Einsame Nacht
Bestseller Neu
Die Kate-Linville-Reihe Band 4

Einsame Nacht

Kriminalroman - Der SPIEGEL-Bestseller #1

eBook

21,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Einsame Nacht

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 25,00 €
eBook

eBook

ab 21,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 16,95 €

Beschreibung

Nicht einmal der Schnee verdeckt alle Spuren ... Kate Linville ermittelt in einem völlig undurchsichtigen Mordfall - der neue hoch spannende Pageturner von Nr.-1-Bestsellerautorin Charlotte Link.

Mitten in den einsamen North York Moors fährt eine junge Frau allein in ihrem Wagen durch eine kalte Dezembernacht. Am nächsten Morgen findet man sie ermordet auf, in ihrem Auto, das fast zugeschneit auf einem Feldweg steht. Es gibt eine Zeugin, die beobachtet hat, dass ein Mann unterwegs bei ihr einstieg.
Ihr Freund? Ein Fremder? Ihr Mörder?


Kate Linville beginnt mit ihren Ermittlungen und ist schnell auf einer Spur, die in die Vergangenheit führt, zu einem Cold Case, in dem Caleb Hale damals ermittelt hat und der nie gelöst werden konnte ...

Details

Verkaufsrang

2

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Nein

Erscheinungsdatum

14.09.2022

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

2

Erscheinungsdatum

14.09.2022

Verlag

Penguin Random House

Seitenzahl

592 (Printausgabe)

Dateigröße

2189 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783641293253

Weitere Bände von Die Kate-Linville-Reihe

  • Die Betrogene
    Die Betrogene Charlotte Link
    Band 1

    Die Betrogene

    von Charlotte Link

    eBook

    9,99 €

    (75)

  • Die Suche
    Die Suche Charlotte Link
    Band 2

    Die Suche

    von Charlotte Link

    eBook

    9,99 €

    (77)

  • Ohne Schuld
    Ohne Schuld Charlotte Link
    Band 3

    Ohne Schuld

    von Charlotte Link

    eBook

    9,99 €

    (101)

  • Einsame Nacht
    Einsame Nacht Charlotte Link
    Band 4

    Einsame Nacht

    von Charlotte Link

    eBook

    21,99 €

    (3)

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Einsame Nacht

Bewertung aus Pratteln am 21.09.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Link hat die bezeichnung krimikönigin mit recht verdient. Über schreibstil etc braucht es sicher keine diskussionen mehr. Nur: irgendwie habe ich das gefühl, es kommt nicht an zb 'das andere kind' u.a. ran. Es ist mehr ermittlungskrimi als psychothriller. Vielleicht waren meine erwartungen zu hoch. Irgendwann ist halt das plafond erreicht. Und sie ist eben in der krimiszene zuoberst angelangt. Einfach nur megaspannend, mit mobbingthema, was mir noch lange zu denken gibt.

Einsame Nacht

Bewertung aus Pratteln am 21.09.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Link hat die bezeichnung krimikönigin mit recht verdient. Über schreibstil etc braucht es sicher keine diskussionen mehr. Nur: irgendwie habe ich das gefühl, es kommt nicht an zb 'das andere kind' u.a. ran. Es ist mehr ermittlungskrimi als psychothriller. Vielleicht waren meine erwartungen zu hoch. Irgendwann ist halt das plafond erreicht. Und sie ist eben in der krimiszene zuoberst angelangt. Einfach nur megaspannend, mit mobbingthema, was mir noch lange zu denken gibt.

Charlotte Link kann keiner das Wasser reichen!

Mattisbuecherecke aus Detmold am 18.09.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Einsame Nacht ist der vierte Band der Reihe um DS Kate Linville aus der Feder von Charlotte Link. Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Blanvalet Verlag & dem Bloggerportal als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung Was war ich gespannt auf Einsame Nacht. Zwei Jahre mussten wir Fans auf ein neues Werk von Deutschlands bester Krimi-Autorin Charlotte Link warten. Aber bei Charlotte Link hat sich das Warten bisher immer gelohnt. So auch dieses Mal. Über ihren phänomenalen Schreib- und Erzählstil muss ich wohl nichts mehr sagen, der dürfte allseits bekannt sein. Was Charlotte Link beherrscht wie kein anderer Autor dieses Genres ist, den Leser kontinuierlich auf einem sehr hohen Spannungsniveau zu halten, ohne dabei auf unnötige Cliffhanger am Ende der Kapitel zu setzen. Hinzu kommt, dass sie eine Meisterin darin ist, und Leser auf die falsche Fährte zu locken und zu verwirren, es aber am Ende immer so auflöst, dass es nachvollziehbar ist. Auch sprachlich und stilistisch ist dieses Buch wieder in einer Sphäre, in die es wenige Autoren schaffen. Ich finde es auch sehr interessant wie sich die Hauptfigur Kate Linville über vier Bände entwickelt hat, und muss auch zugeben, dass mir die Figur in Die Betrogene noch zutiefst unsympathisch war, obwohl sie zweifelsohne viel durchmachen musste, Ich sie mittlerweile aber tatsächlich ins Herz geschlossen habe. Ich fand hier auch wieder unheimlich interessant, dass man hier wieder einen tiefen Einblick ins Innere des Täters bekam, und das sie auch hier wieder wunderbar Verwirrung gestiftet hat. Fazit Einsame Nacht reiht sich ein mit all den anderen, großartigen Kriminalromanen von Charlotte Link. Die Geschichte ist spannend, tiefgründig, atmosphärisch. Ein weiteres literarisches Highlight der Autorin. Man merkt einfach, das dieses Buch in Ruhe geschrieben wurde. Eine große Empfehlung für alle Fans intensiver Literatur. Das war einmal mehr grandios.

Charlotte Link kann keiner das Wasser reichen!

Mattisbuecherecke aus Detmold am 18.09.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Einsame Nacht ist der vierte Band der Reihe um DS Kate Linville aus der Feder von Charlotte Link. Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Blanvalet Verlag & dem Bloggerportal als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung Was war ich gespannt auf Einsame Nacht. Zwei Jahre mussten wir Fans auf ein neues Werk von Deutschlands bester Krimi-Autorin Charlotte Link warten. Aber bei Charlotte Link hat sich das Warten bisher immer gelohnt. So auch dieses Mal. Über ihren phänomenalen Schreib- und Erzählstil muss ich wohl nichts mehr sagen, der dürfte allseits bekannt sein. Was Charlotte Link beherrscht wie kein anderer Autor dieses Genres ist, den Leser kontinuierlich auf einem sehr hohen Spannungsniveau zu halten, ohne dabei auf unnötige Cliffhanger am Ende der Kapitel zu setzen. Hinzu kommt, dass sie eine Meisterin darin ist, und Leser auf die falsche Fährte zu locken und zu verwirren, es aber am Ende immer so auflöst, dass es nachvollziehbar ist. Auch sprachlich und stilistisch ist dieses Buch wieder in einer Sphäre, in die es wenige Autoren schaffen. Ich finde es auch sehr interessant wie sich die Hauptfigur Kate Linville über vier Bände entwickelt hat, und muss auch zugeben, dass mir die Figur in Die Betrogene noch zutiefst unsympathisch war, obwohl sie zweifelsohne viel durchmachen musste, Ich sie mittlerweile aber tatsächlich ins Herz geschlossen habe. Ich fand hier auch wieder unheimlich interessant, dass man hier wieder einen tiefen Einblick ins Innere des Täters bekam, und das sie auch hier wieder wunderbar Verwirrung gestiftet hat. Fazit Einsame Nacht reiht sich ein mit all den anderen, großartigen Kriminalromanen von Charlotte Link. Die Geschichte ist spannend, tiefgründig, atmosphärisch. Ein weiteres literarisches Highlight der Autorin. Man merkt einfach, das dieses Buch in Ruhe geschrieben wurde. Eine große Empfehlung für alle Fans intensiver Literatur. Das war einmal mehr grandios.

Unsere Kund*innen meinen

Einsame Nacht

von Charlotte Link

5.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Margarita Baumann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Margarita Baumann

Thalia Bielefeld - EKZ Loom

Zum Portrait

5/5

Nach längerem Warten wieder ein spannender Krimi!

Bewertet: eBook (ePUB)

Zwei Jahre hat der vierte Teil der Krimireihe um Kate Linville auf sich warten lassen und die ganze Zeit habe ich dem erscheinen entgegen gefiebert. Umso mehr hat es mich gefreut, dass Buch schon so kurz nach dem Erscheinungstermin lesen zu können, auch wenn ich etwas traurig bin, dass es schon wieder vorbei ist. In dem vierten Teil beginnt der Schrecken in einer einsamen kalten Dezembernacht in der eine junge Frau in ihrem Auto ermordet wird. Die Tat bleibt unbeobachtet, doch es gibt eine Zeugin, die gesehen hat, wie ein Mann bei dem Opfer eingestiegen ist. Wer war dieser Mann und ist er der Mörder? Der vierte Teil bringt ein schreckliches Szenario mit, das dem ein oder anderen sicher schon Nachts auf dem Heimweg durch den Kopf gegangen sein dürfte. Mit dem Prolog erschafft Charlotte Link schnell eine große Sogwirkung und neben Schrecken habe ich mich gleich gefragt, wie alles zusammenhängt und mit den ersten Seiten haben bei mir die Spekulationen begonnen. Der Prolog erzählt unerwartet die Vergangenheit aus dem Jahre 2010 und verspricht damit eine Geschichte, die viele Fragen aufwirft. Auch dieser Teil der Reihe ist wieder aus der Sicht mehrerer Protagonisten erzählt und so verläuft die Geschichte zunächst ohne Kate Linville. Als sie dann aber dazu stößt, hat mir das Wiedersehen gefallen, auch wenn ich nicht mehr alles aus dem Vorgänger parat hatte und mich somit zunächst orientieren musste. Trotzdem gestaltet sich der Einstieg sowohl mit den Geschehnissen, die sich schnell überschlagen, als auch mit Kate Linville sehr angenehm. Wer schon Krims von der Autorin gelesen hat, der darf sich auch bei diesem Buch wieder über eine schnell fesselnde Geschichte freuen, die man so schnell nicht mehr aus der Hand legen kann. Aber auch sonst gestaltet sich der Einstieg mitreißend und die Vorkenntnisse sind nicht unbedingt vonnöten. In dem Buch findet sich nicht unbedingt ein roter Faden, aber das ist mir nicht negativ aufgefallen. Dadurch wird das Gelesene abwechslungsreicher und nie langweilig, dabei hatte ich aber auch nie Probleme, den Überblick zu behalten. Die Geschichte gestaltet sich umfangreich und sehr gut durchdacht, was mit jedem Kapitel deutlicher wird. Für mich war auch das Maß, in wie weit das Privatleben der Ermittler eingebaut wurde, wieder sehr gut gewählt und umgesetzt. Ich habe schon früh mit meinen Spekulationen begonnen und das bietet die Geschichte auch ein Stück weit an. Ich musste relativ früh feststellen, dass ich in einem wichtigen Punkt richtig lag und trotzdem wurde ich zum Teil auch noch überrascht. Der Aufbau der Geschichte macht es nicht unbedingt schwierig einen Aspekt vorherzusehen und dennoch war ich an keinem Punkt gelangweilt oder enttäuscht. Der Autorin gelang es bei mir sehr gut, dass ich mich komplett zwischen den Seiten verloren habe und unbedingt mehr über die Protagonisten lesen und erfahren wollte, obwohl schnell klar war, worauf die Geschichte aufbaut. Auch der Fokus der Geschichte spielt dabei eine tragende Rolle, den dieser war sehr greifbar und wurde authentisch umgesetzt, wodurch das ganz nochmal das Gewisse etwas erhält. So ist es nicht einfach nur ein vielleicht brutaler Roman, sondern setzt sich sehr schön mit den Gedanken und Gefühlen der Figuren auseinander, wodurch die Handlungen nahbarer werden. Kate Linville ist die Hauptprotagonistin in der Reihe, auch wenn die Kapitel nicht nur aus ihrer Sicht geschrieben sind, sondern auch zu großen Teilen noch aus anderen. Dennoch steht sie im Vordergrund und es ist schön zu sehen, wie sie sich über die Bände hinweg entwickelt. Sie ist mir als Protagonistin sehr sympathisch und mir gefällt ihr Vorgehen bei den Ermittlungen, auch wenn sie sich dabei vielleicht nicht immer an die Vorschriften hält, was es aber gerade auch ein Stück spannender macht. Wie schon erwähnt, fand ich die Mischung zwischen den Ermittlungen, aber auch dem Privatleben der Figuren, gelungen. Zwischendrin fand ich Kate jedoch etwas anstrengend, weil sie zum einen sehr unglücklich damit ist, dass sie alleine ist, aber auf der anderen Seite blockt sie Annäherungen von jemanden direkt ab, um im nächsten Moment wieder tot unglücklich mit dem allein sein zu sein. Obwohl dieser Teil ein Stück vorhersehbarer war und nicht ganz so mit dem raffinierten dritten Band mithalten kann, ist es trotzdem ein spannender Krimi aus einer wirklich tolle Reihe, bei der sich das warten aufjedenfall lohnt!
5/5

Nach längerem Warten wieder ein spannender Krimi!

Bewertet: eBook (ePUB)

Zwei Jahre hat der vierte Teil der Krimireihe um Kate Linville auf sich warten lassen und die ganze Zeit habe ich dem erscheinen entgegen gefiebert. Umso mehr hat es mich gefreut, dass Buch schon so kurz nach dem Erscheinungstermin lesen zu können, auch wenn ich etwas traurig bin, dass es schon wieder vorbei ist. In dem vierten Teil beginnt der Schrecken in einer einsamen kalten Dezembernacht in der eine junge Frau in ihrem Auto ermordet wird. Die Tat bleibt unbeobachtet, doch es gibt eine Zeugin, die gesehen hat, wie ein Mann bei dem Opfer eingestiegen ist. Wer war dieser Mann und ist er der Mörder? Der vierte Teil bringt ein schreckliches Szenario mit, das dem ein oder anderen sicher schon Nachts auf dem Heimweg durch den Kopf gegangen sein dürfte. Mit dem Prolog erschafft Charlotte Link schnell eine große Sogwirkung und neben Schrecken habe ich mich gleich gefragt, wie alles zusammenhängt und mit den ersten Seiten haben bei mir die Spekulationen begonnen. Der Prolog erzählt unerwartet die Vergangenheit aus dem Jahre 2010 und verspricht damit eine Geschichte, die viele Fragen aufwirft. Auch dieser Teil der Reihe ist wieder aus der Sicht mehrerer Protagonisten erzählt und so verläuft die Geschichte zunächst ohne Kate Linville. Als sie dann aber dazu stößt, hat mir das Wiedersehen gefallen, auch wenn ich nicht mehr alles aus dem Vorgänger parat hatte und mich somit zunächst orientieren musste. Trotzdem gestaltet sich der Einstieg sowohl mit den Geschehnissen, die sich schnell überschlagen, als auch mit Kate Linville sehr angenehm. Wer schon Krims von der Autorin gelesen hat, der darf sich auch bei diesem Buch wieder über eine schnell fesselnde Geschichte freuen, die man so schnell nicht mehr aus der Hand legen kann. Aber auch sonst gestaltet sich der Einstieg mitreißend und die Vorkenntnisse sind nicht unbedingt vonnöten. In dem Buch findet sich nicht unbedingt ein roter Faden, aber das ist mir nicht negativ aufgefallen. Dadurch wird das Gelesene abwechslungsreicher und nie langweilig, dabei hatte ich aber auch nie Probleme, den Überblick zu behalten. Die Geschichte gestaltet sich umfangreich und sehr gut durchdacht, was mit jedem Kapitel deutlicher wird. Für mich war auch das Maß, in wie weit das Privatleben der Ermittler eingebaut wurde, wieder sehr gut gewählt und umgesetzt. Ich habe schon früh mit meinen Spekulationen begonnen und das bietet die Geschichte auch ein Stück weit an. Ich musste relativ früh feststellen, dass ich in einem wichtigen Punkt richtig lag und trotzdem wurde ich zum Teil auch noch überrascht. Der Aufbau der Geschichte macht es nicht unbedingt schwierig einen Aspekt vorherzusehen und dennoch war ich an keinem Punkt gelangweilt oder enttäuscht. Der Autorin gelang es bei mir sehr gut, dass ich mich komplett zwischen den Seiten verloren habe und unbedingt mehr über die Protagonisten lesen und erfahren wollte, obwohl schnell klar war, worauf die Geschichte aufbaut. Auch der Fokus der Geschichte spielt dabei eine tragende Rolle, den dieser war sehr greifbar und wurde authentisch umgesetzt, wodurch das ganz nochmal das Gewisse etwas erhält. So ist es nicht einfach nur ein vielleicht brutaler Roman, sondern setzt sich sehr schön mit den Gedanken und Gefühlen der Figuren auseinander, wodurch die Handlungen nahbarer werden. Kate Linville ist die Hauptprotagonistin in der Reihe, auch wenn die Kapitel nicht nur aus ihrer Sicht geschrieben sind, sondern auch zu großen Teilen noch aus anderen. Dennoch steht sie im Vordergrund und es ist schön zu sehen, wie sie sich über die Bände hinweg entwickelt. Sie ist mir als Protagonistin sehr sympathisch und mir gefällt ihr Vorgehen bei den Ermittlungen, auch wenn sie sich dabei vielleicht nicht immer an die Vorschriften hält, was es aber gerade auch ein Stück spannender macht. Wie schon erwähnt, fand ich die Mischung zwischen den Ermittlungen, aber auch dem Privatleben der Figuren, gelungen. Zwischendrin fand ich Kate jedoch etwas anstrengend, weil sie zum einen sehr unglücklich damit ist, dass sie alleine ist, aber auf der anderen Seite blockt sie Annäherungen von jemanden direkt ab, um im nächsten Moment wieder tot unglücklich mit dem allein sein zu sein. Obwohl dieser Teil ein Stück vorhersehbarer war und nicht ganz so mit dem raffinierten dritten Band mithalten kann, ist es trotzdem ein spannender Krimi aus einer wirklich tolle Reihe, bei der sich das warten aufjedenfall lohnt!

Margarita Baumann
  • Margarita Baumann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Kristina Krützfeldt

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kristina Krützfeldt

Thalia Mühlhausen

Zum Portrait

5/5

Ein weiterer spannender Fall für Kate Linville

Bewertet: eBook (ePUB)

Der vierte Band der Kriminalroman Reihe rund um Kate Linville bietet wieder eine spannende und atmosphärische Story. Das Buch kann auch ohne Vorwissen gelesen werden, jedoch empfiehlt es sich die anderen Bücher der Reihe zu kennen, damit man einige Charaktere und ihre Beweggründe besser versteht. Charlotte Link ist nicht ohne Grund eine der Besten ihres Genres und schafft es auch hier wieder geschickt, die Geschichte durchweg spannend zu halten. Ihr Erzählstil ist dabei wieder sehr bildgewaltig und lässt den Leser sofort in das Geschehen eintauchen. Ich habe das Buch in einem kompletten Rutsch verschlungen und bin schon jetzt gespannt, wie es in dieser Reihe weitergehen wird. Absolute Empfehlung von mir!
5/5

Ein weiterer spannender Fall für Kate Linville

Bewertet: eBook (ePUB)

Der vierte Band der Kriminalroman Reihe rund um Kate Linville bietet wieder eine spannende und atmosphärische Story. Das Buch kann auch ohne Vorwissen gelesen werden, jedoch empfiehlt es sich die anderen Bücher der Reihe zu kennen, damit man einige Charaktere und ihre Beweggründe besser versteht. Charlotte Link ist nicht ohne Grund eine der Besten ihres Genres und schafft es auch hier wieder geschickt, die Geschichte durchweg spannend zu halten. Ihr Erzählstil ist dabei wieder sehr bildgewaltig und lässt den Leser sofort in das Geschehen eintauchen. Ich habe das Buch in einem kompletten Rutsch verschlungen und bin schon jetzt gespannt, wie es in dieser Reihe weitergehen wird. Absolute Empfehlung von mir!

Kristina Krützfeldt
  • Kristina Krützfeldt
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Einsame Nacht

von Charlotte Link

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Einsame Nacht