaren aber auch humorvollen Schreibstil hat die Autorin hier eine klare Mission auf den Weg gebracht. "Laufe ein paar Tage in den Schuhen eines Menschen, der von Armut geprägt ist". Auf sehr unkonventionelle Weise versuchen die beiden das Ruder rumzureißen und die mächtigsten Männer eines Besseren zu belehren. Neben einer entzückenden Liebesgeschichte nimmt uns die Autorin mit auf die Reise zum Glück der Welt, lässt uns ein wenig mitträumen, bedient uns aber auch mit Fakten, bei denen wir nur den Kopf schütteln, obwohl wir ahnen was sich dort oben abspielt. Ich kann hier nur eine klare Leseempfehlung geben, denn diese Geschichte mahnt uns alle, regt zum Nachdenken an und motiviert, selbst aktiver zu werden um vielleicht dieses real werden zu lassen.
Melden

Spannend und authentisch

Ulrike Bode aus Otterfing am 14.03.2023
Bewertungsnummer: 1900842
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Aussagekräftiger Titel und das Zeichen der New World prangen auf dem Cover, was ich sehr schön finde. Im Eck das Pärchen Margret und Chris, das zielstrebig in Richtung Zukunft geht. Die Protagonisten sind sehr lebendig und in ihrem Denken und Handeln sehr authentisch beschrieben. Genug vom Luxus, dem Verbiegen im Beruf mit Blick auf eine ungerechte grausame und korrupte Welt, deren Schere immer weiter auseinander driftet, begeben sich zwei Aussteiger auf die Reise in eine bessere und gerechtere Welt. In einem angenehmen und wunderbaren aber auch humorvollen Schreibstil hat die Autorin hier eine klare Mission auf den Weg gebracht. "Laufe ein paar Tage in den Schuhen eines Menschen, der von Armut geprägt ist". Auf sehr unkonventionelle Weise versuchen die beiden das Ruder rumzureißen und die mächtigsten Männer eines Besseren zu belehren. Neben einer entzückenden Liebesgeschichte nimmt uns die Autorin mit auf die Reise zum Glück der Welt, lässt uns ein wenig mitträumen, bedient uns aber auch mit Fakten, bei denen wir nur den Kopf schütteln, obwohl wir ahnen was sich dort oben abspielt. Ich kann hier nur eine klare Leseempfehlung geben, denn diese Geschichte mahnt uns alle, regt zum Nachdenken an und motiviert, selbst aktiver zu werden um vielleicht dieses real werden zu lassen.

Melden

Gibt es auf dieser Welt eine Gerechtigkeit?

Ulrike's Bücherschrank am 23.10.2022

Bewertungsnummer: 1810626

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Margret(36)ist erfolgreiche Rechtsanwältin und ist mit ihrem und dem allgemeinen Leben nicht mehr zufrieden.Sie fühlt sich ausgelaugt und ihr Gewissen treibt sie immer mehr in die Enge.Besonders die Ausbeutung der Billigarbeiter bescheren ihr ein schlechtes Gewissen.In Verona lernt Margret Chris kennen der an eine ganz andere Welt glaubt.Gemeinsam haben sie einen Plan der die Welt verändert soll. Der Schreibstil ist leicht,eher ruhig und nicht ganz so zügig zu lesen.Die Protagonisten passen sehr gut in diesen Roman hinein.Die Spannung steigert sich im Laufe des Buches. Fazit:Dieser Roman beginnt am 30.Juni in Köln und endet 2057 in Chicakonga.Die Story wird aus Sicht von Margret erzählt.Es sind keine leichten Themen die die Autorin in ihrem Buch verwendet zudem sind sie aktueller den je:Korruption,Ungerechtigkeit,Krieg,Arbeitsausbeutung und Machtspiele.Kapitel gibt es nicht dafür sind die Zeitspannen (die auch mal länger sind) gekennzeichnet.Die Story insgesamt kam mir etwas kühler und zeitweise sachlich vor.Der Roman spielt sich in einer nicht allzu ferner Zukunft ab aber er könnte meiner Meinung nach auch schon in unserer heutigen Zeit ablaufen zudem hat die Autorin nicht allzu viele Charaktere mitspielen lassen.Im Vordergrund steht die Veränderung unserer Welt in eine New World und wie man die "alte Welt" überhaupt verändern kann.Es ist aber auch zeitgleich ein romantischer Liebesroman.Träumen wir nicht alle von einer neuen Welt mit gleichen globalen Werten und Gehaltsstaffelungen sowie eine einheitliche globale Verfassung?Dieses Buch lädt meiner Ansicht nach zum träumen und nachdenken ein.Die Message von diesem Roman lautet für mich persönlich:Der Mensch kann auch im kleinen etwas bewegen bei dem dann durchaus etwas größeres herauskommen kann.Ich vergebe für diesen nicht ganz so leichten Roman fünf Sterne.
Melden

Gibt es auf dieser Welt eine Gerechtigkeit?

Ulrike's Bücherschrank am 23.10.2022
Bewertungsnummer: 1810626
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Margret(36)ist erfolgreiche Rechtsanwältin und ist mit ihrem und dem allgemeinen Leben nicht mehr zufrieden.Sie fühlt sich ausgelaugt und ihr Gewissen treibt sie immer mehr in die Enge.Besonders die Ausbeutung der Billigarbeiter bescheren ihr ein schlechtes Gewissen.In Verona lernt Margret Chris kennen der an eine ganz andere Welt glaubt.Gemeinsam haben sie einen Plan der die Welt verändert soll. Der Schreibstil ist leicht,eher ruhig und nicht ganz so zügig zu lesen.Die Protagonisten passen sehr gut in diesen Roman hinein.Die Spannung steigert sich im Laufe des Buches. Fazit:Dieser Roman beginnt am 30.Juni in Köln und endet 2057 in Chicakonga.Die Story wird aus Sicht von Margret erzählt.Es sind keine leichten Themen die die Autorin in ihrem Buch verwendet zudem sind sie aktueller den je:Korruption,Ungerechtigkeit,Krieg,Arbeitsausbeutung und Machtspiele.Kapitel gibt es nicht dafür sind die Zeitspannen (die auch mal länger sind) gekennzeichnet.Die Story insgesamt kam mir etwas kühler und zeitweise sachlich vor.Der Roman spielt sich in einer nicht allzu ferner Zukunft ab aber er könnte meiner Meinung nach auch schon in unserer heutigen Zeit ablaufen zudem hat die Autorin nicht allzu viele Charaktere mitspielen lassen.Im Vordergrund steht die Veränderung unserer Welt in eine New World und wie man die "alte Welt" überhaupt verändern kann.Es ist aber auch zeitgleich ein romantischer Liebesroman.Träumen wir nicht alle von einer neuen Welt mit gleichen globalen Werten und Gehaltsstaffelungen sowie eine einheitliche globale Verfassung?Dieses Buch lädt meiner Ansicht nach zum träumen und nachdenken ein.Die Message von diesem Roman lautet für mich persönlich:Der Mensch kann auch im kleinen etwas bewegen bei dem dann durchaus etwas größeres herauskommen kann.Ich vergebe für diesen nicht ganz so leichten Roman fünf Sterne.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Reise zum Glück der Welt

von Martina Frason

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Reise zum Glück der Welt
  • Die Reise zum Glück der Welt