Wenn du mir gehörst
Vorbesteller Neu

Wenn du mir gehörst

Thriller

Buch (Taschenbuch)

11,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
eBook

eBook

12,99 €

Wenn du mir gehörst

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,00 €
eBook

eBook

ab 12,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 9,99 €

Beschreibung

Der jungen Londoner Polizistin Phil McCarthy steht eine große Karriere bevor. Bis sie zu einem Fall häuslicher Gewalt gerufen wird. Denn der Täter ist ein hochdekorierter Detective, der seine Geliebte Tempe schwer misshandelt hat. Als Phil diese zu schützen versucht, wird sie suspendiert. Zumindest Tempe zeigt sich dankbar: Die beiden Frauen werden enge Freundinnen, sind bald unzertrennlich. Doch allmählich wird Phil misstrauisch: Etwas an der Geschichte der jungen Frau scheint nicht zu stimmen. Ist Tempe wirklich ein unschuldiges Opfer? Spätestens, als eine erste Leiche in Phils Umfeld auftaucht, weiß sie nicht mehr, wem sie trauen kann ...

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

23.11.2022

Verlag

Goldmann

Seitenzahl

512

Maße (L/B/H)

18,7/12,5/3,2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

23.11.2022

Verlag

Goldmann

Seitenzahl

512

Maße (L/B/H)

18,7/12,5/3,2 cm

Gewicht

384 g

Originaltitel

When you are mine

Übersetzer

Kristian Lutze

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-442-49361-6

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

18 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

konnte es nicht zuende lesen

Ani am 25.09.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dies ist das allererste Buch, dass ich jemals abbrechen musste. Ich habe es bis zur Seite 252 gelesen und es gab einiges was mich irritierte. Diese Punkte werden ich aufzählen und auch erläutern, was mich daran gestört hatte. Ich möchte hiermit niemanden das Buch ausreden, jedoch würde ich gerne meine eigene Sichtweise hierzu äußern. In diesem Thriller geht es um eine Polizistin Namens Philomena (Phil) McCarthy. Eines Tages bekommen sie und ihr Kollege eine Meldung, dass sie zur einer Wohnung fahren sollen, wo womöglich eine Person misshandelt werden soll. Es stellte sich heraus dass eine Frau von ihrem Liebhaber geschlagen wurde, jedoch war der Täter selbst Polizist und wurde sogar von der Öffentlichkeit als Held gefeiert. Phil versucht der Frau zu helfen und organisiert ihr eine Wohnung, damit diese Untertauchen kann. Sie bleiben beide in Kontakt und treffen sich auch öfters, denn diese Frau behauptet sie sei eine Hochzeitsplanerin und bietet Phil ihre Dienste kostenlos, als Dankeschön, an, denn Philomena plant ihren Freund zu heiraten. Nun kommen wir zu meinen Kritikpunkten. 1 Der Schreibstil ist sehr steif und ich persönlich finde diesen sehr anstrengend zum lesen, daher fällt es auch schwer in die Geschichte "einzutauchen". Natürlich könnte dies aufgrund der Übersetzung vom Englischen ins Deutsche entstanden sein, nichtsdestotrotz ändert es nichts daran, dass es sehr steif wirkt. 2 Die Hauptfigur Philomena McCarthy wirkt in ihrem Handeln und Denken sehr unnatürlich. Ein Beispiel dafür wäre eine Szene, wo sie sich von der Frau verabschiedet, nachdem sie ein paar Dinge wegen der Hochzeit besprachen. Beim verabschieden wollte Phil ihr einen Kuss auf die Wange geben, jedoch dreht die Frau in letzter Sekunde ihren Kopf um und der Kuss landete auf die Lippen. Die Erklärung, die die Frau dann von sich gab war "bei uns ist es üblich dass man sich auf den Mund zum Abschied küsst" und Phil's Reaktion dazu war nur "achso, okay, wenn das so ist ". Eine weitere Szene war, als Phil zu ihr in die Wohnung ging und ein Zeichenblock findet, wo Gesichtspartien von ihrem Gesicht so detailliert gezeichnet waren, sodass sie das Gefühl hatte, dass sie in ihr Spiegelbild schauen würde. Phil fragte die Frau ob sie ein Bild von ihr Mal gemacht habe, da die Zeichnung so detailliert ist und die Antwort der Frau war "oh nein, ich habe das aus dem Gedächtnis heraus gezeichnet". Sie kannten sich zu diesem Zeitpunkt nicht wirklich allzulange, sodass dies Normal sein könnte, das heißt diese Frau hat Philomena sehr genau beobachtet, damit sie diese Zeichnung fertigen kann. Ansonsten kam es Phil auch nicht komisch vor, dass die Frau immer wusste wo sie war, oder sogar welche Termine Philomena hatte. Sie hat sogar Phil's Kleidung aus der Reinigung geholt und erinnert Philomena an ihre Termine. Das sollte doch einem eigentlich seltsam vorkommen, aber Phil findet das vollkommen normal ‍. 3 Außerdem stellt sich sehr früh heraus dass Phil McCarthy die Tochter eines erfolgreichen Gangsters ist, das bedeutet ja dass sie Connections in die"Unterwelt" haben müsste, die sie nutzen könnte um wiederum gutes zu tun, aber nö. Der Vater wird nur hin und wieder erwähnt und wenn sie ihn sieht dann braucht sie nur etwas von ihm, und damit sind nicht Informationen gemeint, sondern die Wohnung der Frau hat der Vater organisiert und als die Mutter in Geldnot war, durfte er dann auch aushelfen. Ansonsten spielt der Vater keine große Rolle. 4 Zu guter Letzt hatte ich mir erhofft, dass es wenigstens nach dem ersten Drittel des Buches spannend wird, aber auch da wurde ich enttäuscht. Prinzipiell rennt sie nur von Termin zu Termin, trifft sich mit der Frau um die Hochzeit zu planen, unternimmt mit ihrem Verlobten was und bei der Polizei sitzt sie hauptsächlich nur im Büro herum. Weder als Romanze oder als Thriller hat dieses Buch auch nur ein Hauch von Spannung. Es ist (für mich persönlich) einfach wirklich langweilig und ich schaffe es einfach wirklich nicht mich zum weiterlesen zu überwinden. Ich weiß in jedem Buch steckt das Herzblut eines Autors und daher tut es mir wirklich leid dass ich es nicht einmal zuende lesen kann, um dessen Arbeit zu würdigen. Vielleicht passiert noch etwas auf den späteren Seiten wo noch etwas Spannung einbringt, aber ich werde dies leider nicht mehr erfahren.

konnte es nicht zuende lesen

Ani am 25.09.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dies ist das allererste Buch, dass ich jemals abbrechen musste. Ich habe es bis zur Seite 252 gelesen und es gab einiges was mich irritierte. Diese Punkte werden ich aufzählen und auch erläutern, was mich daran gestört hatte. Ich möchte hiermit niemanden das Buch ausreden, jedoch würde ich gerne meine eigene Sichtweise hierzu äußern. In diesem Thriller geht es um eine Polizistin Namens Philomena (Phil) McCarthy. Eines Tages bekommen sie und ihr Kollege eine Meldung, dass sie zur einer Wohnung fahren sollen, wo womöglich eine Person misshandelt werden soll. Es stellte sich heraus dass eine Frau von ihrem Liebhaber geschlagen wurde, jedoch war der Täter selbst Polizist und wurde sogar von der Öffentlichkeit als Held gefeiert. Phil versucht der Frau zu helfen und organisiert ihr eine Wohnung, damit diese Untertauchen kann. Sie bleiben beide in Kontakt und treffen sich auch öfters, denn diese Frau behauptet sie sei eine Hochzeitsplanerin und bietet Phil ihre Dienste kostenlos, als Dankeschön, an, denn Philomena plant ihren Freund zu heiraten. Nun kommen wir zu meinen Kritikpunkten. 1 Der Schreibstil ist sehr steif und ich persönlich finde diesen sehr anstrengend zum lesen, daher fällt es auch schwer in die Geschichte "einzutauchen". Natürlich könnte dies aufgrund der Übersetzung vom Englischen ins Deutsche entstanden sein, nichtsdestotrotz ändert es nichts daran, dass es sehr steif wirkt. 2 Die Hauptfigur Philomena McCarthy wirkt in ihrem Handeln und Denken sehr unnatürlich. Ein Beispiel dafür wäre eine Szene, wo sie sich von der Frau verabschiedet, nachdem sie ein paar Dinge wegen der Hochzeit besprachen. Beim verabschieden wollte Phil ihr einen Kuss auf die Wange geben, jedoch dreht die Frau in letzter Sekunde ihren Kopf um und der Kuss landete auf die Lippen. Die Erklärung, die die Frau dann von sich gab war "bei uns ist es üblich dass man sich auf den Mund zum Abschied küsst" und Phil's Reaktion dazu war nur "achso, okay, wenn das so ist ". Eine weitere Szene war, als Phil zu ihr in die Wohnung ging und ein Zeichenblock findet, wo Gesichtspartien von ihrem Gesicht so detailliert gezeichnet waren, sodass sie das Gefühl hatte, dass sie in ihr Spiegelbild schauen würde. Phil fragte die Frau ob sie ein Bild von ihr Mal gemacht habe, da die Zeichnung so detailliert ist und die Antwort der Frau war "oh nein, ich habe das aus dem Gedächtnis heraus gezeichnet". Sie kannten sich zu diesem Zeitpunkt nicht wirklich allzulange, sodass dies Normal sein könnte, das heißt diese Frau hat Philomena sehr genau beobachtet, damit sie diese Zeichnung fertigen kann. Ansonsten kam es Phil auch nicht komisch vor, dass die Frau immer wusste wo sie war, oder sogar welche Termine Philomena hatte. Sie hat sogar Phil's Kleidung aus der Reinigung geholt und erinnert Philomena an ihre Termine. Das sollte doch einem eigentlich seltsam vorkommen, aber Phil findet das vollkommen normal ‍. 3 Außerdem stellt sich sehr früh heraus dass Phil McCarthy die Tochter eines erfolgreichen Gangsters ist, das bedeutet ja dass sie Connections in die"Unterwelt" haben müsste, die sie nutzen könnte um wiederum gutes zu tun, aber nö. Der Vater wird nur hin und wieder erwähnt und wenn sie ihn sieht dann braucht sie nur etwas von ihm, und damit sind nicht Informationen gemeint, sondern die Wohnung der Frau hat der Vater organisiert und als die Mutter in Geldnot war, durfte er dann auch aushelfen. Ansonsten spielt der Vater keine große Rolle. 4 Zu guter Letzt hatte ich mir erhofft, dass es wenigstens nach dem ersten Drittel des Buches spannend wird, aber auch da wurde ich enttäuscht. Prinzipiell rennt sie nur von Termin zu Termin, trifft sich mit der Frau um die Hochzeit zu planen, unternimmt mit ihrem Verlobten was und bei der Polizei sitzt sie hauptsächlich nur im Büro herum. Weder als Romanze oder als Thriller hat dieses Buch auch nur ein Hauch von Spannung. Es ist (für mich persönlich) einfach wirklich langweilig und ich schaffe es einfach wirklich nicht mich zum weiterlesen zu überwinden. Ich weiß in jedem Buch steckt das Herzblut eines Autors und daher tut es mir wirklich leid dass ich es nicht einmal zuende lesen kann, um dessen Arbeit zu würdigen. Vielleicht passiert noch etwas auf den späteren Seiten wo noch etwas Spannung einbringt, aber ich werde dies leider nicht mehr erfahren.

Spannend

Bewertung am 26.06.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Buch, das ich kaum aus den Händen legen wollte, da ich immer gespannt war wie es weitergeht. Die Story regt zum Mitdenken und Hinterfragen an - ist es wirklich so wie man denkt? Ich werde weitere Bücher von Michael Robotham lesen. Dies war mein erstes und es hat mich überzeugt.

Spannend

Bewertung am 26.06.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Buch, das ich kaum aus den Händen legen wollte, da ich immer gespannt war wie es weitergeht. Die Story regt zum Mitdenken und Hinterfragen an - ist es wirklich so wie man denkt? Ich werde weitere Bücher von Michael Robotham lesen. Dies war mein erstes und es hat mich überzeugt.

Unsere Kund*innen meinen

Wenn du mir gehörst

von Michael Robotham

4.5

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Frances Haase

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Frances Haase

Mayersche Droste GmbH & Co.KG

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Thriller-Highlight Michael Robotham hat hier ein großartigen Thriller geschrieben. Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen.
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Thriller-Highlight Michael Robotham hat hier ein großartigen Thriller geschrieben. Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen.

Frances Haase
  • Frances Haase
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Meike Schnittfeld

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meike Schnittfeld

Mayersche Dortmund

Zum Portrait

5/5

Genialer spannender Psychokrimi

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wieder richtig richtig gut. Mit einigen interessanten Wendungen rund um die Themen Korruption, häusliche Gewalt und falsche Freunde. Eine tolle Protagonistin, von der wir hoffentlich noch mehr hören ,und auch die Nebenfiguren sind wieder toll und vielschichtig. Ein Krimi den ich einfach nicht aus der Hand legen konnte, absolute Leseempfehlung
5/5

Genialer spannender Psychokrimi

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wieder richtig richtig gut. Mit einigen interessanten Wendungen rund um die Themen Korruption, häusliche Gewalt und falsche Freunde. Eine tolle Protagonistin, von der wir hoffentlich noch mehr hören ,und auch die Nebenfiguren sind wieder toll und vielschichtig. Ein Krimi den ich einfach nicht aus der Hand legen konnte, absolute Leseempfehlung

Meike Schnittfeld
  • Meike Schnittfeld
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Wenn du mir gehörst

von Michael Robotham

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Wenn du mir gehörst