Borkumer Melodie. Ostfrieslandkrimi
Band 3

Borkumer Melodie. Ostfrieslandkrimi

Buch (Kunststoff-Einband)

12,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Borkumer Melodie. Ostfrieslandkrimi

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,99 €
eBook

eBook

ab 3,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

05.08.2022

Verlag

Klarant

Seitenzahl

200

Beschreibung

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

05.08.2022

Verlag

Klarant

Seitenzahl

200

Maße (L/B/H)

19,6/12,7/1,5 cm

Gewicht

172 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-96586-624-9

Weitere Bände von Borkumer Polizei ermittelt

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Sehr abgründig und nur schwer zu verdauen

Susi Aly am 27.09.2022

Bewertungsnummer: 1794436

Bewertet: eBook (ePUB)

Der nächste Band rund um die Borkumer Polizei von Dörte Jensen ist vor einiger Zeit erschienen. Da mir die ersten beiden Bände bereits sehr gut gefallen haben, musste ich natürlich auch diesen lesen. Zumal er wahnsinnig interessant klang. Die „Olde Düne“ ist eine aufstrebende Band, die ihrem ersten Plattenvertrag entgegensteht. Aber nicht jeder ist dafür. Doch plötzlich wird die Sängerin ermordet. Beziehungstat oder ist es etwas viel offensichtlicheres? Durch den wirklich tollen Schreibstil der Autorin, habe ich dieses Buch wieder in einem Rutsch gelesen. Sie versteht es, eine unglaublich tolle Atmosphäre zu zaubern, die mich immer wieder begeistert. Mir hat tatsächlich diesmal am meisten Heike begeistert, eine eher ungewöhnliche Frau, die ihre Nase immer in Dinge reinsteckt , die eine Nummer zu groß für sie sind. Aber ich lieb sie einfach. Ihren Humor, ihre Spontaneität und ihren Mut, auch gefährlichem Situationen nicht aus dem Weg zu gehen. Ragnar sorgt mit seiner eigenbrötlicheren Art immer wieder für ausgeglichene Momente und Jan mag man einfach. Die Nebencharaktere sind definitiv gut ausgearbeitet. Da sie mit ihrer ganzen Persönlichkeit punkten, zumal sie sehr unterschiedlich, absolut authentisch und greifbar sind. Der Einstieg war richtig spannend, zumal eine gewisse Dramatik ins Spiel kam. Der Mord an Anke löst viele Fragen aus. Im Zuge dessen gerät man in allerlei Situationen, die schnell mit Verdächtigen aufwarten. Dörte Jensen geht dabei sehr auf die Charaktere ein und versorgt sie mit der nötigen Tiefgründigkeit. Leider wurde es für mich dadurch aber auch sehr vorhersehbar. Obwohl sie tatsächlich versucht, noch etwas in die Irre zu führen. Die Hintergründe werden sehr gut beleuchtet und dadurch kommt einiges ans Licht. Überraschend war es nicht. Aber was sich dahinter für Ambitionen verbargen , hat mir direkt einen kalten Schauer über den Rücken rieseln lassen. Wozu Menschen fähig sind, um das eigene Ziel zu erreichen. So viel Egoismus und Arroganz ist nahezu erschreckend. Hinzu kommen Neid und Gier ,die ebenfalls mitten in eine Abwärtsspirale führen. Überaus beängstigend. Insgesamt konnte mich Dörte Jensen mit diesem Band unglaublich fesseln und auch zum lachen bringen. Denn ich liebe die Dynamik zwischen den Ermittlern einfach. Zumal hier einige sanfte Schwingungen eingewoben werden, die sich einfach wunderschön anfühlen. Fazit: Mit „Borkumer Melodie“ schickt Dörte Jensen ihre Borkumer Ermittler zum dritten Mal los. Und langsam, aber sicher ,mag ich diese Reihe immer mehr. Was vor allem mit der Dynamik zwischen den Charakteren zu tun hat. Aber auch der Fall ist äußerst beklemmend. Sehr abgründig und nur schwer zu verdauen. Für mich war es leider zu vorhersehbar, dafür wird mit einer tollen Atmosphäre und viel Gefühl gepunktet. Ich bin gespannt auf den nächsten Band.
Melden

Sehr abgründig und nur schwer zu verdauen

Susi Aly am 27.09.2022
Bewertungsnummer: 1794436
Bewertet: eBook (ePUB)

Der nächste Band rund um die Borkumer Polizei von Dörte Jensen ist vor einiger Zeit erschienen. Da mir die ersten beiden Bände bereits sehr gut gefallen haben, musste ich natürlich auch diesen lesen. Zumal er wahnsinnig interessant klang. Die „Olde Düne“ ist eine aufstrebende Band, die ihrem ersten Plattenvertrag entgegensteht. Aber nicht jeder ist dafür. Doch plötzlich wird die Sängerin ermordet. Beziehungstat oder ist es etwas viel offensichtlicheres? Durch den wirklich tollen Schreibstil der Autorin, habe ich dieses Buch wieder in einem Rutsch gelesen. Sie versteht es, eine unglaublich tolle Atmosphäre zu zaubern, die mich immer wieder begeistert. Mir hat tatsächlich diesmal am meisten Heike begeistert, eine eher ungewöhnliche Frau, die ihre Nase immer in Dinge reinsteckt , die eine Nummer zu groß für sie sind. Aber ich lieb sie einfach. Ihren Humor, ihre Spontaneität und ihren Mut, auch gefährlichem Situationen nicht aus dem Weg zu gehen. Ragnar sorgt mit seiner eigenbrötlicheren Art immer wieder für ausgeglichene Momente und Jan mag man einfach. Die Nebencharaktere sind definitiv gut ausgearbeitet. Da sie mit ihrer ganzen Persönlichkeit punkten, zumal sie sehr unterschiedlich, absolut authentisch und greifbar sind. Der Einstieg war richtig spannend, zumal eine gewisse Dramatik ins Spiel kam. Der Mord an Anke löst viele Fragen aus. Im Zuge dessen gerät man in allerlei Situationen, die schnell mit Verdächtigen aufwarten. Dörte Jensen geht dabei sehr auf die Charaktere ein und versorgt sie mit der nötigen Tiefgründigkeit. Leider wurde es für mich dadurch aber auch sehr vorhersehbar. Obwohl sie tatsächlich versucht, noch etwas in die Irre zu führen. Die Hintergründe werden sehr gut beleuchtet und dadurch kommt einiges ans Licht. Überraschend war es nicht. Aber was sich dahinter für Ambitionen verbargen , hat mir direkt einen kalten Schauer über den Rücken rieseln lassen. Wozu Menschen fähig sind, um das eigene Ziel zu erreichen. So viel Egoismus und Arroganz ist nahezu erschreckend. Hinzu kommen Neid und Gier ,die ebenfalls mitten in eine Abwärtsspirale führen. Überaus beängstigend. Insgesamt konnte mich Dörte Jensen mit diesem Band unglaublich fesseln und auch zum lachen bringen. Denn ich liebe die Dynamik zwischen den Ermittlern einfach. Zumal hier einige sanfte Schwingungen eingewoben werden, die sich einfach wunderschön anfühlen. Fazit: Mit „Borkumer Melodie“ schickt Dörte Jensen ihre Borkumer Ermittler zum dritten Mal los. Und langsam, aber sicher ,mag ich diese Reihe immer mehr. Was vor allem mit der Dynamik zwischen den Charakteren zu tun hat. Aber auch der Fall ist äußerst beklemmend. Sehr abgründig und nur schwer zu verdauen. Für mich war es leider zu vorhersehbar, dafür wird mit einer tollen Atmosphäre und viel Gefühl gepunktet. Ich bin gespannt auf den nächsten Band.

Melden

Mord, Musik und Moneten

eiger aus Berlin am 05.09.2022

Bewertungsnummer: 1780550

Bewertet: eBook (ePUB)

Der dritte Fall für die Borkumer Kommissare Ragnar Hansen und Jan Jepsen ist schon etwas außergewöhnlich. Bei einem Auftritt der beliebten ostfriesischen Band „Olde Düne“ wird die Sängerin Anke auf offener Bühne erschossen. Obwohl der Mord vor Publikum geschah findet sich kein brauchbarer Augenzeuge. So müssen die Kommissare Hansen und Jensen mit viel Kleinarbeit das private und berufliche Umfeld der Sängerin untersuchen. Dabei lernen sie ganz unterschiedliche Charaktere kennen. Dörte Jensen erzählt flüssig und fesselnd von den Ermittlungen. Ihr flotter Schreibstil liest sich ausgezeichnet. Die Suche nach Täter und Motiv gestaltet sich gar nicht so einfach für die Kriminalpolizisten. Hansen und Jepsen müssen das Puzzle aus sich scheinbar widersprechenden Informationen zusammensetzen. Es gibt einen alkoholsüchtigen Ex-Ehemann, der Anke schon mehrfach bedroht hat, aber an dem gemeinsamen Sohn hängt, Querelen in der Band, weil Anke sich gegen einen lukrativen Vertrag ausgesprochen hat, der der Band ihre Besonderheit und Authentizität nehmen würde und einen neuen Partner. Doch sind hier wirklich Mörder und Mordmotiv zu finden? Bald nimmt der Fall eine unerwartete Wendung, denn Jans Freundin, die Buchhändlerin Heike, wird gekidnappt. Doch davon ahnt Jan nichts. Für ihn sieht es nach einem Ende der gemeinsamen Beziehung aus. So werden viele Spuren verfolgt, manche für in eine Sackgasse, andere bringen die abwechslungsreichen und spannenden Ermittlungen weiter. Die Protagonisten sind mit vielen Facetten und Eigenarten so gut beschrieben, dass ich sie alle bildlich vor mir sah. Sie wurden trefflich charakterisiert und ihre Handlungen waren nach vollziehbar. Der Krimi lässt sich flüssig lesen und die Spannung steigt stetig an, bis zu einem Ende, mit dem ich nicht gerechnet habe. Im Laufe der Geschichte kamen sehr viele Verdächtige in Frage, die etwas mit dem Verbrechen zu tun haben konnten. Ich konnte bis zum Schluss mit raten. So muss ein Krimi sein. Aus meiner Sicht ist das Buch eine klare Leseempfehlung, für alle die einen humorvollen, spannenden und ungewöhnlichen Ostfrieslandkrimi lesen wollen. Gern vergebe ich 5 Sterne und freue mich schon auf weitere Fälle mit dem gegensätzlichen Duo Hansen und Jensen.
Melden

Mord, Musik und Moneten

eiger aus Berlin am 05.09.2022
Bewertungsnummer: 1780550
Bewertet: eBook (ePUB)

Der dritte Fall für die Borkumer Kommissare Ragnar Hansen und Jan Jepsen ist schon etwas außergewöhnlich. Bei einem Auftritt der beliebten ostfriesischen Band „Olde Düne“ wird die Sängerin Anke auf offener Bühne erschossen. Obwohl der Mord vor Publikum geschah findet sich kein brauchbarer Augenzeuge. So müssen die Kommissare Hansen und Jensen mit viel Kleinarbeit das private und berufliche Umfeld der Sängerin untersuchen. Dabei lernen sie ganz unterschiedliche Charaktere kennen. Dörte Jensen erzählt flüssig und fesselnd von den Ermittlungen. Ihr flotter Schreibstil liest sich ausgezeichnet. Die Suche nach Täter und Motiv gestaltet sich gar nicht so einfach für die Kriminalpolizisten. Hansen und Jepsen müssen das Puzzle aus sich scheinbar widersprechenden Informationen zusammensetzen. Es gibt einen alkoholsüchtigen Ex-Ehemann, der Anke schon mehrfach bedroht hat, aber an dem gemeinsamen Sohn hängt, Querelen in der Band, weil Anke sich gegen einen lukrativen Vertrag ausgesprochen hat, der der Band ihre Besonderheit und Authentizität nehmen würde und einen neuen Partner. Doch sind hier wirklich Mörder und Mordmotiv zu finden? Bald nimmt der Fall eine unerwartete Wendung, denn Jans Freundin, die Buchhändlerin Heike, wird gekidnappt. Doch davon ahnt Jan nichts. Für ihn sieht es nach einem Ende der gemeinsamen Beziehung aus. So werden viele Spuren verfolgt, manche für in eine Sackgasse, andere bringen die abwechslungsreichen und spannenden Ermittlungen weiter. Die Protagonisten sind mit vielen Facetten und Eigenarten so gut beschrieben, dass ich sie alle bildlich vor mir sah. Sie wurden trefflich charakterisiert und ihre Handlungen waren nach vollziehbar. Der Krimi lässt sich flüssig lesen und die Spannung steigt stetig an, bis zu einem Ende, mit dem ich nicht gerechnet habe. Im Laufe der Geschichte kamen sehr viele Verdächtige in Frage, die etwas mit dem Verbrechen zu tun haben konnten. Ich konnte bis zum Schluss mit raten. So muss ein Krimi sein. Aus meiner Sicht ist das Buch eine klare Leseempfehlung, für alle die einen humorvollen, spannenden und ungewöhnlichen Ostfrieslandkrimi lesen wollen. Gern vergebe ich 5 Sterne und freue mich schon auf weitere Fälle mit dem gegensätzlichen Duo Hansen und Jensen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Borkumer Melodie. Ostfrieslandkrimi

von Dörte Jensen

4.6

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Borkumer Melodie. Ostfrieslandkrimi