Make me Glow
Artikelbild von Make me Glow
Sheyla Sparks

1. Make me Glow

Make me Glow

Du bist mein Geheimnis

Weitere Formate

Beschreibung

Er entfacht eine Leidenschaft, die sie längst verloren glaubte …
Der prickelnde Erotikroman für Fans sinnlicher Liebesgeschichten

Verlieb dich niemals in einen Kollegen! So lautet Regel Nummer eins der Escort-Agentur für die Lola arbeitet. Als sie allerdings bei einem ungewöhnlichen Auftrag auf Sam trifft, fällt es ihr zum ersten Mal schwer, sich daran zu halten. Denn Sam schafft es nicht nur, tiefe Sehnsüchte in ihr zu wecken, deren Existenz sie längst vergessen hatte, sondern sieht auch mehr in ihr als nur die schöne Escort-Lady. Doch Lola kann nicht zulassen, dass er ihr zu nahe kommt und ihr größtes Geheimnis herausfindet. Wäre da nur nicht diese unbändige Leidenschaft, in der sie bei jedem Blick von ihm zu ertrinken droht …

Details

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

7 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Perfekt für ein bisschen Erotik

Bewertung am 20.06.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Make me Glow. Perfekt für den Sommer wenn man ein bisschen Erotik/Liebe braucht. Beide Escorts bekommen einen gemeinsamen Auftrag und ziehen sich seit dem Beginn an. Nach längerem flirten wird die Escort Geschichte zum Verhängnis und die Eiffersucht droht die Beziehung zu beenden. Lola hat allgemein Vertrauensprobleme. Sam wird für beide kämpfen müssen bis Lola bereit ist, sich ihm ganz zu geben. Der Leser weiss von Anfang an wie das Buch enden wird und doch liest man es bis zum Ende mit grosser Leidenschaft.

Perfekt für ein bisschen Erotik

Bewertung am 20.06.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Make me Glow. Perfekt für den Sommer wenn man ein bisschen Erotik/Liebe braucht. Beide Escorts bekommen einen gemeinsamen Auftrag und ziehen sich seit dem Beginn an. Nach längerem flirten wird die Escort Geschichte zum Verhängnis und die Eiffersucht droht die Beziehung zu beenden. Lola hat allgemein Vertrauensprobleme. Sam wird für beide kämpfen müssen bis Lola bereit ist, sich ihm ganz zu geben. Der Leser weiss von Anfang an wie das Buch enden wird und doch liest man es bis zum Ende mit grosser Leidenschaft.

Interessantes Setting, aber die Story bleibt unter ihren Möglichkeiten.

ruebenschein aus Essen am 22.05.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Handlung: Lola arbeitet in einem gehobenen Escort-Service und genießt die Aufmerksamkeit und Bestätigung, die ihr ihre Kunden entgegen bringen. Ihren Körper gibt sie durchaus lustvoll für die Befriedigung ihrer Klienten her, denn sie kann sich nur allzu lebhaft an eine Zeit erinnern, in der sie sich nicht in ihrem Körper wohlgefühlt hat. Diese düstere Vergangenheit versucht sie mit allen Mitteln zu verstecken. Als sie jedoch aus beruflichen Gründen für ein Stelldichein zusammen mit ihrem Kollegen Sam gebucht wird, bröckelt diese Fassade zum ersten Mal. Und auch sonst entdecken die Beiden, dass sie viele Gemeinsamkeiten haben, doch einer Beziehung zwischen Callgirl und Callboy scheinen neben Themen wie Eifersucht und Zeitproblemen auch eine Grundregel der Escortagentur entgegen zu stehen: „Don´t f* the company.“ Meinung: In diesem Buch werden viele Themen angesprochen, die ich interessant finde: Welche seelischen Narben hinterlässt Bodyshaming bei jungen Frauen? Können Sex-Arbeiterinnen auch Spaß an ihrer Arbeit haben? Können sie normale Beziehungen führen, auch wenn sie ihre Körper und ihre Zeit anderen Menschen gegen Bezahlung zur Verfügung stellen? Ist das ein Job, den man lange machen kann und möchte? Was kommt danach? Wie können die Angehörigen (Eltern, Geschwister etc.) damit umgehen, wenn man sich für eine solche Tätigkeit entscheidet? Alle diese Themen finden in der Geschichte Berücksichtigung, bleiben für mich aber dennoch irgendwie eindimensional. Lolas Gedanken drehen sich viel zu oft um die vermeintlichen Makel ihres Körpers und das ist auch das, was lange Zeit zwischen ihr und Sam steht, wobei die anderen Themen wie Eifersucht oder Intrigen oder der Job an sich aus meiner Sicht wesentlich relevanter gewesen wären. Dem Genre entsprechend werden auch die Sex-Szenen eindeutig aber nicht vulgär beschrieben. Aber auch hier erlebe ich eine gewisse Distanz zur Handlung und fühle mich nicht mitgerissen bzw. angesprochen. Das Ende kam aus meiner Sicht dann etwas übereilt, manche Probleme bleiben ungeklärt offen, andere werden in einem Nebensatz beigelegt. Insgesamt bin ich der Meinung, dass das Buch leider deutlich hinter seinen Möglichkeiten zurück bleibt. Leseempfehlung: Nette Unterhaltung für zwischendurch mit interessantem Setting.

Interessantes Setting, aber die Story bleibt unter ihren Möglichkeiten.

ruebenschein aus Essen am 22.05.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Handlung: Lola arbeitet in einem gehobenen Escort-Service und genießt die Aufmerksamkeit und Bestätigung, die ihr ihre Kunden entgegen bringen. Ihren Körper gibt sie durchaus lustvoll für die Befriedigung ihrer Klienten her, denn sie kann sich nur allzu lebhaft an eine Zeit erinnern, in der sie sich nicht in ihrem Körper wohlgefühlt hat. Diese düstere Vergangenheit versucht sie mit allen Mitteln zu verstecken. Als sie jedoch aus beruflichen Gründen für ein Stelldichein zusammen mit ihrem Kollegen Sam gebucht wird, bröckelt diese Fassade zum ersten Mal. Und auch sonst entdecken die Beiden, dass sie viele Gemeinsamkeiten haben, doch einer Beziehung zwischen Callgirl und Callboy scheinen neben Themen wie Eifersucht und Zeitproblemen auch eine Grundregel der Escortagentur entgegen zu stehen: „Don´t f* the company.“ Meinung: In diesem Buch werden viele Themen angesprochen, die ich interessant finde: Welche seelischen Narben hinterlässt Bodyshaming bei jungen Frauen? Können Sex-Arbeiterinnen auch Spaß an ihrer Arbeit haben? Können sie normale Beziehungen führen, auch wenn sie ihre Körper und ihre Zeit anderen Menschen gegen Bezahlung zur Verfügung stellen? Ist das ein Job, den man lange machen kann und möchte? Was kommt danach? Wie können die Angehörigen (Eltern, Geschwister etc.) damit umgehen, wenn man sich für eine solche Tätigkeit entscheidet? Alle diese Themen finden in der Geschichte Berücksichtigung, bleiben für mich aber dennoch irgendwie eindimensional. Lolas Gedanken drehen sich viel zu oft um die vermeintlichen Makel ihres Körpers und das ist auch das, was lange Zeit zwischen ihr und Sam steht, wobei die anderen Themen wie Eifersucht oder Intrigen oder der Job an sich aus meiner Sicht wesentlich relevanter gewesen wären. Dem Genre entsprechend werden auch die Sex-Szenen eindeutig aber nicht vulgär beschrieben. Aber auch hier erlebe ich eine gewisse Distanz zur Handlung und fühle mich nicht mitgerissen bzw. angesprochen. Das Ende kam aus meiner Sicht dann etwas übereilt, manche Probleme bleiben ungeklärt offen, andere werden in einem Nebensatz beigelegt. Insgesamt bin ich der Meinung, dass das Buch leider deutlich hinter seinen Möglichkeiten zurück bleibt. Leseempfehlung: Nette Unterhaltung für zwischendurch mit interessantem Setting.

Unsere Kund*innen meinen

Make me Glow

von Sheyla Sparks

4.3

0 Bewertungen filtern

  • Make me Glow