In deinen Augen der Tod

In deinen Augen der Tod

Thriller

Buch (Taschenbuch)

16,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

In deinen Augen der Tod

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 16,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,00 €
eBook

eBook

ab 11,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

17.03.2022

Verlag

Emons Verlag

Seitenzahl

400

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

17.03.2022

Verlag

Emons Verlag

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

20,3/13,1/3 cm

Gewicht

472 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7408-1430-4

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.3

9 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Tolles Buch

angie_molly aus Karlsruhe am 07.03.2024

Bewertungsnummer: 2148029

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meinung: Für mich war es das erste Buch der Autorin, und es wird definitiv nicht mein letztes sein. Der Einstieg ins Buch fiel mir sehr leicht. Sofort zog mich die Geschichte in ihren Bann, und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die im Buch herrschende Atmosphäre war absolut genial, düster und echt beklemmend. Olivia Bloch erzählt uns ihre Geschichte, wie sie nach einer Geiselnahme in heimische Gefilde zurückkehrt, um wieder zur Ruhe zu kommen. Doch alles kommt anders als erwartet; die Leute sind weder hilfsbereit noch akzeptieren sie, dass sie zurückgekehrt ist. Ein Hilfeschrei von Olivia, aber keiner hört sie. Ihr Leben entwickelt sich wie ein Alptraum. Der Schreibstil ist sehr flüssig, packend und fesselnd. Liebe Kerstin, du hast die Gefühle und Emotionen wirklich toll niedergeschrieben. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, man kann sofort eine Bindung aufbauen. Olivia scheint sehr unnahbar zu sein, was vollkommen nachvollziehbar ist. Sie lässt sich in ihrem Schmerz und ihrer inneren Zerrissenheit zerfallen. Was sie erleben musste, lässt niemanden kalt. Der Aufbau des Buches hat mir persönlich super gefallen, besonders was das Geiseldrama betrifft. Hier hat liebe Kerstin einen tiefen Einblick verschafft. In diesem Buch sind perfekte Wendungen eingebaut, mit denen ich nie im Leben gerechnet hätte. Die Spannung steigt kontinuierlich. Das Ende war eine pure Überraschung, die ich erst einmal verdauen musste. Ein gelungener Psychothriller, der mich sprachlos und beeindruckt hat. Absolute Leseempfehlung, unbedingt lesen.
Melden

Tolles Buch

angie_molly aus Karlsruhe am 07.03.2024
Bewertungsnummer: 2148029
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meinung: Für mich war es das erste Buch der Autorin, und es wird definitiv nicht mein letztes sein. Der Einstieg ins Buch fiel mir sehr leicht. Sofort zog mich die Geschichte in ihren Bann, und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die im Buch herrschende Atmosphäre war absolut genial, düster und echt beklemmend. Olivia Bloch erzählt uns ihre Geschichte, wie sie nach einer Geiselnahme in heimische Gefilde zurückkehrt, um wieder zur Ruhe zu kommen. Doch alles kommt anders als erwartet; die Leute sind weder hilfsbereit noch akzeptieren sie, dass sie zurückgekehrt ist. Ein Hilfeschrei von Olivia, aber keiner hört sie. Ihr Leben entwickelt sich wie ein Alptraum. Der Schreibstil ist sehr flüssig, packend und fesselnd. Liebe Kerstin, du hast die Gefühle und Emotionen wirklich toll niedergeschrieben. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, man kann sofort eine Bindung aufbauen. Olivia scheint sehr unnahbar zu sein, was vollkommen nachvollziehbar ist. Sie lässt sich in ihrem Schmerz und ihrer inneren Zerrissenheit zerfallen. Was sie erleben musste, lässt niemanden kalt. Der Aufbau des Buches hat mir persönlich super gefallen, besonders was das Geiseldrama betrifft. Hier hat liebe Kerstin einen tiefen Einblick verschafft. In diesem Buch sind perfekte Wendungen eingebaut, mit denen ich nie im Leben gerechnet hätte. Die Spannung steigt kontinuierlich. Das Ende war eine pure Überraschung, die ich erst einmal verdauen musste. Ein gelungener Psychothriller, der mich sprachlos und beeindruckt hat. Absolute Leseempfehlung, unbedingt lesen.

Melden

Flüssig geschrieben & voller guter Plottwists

Lea am 04.01.2023

Bewertungsnummer: 1854055

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein überraschend guter Thriller über Olivia, die nach einer verheerenden Geiselnahme in ihr Heimatdorf zurückkehrt. Doch nicht nur wird dort gemunkelt, dass sie eine Komplizin der Täter sein soll, jemand scheint sie zu verfolgen, während sie ihrer ganz eigenen Suche nachgeht. Der Schreibstil erzählt aus Olivias Sicht und liest sich sehr einfach und flüssig, was angenehm ist. Nur manchmal wird aus der Erzählerperspektive geschildert, wenn es um einige Nebencharaktere geht. Und auch wenn das erste Drittel der Geschichte relativ langsam verläuft - es gibt ein paar Rückblenden und Olivias Lebenssituation wird beleuchtet - wird es schnell danach jedoch wirklich spannend und einen erwarten überraschend tolle Wendungen. Der Plot ist echt gut gemacht und komplexer als man zuerst denkt, wenn sich langsam die Puzzleteile zusammenfügen - die Geiselnahme, das Verschwinden ihres besten Freundes, das Geheimnis ihres Vaters, ein neugieriger Journalist - alles hängt zusammen und auf vieles kommt man nicht so leicht. Besonders der finale Twist am Ende haut nochmal richtig rein. Die Protagonisten sind dabei verständlich und man fühlt sehr mit Olivia, die einem auch relativ sympathisch ist. Insgesamt also ein kurzweiliger Thriller, der mit seinen gut inszenierten Plottwists überzeugt und den man am Anfang nicht unterschätzen sollte. 
Melden

Flüssig geschrieben & voller guter Plottwists

Lea am 04.01.2023
Bewertungsnummer: 1854055
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein überraschend guter Thriller über Olivia, die nach einer verheerenden Geiselnahme in ihr Heimatdorf zurückkehrt. Doch nicht nur wird dort gemunkelt, dass sie eine Komplizin der Täter sein soll, jemand scheint sie zu verfolgen, während sie ihrer ganz eigenen Suche nachgeht. Der Schreibstil erzählt aus Olivias Sicht und liest sich sehr einfach und flüssig, was angenehm ist. Nur manchmal wird aus der Erzählerperspektive geschildert, wenn es um einige Nebencharaktere geht. Und auch wenn das erste Drittel der Geschichte relativ langsam verläuft - es gibt ein paar Rückblenden und Olivias Lebenssituation wird beleuchtet - wird es schnell danach jedoch wirklich spannend und einen erwarten überraschend tolle Wendungen. Der Plot ist echt gut gemacht und komplexer als man zuerst denkt, wenn sich langsam die Puzzleteile zusammenfügen - die Geiselnahme, das Verschwinden ihres besten Freundes, das Geheimnis ihres Vaters, ein neugieriger Journalist - alles hängt zusammen und auf vieles kommt man nicht so leicht. Besonders der finale Twist am Ende haut nochmal richtig rein. Die Protagonisten sind dabei verständlich und man fühlt sehr mit Olivia, die einem auch relativ sympathisch ist. Insgesamt also ein kurzweiliger Thriller, der mit seinen gut inszenierten Plottwists überzeugt und den man am Anfang nicht unterschätzen sollte. 

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

In deinen Augen der Tod

von Kerstin Ruhkieck

4.3

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Thomas Becker

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Thomas Becker

Thalia Hamburg – AEZ

Zum Portrait

5/5

Ein Thriller, der unter die Haut geht

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es gibt immer wieder Bücher, auf die wird man nicht durch bezahltes Marketing aufmerksam. Diese Bücher schleichen sich leise an und schaffen es auf dezente Art Interesse zu wecken. Mal werden sie nur nebenbei erwähnt, dann wieder ausdrücklich von jemandem empfohlen. Irgendwann dachte ich mir dann "In deinen Augen der Tod" von Kerstin Ruhkieck ist ein Buch, das von mir gelesen werden MUSS. Und so tauchte ich schließlich ein... ...in einen Thriller, dessen Name sich mir zunächst nicht erschloss. Wessen Tod? Und wessen Augen? Als mir die Bedeutung schließlich bewusst wurde, war mein Urteil gefallen: Kerstin Ruhkieck hatte mich absolut überzeugt. "In deinen Augen der Tod" wird sehr häufig als Slow Burning Thriller bezeichnet. Und tatsächlich wird das ganze Ausmaß dieser Geschichte erst Stück für Stück, Seite für Seite sichtbar - bis man schließlich einem lodernden Flammenmeer aus Gefühlen und Ereignissen gegenübersteht, die sich nur schwer einordnen lassen. Olivia Bloch ist die einzige Überlebende, als ein Nachtclub von skrupellosen Männern überfallen wird, die ihre Geiseln nach und nach umbringen. Zunächst wird sie von der Bevölkerung als Heldin gefeiert, doch als sie dem Druck der Öffentlichkeit nicht mehr gewachsen ist und sich distanziert, gewinnen Gerüchte die Oberhand. Hatte Olivia den Anschlag nur überlebt, weil sie mit den Killern unter einer Decke steckte? Und was zieht sie nun zurück in ihr Heimatdorf Obderwede, wo sie doch von allen erkannt wird und auch das Verhältnis zu ihrem Vater eher angespannt ist? Kerstin Ruhkieck hat es geschafft den Spannungsbogen wirklich bis auf die letzte Seite auszudehnen. Das schafft sie durch das Streuen vieler Fragen zwischen den Zeilen. Fragen, die man als Leser:in nicht ungeklärt lassen und schließlich die ganze Wahrheit über die Nacht im Club Sternenhagel, aber auch über Olivias Jugendfreund Julian, der vor Jahren spurlos verschwand, herausfinden möchte. Olivia lässt tief in ihr Gefühlsleben blicken und wird so unglaublich nahbar für den/die Leser:in. Ein Thriller, der unter die Haut geht.
5/5

Ein Thriller, der unter die Haut geht

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es gibt immer wieder Bücher, auf die wird man nicht durch bezahltes Marketing aufmerksam. Diese Bücher schleichen sich leise an und schaffen es auf dezente Art Interesse zu wecken. Mal werden sie nur nebenbei erwähnt, dann wieder ausdrücklich von jemandem empfohlen. Irgendwann dachte ich mir dann "In deinen Augen der Tod" von Kerstin Ruhkieck ist ein Buch, das von mir gelesen werden MUSS. Und so tauchte ich schließlich ein... ...in einen Thriller, dessen Name sich mir zunächst nicht erschloss. Wessen Tod? Und wessen Augen? Als mir die Bedeutung schließlich bewusst wurde, war mein Urteil gefallen: Kerstin Ruhkieck hatte mich absolut überzeugt. "In deinen Augen der Tod" wird sehr häufig als Slow Burning Thriller bezeichnet. Und tatsächlich wird das ganze Ausmaß dieser Geschichte erst Stück für Stück, Seite für Seite sichtbar - bis man schließlich einem lodernden Flammenmeer aus Gefühlen und Ereignissen gegenübersteht, die sich nur schwer einordnen lassen. Olivia Bloch ist die einzige Überlebende, als ein Nachtclub von skrupellosen Männern überfallen wird, die ihre Geiseln nach und nach umbringen. Zunächst wird sie von der Bevölkerung als Heldin gefeiert, doch als sie dem Druck der Öffentlichkeit nicht mehr gewachsen ist und sich distanziert, gewinnen Gerüchte die Oberhand. Hatte Olivia den Anschlag nur überlebt, weil sie mit den Killern unter einer Decke steckte? Und was zieht sie nun zurück in ihr Heimatdorf Obderwede, wo sie doch von allen erkannt wird und auch das Verhältnis zu ihrem Vater eher angespannt ist? Kerstin Ruhkieck hat es geschafft den Spannungsbogen wirklich bis auf die letzte Seite auszudehnen. Das schafft sie durch das Streuen vieler Fragen zwischen den Zeilen. Fragen, die man als Leser:in nicht ungeklärt lassen und schließlich die ganze Wahrheit über die Nacht im Club Sternenhagel, aber auch über Olivias Jugendfreund Julian, der vor Jahren spurlos verschwand, herausfinden möchte. Olivia lässt tief in ihr Gefühlsleben blicken und wird so unglaublich nahbar für den/die Leser:in. Ein Thriller, der unter die Haut geht.

Thomas Becker
  • Thomas Becker
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

In deinen Augen der Tod

von Kerstin Ruhkieck

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • In deinen Augen der Tod