Dunkelsteig: Böse
Band 3
Dunkelsteig-Trilogie Band 3

Dunkelsteig: Böse

Band 3 - Dunkelsteig -Trilogie

Buch (Taschenbuch)

11,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Dunkelsteig: Böse

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,99 €
eBook

eBook

ab 4,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 14,95 €

Beschreibung

Ich wollte endlich wissen, was wirklich mit Manu geschah … Das mysteriöse Verschwinden ihrer Freundin Manu im Teufelsspalt vor zwanzig Jahren lässt der Journalistin Felicitas Laudon keine Ruhe. Sie beschließt daher, noch länger in ihrem düsteren Heimatort Dunkelsteig zu bleiben. Im Zuge ihrer Recherchen erhält Felicitas während einer Feier von Traudi, der Besitzerin des Hirschenwirts, ein Amulett, das die Form eines Hirschkopfs zeigt. Die Wirtin beschwört sie, eine Serie mysteriöser Todesfälle von jungen Mädchen aufzuklären. Gemeinsam mit dem ehemaligen Bezirksinspektor Grafinger macht Felicitas die Entdeckung, dass bis vor zwanzig Jahren ein lang vergessener Kult in Dunkelsteig existierte, bei dem nicht nur Hirsche geopfert wurden … Hatte ihre Freundin Manu damals etwas über die geheimen kultischen Rituale herausgefunden und musste sie deshalb verschwinden? Als Felicitas der Wahrheit auf die Schliche kommt, beginnt ein gefährliches Psychospiel auf Leben und Tod, denn irgendjemand hat den Hirschkult wiederauferstehen lassen.

Details

Verkaufsrang

1338

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 16 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

25.07.2022

Verlag

Tolino Media

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

1338

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 16 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

25.07.2022

Verlag

Tolino Media

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

19/12,5/2,4 cm

Gewicht

391 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7546-6697-5

Weitere Bände von Dunkelsteig-Trilogie

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

8 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Sehr gut gelungener letzter Teil

Bewertung aus Lichtenberg am 19.08.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der letzte Part ist ebenso spannend wie die Teile davor, hält Überraschungen bereit und löst das Verschwinden von Manuela endgültig auf. Die Art und Weise, wie die Auflösung angelegt ist, fand ich toll. Ich bewundere an diesem Dreiteiler am meisten, dass ich nach keinem Teil das Gefühl hatte, mit einem krassen Cliffhanger zum Lesen des nächsten Buchs gezwungen zu werden. Dennoch konnte ich es kaum erwarten weiterzulesen. Diese Gratwanderung ist wirklich außergewöhnlich gut gelungen. Ich empfehle die Dunkelsteig-Trilogie jedenfalls weiter und würde mich freuen, wenn der Schauplatz nochmals aufgegriffen wird.

Sehr gut gelungener letzter Teil

Bewertung aus Lichtenberg am 19.08.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der letzte Part ist ebenso spannend wie die Teile davor, hält Überraschungen bereit und löst das Verschwinden von Manuela endgültig auf. Die Art und Weise, wie die Auflösung angelegt ist, fand ich toll. Ich bewundere an diesem Dreiteiler am meisten, dass ich nach keinem Teil das Gefühl hatte, mit einem krassen Cliffhanger zum Lesen des nächsten Buchs gezwungen zu werden. Dennoch konnte ich es kaum erwarten weiterzulesen. Diese Gratwanderung ist wirklich außergewöhnlich gut gelungen. Ich empfehle die Dunkelsteig-Trilogie jedenfalls weiter und würde mich freuen, wenn der Schauplatz nochmals aufgegriffen wird.

Ein absolut würdiger Abschluss der Reihe

Bewertung aus Gladbeck am 11.08.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Felicitas Laudon kann die Vergangenheit nicht ruhen lassen. Sie bleibt in ihrem Heimatdorf Dunkelsteig, auch wenn sie den Ort hasst. Denn das Geheimnis um das Verschwinden ihrer besten Freundin Manu vor 20 Jahren, die im Teufelsspalt verunglückt sein soll, lässt Feli nicht los. Sie gibt erst Ruhe, wenn sie weiß, was mit Manuela geschehen ist. Scheinbar ist nicht nur Manu im Teufelsspalt verschwunden, sondern auch noch andere junge Frauen. Felicitas findet Hinweise auf einen alten Hirschkult, der vor zwanzig Jahren in Dunkelsteig von erfolgreichen Männern geleitet wurde. Die Opferung von Hirschen war nur ein obskurer Teil der wahnsinnigen Riten der Gemeinschaft. Doch wer waren die Mitglieder des Kultes, und ist er wirklich inaktiv? Und was hat der Hirschkult mit Manuelas Verschwinden zu tun? Im dritten und letzten Teil der Dunkelsteig Trilogie gräbt die Journalistin Felicitas immer noch tiefer im Dreck des stets düsteren Kaffs Dunkelsteig. Auch wenn die Bewohner verschlossen sind, werden Geheimnisse aufgedeckt und Menschen bloßgestellt. Denn die Wahrheit muss immer ans Licht kommen. Nachdem ich den ersten Teil der Dunkelsteig wirklich spannend fand, bin ich in den zweiten nicht so richtig rein gekommen. Umso erfreuter war ich, dass der abschließende Teil absolut mitreißend ist, voller Spannung und unerwarteter Wendungen. Barbara und Christian Schiller haben wieder eine Reihe von glaubhaften Charakteren erschaffen, die oft nicht wirklich sympathisch sind. Auch das ist meiner Meinung nach eine Kunst, denn man leidet und erlebt ja die Geschichte durch die Figuren. Der Eindruck auf die Menschen verändert sich, da die Story immer wieder von Rückblenden durchzogen ist. Die Ereignisse werden durch die verschiedenen Perspektiver noch realistischer dargestellt. Der Schreibstil des Autorenpaares hat mir das Lesen wieder zur Freude gemacht und ich bin gespannt, mit welchem Pageturner das Paar als nächstes in Erscheinung treten.

Ein absolut würdiger Abschluss der Reihe

Bewertung aus Gladbeck am 11.08.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Felicitas Laudon kann die Vergangenheit nicht ruhen lassen. Sie bleibt in ihrem Heimatdorf Dunkelsteig, auch wenn sie den Ort hasst. Denn das Geheimnis um das Verschwinden ihrer besten Freundin Manu vor 20 Jahren, die im Teufelsspalt verunglückt sein soll, lässt Feli nicht los. Sie gibt erst Ruhe, wenn sie weiß, was mit Manuela geschehen ist. Scheinbar ist nicht nur Manu im Teufelsspalt verschwunden, sondern auch noch andere junge Frauen. Felicitas findet Hinweise auf einen alten Hirschkult, der vor zwanzig Jahren in Dunkelsteig von erfolgreichen Männern geleitet wurde. Die Opferung von Hirschen war nur ein obskurer Teil der wahnsinnigen Riten der Gemeinschaft. Doch wer waren die Mitglieder des Kultes, und ist er wirklich inaktiv? Und was hat der Hirschkult mit Manuelas Verschwinden zu tun? Im dritten und letzten Teil der Dunkelsteig Trilogie gräbt die Journalistin Felicitas immer noch tiefer im Dreck des stets düsteren Kaffs Dunkelsteig. Auch wenn die Bewohner verschlossen sind, werden Geheimnisse aufgedeckt und Menschen bloßgestellt. Denn die Wahrheit muss immer ans Licht kommen. Nachdem ich den ersten Teil der Dunkelsteig wirklich spannend fand, bin ich in den zweiten nicht so richtig rein gekommen. Umso erfreuter war ich, dass der abschließende Teil absolut mitreißend ist, voller Spannung und unerwarteter Wendungen. Barbara und Christian Schiller haben wieder eine Reihe von glaubhaften Charakteren erschaffen, die oft nicht wirklich sympathisch sind. Auch das ist meiner Meinung nach eine Kunst, denn man leidet und erlebt ja die Geschichte durch die Figuren. Der Eindruck auf die Menschen verändert sich, da die Story immer wieder von Rückblenden durchzogen ist. Die Ereignisse werden durch die verschiedenen Perspektiver noch realistischer dargestellt. Der Schreibstil des Autorenpaares hat mir das Lesen wieder zur Freude gemacht und ich bin gespannt, mit welchem Pageturner das Paar als nächstes in Erscheinung treten.

Unsere Kund*innen meinen

Dunkelsteig: Böse

von B.C. Schiller

5.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Ingeborg Hense

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ingeborg Hense

Thalia Soest

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein heidnischen Hirschkult hat den Ort Dunkelsteig fest im Griff. In Dunkelsteig möchte man nicht leben und nicht sterben. Ein sehr düsterer Psychothriller bei dem aber sofort des Kopfkino anspringt. Fesselnd bis zur letzten Seite.
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein heidnischen Hirschkult hat den Ort Dunkelsteig fest im Griff. In Dunkelsteig möchte man nicht leben und nicht sterben. Ein sehr düsterer Psychothriller bei dem aber sofort des Kopfkino anspringt. Fesselnd bis zur letzten Seite.

Ingeborg Hense
  • Ingeborg Hense
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Dunkelsteig: Böse

von B.C. Schiller

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Dunkelsteig: Böse