Erzfest
Band 4

Erzfest

vierter Bergstadtkrimi

Buch (Taschenbuch)

11,80 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Erzfest

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,80 €
eBook

eBook

ab 3,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

26.11.2021

Herausgeber

Edition Elbflorenz

Verlag

Nova Md

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

26.11.2021

Herausgeber

Edition Elbflorenz

Verlag

Nova Md

Seitenzahl

312

Maße (L/B/H)

20,7/14,6/2,7 cm

Gewicht

358 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-96966-763-7

Weitere Bände von Bergstadtkrimi

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

6 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ungewöhnliche Ermittlungen

JoanStef aus Steinsfeld am 05.04.2022

Bewertungsnummer: 1690107

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Unkonventionelle Ermittlungen "Erzfest" - auf den Spuren der Millionen Der vierte Band der Bergstadt-Krimi-Reihe von M. Wächtler wurde am 26.11.2021vom Edition Elbflorenz e.K. Verlag auf dem deutschen Markt, veröffentlicht. Marcus Wächtler ist ein in Dresden lebender, Schriftsteller. Nach dem Politik - & Geschichtsstudium,hat er 2014 mit dem Schreiben, begonnen. Ein für ihn typisches Genre, in dem Sinn, gibt es nicht. Er schreibt, was ihm in den Sinn kommt. Da er aus Bergstadt in Sachsen stammt, kann er einiges an Internas, über diese mitteldeutsche Stadt Freistadt, erzählen. Das Cover ist im Design an die vorigen Bände der Serie angelehnt. Eine sofortige Assoziation mit seinen anderen Heimatkrimis, ist die sofortige Reaktion auf das Äußere, des Romans. Ein zerbrochener Bierkrug neben den Füßen eines Mannes. Er läuft durch die Innenstadt. Zum Inhalt: Die Tierarzt-Assistentin Ariane Itzen versucht, in diesem weiteren Kriminalroman, dem 5 Millionenspender auf die Schliche zu kommen. Vor der Auszahlung des Geldes muss ein Mensch sterben. Dieses Teufelsspiel versucht Ariane zu stoppen. Mit ungewöhnlichen Massnahmen versucht sie vor dem Mordanschlag, die Identität des möglichen Opfers ans Licht zu bringen. Nicht ganz ungefährlich und das nicht nur für Ariane... Mein persönlicher Leseeindruck: Erzählstil, Spannung, Kultur, Logik: Für mich ist das der erste der Bergstadt-Krimireihe. Ich war gespannt darauf insbesondere ob es möglich ist, den Roman zu verstehen, ohne die Vorgänger-Bücher gelesen zu haben. Meine klare Antwort: ohne Problem. Allerdings ist es natürlich immer schöner, wenn man die Geschichte in ihrer Gesamtheit folgen kann. Die ersten Seiten sind der Zusammenfassung der vorab geschehenen Eriegnisse, gewidmet. Daduch hatte ich einen guten Überblick. Der Einstieg in Arianes Bemühungen, das Rätsel zu lösen, fällt mir sehr leicht. Schon im ersten Kapitel werden von für Ariane gefährliche Aktionen, berichtet. M. Wächtler hat in das gesamte Buch, immer wieder spannende Szenen eingeflochten. Dadurch hat die Erzählung an Momentum gewonnen. Ariane ist mir nicht symphatisch. Aber, gerade das macht ihren Reiz aus. Eine Frau, die über ihre Grenzen geht, um ein Menschenleben zu schützen. Eine Fau, die nicht unbedingt unserer "Norm" entspricht, aber gerade deshalb ,einen interessanten Charakter darstellt. Das gesamte Buch ist in sich schlüssig und verspricht mit Recht, gute Unterhaltung. Der kommende 5. Fall, wird sicher den Kreis der Ariane typischen Ermittlungen, vervollkommnen. Zusammenfassung: Ariane, eine unsymphatische Frontfrau. Gerade durch ihr unkonventionelles Wesen fesselt sie den Leser an diese Lektüre. Fazit: Regionaler Heimat-Krimi: mit guten Anteil lokal spezifischer Regionalität & konsequenter Einbindung der unkonventionellen Hauptfigur. Diese Kombination unterhält und fordert die Leserschaft, eigene Überlegungen & Bewertungen über die Handlungen anzustellen. Ich vergebe eine gute 4 *Sterne Leseempfehlung an Liebhaber des Regional-Krimi-Genre. ISBN: 978-3969667637 Seitenzahl: 312 Format: Elektr. Exemplar, Taschenbuch Herzlichen Dank an den Verlag für das elktr. Leseexemplar.
Melden

Ungewöhnliche Ermittlungen

JoanStef aus Steinsfeld am 05.04.2022
Bewertungsnummer: 1690107
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Unkonventionelle Ermittlungen "Erzfest" - auf den Spuren der Millionen Der vierte Band der Bergstadt-Krimi-Reihe von M. Wächtler wurde am 26.11.2021vom Edition Elbflorenz e.K. Verlag auf dem deutschen Markt, veröffentlicht. Marcus Wächtler ist ein in Dresden lebender, Schriftsteller. Nach dem Politik - & Geschichtsstudium,hat er 2014 mit dem Schreiben, begonnen. Ein für ihn typisches Genre, in dem Sinn, gibt es nicht. Er schreibt, was ihm in den Sinn kommt. Da er aus Bergstadt in Sachsen stammt, kann er einiges an Internas, über diese mitteldeutsche Stadt Freistadt, erzählen. Das Cover ist im Design an die vorigen Bände der Serie angelehnt. Eine sofortige Assoziation mit seinen anderen Heimatkrimis, ist die sofortige Reaktion auf das Äußere, des Romans. Ein zerbrochener Bierkrug neben den Füßen eines Mannes. Er läuft durch die Innenstadt. Zum Inhalt: Die Tierarzt-Assistentin Ariane Itzen versucht, in diesem weiteren Kriminalroman, dem 5 Millionenspender auf die Schliche zu kommen. Vor der Auszahlung des Geldes muss ein Mensch sterben. Dieses Teufelsspiel versucht Ariane zu stoppen. Mit ungewöhnlichen Massnahmen versucht sie vor dem Mordanschlag, die Identität des möglichen Opfers ans Licht zu bringen. Nicht ganz ungefährlich und das nicht nur für Ariane... Mein persönlicher Leseeindruck: Erzählstil, Spannung, Kultur, Logik: Für mich ist das der erste der Bergstadt-Krimireihe. Ich war gespannt darauf insbesondere ob es möglich ist, den Roman zu verstehen, ohne die Vorgänger-Bücher gelesen zu haben. Meine klare Antwort: ohne Problem. Allerdings ist es natürlich immer schöner, wenn man die Geschichte in ihrer Gesamtheit folgen kann. Die ersten Seiten sind der Zusammenfassung der vorab geschehenen Eriegnisse, gewidmet. Daduch hatte ich einen guten Überblick. Der Einstieg in Arianes Bemühungen, das Rätsel zu lösen, fällt mir sehr leicht. Schon im ersten Kapitel werden von für Ariane gefährliche Aktionen, berichtet. M. Wächtler hat in das gesamte Buch, immer wieder spannende Szenen eingeflochten. Dadurch hat die Erzählung an Momentum gewonnen. Ariane ist mir nicht symphatisch. Aber, gerade das macht ihren Reiz aus. Eine Frau, die über ihre Grenzen geht, um ein Menschenleben zu schützen. Eine Fau, die nicht unbedingt unserer "Norm" entspricht, aber gerade deshalb ,einen interessanten Charakter darstellt. Das gesamte Buch ist in sich schlüssig und verspricht mit Recht, gute Unterhaltung. Der kommende 5. Fall, wird sicher den Kreis der Ariane typischen Ermittlungen, vervollkommnen. Zusammenfassung: Ariane, eine unsymphatische Frontfrau. Gerade durch ihr unkonventionelles Wesen fesselt sie den Leser an diese Lektüre. Fazit: Regionaler Heimat-Krimi: mit guten Anteil lokal spezifischer Regionalität & konsequenter Einbindung der unkonventionellen Hauptfigur. Diese Kombination unterhält und fordert die Leserschaft, eigene Überlegungen & Bewertungen über die Handlungen anzustellen. Ich vergebe eine gute 4 *Sterne Leseempfehlung an Liebhaber des Regional-Krimi-Genre. ISBN: 978-3969667637 Seitenzahl: 312 Format: Elektr. Exemplar, Taschenbuch Herzlichen Dank an den Verlag für das elktr. Leseexemplar.

Melden

Eine spannende Fortsetzung

Martina/Martl66 am 31.03.2022

Bewertungsnummer: 1686425

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zum Inhalt: Die ehemalige Tierarzhelferin Ariane Itzen ist vor zwei Jahren durch Zufall in die Mordermittlungen in ihrer Heimatstadt gestolpert. Seitdem lassen sie die Geschehnisse in Freiberg nicht mehr los. Sie ermittelt auf eigene Faust, aber niemand glaubt ihren Vermutungen und nimmt ihre Warnungen ernst. Dadurch kommt sie immer wieder in die kuriosesten Situationen und ihre letzten Freunde ziehen sich zurück. Als das Freiberger Bierfest ansteht und sich wieder eine millionenschwere Spende ankündigt, versucht Ariane alles, um einen möglichen neuerlichen Mord zu verhindern… Wird es ihr gelingen? Und wird ihr endlich geglaubt? Man darf gespannt sein. Mein Fazit: Für Neueinsteiger gibts Im Vorspann des 4. Teiles einen sehr informativen Einblick in die vorherigen Bände. Ich hab das Buch in einem Rutsch durchgelesen und freu mich jetzt schon auf Band 5. Deswegen gibts von mir 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung
Melden

Eine spannende Fortsetzung

Martina/Martl66 am 31.03.2022
Bewertungsnummer: 1686425
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zum Inhalt: Die ehemalige Tierarzhelferin Ariane Itzen ist vor zwei Jahren durch Zufall in die Mordermittlungen in ihrer Heimatstadt gestolpert. Seitdem lassen sie die Geschehnisse in Freiberg nicht mehr los. Sie ermittelt auf eigene Faust, aber niemand glaubt ihren Vermutungen und nimmt ihre Warnungen ernst. Dadurch kommt sie immer wieder in die kuriosesten Situationen und ihre letzten Freunde ziehen sich zurück. Als das Freiberger Bierfest ansteht und sich wieder eine millionenschwere Spende ankündigt, versucht Ariane alles, um einen möglichen neuerlichen Mord zu verhindern… Wird es ihr gelingen? Und wird ihr endlich geglaubt? Man darf gespannt sein. Mein Fazit: Für Neueinsteiger gibts Im Vorspann des 4. Teiles einen sehr informativen Einblick in die vorherigen Bände. Ich hab das Buch in einem Rutsch durchgelesen und freu mich jetzt schon auf Band 5. Deswegen gibts von mir 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Erzfest

von Marcus Wächtler

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Erzfest