Eine Lady für den brennenden Baron
Band 4
Enterprising Ladies Band 4

Eine Lady für den brennenden Baron

eBook

4,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Eine Lady für den brennenden Baron

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,90 €
eBook

eBook

ab 4,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

72117

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

02.06.2022

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

72117

Erscheinungsdatum

02.06.2022

Verlag

Eigenverlag

Seitenzahl

310 (Printausgabe)

Dateigröße

518 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783754618424

Weitere Bände von Enterprising Ladies

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Eine kurzweilige, prickelnde und dramatische Liebesgeschichte.

Hannah- Lena am 27.05.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Lady Annabell Vaugh ist durch eine Brandnarbe an ihrem Hals gezeichnet und gilt in der Gesellschaft als beschädigte Ware. Allein ihre hohe Mitgift macht sie für den Heiratsmarkt interessant. Annabell möchte sich diesen Konventionen auf keinem Fall unterwerfen und beschließt sich mit ihren Pferden, Hunden und all ihren Tierfreunden aufs Land zurückzuziehen. Das erweist sich jedoch als schwieriger als gedacht, denn eine eigenwillige Tante, Mitgiftjäger und ein „verruchter“ Gentleman mit äußerst schlechtem Ruf stehen diesem Traum im Weg. Wo wird Annabells Herz sie am Ende hinführen? Mit „Kann ein Lord denn Sünde sein ?“ tauche ich nun zum fünften Mal mit den Enterprising Ladies ins 19 Jahrhundert ein und mit Begeisterung setze ich meine Lobeshymne über diese Reihe fort. Die Autorin punktet auch dieses Mal mit ihrem flüssigen und dem Genre und der historischen Zeit angepaßten Schreibstil und ihrer gut gezeichneten Charaktere. Annabell ist eine sympathische und charakterstarke junge Frau und man merkt, dass sie in ihrem Umfeld von selbstbewußten und auch eigenwilligen Frauen umgeben ist. Annabell bewegt sich in der Gesellschaft mit aristokratischer Selbstsicherheit und ist gleichzeitig so unschuldig in ihrer Unsicherheit bezüglich ihrer eigenen Gefühlen und der ihres Gatten. Der verruchte Lord hingegen hat die Meinung, die ihm die Gesellschaft über ihn spiegelt, widerstandslos verinnerlicht und er hätte sicherlich niemals gedacht, dass es nur einer mutigen und starken Frau bedarf, um das Rätsel seiner Vergangenheit zu lösen und sein Herz zu heilen. Ein amüsanter Schlagabtausch, prickelnde Leidenschaft und gefährliche Mordanschläge bringen Herzklopfen, Spannung und Dramatik und halten die Geschichte stets in unterhaltsamer Bewegung. Ich habe die Zeit mit Annabell und Caspian sehr genossen und vergebe für diese kurzweilige, prickelnde und dramatische Liebesgeschichte gerne 5 Sterne und eine Leseempfehlung für die gesamte Reihe.

Eine kurzweilige, prickelnde und dramatische Liebesgeschichte.

Hannah- Lena am 27.05.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Lady Annabell Vaugh ist durch eine Brandnarbe an ihrem Hals gezeichnet und gilt in der Gesellschaft als beschädigte Ware. Allein ihre hohe Mitgift macht sie für den Heiratsmarkt interessant. Annabell möchte sich diesen Konventionen auf keinem Fall unterwerfen und beschließt sich mit ihren Pferden, Hunden und all ihren Tierfreunden aufs Land zurückzuziehen. Das erweist sich jedoch als schwieriger als gedacht, denn eine eigenwillige Tante, Mitgiftjäger und ein „verruchter“ Gentleman mit äußerst schlechtem Ruf stehen diesem Traum im Weg. Wo wird Annabells Herz sie am Ende hinführen? Mit „Kann ein Lord denn Sünde sein ?“ tauche ich nun zum fünften Mal mit den Enterprising Ladies ins 19 Jahrhundert ein und mit Begeisterung setze ich meine Lobeshymne über diese Reihe fort. Die Autorin punktet auch dieses Mal mit ihrem flüssigen und dem Genre und der historischen Zeit angepaßten Schreibstil und ihrer gut gezeichneten Charaktere. Annabell ist eine sympathische und charakterstarke junge Frau und man merkt, dass sie in ihrem Umfeld von selbstbewußten und auch eigenwilligen Frauen umgeben ist. Annabell bewegt sich in der Gesellschaft mit aristokratischer Selbstsicherheit und ist gleichzeitig so unschuldig in ihrer Unsicherheit bezüglich ihrer eigenen Gefühlen und der ihres Gatten. Der verruchte Lord hingegen hat die Meinung, die ihm die Gesellschaft über ihn spiegelt, widerstandslos verinnerlicht und er hätte sicherlich niemals gedacht, dass es nur einer mutigen und starken Frau bedarf, um das Rätsel seiner Vergangenheit zu lösen und sein Herz zu heilen. Ein amüsanter Schlagabtausch, prickelnde Leidenschaft und gefährliche Mordanschläge bringen Herzklopfen, Spannung und Dramatik und halten die Geschichte stets in unterhaltsamer Bewegung. Ich habe die Zeit mit Annabell und Caspian sehr genossen und vergebe für diese kurzweilige, prickelnde und dramatische Liebesgeschichte gerne 5 Sterne und eine Leseempfehlung für die gesamte Reihe.

Die Lady und der Spion

tkmla am 19.05.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Kann ein Lord denn Sünde sein?“ ist der fünfte Band der Enterprising Ladies Reihe von Felicity D`Or. Lady Annabell Vaugh hat es satt, als Zielobjekt von Mitgiftjägern herzuhalten. Lieber will sie sich mit ihren geliebten Tieren auf ein eigenes Landgut zurückziehen und einfach ledig bleiben. Dank ihres Bruders steht diesem Plan auch nicht mehr viel im Wege, aber ein Besuch bei Verwandten ändert alles. Nicht nur, dass sie erneut ständig von heiratswütigen Goldgräbern belagert wird, sondern auch die Begegnung mit dem wohl verrufensten Junggesellen Englands stellt Annabells Welt auf den Kopf. Ihre Impulsivität lässt ihre Ziele in weite Ferne rücken und gleichzeitig ist sie dabei, ihr Herz zu verlieren. Ich kenne die vorangegangenen Bände zwar nicht, aber man kann der Handlung auch ohne Vorkenntnisse problemlos folgen. Der leichte und flüssige Schreibstil sorgt dafür, dass man sehr schnell in die Geschichte eintauchen kann und auch recht zügig eine Verbindung zu den Hauptcharakteren aufbaut. Annabell war mir auf Anhieb sympathisch. Sie geht für die damaligen Verhältnisse einen außergewöhnlichen Weg und darf dank ihrer Familie ihre eigenen Entscheidungen für die Zukunft treffen. Sie ist aufgeschlossen, freundlich und setzt sich gern für Schwächere und gegen Ungerechtigkeiten ein. Und diesen Eigenschaften verdankt sie wohl auch ihre spontane Verlobung mit Caspian. Caspian ist voller Selbstzweifel und Schuldgefühle, die aus seiner bewegten Vergangenheit resultieren. Annabell ist eine unerwartete Chance auf Glück, die er aber erst für sich selbst akzeptieren muss. Seine inneren Konflikte und Unsicherheiten sind glaubhaft beschrieben, genau wie die knisternde Anziehung zwischen ihm und Annabell. Mir hat dieser historische Liebesroman sehr gut gefallen, was vor allem an den liebenswerten Protagonisten und den überraschenden Wendungen lag. Mein Fazit: Ich kann hier sehr gern eine Leseempfehlung aussprechen und werde mir wohl auch die anderen Bände auf meine Wunschliste setzen.

Die Lady und der Spion

tkmla am 19.05.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Kann ein Lord denn Sünde sein?“ ist der fünfte Band der Enterprising Ladies Reihe von Felicity D`Or. Lady Annabell Vaugh hat es satt, als Zielobjekt von Mitgiftjägern herzuhalten. Lieber will sie sich mit ihren geliebten Tieren auf ein eigenes Landgut zurückziehen und einfach ledig bleiben. Dank ihres Bruders steht diesem Plan auch nicht mehr viel im Wege, aber ein Besuch bei Verwandten ändert alles. Nicht nur, dass sie erneut ständig von heiratswütigen Goldgräbern belagert wird, sondern auch die Begegnung mit dem wohl verrufensten Junggesellen Englands stellt Annabells Welt auf den Kopf. Ihre Impulsivität lässt ihre Ziele in weite Ferne rücken und gleichzeitig ist sie dabei, ihr Herz zu verlieren. Ich kenne die vorangegangenen Bände zwar nicht, aber man kann der Handlung auch ohne Vorkenntnisse problemlos folgen. Der leichte und flüssige Schreibstil sorgt dafür, dass man sehr schnell in die Geschichte eintauchen kann und auch recht zügig eine Verbindung zu den Hauptcharakteren aufbaut. Annabell war mir auf Anhieb sympathisch. Sie geht für die damaligen Verhältnisse einen außergewöhnlichen Weg und darf dank ihrer Familie ihre eigenen Entscheidungen für die Zukunft treffen. Sie ist aufgeschlossen, freundlich und setzt sich gern für Schwächere und gegen Ungerechtigkeiten ein. Und diesen Eigenschaften verdankt sie wohl auch ihre spontane Verlobung mit Caspian. Caspian ist voller Selbstzweifel und Schuldgefühle, die aus seiner bewegten Vergangenheit resultieren. Annabell ist eine unerwartete Chance auf Glück, die er aber erst für sich selbst akzeptieren muss. Seine inneren Konflikte und Unsicherheiten sind glaubhaft beschrieben, genau wie die knisternde Anziehung zwischen ihm und Annabell. Mir hat dieser historische Liebesroman sehr gut gefallen, was vor allem an den liebenswerten Protagonisten und den überraschenden Wendungen lag. Mein Fazit: Ich kann hier sehr gern eine Leseempfehlung aussprechen und werde mir wohl auch die anderen Bände auf meine Wunschliste setzen.

Unsere Kund*innen meinen

Kann ein Lord denn Sünde sein?

von Felicity D'Or

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Eine Lady für den brennenden Baron