Tobaksplitter

Facetten meiner Persönlichkeit

Ingo S. Anders

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

8,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Das ist die geballte Triggerladung!

Von der Psychiatrie durch menschliche Abgründe über Transsexualität bis hin zu Kindheitserinnerungen: Durch diese Sammlung kurzer Geschichten zieht sich ein roter Faden. Je mehr man von ihnen liest, desto näher kommt man dem Wesen des Autors. Diese Texte und Fragmente, ob erfunden oder wahr, sind nicht stromlinienförmig, sie sind nicht artig, sondern eigen und auf ihre Art anders.
Splitter für Splitter zeigen sie ein Bild von Ingo S. Anders.

»Das ist harter Tobak!« - Ingos Testleser.

»Ich habe gelacht und geweint.« - Ingos Testleserin.

»Ich bin froh, dass Du Dich entschieden hast, die Texte zu veröffentlichen. Ich bin der Meinung, dass die Welt so was braucht. Gerade jetzt.« - Ingos Lektorin.

»Nichts für schwache Nerven!« - Ingo selbst.

Ingo S. Anders - der Name ist Programm. Ingo schreibt anders. Mal hart, mal zart, oft queer, meist kurz. Und immer aus dem Bauch raus.

Mit »Freiwillig schwul werden?« erreichte er beim Berliner Literaturpreis Wortrandale 2020 in der Sparte Queer die Longlist.

Ingo lebt im kühlen Norden, wo er in seiner Freizeit schrecklich gern - also gern und schrecklich - singt.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 15.08.2021
Verlag BoD – Books on Demand
Seitenzahl 136
Maße (L/B) 19/12/0,9 cm
Gewicht 153 g
Auflage 2. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7543-5330-1

Das meinen unsere Kund*innen

5.0/5.0

1 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

Absolut lesenswert

Eine Kundin/ein Kunde am 23.10.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

»Tobaksplitter« ist eine Textsammlung, erschienen 2021 bei BoD, die mich – um mein Urteil gleich vorwegzunehmen – direkt vom Hocker gehauen hat. In nicht weniger als 28 kleinen Texten schafft es Ingo S. Anders mit Leichtigkeit, den Leser in seine Welt mitzunehmen und nicht mehr loszulassen. Diese Gedanken- und Erlebnisfragmente sind jedes für sich genommen schon unglaublich stark, sie müssen jedoch als Gesamtkunstwerk betrachtet werden. Der Lesende bekommt mit jeder Geschichte ein weiteres Mosaiksteinchen geliefert, das nach der letzten Seite ein ganzes Bild an Erfahrungen entstehen lässt, das diesen Menschen ausmacht. Die Themen sind keine angenehme Bettlektüre, sie decken Missstände auf, erzählen von unangenehmen Erlebnissen und geben Einblick in Dinge, die nicht jeder erfährt. Die Höhen und Tiefen des Mensch-Seins werden einem hier auf faszinierende Weise vor Augen geführt. Gerade deswegen fühle ich mich emotional und wissenstechnisch vielfach bereichert und auf eindrückliche Weise sensibilisiert für ein Thema, das ein Otto-Normal-Cismensch ungefähr überhaupt nicht auf dem Schirm hat. Da muss man sich wirklich fast schämen, die Komplexität und Tiefe sind der Wahnsinn. Das betrifft nicht nur die trans* Themen, sondern auch den Rest. Vom Handwerklichen her sind die Geschichten ausgereift und rund, die Bilder, die Anders mit seinen Worten zeichnet, sind stimmig und bringen das Kopfkino zum Laufen. Für schwache Nerven sind diese Texte sicher nichts, wer aber seinen Horizont erweitern will, dem seien sie ans Herz gelegt. Jeder einzelne Text ist absolut lesenswert.

5/5

Absolut lesenswert

Eine Kundin/ein Kunde am 23.10.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

»Tobaksplitter« ist eine Textsammlung, erschienen 2021 bei BoD, die mich – um mein Urteil gleich vorwegzunehmen – direkt vom Hocker gehauen hat. In nicht weniger als 28 kleinen Texten schafft es Ingo S. Anders mit Leichtigkeit, den Leser in seine Welt mitzunehmen und nicht mehr loszulassen. Diese Gedanken- und Erlebnisfragmente sind jedes für sich genommen schon unglaublich stark, sie müssen jedoch als Gesamtkunstwerk betrachtet werden. Der Lesende bekommt mit jeder Geschichte ein weiteres Mosaiksteinchen geliefert, das nach der letzten Seite ein ganzes Bild an Erfahrungen entstehen lässt, das diesen Menschen ausmacht. Die Themen sind keine angenehme Bettlektüre, sie decken Missstände auf, erzählen von unangenehmen Erlebnissen und geben Einblick in Dinge, die nicht jeder erfährt. Die Höhen und Tiefen des Mensch-Seins werden einem hier auf faszinierende Weise vor Augen geführt. Gerade deswegen fühle ich mich emotional und wissenstechnisch vielfach bereichert und auf eindrückliche Weise sensibilisiert für ein Thema, das ein Otto-Normal-Cismensch ungefähr überhaupt nicht auf dem Schirm hat. Da muss man sich wirklich fast schämen, die Komplexität und Tiefe sind der Wahnsinn. Das betrifft nicht nur die trans* Themen, sondern auch den Rest. Vom Handwerklichen her sind die Geschichten ausgereift und rund, die Bilder, die Anders mit seinen Worten zeichnet, sind stimmig und bringen das Kopfkino zum Laufen. Für schwache Nerven sind diese Texte sicher nichts, wer aber seinen Horizont erweitern will, dem seien sie ans Herz gelegt. Jeder einzelne Text ist absolut lesenswert.

Unsere Kund*innen meinen

Tobaksplitter

von Ingo S. Anders

5.0/5.0

1 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

  • artikelbild-0