Wir sind für die Ewigkeit
Spanien-Saga Band 3

Wir sind für die Ewigkeit

Berührung

Buch (Taschenbuch)

14,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Lucía, Felicidad und Luz – drei Frauen, drei ganz verschiedene Leben, eine Familie

Eine neue Ära ist angebrochen, aber bringt die langersehnte Demokratie wirklich die Änderungen, die Spanien so dringend braucht?
Während Lucía nicht nur für ihre Liebe kämpft, sondern sich auch für die Rechte der Frauen einsetzt, hat Luz nur ihre Karriere als Flamencotänzerin im Kopf und sieht dabei nicht, in welche gefährliche Sackgasse sie sich manövriert
Felicidad hingegen versinkt im Kampf gegen ihre inneren Dämonen – bis ein Erlebnis etwas in Gang setzt, mit dem sie nicht mehr gerechnet hätte.

Alle drei Frauen sind auf der Suche, aber findet jede am Ende wirklich das Glück, so wie sie es sich vorgestellt hat?

Das große Finale der Spanien-Saga – ein Feuerwerk an Ereignissen und Gefühlen!

Nicht verpassen – jetzt kaufen!

Die Spanien-Saga:
Band 1: Wir sind für die Ewigkeit - Hoffnung
Band 2: Wir sind für die Ewigkeit - Erinnerung
Band 3: Wir sind für die Ewigkeit - Berührung

Astrid Töpfner wurde 1978 in der Schweiz geboren. Nach ihrer Ausbildung zur Tourismusfachfrau zog es sie in die weite Welt; sie lebte auf den Kanaren, in Mexiko und Los Angeles, bevor die Liebe sie nach Spanien zog. Dort wohnt sie seit 2005 mit ihrem Mann und den zwei Söhnen.

Neben ihrer Familie liebt Astrid Töpfner Regen, Eiscreme und den Geruch der wilden Kräuter, die in der wunderbaren Landschaft ihrer neuen Heimat wachsen. Quer durch den hügeligen Naturpark hinter ihrem Haus zu wandern oder am Strand die Füße in den warmen Sand zu graben und dem Rauschen der Wellen zu lauschen sind ihre Arten, abzuschalten und neue Kraft und Inspiration zu sammeln.

"Wir sind für die Ewigkeit - Berührung ist der dritte und letzte Band der Spanien-Saga.

Weitere Bücher der Autorin:
"Wir sind für die Ewigkeit - Erinnerung" Band 2 der Spanien-Saga (2021)
"Wir sind für die Ewigkeit - Hoffnung" Band 1 der Spanien-Saga (2020)
"Dort, wo die Feuer brennen" (2020)
"Wenn Schmetterlinge fliegen lernen" (2019)
"Wie Nebel in der Sonne (2018)

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

26.05.2022

Herausgeber

Astrid Töpfner

Verlag

Nova Md

Seitenzahl

528

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

26.05.2022

Herausgeber

Astrid Töpfner

Verlag

Nova Md

Seitenzahl

528

Maße (L/B/H)

18,9/11,9/4 cm

Gewicht

444 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-9859518-8-8

Weitere Bände von Spanien-Saga

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

13 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Der leider letzte Band der Spaniensaga

Bewertung am 27.06.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Leben der Protagonistinnen aus den ersten beiden Bänder gehen weiter. Astrid Töpfner erzählt auch im dritten Band jede Geschichte spannend und einfühlsam. Vorhersehbares wechselt sich mit überraschenden Wendungen ab. Neben der spannend erzählten Geschichten der Protagonistinnen ist auch der geschichtliche Hintergrund unglaublich spannend. So vieles dass wir nicht wissen obwohl noch gar nicht solange her. Wer die ersten beiden Bänder gelesen hat, der muss "Berührung" nicht schmackhaft gemacht werden. Sie wird den dritten Band sowieso lesen. Wer die ersten beiden Bücher nicht gelesen hat. Ich kann alle drei nur wärmstens empfehlen.

Der leider letzte Band der Spaniensaga

Bewertung am 27.06.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Leben der Protagonistinnen aus den ersten beiden Bänder gehen weiter. Astrid Töpfner erzählt auch im dritten Band jede Geschichte spannend und einfühlsam. Vorhersehbares wechselt sich mit überraschenden Wendungen ab. Neben der spannend erzählten Geschichten der Protagonistinnen ist auch der geschichtliche Hintergrund unglaublich spannend. So vieles dass wir nicht wissen obwohl noch gar nicht solange her. Wer die ersten beiden Bänder gelesen hat, der muss "Berührung" nicht schmackhaft gemacht werden. Sie wird den dritten Band sowieso lesen. Wer die ersten beiden Bücher nicht gelesen hat. Ich kann alle drei nur wärmstens empfehlen.

Emotional und spannend

Bewertung aus Grefrath am 20.06.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wir sind für die Ewigkeit „Berührung“ von Astrid Töpfner ist der dritte und letzte Teil der erfolgreichen Spanien-Saga. Nachdem ich mit großer Begeisterung die ersten beiden Bände gelesen habe, wartete ich schon voller Sehnsucht und purer Neugierde auf den dritten Band, der nun im Mai 2022 im Nova MD erschienen ist. Wie schon in den vorherigen Romanen konnte mich auch hier der leichte und flüssige Schreibstil sofort in seinen Bann ziehen. Ab der ersten Seite befand ich mich wieder in Mercedes/Luicas Geschichte. Es war wie eine Art nach Hause kommen, denn die authentisch dargestellten Charaktere sind mir schon ans Herz gewachsen. Wer die ersten beiden Bände schon gelesen hat, wird auch erneut dieses Herzblut spüren, mit dem die Autorin diesen Roman geschrieben hat. Angefangen über die authentisch- und facettenreichen Figuren, die so lebendig dargestellt worden sind, so dass man meinen könnte, Astrid Töpfner würde sie persönlich kennen. Leider ist dem nicht so, denn hierbei handelt es sich um eine fiktive Handlung bzw. Personen. Neben den Charakteren zählt auch eine perfekt eingefangene und wiedergegebene Kulisse. Erneut hat die Autorin wieder politische Ereignisse aus den Jahren 1976 bis 1982 zusammengetragen, um sie dann in ihre Geschichte brillant einzuweben. Informativ und spannend zugleich erfuhr ich wichtige Detail u.a. über das Abtreibungsgesetz, die Frauenhäuser oder um politische Umbrüche. In dieser Geschichte geht es diesmal nicht nur um zwei Personen, sondern um die ganze Familie. Zum einen um Lucia, die erfolgreich zwei Blumenläden führt, aber nebenbei sich auch für die Frauenrechte einsetzt. Zudem hilft sie den Frauen direkt und ist für sie da. Tochter Luz, die eine erfolgreiche Flamencotänzerin ist, aber irgendwann merkt, dass Erfolg nicht alles ist. Tochter Felicidad, die nach der Geburt ihres Kindes eine schwere Zeit durchmacht. Und last but not least ihre zwei Lucias Söhne Miguel und Francesco, die beiden Hoteliers. Aber auch Lucias längst verloren geglaubte Liebe Agustin taucht wieder auf. Ganz egal, welche Person ihre Geschichte erzählt, eins haben sie gemeinsam: egal wie steinig ihr Weg sein wird, sie alle müssen ihren Weg finden und gehen. Aber wird es auch einen gemeinsamen Weg als Familie geben? Die Handlung spiegelt das wahre Leben wider und gleicht einer Achterbahnfahrt. Kaum hat man sich von einem Ereignis „erholt“, kommt auch schon das nächste um die Ecke. Aber so ist das in einer großen Familie, da wird es nie langweilig. Irgendetwas ist immer und genau das ist es was dieser Roman so authentisch macht. Nach Beendigung des zweiten Teils hatte ich mich gefragt: kann sich diese Geschichte noch steigern? Jetzt kann ich definitiv JA! sagen. Ich weiß nicht wie sie es geschafft hat, aber Astrid Töpfner hat hier ein würdevolles und stimmiges Ende geschaffen, dass noch emotionaler und spannender als Teil 1 und 2 zusammen ist. Respekt und ein großes Kompliment, denn diese Spaniensaga ist wirklich absolut lesenswert. 5 von 5 Sternen! Eins meiner Lesehighlights 2022!

Emotional und spannend

Bewertung aus Grefrath am 20.06.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wir sind für die Ewigkeit „Berührung“ von Astrid Töpfner ist der dritte und letzte Teil der erfolgreichen Spanien-Saga. Nachdem ich mit großer Begeisterung die ersten beiden Bände gelesen habe, wartete ich schon voller Sehnsucht und purer Neugierde auf den dritten Band, der nun im Mai 2022 im Nova MD erschienen ist. Wie schon in den vorherigen Romanen konnte mich auch hier der leichte und flüssige Schreibstil sofort in seinen Bann ziehen. Ab der ersten Seite befand ich mich wieder in Mercedes/Luicas Geschichte. Es war wie eine Art nach Hause kommen, denn die authentisch dargestellten Charaktere sind mir schon ans Herz gewachsen. Wer die ersten beiden Bände schon gelesen hat, wird auch erneut dieses Herzblut spüren, mit dem die Autorin diesen Roman geschrieben hat. Angefangen über die authentisch- und facettenreichen Figuren, die so lebendig dargestellt worden sind, so dass man meinen könnte, Astrid Töpfner würde sie persönlich kennen. Leider ist dem nicht so, denn hierbei handelt es sich um eine fiktive Handlung bzw. Personen. Neben den Charakteren zählt auch eine perfekt eingefangene und wiedergegebene Kulisse. Erneut hat die Autorin wieder politische Ereignisse aus den Jahren 1976 bis 1982 zusammengetragen, um sie dann in ihre Geschichte brillant einzuweben. Informativ und spannend zugleich erfuhr ich wichtige Detail u.a. über das Abtreibungsgesetz, die Frauenhäuser oder um politische Umbrüche. In dieser Geschichte geht es diesmal nicht nur um zwei Personen, sondern um die ganze Familie. Zum einen um Lucia, die erfolgreich zwei Blumenläden führt, aber nebenbei sich auch für die Frauenrechte einsetzt. Zudem hilft sie den Frauen direkt und ist für sie da. Tochter Luz, die eine erfolgreiche Flamencotänzerin ist, aber irgendwann merkt, dass Erfolg nicht alles ist. Tochter Felicidad, die nach der Geburt ihres Kindes eine schwere Zeit durchmacht. Und last but not least ihre zwei Lucias Söhne Miguel und Francesco, die beiden Hoteliers. Aber auch Lucias längst verloren geglaubte Liebe Agustin taucht wieder auf. Ganz egal, welche Person ihre Geschichte erzählt, eins haben sie gemeinsam: egal wie steinig ihr Weg sein wird, sie alle müssen ihren Weg finden und gehen. Aber wird es auch einen gemeinsamen Weg als Familie geben? Die Handlung spiegelt das wahre Leben wider und gleicht einer Achterbahnfahrt. Kaum hat man sich von einem Ereignis „erholt“, kommt auch schon das nächste um die Ecke. Aber so ist das in einer großen Familie, da wird es nie langweilig. Irgendetwas ist immer und genau das ist es was dieser Roman so authentisch macht. Nach Beendigung des zweiten Teils hatte ich mich gefragt: kann sich diese Geschichte noch steigern? Jetzt kann ich definitiv JA! sagen. Ich weiß nicht wie sie es geschafft hat, aber Astrid Töpfner hat hier ein würdevolles und stimmiges Ende geschaffen, dass noch emotionaler und spannender als Teil 1 und 2 zusammen ist. Respekt und ein großes Kompliment, denn diese Spaniensaga ist wirklich absolut lesenswert. 5 von 5 Sternen! Eins meiner Lesehighlights 2022!

Unsere Kund*innen meinen

Wir sind für die Ewigkeit

von Astrid Töpfner

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Wir sind für die Ewigkeit