Lautlos wie Sein Schatten

Lautlos wie Sein Schatten

Der Krimi-Klassiker!

10,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Als James P. Baldon, der Präsident einer Whisky-Firma, etwas angeheitert seine Junggesellenwohnung betreten will, liegt ein Toter vor seiner Tür.
Chefinspektor Brewer kann den Ermordeten bald identifizieren: Es handelt sich um einen mehrfach vorbestraften Rauschgifthändler!
Was hatte dieser in dem vornehmen New Yorker Apartmenthaus zu suchen? Oder befand sich unter den Mietern ein Gangster mit bürgerlicher Maske?

Frank Arnau, geborener Heinrich Karl Schmitt, auch Harry Charles Schmitt (* 9. März 1894 bei Wien, Österreich-Ungarn; † 11. Februar 1976 in München), war ein schweizerisch-deutscher Schriftsteller.
Der Roman LAUTLOS WIE SEIN SCHATTEN erschien erstmals im Jahr 1959.
Der Apex-Verlag veröffentlicht eine durchgesehene Neuausgabe dieses Klassikers der Kriminal-Literatur in seiner Reihe APEX CRIME.

Frank Arnau, auch Harry Charles Schmitt (* 9. März 1894 bei Wien, Österreich-Ungarn; † 11. Februar 1976 in München), geborener Heinrich Karl Schmitt, war ein schweizerisch-deutscher Schriftsteller.

Details

  • Einband

    Taschenbuch

  • Altersempfehlung

    18 - 99 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    19.08.2021

  • Illustrator

    Christian Dörge

  • Verlag Epubli
  • Seitenzahl

    240

Beschreibung

Details

  • Einband

    Taschenbuch

  • Altersempfehlung

    18 - 99 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    19.08.2021

  • Illustrator

    Christian Dörge

  • Verlag Epubli
  • Seitenzahl

    240

  • Maße (L/B/H)

    19/12,5/1,4 cm

  • Gewicht

    286 g

  • Auflage

    1

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-7541-5435-9

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Lautlos wie Sein Schatten