Der Traumpalast
Band 2
Artikelbild von Der Traumpalast
Peter Prange

1. Der Traumpalast

Der Traumpalast

Bilder von Liebe und Macht | Das perfekte Geschenk für die Leser spannender Zeitgeschichte

Hörbuch-Download (MP3)

Taschenbuch

Taschenbuch

15,00 €
Variante: Hörbuch-Download (2022)

Der Traumpalast

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 25,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 12,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 20,99 €

Beschreibung

Details

Sprecher

Frank Arnold

Spieldauer

26 Stunden und 11 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Family Sharing

Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Sprecher

Frank Arnold

Spieldauer

26 Stunden und 11 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Erscheinungsdatum

26.10.2022

Verlag

Argon Digital

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783732419395

Weitere Bände von Der Traumpalast

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

84 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Kinogeschichte zum anfassen

Bewertung aus Leverkusen am 30.01.2023

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Für mich war es das erste Buch von Peter Prange und seit langem das dickste Buch. Die 800 Seiten hätten mich fast abgeschreckt. Aber als Kinofan hat mich der Klappentext sehr angesprochen. Der Autor nimmt uns mit auf eine Zeitreise beginnend im Jahr 1917. Er lässt für den Leser das Berlin der damaligen Zeit lebendig werden. Wir erleben die Gründung der Ufa Filmgesellschaft und die Intrigen und politischen Verwicklungen der goldenen Zwanziger. Die Personenliste am Ende des Buches hat mich extrem beeindruckt. Die historischen Personen sind gekennzeichnet und das ist die große Mehrheit der aufgeführten Personen, fast all außer den Protagonisten und deren Familien. Daran erkennt man schon den Rechercheaufwand. Die Kapitel sind meist extrem kurz, und jeweils aus wechselnden Sichten und Standorten geschrieben. So springt die Handlung oft zwischen der Liebesgeschichte von Tino und Rahel und der politischen Entwicklung hin und her. Wechselnde Orte sind Berlin, Dresden und München. Erzählt wird immer in der dritten Person, so dass eine gewisse Distanz zu den Protagonisten entsteht. Besonders in Rahel konnte ich mich nicht hineindenken, da ihre Vorstellungen von Liebe und Beziehung sehr ungewöhnlich sind, besonders vor dem Hintergrund der damaligen Zeit. Dadurch wirkt die Story etwas konstruiert. Dennoch hat mich das Buch sehr gefesselt und ich war selber erstaunt, wie schnell ich es gelesen habe. Nun freue ich mich schon auf Teil 2.

Kinogeschichte zum anfassen

Bewertung aus Leverkusen am 30.01.2023
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Für mich war es das erste Buch von Peter Prange und seit langem das dickste Buch. Die 800 Seiten hätten mich fast abgeschreckt. Aber als Kinofan hat mich der Klappentext sehr angesprochen. Der Autor nimmt uns mit auf eine Zeitreise beginnend im Jahr 1917. Er lässt für den Leser das Berlin der damaligen Zeit lebendig werden. Wir erleben die Gründung der Ufa Filmgesellschaft und die Intrigen und politischen Verwicklungen der goldenen Zwanziger. Die Personenliste am Ende des Buches hat mich extrem beeindruckt. Die historischen Personen sind gekennzeichnet und das ist die große Mehrheit der aufgeführten Personen, fast all außer den Protagonisten und deren Familien. Daran erkennt man schon den Rechercheaufwand. Die Kapitel sind meist extrem kurz, und jeweils aus wechselnden Sichten und Standorten geschrieben. So springt die Handlung oft zwischen der Liebesgeschichte von Tino und Rahel und der politischen Entwicklung hin und her. Wechselnde Orte sind Berlin, Dresden und München. Erzählt wird immer in der dritten Person, so dass eine gewisse Distanz zu den Protagonisten entsteht. Besonders in Rahel konnte ich mich nicht hineindenken, da ihre Vorstellungen von Liebe und Beziehung sehr ungewöhnlich sind, besonders vor dem Hintergrund der damaligen Zeit. Dadurch wirkt die Story etwas konstruiert. Dennoch hat mich das Buch sehr gefesselt und ich war selber erstaunt, wie schnell ich es gelesen habe. Nun freue ich mich schon auf Teil 2.

unendlich langweilig

Bewertung aus Frechen am 23.12.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Nach quälenden 600 Seiten habe ich nicht mehr weiterlesen können. Ich fand das Buch unendlich langweilig. Der Autor versucht durch den häufigen Szenewechsel künstlich Spannung zu erzeugen, was ihm aber m.E. nicht gelingt. Auch wenn man dann Kapitel überspringt, um den Anschluß der Geschichte zu erfahren, so ist das nicht wirklich erfreulich. Fazit: 200-300 Seiten hätten m.E völlig ausgereicht für diese dünne Geschichte. 11166 Seiten sind nicht zum aushalten.

unendlich langweilig

Bewertung aus Frechen am 23.12.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Nach quälenden 600 Seiten habe ich nicht mehr weiterlesen können. Ich fand das Buch unendlich langweilig. Der Autor versucht durch den häufigen Szenewechsel künstlich Spannung zu erzeugen, was ihm aber m.E. nicht gelingt. Auch wenn man dann Kapitel überspringt, um den Anschluß der Geschichte zu erfahren, so ist das nicht wirklich erfreulich. Fazit: 200-300 Seiten hätten m.E völlig ausgereicht für diese dünne Geschichte. 11166 Seiten sind nicht zum aushalten.

Unsere Kund*innen meinen

Der Traumpalast

von Peter Prange

4.4

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Annett Sternberg

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Annett Sternberg

Thalia Eiche - Kaufpark Eiche

Zum Portrait

4/5

Mitreißender und faszinierender historischer Roman

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

„Der Traumpalast: Im Bann der Bilder“ von Peter Prange ist der erste Teil einer zweibändigen Buchreihe und spielt in den 20er Jahren. Im Mittelpunkt steht die Geschichte des Bankiers Tino Reichenbach und der jungen Jüdin Rahel Rosenberg. Toni ist ein echter Lebemann und das Glück ist immer auf seiner Seite. Als die UFA in Berlin gegründet wird, ist er gleich ganz begeistert. Ganz besessen von der Idee, den Filmstudios im fernen Hollywood Konkurrenz zu machen, steigt er bei der UFA mit ein. Dabei setzt er alles auf eine Karte. Rachels Wunsch ist es, Journalistin zu werden und ein eigenbestimmtes Leben zu führen. Sie liebt ihre Freiheit über alles. Als sich Rahel und Toni kennen lernen, verändern sich ihre Leben völlig und Toni muss für ihre Liebe eine schwerwiegende Entscheidung treffen…. Dieser historische Roman ist faszinierend und so wahnsinnig mitreißend. Ich fand es sehr spannend, die Entstehung der UFA ein Stück zu begleiten und die geschichtlichen Hintergründe, wie zum Beispiel der politische Umbruch in Deutschland und diese wahnsinnige Inflation, sind unheimlich interessant. Peter Prange hat alles so detailliert und bildhaft beschrieben, so konnte ich mich perfekt in das Leben in dieser Zeit hineinversetzen. Die Charaktere sind alle brillant beschrieben und die Liebesgeschichte zwischen den beiden Hauptprotagonisten hat mich voll und ganz abgeholt. Mit über 800 Seiten ist dieses Buch zugegebenermaßen sehr dick, aber dabei niemals langweilig. Mich hat Peter Prange wieder vollkommen überzeugt. Am liebsten hätte ich gleich weiter gelesen. Ich freue mich jetzt schon auf den 2. Band.
4/5

Mitreißender und faszinierender historischer Roman

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

„Der Traumpalast: Im Bann der Bilder“ von Peter Prange ist der erste Teil einer zweibändigen Buchreihe und spielt in den 20er Jahren. Im Mittelpunkt steht die Geschichte des Bankiers Tino Reichenbach und der jungen Jüdin Rahel Rosenberg. Toni ist ein echter Lebemann und das Glück ist immer auf seiner Seite. Als die UFA in Berlin gegründet wird, ist er gleich ganz begeistert. Ganz besessen von der Idee, den Filmstudios im fernen Hollywood Konkurrenz zu machen, steigt er bei der UFA mit ein. Dabei setzt er alles auf eine Karte. Rachels Wunsch ist es, Journalistin zu werden und ein eigenbestimmtes Leben zu führen. Sie liebt ihre Freiheit über alles. Als sich Rahel und Toni kennen lernen, verändern sich ihre Leben völlig und Toni muss für ihre Liebe eine schwerwiegende Entscheidung treffen…. Dieser historische Roman ist faszinierend und so wahnsinnig mitreißend. Ich fand es sehr spannend, die Entstehung der UFA ein Stück zu begleiten und die geschichtlichen Hintergründe, wie zum Beispiel der politische Umbruch in Deutschland und diese wahnsinnige Inflation, sind unheimlich interessant. Peter Prange hat alles so detailliert und bildhaft beschrieben, so konnte ich mich perfekt in das Leben in dieser Zeit hineinversetzen. Die Charaktere sind alle brillant beschrieben und die Liebesgeschichte zwischen den beiden Hauptprotagonisten hat mich voll und ganz abgeholt. Mit über 800 Seiten ist dieses Buch zugegebenermaßen sehr dick, aber dabei niemals langweilig. Mich hat Peter Prange wieder vollkommen überzeugt. Am liebsten hätte ich gleich weiter gelesen. Ich freue mich jetzt schon auf den 2. Band.

Annett Sternberg
  • Annett Sternberg
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Saidjah Hauck

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Saidjah Hauck

Thalia Köln - Rhein-Center

Zum Portrait

4/5

Die Ufa

Bewertet: eBook (ePUB)

Tino, Bankierssohn und Rahel, Tochter eines jüdischen Schneiders, lernen sich kennen und lieben. Tino ist Mitbegründer der Ufa, die neue Traumfabrik, der Beginn des großen Kinos. Wir erleben die Anfangsjahre der Ufa, von 1917 bis 1924 in den Wirren der Zeit. Kriegsende, Inflation und aufkommenden Nationalismus prägen die Zeit. Viele Figuren sind historisch verbürgt. Peter Prange schafft es immer wieder gut recherchierte Geschichte und Fiktion so zu verweben, dass tolle, spannende Romane daraus entstehen. Ich freue mich auf Teil 2!
4/5

Die Ufa

Bewertet: eBook (ePUB)

Tino, Bankierssohn und Rahel, Tochter eines jüdischen Schneiders, lernen sich kennen und lieben. Tino ist Mitbegründer der Ufa, die neue Traumfabrik, der Beginn des großen Kinos. Wir erleben die Anfangsjahre der Ufa, von 1917 bis 1924 in den Wirren der Zeit. Kriegsende, Inflation und aufkommenden Nationalismus prägen die Zeit. Viele Figuren sind historisch verbürgt. Peter Prange schafft es immer wieder gut recherchierte Geschichte und Fiktion so zu verweben, dass tolle, spannende Romane daraus entstehen. Ich freue mich auf Teil 2!

Saidjah Hauck
  • Saidjah Hauck
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Der Traumpalast

von Peter Prange

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Der Traumpalast