• Bretonische Spezialitäten
  • Bretonische Spezialitäten
  • Bretonische Spezialitäten
Artikelbild von Bretonische Spezialitäten
Jean-Luc Bannalec

1. Bretonische Spezialitäten - Kommissar Dupin ermittelt, Band 9 (Ungekürzt)

Kommissar Dupin ermittelt Band 9

Bretonische Spezialitäten

Kommissar Dupins neunter Fall

9,49 € inkl. gesetzl. MwSt.

Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 12,00 €

eBook (ePUB)

12,99 €

Hörbuch

ab 9,49 €

Hörbuch-Download

15,95 €

Beschreibung


Bretonischer Mord à la carte. Ein Verbrechen führt Kommissar Dupin in die legendäre Nord-Bretagne – nach Dinard, Cancale und St. Malo. Im Zentrum der Ermittlungen: zwei Schwestern, Küchenchefinnen aus dem Sterne-Milieu. Der neunte Fall für Kommissar Dupin – eine kriminalistische Reise an die bretonische Smaragdküste!

Bannalec, Jean-LucJean-Luc Bannalec ist der Künstlername von Jörg Bong; der Autor ist in Deutschland und im südlichen Finistère zu Hause. Die ersten neun Bände der Krimireihe mit Kommissar Dupin wurden für das Fernsehen verfilmt und in zahlreiche Sprachen übersetzt. 2016 wurde der Autor von der Region Bretagne mit dem Titel »Mécène de Bretagne« ausgezeichnet. Seit 2018 ist er Ehrenmitglied der Académie littéraire de Bretagne.

Wameling, GerdGerd Wameling spielt neben seiner Theaterkarriere in diversen Fernseh- und Kinoproduktionen und ist einer der beliebtesten und bekanntesten deutschen Hörbuchsprecher.

Details

Beschreibung

Details

  • Medium

    MP3-CD

  • Sprecher Gerd Wameling
  • Spieldauer

    535 Minuten

  • Erscheinungsdatum

    25.05.2022

  • Verlag Argon
  • Anzahl

    2

  • Fassung

    ungekürzt

  • Hörtyp

    Lesung

  • Sprache

    Deutsch

  • EAN

    9783839897188

Weitere Bände von Kommissar Dupin ermittelt

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

40 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Spannender Regionalkrimi

Kunde am 09.10.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kommissar Dupin weilt in Saint-Malo. Es könnte ein herrlicher Ausflug sein, doch leider muß er dort an einem Polizeiseminar teilnehmen. Während einer Pause schlendert er durch die Markthallen der Altstadt, als er Zeuge eines Mordes wird. Die Täterin kann entkommen. Opfer und Täterin sind Schwestern, beide bekannte Küchenchefinnen. Es folgen noch weitere Morde. Dupin und seine Kollegen ermitteln in Cancale, Dinard und Saint-Malo und sehen sich mit Familiengeheimnissen, Verwerfungen und unglaublichen Geschichten konfrontiert. Jean-Luc Bannalec läßt Kommissar Dupin in "Bretonische Spezialitäten" zum neunten Mal ermitteln. Und auch hier hat man sofort wieder das typische Dupin-Feeling, welches sich durch das Gefühl, selbst in der Bretagne zu sein, auszeichnet. Hier bekommt man automatisch Urlaubsgefühle. Man sieht die Region mit all ihrer Natur, Kultur, Sehenswürdigkeiten und kulinarischen Spezialitäten direkt vor sich. Man lernt diese, für die Serie neue Region, zusammen mit Dupin neu kennen. Hier beweist der Autor wieder einmal, wie sehr er die Region schätzt. Aber der Krimi lebt nicht nur von diesen Beschreibungen. Auch die Spannung kommt nicht zu kurz und so beginnt das Buch mit einem sehr interessanten Mord, der den Leser mitnimmt in eine spannende Ermittlungsarbeit. Immer wieder bekommt man eine Fährte vorgesetzt, wird in die Irre geleitet und muß sich neu orientieren. Hier rätselt man mit und kommt nicht mehr vom Buch los. Natürlich hat Dupin schon lange einen Platz in meinem Leserherz. Er ist einfach sympathisch und hat Charakter. Er ist einfach er und nicht austauschbar. Halt eine richtige Persönlichkeit!

Spannender Regionalkrimi

Kunde am 09.10.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kommissar Dupin weilt in Saint-Malo. Es könnte ein herrlicher Ausflug sein, doch leider muß er dort an einem Polizeiseminar teilnehmen. Während einer Pause schlendert er durch die Markthallen der Altstadt, als er Zeuge eines Mordes wird. Die Täterin kann entkommen. Opfer und Täterin sind Schwestern, beide bekannte Küchenchefinnen. Es folgen noch weitere Morde. Dupin und seine Kollegen ermitteln in Cancale, Dinard und Saint-Malo und sehen sich mit Familiengeheimnissen, Verwerfungen und unglaublichen Geschichten konfrontiert. Jean-Luc Bannalec läßt Kommissar Dupin in "Bretonische Spezialitäten" zum neunten Mal ermitteln. Und auch hier hat man sofort wieder das typische Dupin-Feeling, welches sich durch das Gefühl, selbst in der Bretagne zu sein, auszeichnet. Hier bekommt man automatisch Urlaubsgefühle. Man sieht die Region mit all ihrer Natur, Kultur, Sehenswürdigkeiten und kulinarischen Spezialitäten direkt vor sich. Man lernt diese, für die Serie neue Region, zusammen mit Dupin neu kennen. Hier beweist der Autor wieder einmal, wie sehr er die Region schätzt. Aber der Krimi lebt nicht nur von diesen Beschreibungen. Auch die Spannung kommt nicht zu kurz und so beginnt das Buch mit einem sehr interessanten Mord, der den Leser mitnimmt in eine spannende Ermittlungsarbeit. Immer wieder bekommt man eine Fährte vorgesetzt, wird in die Irre geleitet und muß sich neu orientieren. Hier rätselt man mit und kommt nicht mehr vom Buch los. Natürlich hat Dupin schon lange einen Platz in meinem Leserherz. Er ist einfach sympathisch und hat Charakter. Er ist einfach er und nicht austauschbar. Halt eine richtige Persönlichkeit!

Genussvoller Krimi zum Mitfiebern

Bewertung aus Erlangen am 11.11.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Krimi "Bretonische Spezialitäten" von Jean-Luc Bannalec lädt ein auf eine kulinarische Reise in die Bretagne, insbesondere in das kleine Küstenstädtchen Saint-Malo. Eigentlich wähnte sich Kommissar Dupin als Teilnehmer einer polizeilichen Weiterbildung zum Thema "Zusammenarbeit im Team" als er dann doch ganz nebenbei auf dem Marktplatz indirekt in einen Mordfall verwickelt wurde. Glücklich über die Situation nicht an der Weiterbildung teilnehmen zu müssen, muss er nun mit seinem KollegenTEAM den Fall klären, doch es sollte nicht bei diesem einem Mord bleiben. Meine Meinung: Der Leser steigt mit einem Vorgeschmack auf noch viele weitere kulinarische Entführungen in das Buch von Bannalec ein. Und ich kann sagen, dass mir nicht nur einmal das Wasser im Munde zusammengelaufen ist. Der Schreibstil ist sehr flüssig und durch die Verwendung der französischen Sprache auch sehr gut dem Schauplatz in der Bretagne angepasst. Ich habe Kommissar Dupin als Hauptfigur sehr schnell liebgewonnen. Er ist ein Mann, der sicher viel aus seinem Arbeits-Leben zu berichten hat, der mir des Öfteren ein Schmunzeln auf die Lippen gezaubert hat aber ich doch auch seine weichere Seite erahnen konnte. Neben ihm agiert Kommissarin Huppert, die eher resolute, große schlanke Frau, die die Zügel fest in der Hand hält und sich nicht die Butter vom Brot nehmen lässt. So ziehen in Summe drei Kommissare als Team durch Saint-Malo und Umgebung und haben an der mundfaulen Mörderin und ihren Komplizen ziemlich zu knabbern, um der Grund für die Taten auf die Spur zu kommen. Fazit: Das Buch ist wirklich super spannend geschrieben und ich konnte es teilweise gar nicht mehr aus der Hand legen. Die Kommissare haben mich als Charaktere sehr überzeugt und auch die vielen "Verdächtigen" sind gut dargestellt. Einzig mit dem Ende hatte ich so meine Probleme, da dieses dann doch eher etwas flacher ausgefallen ist und ich mir mehr erwartet hätte. Ich habe nun in jedem Fall Lust in die Bretagne zu reisen und werde mir auch einen weiteren Krimi von Jean-Luc Bannalec wünschen.

Genussvoller Krimi zum Mitfiebern

Bewertung aus Erlangen am 11.11.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Krimi "Bretonische Spezialitäten" von Jean-Luc Bannalec lädt ein auf eine kulinarische Reise in die Bretagne, insbesondere in das kleine Küstenstädtchen Saint-Malo. Eigentlich wähnte sich Kommissar Dupin als Teilnehmer einer polizeilichen Weiterbildung zum Thema "Zusammenarbeit im Team" als er dann doch ganz nebenbei auf dem Marktplatz indirekt in einen Mordfall verwickelt wurde. Glücklich über die Situation nicht an der Weiterbildung teilnehmen zu müssen, muss er nun mit seinem KollegenTEAM den Fall klären, doch es sollte nicht bei diesem einem Mord bleiben. Meine Meinung: Der Leser steigt mit einem Vorgeschmack auf noch viele weitere kulinarische Entführungen in das Buch von Bannalec ein. Und ich kann sagen, dass mir nicht nur einmal das Wasser im Munde zusammengelaufen ist. Der Schreibstil ist sehr flüssig und durch die Verwendung der französischen Sprache auch sehr gut dem Schauplatz in der Bretagne angepasst. Ich habe Kommissar Dupin als Hauptfigur sehr schnell liebgewonnen. Er ist ein Mann, der sicher viel aus seinem Arbeits-Leben zu berichten hat, der mir des Öfteren ein Schmunzeln auf die Lippen gezaubert hat aber ich doch auch seine weichere Seite erahnen konnte. Neben ihm agiert Kommissarin Huppert, die eher resolute, große schlanke Frau, die die Zügel fest in der Hand hält und sich nicht die Butter vom Brot nehmen lässt. So ziehen in Summe drei Kommissare als Team durch Saint-Malo und Umgebung und haben an der mundfaulen Mörderin und ihren Komplizen ziemlich zu knabbern, um der Grund für die Taten auf die Spur zu kommen. Fazit: Das Buch ist wirklich super spannend geschrieben und ich konnte es teilweise gar nicht mehr aus der Hand legen. Die Kommissare haben mich als Charaktere sehr überzeugt und auch die vielen "Verdächtigen" sind gut dargestellt. Einzig mit dem Ende hatte ich so meine Probleme, da dieses dann doch eher etwas flacher ausgefallen ist und ich mir mehr erwartet hätte. Ich habe nun in jedem Fall Lust in die Bretagne zu reisen und werde mir auch einen weiteren Krimi von Jean-Luc Bannalec wünschen.

Unsere Kund*innen meinen

Bretonische Spezialitäten

von Jean-Luc Bannalec

4.4

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Saidjah Hauck

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Saidjah Hauck

Thalia Köln - Rhein-Center

Zum Portrait

4/5

Geschwisterliebe, Geschwisterhass!

Bewertet: eBook (ePUB)

Lucille und Blanche sind begnadete Köchinnen und Schwestern. Bei seinem Gang über den Markt von saint-Malo wird Dupin Zeuge des Mordes von Lucille an Blanche. Dupin befindet sich eines Seminars wegen in der Stadt und soll nun den Fall mit zwei ihm sehr fremde Kollegen lösen. Die Zusammenarbeit klappt aber besser als erwartet und das Nebenprogramm des Seminars beschert kulinarischen Genuss. Wie immer hat man Lust sich sofort vor Ort zu begeben und die Landschaft und das gute Essen zu genießen. Einfach gute Unterhaltung mit Sehnsuchtspotential.
4/5

Geschwisterliebe, Geschwisterhass!

Bewertet: eBook (ePUB)

Lucille und Blanche sind begnadete Köchinnen und Schwestern. Bei seinem Gang über den Markt von saint-Malo wird Dupin Zeuge des Mordes von Lucille an Blanche. Dupin befindet sich eines Seminars wegen in der Stadt und soll nun den Fall mit zwei ihm sehr fremde Kollegen lösen. Die Zusammenarbeit klappt aber besser als erwartet und das Nebenprogramm des Seminars beschert kulinarischen Genuss. Wie immer hat man Lust sich sofort vor Ort zu begeben und die Landschaft und das gute Essen zu genießen. Einfach gute Unterhaltung mit Sehnsuchtspotential.

Saidjah Hauck
  • Saidjah Hauck
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Carola Ludger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Carola Ludger

Thalia Lippstadt

Zum Portrait

5/5

Mörderisches St. Malo

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Mord rettet Kommissar Dupin vor der Teilnahme an einem Seminar im idyllischen St. Malo. Sofort ist er voll in seinem Element, auch wenn er dazu mit neuem Team arbeiten muss. Doch diesem Mord werden weitere folgen. Und schon verdichten sich Motive und Täter. Wer wäre bereit für einen Michelin-Stern zu morden? Oder liegt das Motiv im privaten Umfeld? Der 9. Fall ist einer der besten aus der Reihe. Souverän hält Jean-Luc Bannalec die Balance zwischen Drama und verzwicktem Krimi und verwöhnt uns nebenbei mit französischen Leckereien. Letztendlich ist des Rätsels Lösung weit raffinierter und weniger offensichtlich als gedacht.
5/5

Mörderisches St. Malo

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Mord rettet Kommissar Dupin vor der Teilnahme an einem Seminar im idyllischen St. Malo. Sofort ist er voll in seinem Element, auch wenn er dazu mit neuem Team arbeiten muss. Doch diesem Mord werden weitere folgen. Und schon verdichten sich Motive und Täter. Wer wäre bereit für einen Michelin-Stern zu morden? Oder liegt das Motiv im privaten Umfeld? Der 9. Fall ist einer der besten aus der Reihe. Souverän hält Jean-Luc Bannalec die Balance zwischen Drama und verzwicktem Krimi und verwöhnt uns nebenbei mit französischen Leckereien. Letztendlich ist des Rätsels Lösung weit raffinierter und weniger offensichtlich als gedacht.

Carola Ludger
  • Carola Ludger
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Bretonische Spezialitäten

von Jean-Luc Bannalec

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Bretonische Spezialitäten
  • Bretonische Spezialitäten
  • Bretonische Spezialitäten