• Das kommt von oben, da können wir nichts machen!
  • Das kommt von oben, da können wir nichts machen!

Das kommt von oben, da können wir nichts machen!

Wenn Ehrlichkeit und Gerechtigkeit nicht zählen.

Buch (Taschenbuch)

18,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Das kommt von oben, da können wir nichts machen!

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 28,90 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 18,90 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

21.07.2022

Verlag

Tredition

Seitenzahl

200

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

21.07.2022

Verlag

Tredition

Seitenzahl

200

Maße (L/B/H)

19/12/1,5 cm

Gewicht

218 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-347-69029-5

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

8 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Ein ehrliches und mutiges Buch

Bewertung am 04.11.2022

Bewertungsnummer: 1819455

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In diesem Buch beschreibt der Autor, Andreas Koch, sein bisheriges Leben, seine Erfahrungen und verschiedene berufliche Stationen.  Mir hat das Buch wahnsinnig gut gefallen. Fantastisch und sehr interessant finde ich wie er über die Ausbildung in der Polizeischule schreibt. Seine Erlebnisse während des Studiums und der Alltag in der Institution - Polizei. Der Schreibstil gefällt mir wirklich sehr gut und ich liebe seine flüssige und schöne Art zu schreiben.  Man kann und will dieses Buch einfach nicht weglegen. Mich hat das Buch von der ersten bis zur letzten Seite begeistert und fasziniert. Auch das Buchcover finde ich einfach nur genial und passt perfekt zum Buch. Der Autor zeigt aber auch auf, wie es in der Gesellschaft zugeht und so eine Ehrlichkeit wie der Autor sie hat, gibt es nur sehr selten.  Ich habe viel nachgedacht und auch viel gelernt.  Ich zolle  den höchsten Respekt vor Andreas Koch und danke ihm für dieses ehrliche und mutige Buch. Es stimmt, man wählt irgendwann automatisch den leichteren Weg und akzeptiert alles "von oben ". Für mich persönlich, hat hier der Autor wirklich aufgezeigt, wie es doch anders besser wäre - für jeden persönlich. Mir gefällt diese "Art" und Charaktereigenschaft des Autors.  Aber es hat ja auch Konsequenzen und das zu akzeptieren..ist auch ein guter Weg für die Seele. Ich persönlich habe auch jahrelang diese "Obrigkeit " in genau dieser Institution akzeptiert.  Und es hat mir nicht gut getan und daher danke ich hier wirklich sehr dem Autor. Auch bei vielen anderen Themen zeigt Andreas Koch kritisch auf und auch das unsere derzeitige Gegenwart betrifft. Er schreibt nicht nur sehr persönlich sondern auch mit viel Emotionen und mit viel Spannung. Ich habe für mich sehr viel gelernt durch dieses Buch und werde auch ab jetzt meine Ziele wirklich umsetzen. Dieses Buch ist eine Pflichtlektüre für jeden der bereit ist endlich nachzudenken und auch aufzuwachen. Daher von mir auf jeden Fall fünf Sterne und eine absolute Leseempfehlung. 
Melden

Ein ehrliches und mutiges Buch

Bewertung am 04.11.2022
Bewertungsnummer: 1819455
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In diesem Buch beschreibt der Autor, Andreas Koch, sein bisheriges Leben, seine Erfahrungen und verschiedene berufliche Stationen.  Mir hat das Buch wahnsinnig gut gefallen. Fantastisch und sehr interessant finde ich wie er über die Ausbildung in der Polizeischule schreibt. Seine Erlebnisse während des Studiums und der Alltag in der Institution - Polizei. Der Schreibstil gefällt mir wirklich sehr gut und ich liebe seine flüssige und schöne Art zu schreiben.  Man kann und will dieses Buch einfach nicht weglegen. Mich hat das Buch von der ersten bis zur letzten Seite begeistert und fasziniert. Auch das Buchcover finde ich einfach nur genial und passt perfekt zum Buch. Der Autor zeigt aber auch auf, wie es in der Gesellschaft zugeht und so eine Ehrlichkeit wie der Autor sie hat, gibt es nur sehr selten.  Ich habe viel nachgedacht und auch viel gelernt.  Ich zolle  den höchsten Respekt vor Andreas Koch und danke ihm für dieses ehrliche und mutige Buch. Es stimmt, man wählt irgendwann automatisch den leichteren Weg und akzeptiert alles "von oben ". Für mich persönlich, hat hier der Autor wirklich aufgezeigt, wie es doch anders besser wäre - für jeden persönlich. Mir gefällt diese "Art" und Charaktereigenschaft des Autors.  Aber es hat ja auch Konsequenzen und das zu akzeptieren..ist auch ein guter Weg für die Seele. Ich persönlich habe auch jahrelang diese "Obrigkeit " in genau dieser Institution akzeptiert.  Und es hat mir nicht gut getan und daher danke ich hier wirklich sehr dem Autor. Auch bei vielen anderen Themen zeigt Andreas Koch kritisch auf und auch das unsere derzeitige Gegenwart betrifft. Er schreibt nicht nur sehr persönlich sondern auch mit viel Emotionen und mit viel Spannung. Ich habe für mich sehr viel gelernt durch dieses Buch und werde auch ab jetzt meine Ziele wirklich umsetzen. Dieses Buch ist eine Pflichtlektüre für jeden der bereit ist endlich nachzudenken und auch aufzuwachen. Daher von mir auf jeden Fall fünf Sterne und eine absolute Leseempfehlung. 

Melden

Spannende Einblicke und relevanter Aktualitätsbezug

Bewertung am 12.10.2022

Bewertungsnummer: 1804314

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein autobiografischer Bericht mit Bezug zu aktuellen, gesellschaftlichen Themen. Strukturen und Denkweisen innerhalb der Polizeiausbildung und des Berufsalltags, die den ersten Berufszwei des Autors ausmachten, werden insbesondere im Hinblick auf Veränderung der letzten Jahrzehnte beleuchtet, können aber zum Teil extrapoliert werden auf andere staatliche Institutionen und Verwaltungen. Erinnerungen aus der Jugend, Freundschaft, Zusammenhalt, Werte wie Direktheit, Ehrlichkeit und Zivilcourage sind zentrale Themen, ebenso die berufliche Umorientierung mit Einfallsreichtum und die Interpretation des Autors zu aktuellen gesellschaftlichen und politischen Themen wie der Flutkatasrophe 2021, der Coronakrise und am Rande des Kriegsbeginns in der Ukraine. Ausgangspunkte sind oft persönliches Anecken und Unzufriedenheiten des Autors. Manches zB aus dem Lebensabschnitt Polizei ist vielleicht für den Leser weniger relevant. Trotzdem gelingt dem Autor ein relevanter Aktualitätsbezug und seine Themen regen zum Nachdenken an, bei flüssiger Lesbarkeit und auflockernden Anekdoten. Die Lektüre regt dazu an, uns mit Eigenverantwortung breit zu informieren, selber zu denken und unsere Schlüsse zu ziehen, uns gesellschaftlich einzusetzen für die Werte, die uns wichtig sind, und für Zusammenhalt und Menschlichkeit.
Melden

Spannende Einblicke und relevanter Aktualitätsbezug

Bewertung am 12.10.2022
Bewertungsnummer: 1804314
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein autobiografischer Bericht mit Bezug zu aktuellen, gesellschaftlichen Themen. Strukturen und Denkweisen innerhalb der Polizeiausbildung und des Berufsalltags, die den ersten Berufszwei des Autors ausmachten, werden insbesondere im Hinblick auf Veränderung der letzten Jahrzehnte beleuchtet, können aber zum Teil extrapoliert werden auf andere staatliche Institutionen und Verwaltungen. Erinnerungen aus der Jugend, Freundschaft, Zusammenhalt, Werte wie Direktheit, Ehrlichkeit und Zivilcourage sind zentrale Themen, ebenso die berufliche Umorientierung mit Einfallsreichtum und die Interpretation des Autors zu aktuellen gesellschaftlichen und politischen Themen wie der Flutkatasrophe 2021, der Coronakrise und am Rande des Kriegsbeginns in der Ukraine. Ausgangspunkte sind oft persönliches Anecken und Unzufriedenheiten des Autors. Manches zB aus dem Lebensabschnitt Polizei ist vielleicht für den Leser weniger relevant. Trotzdem gelingt dem Autor ein relevanter Aktualitätsbezug und seine Themen regen zum Nachdenken an, bei flüssiger Lesbarkeit und auflockernden Anekdoten. Die Lektüre regt dazu an, uns mit Eigenverantwortung breit zu informieren, selber zu denken und unsere Schlüsse zu ziehen, uns gesellschaftlich einzusetzen für die Werte, die uns wichtig sind, und für Zusammenhalt und Menschlichkeit.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Das kommt von oben, da können wir nichts machen!

von Andreas Koch

4.6

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das kommt von oben, da können wir nichts machen!
  • Das kommt von oben, da können wir nichts machen!