Die Start-up Gang

Die Start-up Gang

Unser größtes Abenteuer – von der Idee zum Erfolg

Buch (Gebundene Ausgabe)

14,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung


Es ist Projektwoche in der Schule und Nele, Carl, Aliyah und Mehmet landen im selben Team. Thema ist „Wir gründen ein Start-up“, und am Ende der Woche sollen die Gewinner gekürt werden. Die Vier rechnen sich keine Chance aus, denn ihr Team ist einfach zu verschieden, was Interessen und soziale Herkunft anbelangt. Doch genau das – ihre unterschiedlichen Talente – erweist sich als große Stärke, als Ihnen plötzlich eine geniale Geschäftsidee kommt. Zunächst durch Zufall, später immer mehr durch Können und Ehrgeiz, entwickeln sie ihr eigenes cooles Produkt weiter und finden sogar einen Investor. Aber als es zu ersten Problemen kommt, steht die gerade begonnene Freundschaft der Vier vor einer echten Zerreißprobe. Werden sie noch eine Chance haben, ihre Idee erfolgreich zu verwirklichen und ihre Freundschaft zu retten?

Details

Verkaufsrang

3274

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 10 Jahr(e)

Illustrator

Folko Streese

Verlag

Edel Kids Books – ein Verlag der Edel Verlagsgruppe

Seitenzahl

176

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

3274

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 10 Jahr(e)

Illustrator

Folko Streese

Verlag

Edel Kids Books – ein Verlag der Edel Verlagsgruppe

Seitenzahl

176

Maße (L/B/H)

21,1/14,9/2,2 cm

Gewicht

365 g

Auflage

1. Auflage

Reihe

Edel Kids Books

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-96129-242-4

Das meinen unsere Kund*innen

3.8

8 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Konnte mich nicht vollständig überzeugen

Bewertung am 15.05.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nele wartet mit der Auswahl zur Projektwoche zu lange und landet am Ende in Design Thinking, ohne eine konkrete Vorstellung worum es eigentlich geht. Schnell jedoch ist klar, dass Teamwork gefragt ist, denn bei ihrem ersten Start-up müssen alle Kids zusammen halten. Nele, Mehmet, Carl und Aliya nehmen die Herausforderung an und erwecken ihre Ideen zum Leben. Meine Meinung: Das Cover hat meinen Blick definitiv auf das Buch gelenkt und mich neugierig auf die Geschichte gemacht. Ich finde es gut, dass sich die Illustrationen auch im Inneren wiederfinden und für Auflockerung sorgen. Sie gefallen mir gut und sind schön gelungen. Dabei ist die Aufmachung modern und an die heutige Jugend angepasst. Die Schreibweise ist angenehm und der Geschichte lässt sich gut folgen. Die einzelnen Projekttage bilden die Kapitel, die durch konkrete Einblicke in das Leben der Protagonisten abgelöst werden. Mir gefällt, die Möglichkeit so mehr über die Kinder zu erfahren, wobei dieser Aspekt für mich gerne noch intensiver hätte sein dürfen. Der Gedanke ein Buch über Start-ups zu schreiben finde ich persönlich nicht schlecht, aber irgendwie konnte mich die Geschichte nicht abschließend für sich gewinnen. Natürlich ist in einem Buch vieles möglich und die Realität lässt sich gern einmal verzerren oder überspitzen, aber die Entwicklung von Allem ging mir einfach zu schnell. Ich hätte die Protagonisten gerne mehr als Team und Freunde zusammenwachsen sehen und dafür hätte das Buch auch gerne nach der Projektwoche enden dürfen. Den möglichen Ausblick auf das Unternehmen und die Zukunft hätte für mich auch in einem Epilog Platz gefunden. Ich habe mich als Leser so durch die verschiedenen Wochen und Monate gehetzt gefühlt und den Eindruck bekommen, dass es darum ging zu zeigen wie weit und erfolgreich man mit einem Start-up kommen bzw. sein kann und nicht um die Protagonisten selbst. Auch wenn die meisten Happy Ends mögen, brauchen unsere Kinder nicht noch einen Traum vom Tellerwäscher zum Millionär, sondern die Fähigkeiten mit Misserfolg umgehen zu lernen, nicht einfach so aufzugeben sondern neue Wege zu finden ihre Träume zu verwirklichen. Dieser Aspekt ist zwar nach Ende der Projektwoche irgendwie angeschnitten, kommt aber viel zu kurz, wenn man es ins Verhältnis zum Ausgang sieht. Die Charaktere haben definitiv alle eine interessante Seite an sich gehabt, die mich mehr interessiert hat und verdient hätte weiter ausgebaut zu werden. Von mir gibt es für das Start-up daher 3 Sterne.

Konnte mich nicht vollständig überzeugen

Bewertung am 15.05.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nele wartet mit der Auswahl zur Projektwoche zu lange und landet am Ende in Design Thinking, ohne eine konkrete Vorstellung worum es eigentlich geht. Schnell jedoch ist klar, dass Teamwork gefragt ist, denn bei ihrem ersten Start-up müssen alle Kids zusammen halten. Nele, Mehmet, Carl und Aliya nehmen die Herausforderung an und erwecken ihre Ideen zum Leben. Meine Meinung: Das Cover hat meinen Blick definitiv auf das Buch gelenkt und mich neugierig auf die Geschichte gemacht. Ich finde es gut, dass sich die Illustrationen auch im Inneren wiederfinden und für Auflockerung sorgen. Sie gefallen mir gut und sind schön gelungen. Dabei ist die Aufmachung modern und an die heutige Jugend angepasst. Die Schreibweise ist angenehm und der Geschichte lässt sich gut folgen. Die einzelnen Projekttage bilden die Kapitel, die durch konkrete Einblicke in das Leben der Protagonisten abgelöst werden. Mir gefällt, die Möglichkeit so mehr über die Kinder zu erfahren, wobei dieser Aspekt für mich gerne noch intensiver hätte sein dürfen. Der Gedanke ein Buch über Start-ups zu schreiben finde ich persönlich nicht schlecht, aber irgendwie konnte mich die Geschichte nicht abschließend für sich gewinnen. Natürlich ist in einem Buch vieles möglich und die Realität lässt sich gern einmal verzerren oder überspitzen, aber die Entwicklung von Allem ging mir einfach zu schnell. Ich hätte die Protagonisten gerne mehr als Team und Freunde zusammenwachsen sehen und dafür hätte das Buch auch gerne nach der Projektwoche enden dürfen. Den möglichen Ausblick auf das Unternehmen und die Zukunft hätte für mich auch in einem Epilog Platz gefunden. Ich habe mich als Leser so durch die verschiedenen Wochen und Monate gehetzt gefühlt und den Eindruck bekommen, dass es darum ging zu zeigen wie weit und erfolgreich man mit einem Start-up kommen bzw. sein kann und nicht um die Protagonisten selbst. Auch wenn die meisten Happy Ends mögen, brauchen unsere Kinder nicht noch einen Traum vom Tellerwäscher zum Millionär, sondern die Fähigkeiten mit Misserfolg umgehen zu lernen, nicht einfach so aufzugeben sondern neue Wege zu finden ihre Träume zu verwirklichen. Dieser Aspekt ist zwar nach Ende der Projektwoche irgendwie angeschnitten, kommt aber viel zu kurz, wenn man es ins Verhältnis zum Ausgang sieht. Die Charaktere haben definitiv alle eine interessante Seite an sich gehabt, die mich mehr interessiert hat und verdient hätte weiter ausgebaut zu werden. Von mir gibt es für das Start-up daher 3 Sterne.

Interessantes Jugendbuch

Jessica aus Hessen am 24.04.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein interessantes Jugendbuch mit tollem Cover und schönen Illustrationen. Besonders gut haben uns die ersten Seiten gefallen, in denen jeder Charakter in einer Art Freundebuch vorgestellt wird. Es war spannend für meinen Sohn zu lesen, wie aus einer kleinen Idee bei einer Projektwoche ein tolles kleines Unternehmen wird. Allerdings beinhaltet die Geschichte viele Klischees, die man eventuell auch anderes hätte darstellen können. Das Buch ist leicht lesbar, in einem angenehmen und flüssigen Schreibstil und beinhaltet eine angemessene Prise Humor. Insgesamt hat uns das Buch sehr gut gefallen und es zeigt, dass man alles schaffen kann, wenn man nur fest daran glaubt und zusammen arbeitet.

Interessantes Jugendbuch

Jessica aus Hessen am 24.04.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein interessantes Jugendbuch mit tollem Cover und schönen Illustrationen. Besonders gut haben uns die ersten Seiten gefallen, in denen jeder Charakter in einer Art Freundebuch vorgestellt wird. Es war spannend für meinen Sohn zu lesen, wie aus einer kleinen Idee bei einer Projektwoche ein tolles kleines Unternehmen wird. Allerdings beinhaltet die Geschichte viele Klischees, die man eventuell auch anderes hätte darstellen können. Das Buch ist leicht lesbar, in einem angenehmen und flüssigen Schreibstil und beinhaltet eine angemessene Prise Humor. Insgesamt hat uns das Buch sehr gut gefallen und es zeigt, dass man alles schaffen kann, wenn man nur fest daran glaubt und zusammen arbeitet.

Unsere Kund*innen meinen

Die Start-up Gang

von Carsten Maschmeyer, Axel Täubert

3.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Start-up Gang