• Der Wiener Alltagspoet fährt U6.
  • Der Wiener Alltagspoet fährt U6.

Der Wiener Alltagspoet fährt U6.

mit Gürtel-Sightseeing-Tipps

Buch (Gebundene Ausgabe)

14,50 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Der Wiener Alltagspoet fährt U6.

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 14,50 €
eBook

eBook

ab 4,99 €

Beschreibung

„Andreas Rainer ist der Vermesser der Wiener Seele“ Falter

Seit vier Jahren hört Andreas Rainer Wien nun schon zu und sammelt Kleinode aus der Großstadt für seine Seite Wiener Alltagspoeten. Nun hat er selbst zur Feder gegriffen - und einen Fahrschein für die U-Bahn gelöst: In 17 Geschichten im Takt der U6 zeichnet er das Bild einer Stadt, in der man mit Prunk um sich wirft, während zwanzig Meter weiter bereits die Welt untergeht.

"Wer durch Wien geht, streift unzählige Schicksale und Alltage. Tragödie und Komödie liegen nebeneinander auf
der Straße. Irgendwann dachte ich mir: Das muss man aufschreiben. Für all die Alltagspoeten da draußen." Andreas Rainer

Andreas Rainer ist der Wiener Alltagspoet. Er verbrachte drei Jahre in Nordamerika, wo er im Montreal Holocaust Memorial Centre seinen Zivildienst absolvierte und danach mittels Fulbright Stipendium am Bard College und der University of Connecticut unterrichtete.
Nach sechs Jahren als Marketing Director für eine Social Media Plattform aus San Francisco beschloss er 2017, diese Karriere hinter sich zu lassen, um seinen Traum vom Schreiben zu verfolgen. Noch im selben Jahr gründete er die Instagram Seite Wiener Alltagspoeten, auf der er seitdem Zitate und Beobachtungen aus dem Alltag Wiens veröffentlicht. Was als kurzzeitiges Experiment geplant war, wurde zu einer der meist gelesenen Seiten Österreichs. Heute verbringt er seine Zeit als Autor und mit dem Sammeln von Alltagspoesien.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

21.03.2022

Verlag

Story.one – the library of life

Seitenzahl

80

Maße (L/B/H)

19/12,1/1,3 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

21.03.2022

Verlag

Story.one – the library of life

Seitenzahl

80

Maße (L/B/H)

19/12,1/1,3 cm

Gewicht

158 g

Auflage

1

Reihe

the library of life - story.one

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-903715-20-2

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein Buch mit Überraschungen

Marina H. aus Wien am 22.03.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Andreas Rainer schafft es in lebhaften Kurzgeschichten den Wiener Schmäh und die U6 sehr gut widerzuspiegeln. Als Wiener:in und U6-Fahrer:in weiß man ganz genau wovon er spricht. Cool ist auch der Musiktipp zu jeder Geschichte. Das werde ich beim Lesen des nächsten Kapitels mal kombinieren

Ein Buch mit Überraschungen

Marina H. aus Wien am 22.03.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Andreas Rainer schafft es in lebhaften Kurzgeschichten den Wiener Schmäh und die U6 sehr gut widerzuspiegeln. Als Wiener:in und U6-Fahrer:in weiß man ganz genau wovon er spricht. Cool ist auch der Musiktipp zu jeder Geschichte. Das werde ich beim Lesen des nächsten Kapitels mal kombinieren

Das Buch gefällt mir gut, es ist mal was ganz anderes ...

Hendrik aus Essen am 21.03.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

... es besteht aus lauter kurzen Geschichten, die der Alltagspoet entlang der U6 erlebt hat, und zu jeder Geschichte hat er einen Musiktipp dazu. Find ich cool. Ich fahr selber jeden Tag mit der U6 zum Westbahnhof und kann nur bestätigen: die U6 ist was besonderes. Echt lachen musste ich bei dem Spruch „Hearst Liesl, trink an Slivowitz, dann gehts wieder“… der allein hat 5 Sterne verdient.

Das Buch gefällt mir gut, es ist mal was ganz anderes ...

Hendrik aus Essen am 21.03.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

... es besteht aus lauter kurzen Geschichten, die der Alltagspoet entlang der U6 erlebt hat, und zu jeder Geschichte hat er einen Musiktipp dazu. Find ich cool. Ich fahr selber jeden Tag mit der U6 zum Westbahnhof und kann nur bestätigen: die U6 ist was besonderes. Echt lachen musste ich bei dem Spruch „Hearst Liesl, trink an Slivowitz, dann gehts wieder“… der allein hat 5 Sterne verdient.

Unsere Kund*innen meinen

Der Wiener Alltagspoet fährt U6.

von Andreas Rainer

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der Wiener Alltagspoet fährt U6.
  • Der Wiener Alltagspoet fährt U6.