Freiflug
Artikelbild von Freiflug
Christine Drews

1. Freiflug

Freiflug

Roman

Hörbuch-Download (MP3)

Freiflug

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 20,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 8,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 5,99 €

Beschreibung

Deutschland in den Siebzigerjahren. Katharina Berner stammt aus einer gut situierten Unternehmerfamilie, geht aber seit jeher ihren eigenen Weg. Dass sie Jura studieren wollte, statt eine Familie zu gründen, haben weder ihr Vater, der alte Patriarch, noch ihre Mutter oder Schwestern je verstanden. Doch sie hat sich durchgesetzt und arbeitet in einer großen Kanzlei in Köln – glücklich ist sie allerdings nicht. Die männlichen Kollegen machen ihr den Alltag zur Hölle, am liebsten würde sie sich selbstständig machen. Nur wie, wenn nicht einmal jemand Büroräume an sie vermieten will? Da bittet eine junge Frau Katharina um Hilfe: Rita Maiburg besitzt eine Pilotenlizenz, versucht jedoch vergeblich, eine Anstellung zu bekommen. Die Lufthansa hat ihre Bewerbung mit der Begründung abgelehnt, dass sie grundsätzlich keine Frauen als Piloten einstellt. Diese Ungerechtigkeit will Rita sich nicht gefallen lassen. Katharina nimmt den Fall an, und die beiden beschließen zu klagen – gegen die Lufthansa und die BRD. Einen Verbündeten findet Katharina in ihrem Vermieter Theo, der sie nach Kräften unterstützt. Doch wird es den beiden Frauen gelingen, Ritas Traum vom Fliegen endlich Wirklichkeit werden zu lassen?

Details

Verkaufsrang

1709

Sprecher

Anna-Lena Zühlke

Spieldauer

10 Stunden und 16 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Verkaufsrang

1709

Sprecher

Anna-Lena Zühlke

Spieldauer

10 Stunden und 16 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Erscheinungsdatum

16.07.2021

Verlag

DUMONT Buchverlag

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783832160180

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

43 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Nicht wirklich überzeugend

leseratte1310 am 10.03.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Katharina Berner hat sich in den siebziger Jahren entschlossen, ihren eigenen Weg zu gehen. Es ist eine Zeit, in der man dafür wenig Verständnis gefunden hat. Sie hat es geschafft, hat Jura studiert, ist in einer renommierten Anwaltskanzlei beschäftigt und dennoch ist sie nicht glücklich. Für eine Frau ist es eben nicht leicht, sich in einer Männerdomäne durchzusetzen. Dann soll sie die Pilotin Rita Maiburg vertreten, die einen Job sucht und von der Lufthansa abgewiesen wird, weil diese grundsätzlich keine Frauen als Pilotinnen beschäftigen. Katharina nimmt Rita als Mandantin an und nimmt den Kampf auf. Doch werden die Frauen Erfolg haben? Ich habe schon einige Bücher von Christine Drews gelesen und fand auch dieses Therma interessant. Doch mich hat dieser Roman nicht wirklich überzeugt. Sprachlich passte die Ausdrucksweise oft nicht in die Zeit. Ich kann mich noch erinnern, wie es in den siebziger Jahren so war. Als junge Frau brauchte man zunächst noch die Zustimmung des Vaters oder des Ehemanns, um überhaupt arbeiten zu können. Es war eine Zeit mit vielen einengenden Regeln. Immer noch kam es vor, dass gesagt wurde „wozu braucht die einen Beruf, die heiratet ja doch“. Da konnte man sich glücklich schätzen, wenn einem von zuhause alle Möglichkeiten offenstanden. Der Kampf um Gleichberechtigung ging erst später los und ist immer noch nicht beendet. Katharina hat mir als Person gut gefallen, während Rita etwas blass blieb. Daneben wurden noch einige Themen angesprochen, wie Vergewaltigung in der Ehe und die Schwierigkeiten bei Trennungen. Das war alles ein wenig oberflächlich und auch das Ende der Geschichte konnte mich nicht wirklich zufriedenstellen. Da hatte ich mehr erwartet.

Nicht wirklich überzeugend

leseratte1310 am 10.03.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Katharina Berner hat sich in den siebziger Jahren entschlossen, ihren eigenen Weg zu gehen. Es ist eine Zeit, in der man dafür wenig Verständnis gefunden hat. Sie hat es geschafft, hat Jura studiert, ist in einer renommierten Anwaltskanzlei beschäftigt und dennoch ist sie nicht glücklich. Für eine Frau ist es eben nicht leicht, sich in einer Männerdomäne durchzusetzen. Dann soll sie die Pilotin Rita Maiburg vertreten, die einen Job sucht und von der Lufthansa abgewiesen wird, weil diese grundsätzlich keine Frauen als Pilotinnen beschäftigen. Katharina nimmt Rita als Mandantin an und nimmt den Kampf auf. Doch werden die Frauen Erfolg haben? Ich habe schon einige Bücher von Christine Drews gelesen und fand auch dieses Therma interessant. Doch mich hat dieser Roman nicht wirklich überzeugt. Sprachlich passte die Ausdrucksweise oft nicht in die Zeit. Ich kann mich noch erinnern, wie es in den siebziger Jahren so war. Als junge Frau brauchte man zunächst noch die Zustimmung des Vaters oder des Ehemanns, um überhaupt arbeiten zu können. Es war eine Zeit mit vielen einengenden Regeln. Immer noch kam es vor, dass gesagt wurde „wozu braucht die einen Beruf, die heiratet ja doch“. Da konnte man sich glücklich schätzen, wenn einem von zuhause alle Möglichkeiten offenstanden. Der Kampf um Gleichberechtigung ging erst später los und ist immer noch nicht beendet. Katharina hat mir als Person gut gefallen, während Rita etwas blass blieb. Daneben wurden noch einige Themen angesprochen, wie Vergewaltigung in der Ehe und die Schwierigkeiten bei Trennungen. Das war alles ein wenig oberflächlich und auch das Ende der Geschichte konnte mich nicht wirklich zufriedenstellen. Da hatte ich mehr erwartet.

Ein wichtiges, erhellendes und unterhaltsames Buch!

Rezensent aus BW am 16.06.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

„Freiflug“ ist ein faszinierender und fesselnder historischer Gesellschaftsroman, der auf wahren Begebenheiten basiert und uns einen wunderbaren Einblick in eine Zeit gibt, in der das Thema Emanzipation der Frau eine herausragende Rolle spielte. Am Beispiel von zwei aufgeschlossenen und fortschrittlich denkenden Frauen, die in ihrer Vielschichtigkeit skizziert werden und die in einer Männerwelt Fuß fassen wollen, erzählt Christine Drews detailliert, ausdrucksvoll und informativ vom Kampf um ein gleichberechtigtes Dasein. Rita Maiburg, die eine der beiden Protagonistinnen, gab es wirklich. Sie wurde 1952 in Bonn geboren und verstarb 1977 in Greven/Nordrhein-Westfalen. Sie war eine deutsche Pilotin und die erste Linienflugkapitänin der Welt. Der Roman spielt in den 1970-er Jahren in Deutschland. Wir lernen Katharina Berner kennen, die in einer vermögenden und konservativen Unternehmerfamilie aufgewachsen ist. Schon früh kehrte sie den rigiden Vorstellungen ihres Elternhauses den Rücken, absolvierte ein Jurastudium und arbeitet inzwischen in einer Anwaltskanzlei in Köln. Die Kanzlei ist eine Männerwelt, in der sie es als einzige Frau nicht leicht hat. Eines Tages konsultiert Rita Maiburg sie, weil sie aufgrund ihres Geschlechts von der Lufthansa als Pilotin abgelehnt wurde. Sie ist entschlossen, gegen diese Diskriminierung zu kämpfen. Für Katharina stellt das den Auslöser dar, um sich selbständig zu machen und um sich den Themen Ungleichbehandlung und veraltete Rollenklischees anzunehmen. Ich empfehle dieses erhellende, unterhaltsame und kurzweilige Buch sehr gerne. Es ist ein wichtiges Buch… es zeigt einen Teil unserer Gesellschaftsgeschichte und stellt uns Frauen vor, die den Weg für die Frauen von heute ebneten.

Ein wichtiges, erhellendes und unterhaltsames Buch!

Rezensent aus BW am 16.06.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

„Freiflug“ ist ein faszinierender und fesselnder historischer Gesellschaftsroman, der auf wahren Begebenheiten basiert und uns einen wunderbaren Einblick in eine Zeit gibt, in der das Thema Emanzipation der Frau eine herausragende Rolle spielte. Am Beispiel von zwei aufgeschlossenen und fortschrittlich denkenden Frauen, die in ihrer Vielschichtigkeit skizziert werden und die in einer Männerwelt Fuß fassen wollen, erzählt Christine Drews detailliert, ausdrucksvoll und informativ vom Kampf um ein gleichberechtigtes Dasein. Rita Maiburg, die eine der beiden Protagonistinnen, gab es wirklich. Sie wurde 1952 in Bonn geboren und verstarb 1977 in Greven/Nordrhein-Westfalen. Sie war eine deutsche Pilotin und die erste Linienflugkapitänin der Welt. Der Roman spielt in den 1970-er Jahren in Deutschland. Wir lernen Katharina Berner kennen, die in einer vermögenden und konservativen Unternehmerfamilie aufgewachsen ist. Schon früh kehrte sie den rigiden Vorstellungen ihres Elternhauses den Rücken, absolvierte ein Jurastudium und arbeitet inzwischen in einer Anwaltskanzlei in Köln. Die Kanzlei ist eine Männerwelt, in der sie es als einzige Frau nicht leicht hat. Eines Tages konsultiert Rita Maiburg sie, weil sie aufgrund ihres Geschlechts von der Lufthansa als Pilotin abgelehnt wurde. Sie ist entschlossen, gegen diese Diskriminierung zu kämpfen. Für Katharina stellt das den Auslöser dar, um sich selbständig zu machen und um sich den Themen Ungleichbehandlung und veraltete Rollenklischees anzunehmen. Ich empfehle dieses erhellende, unterhaltsame und kurzweilige Buch sehr gerne. Es ist ein wichtiges Buch… es zeigt einen Teil unserer Gesellschaftsgeschichte und stellt uns Frauen vor, die den Weg für die Frauen von heute ebneten.

Unsere Kund*innen meinen

Freiflug

von Christine Drews

4.3

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Ines Böcker

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ines Böcker

Thalia Recklinghausen - Palais Vest

Zum Portrait

5/5

Aus einem Land vor gar nicht mal so langer Zeit...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die 70er Jahre als Jahrzehnt der Freiheit und des Wandels? Nicht unbedingt. Rita Maiburg jedenfalls musste erst gegen die Lufthansa klagen, weil sie das Flugzeug tatsächlich fliegen und nicht nur Getränke servieren wollte. In einer jungen Anwältin, die mit ähnlichen Problemen zu kämpfen hat, findet sie eine Gleichgesinnte und Verbündete im Kampf um ihr Cockpit. Die beiden treffen auf starre patriarchale Stukturen, Chauvinismus in Reinform und ein Frauenbild, das statt aus dem 20. Jahrhundert genauso gut aus dem Mittelalter stammen könnte. Eine hochemotionale, mitreißende Mischung aus Fiktion und Realität.
5/5

Aus einem Land vor gar nicht mal so langer Zeit...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die 70er Jahre als Jahrzehnt der Freiheit und des Wandels? Nicht unbedingt. Rita Maiburg jedenfalls musste erst gegen die Lufthansa klagen, weil sie das Flugzeug tatsächlich fliegen und nicht nur Getränke servieren wollte. In einer jungen Anwältin, die mit ähnlichen Problemen zu kämpfen hat, findet sie eine Gleichgesinnte und Verbündete im Kampf um ihr Cockpit. Die beiden treffen auf starre patriarchale Stukturen, Chauvinismus in Reinform und ein Frauenbild, das statt aus dem 20. Jahrhundert genauso gut aus dem Mittelalter stammen könnte. Eine hochemotionale, mitreißende Mischung aus Fiktion und Realität.

Ines Böcker
  • Ines Böcker
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Anke Schnöpel

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anke Schnöpel

Thalia Hilden

Zum Portrait

4/5

Ein faszinierender Gesellschaftsroman

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine spannende Geschichte über den Kampf zweier Frauen um Gleichberechtigung in den 70er Jahren. Erschreckend wie selbstverständlich wir heute viele Dinge hinnehmen, für die viele Frauen vor relativ kurzer Zeit noch hart kämpfen mussten. Flüssig und fesselnd geschrieben ist "Freiflug" ein Buch für angenehme Lesestunden.
4/5

Ein faszinierender Gesellschaftsroman

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine spannende Geschichte über den Kampf zweier Frauen um Gleichberechtigung in den 70er Jahren. Erschreckend wie selbstverständlich wir heute viele Dinge hinnehmen, für die viele Frauen vor relativ kurzer Zeit noch hart kämpfen mussten. Flüssig und fesselnd geschrieben ist "Freiflug" ein Buch für angenehme Lesestunden.

Anke Schnöpel
  • Anke Schnöpel
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Freiflug

von Christine Drews

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Freiflug