• Der Bruder
  • Der Bruder
  • Der Bruder

Der Bruder

Psychothriller

Buch (Taschenbuch)

11,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Der Bruder

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

49424

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

30.12.2022

Verlag

Droemer Taschenbuch

Seitenzahl

624

Maße (L/B/H)

18,8/12,4/4 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

49424

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

30.12.2022

Verlag

Droemer Taschenbuch

Seitenzahl

624

Maße (L/B/H)

18,8/12,4/4 cm

Gewicht

462 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

Book # 1

Übersetzt von

  • Anke Kreutzer
  • Eberhard Kreutzer

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-426-30677-2

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

spannender Psychothriller mit einigen Längen

mimitatis_buecherkiste aus Krefeld am 12.12.2020

Bewertungsnummer: 1413856

Bewertet: eBook (ePUB)

Die Mutter von Sloane, einer Architekturstudentin kurz vor dem Abschluss, verschwindet spurlos, alles deutet auf Selbstmord hin. Sie hinterlässt merkwürdige Nachrichten, ein Testament und eine Waffe. In einer der Nachrichten steht „Verkaufe alles. Behalte die Waffe. Lerne, damit umzugehen. Lauf weg. Sofort.“ Als Sloane kurze Zeit später von einem anonym bleibenden Mäzen das Angebot bekommt, ein Denkmal für sechs Verstorbene zu planen, ist dies eine gute Gelegenheit für sie, sich davon abzulenken. Die mehr als fürstliche Bezahlung, ein komplett eingerichtetes Architekturbüro sowie eine frei verfügbare Kreditkarte spielen natürlich auch eine Rolle neben der einmaligen Chance, sich mit diesem Auftrag einen Namen zu machen. Sloane nimmt an. Schon bei den Recherchen zu den sechs Namen auf der Liste ist ihr klar, dass etwas nichts stimmt. Nicht nur sind die Personen auf der Liste so gar nicht ehrenwert, auch scheint keiner von ihnen einen natürlichen Todes gestorben zu sein. Und was hat der Anwalt des Auftraggebers damit zu tun; steckt er selbst dahinter oder ist er lediglich ein Mittler zwischen Sloane und dem unbekannten Gönner? Der Prolog verspricht, was die ersten Seiten nicht halten können. Etwas zäh gestaltet sich der Anfang bis es endlich losgeht. Man erfährt einiges über Sloane und ihre Mutter, wobei ich immer das Gefühl hatte, Sloane hält einiges zurück und sagt nicht immer die Wahrheit. Die Spannung baut sich langsam auf, steigert sich und irgendwann konnte ich das Buch nicht mehr weglegen. Als man endlich etwas über Sloanes Vergangenheit bzw. die ihrer Mutter erfuhr, war alles um mich herum vergessen. Im dritten und letzten Teil kam ein Finale, das ich mir ganz anders vorgestellt hätte, das aber letztendlich passt und einen guten Abschluss darstellt. Alles in allem ist es ein solider und spannender Psychothriller, für den ich 4 Sterne vergebe.
Melden

spannender Psychothriller mit einigen Längen

mimitatis_buecherkiste aus Krefeld am 12.12.2020
Bewertungsnummer: 1413856
Bewertet: eBook (ePUB)

Die Mutter von Sloane, einer Architekturstudentin kurz vor dem Abschluss, verschwindet spurlos, alles deutet auf Selbstmord hin. Sie hinterlässt merkwürdige Nachrichten, ein Testament und eine Waffe. In einer der Nachrichten steht „Verkaufe alles. Behalte die Waffe. Lerne, damit umzugehen. Lauf weg. Sofort.“ Als Sloane kurze Zeit später von einem anonym bleibenden Mäzen das Angebot bekommt, ein Denkmal für sechs Verstorbene zu planen, ist dies eine gute Gelegenheit für sie, sich davon abzulenken. Die mehr als fürstliche Bezahlung, ein komplett eingerichtetes Architekturbüro sowie eine frei verfügbare Kreditkarte spielen natürlich auch eine Rolle neben der einmaligen Chance, sich mit diesem Auftrag einen Namen zu machen. Sloane nimmt an. Schon bei den Recherchen zu den sechs Namen auf der Liste ist ihr klar, dass etwas nichts stimmt. Nicht nur sind die Personen auf der Liste so gar nicht ehrenwert, auch scheint keiner von ihnen einen natürlichen Todes gestorben zu sein. Und was hat der Anwalt des Auftraggebers damit zu tun; steckt er selbst dahinter oder ist er lediglich ein Mittler zwischen Sloane und dem unbekannten Gönner? Der Prolog verspricht, was die ersten Seiten nicht halten können. Etwas zäh gestaltet sich der Anfang bis es endlich losgeht. Man erfährt einiges über Sloane und ihre Mutter, wobei ich immer das Gefühl hatte, Sloane hält einiges zurück und sagt nicht immer die Wahrheit. Die Spannung baut sich langsam auf, steigert sich und irgendwann konnte ich das Buch nicht mehr weglegen. Als man endlich etwas über Sloanes Vergangenheit bzw. die ihrer Mutter erfuhr, war alles um mich herum vergessen. Im dritten und letzten Teil kam ein Finale, das ich mir ganz anders vorgestellt hätte, das aber letztendlich passt und einen guten Abschluss darstellt. Alles in allem ist es ein solider und spannender Psychothriller, für den ich 4 Sterne vergebe.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Der Bruder

von John Katzenbach

4.0

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Matthias Bartel

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Matthias Bartel

Thalia Bad Reichenhall

Zum Portrait

3/5

Gut, aber langwierig geschrieben.

Bewertet: eBook (ePUB)

An sich kommt John Katzenbach dem Begriff "Thriller"/ "Nervenkitzel" schon nah dran: die unterschwellige Ungewissheit, dass bei dieser Art von Geschichte noch etwas viel Größeres im Verborgenen liegt, lässt einen nicht so schnell los. Dennoch muss ich gestehen, dass trotz der gemächlichen Beschreibungen und Schilderungen, einige Längen drin sind, die mich immer öfters fragen ließen, ob irgendwann die Geschichte an Fahrt aufnimmt - immerhin sind das als eBook über 500 Seiten und ich habe bereits knapp 200 davon gelesen. Für mich schafft es der Autor leider nicht, dass ich diese Geschichte zu Ende lesen werde, da zäh und schleppend. Knapp 3 von 5 Sterne.
3/5

Gut, aber langwierig geschrieben.

Bewertet: eBook (ePUB)

An sich kommt John Katzenbach dem Begriff "Thriller"/ "Nervenkitzel" schon nah dran: die unterschwellige Ungewissheit, dass bei dieser Art von Geschichte noch etwas viel Größeres im Verborgenen liegt, lässt einen nicht so schnell los. Dennoch muss ich gestehen, dass trotz der gemächlichen Beschreibungen und Schilderungen, einige Längen drin sind, die mich immer öfters fragen ließen, ob irgendwann die Geschichte an Fahrt aufnimmt - immerhin sind das als eBook über 500 Seiten und ich habe bereits knapp 200 davon gelesen. Für mich schafft es der Autor leider nicht, dass ich diese Geschichte zu Ende lesen werde, da zäh und schleppend. Knapp 3 von 5 Sterne.

Matthias Bartel
  • Matthias Bartel
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Der Bruder

von John Katzenbach

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der Bruder
  • Der Bruder
  • Der Bruder