• Lavendel-Zorn
  • Lavendel-Zorn
  • Lavendel-Zorn
Band 5

Lavendel-Zorn

Ein Provence-Krimi

Buch (Taschenbuch)

10,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Lavendel-Zorn

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

03.04.2023

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

288

Maße (L/B/H)

18,7/12,3/2,2 cm

Beschreibung

Rezension

"Kurzweiliger Krimiurlaub in der Provence [...] "Lavendel-Zorn" ist wieder eine gelungene Mischung aus Krimi-Spannung, Privatleben und Frankreichflair" Sommerleses Bücherkiste (Blog) 20230508

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

03.04.2023

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

288

Maße (L/B/H)

18,7/12,3/2,2 cm

Gewicht

258 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-426-52974-4

Weitere Bände von Die Lavendel-Morde

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

20 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

toller Krimi

Bewertung aus Freudenberg am 28.06.2023

Bewertungsnummer: 1970023

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Klapptext: Die junge Kommissarin Lilou Braque und ihr Freund Simon wollen einen wunderbar warmen Herbsttag im beschaulichen Carpentras für einen Badeausflug nutzen – und machen eine furchtbare Entdeckung: Im Wasser des Lac du Péty treibt der leblose Körper einer Frau. Alles deutet auf einen tragischen Unfall hin. Kurz darauf wird Lilou zu einem weiteren Todesfall gerufen, offenbar hat sich der Notar Jean-Claude Sousteron mit seiner eigenen Waffe erschossen. Als Lilou jedoch herausfindet, dass die Tote vom See eine Mitarbeiterin des Notars war, kommen ihr erste Zweifel. Und die einzige Spur führt ausgerechnet in Simons Restaurant … Meine Meinung: Dies ist der 5.Band einer Pronce-Krimireihe mir der Kommissarin Lilou Braque.Das Buch kann aber auch ohne Vorkenntnisse der Vorgänger gelesen werden.Ich kannte die vorherigen Teile schon und war total begeistert.Deshalb hatte ich auch große Erwartungen an diese Lektüre.Und wieder wurde ich nicht enttäuscht.Die Autorin hat mich sofort wieder in den Bann gezogen. Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.Auch die relativ kurzen Kapitel haben dazu beigetragen das sich die Lektüre sehr angenehm lesen lies. Ich freute mich die Kommissarin und ihren Freund wieder zu treffen.Natürlich begleitete ich die beiden bei ihren Ermittlungen und erlebte dabei viele interessante Momente. Die Protagonisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Durch die sehr fesselnde und mitreisende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.,Immer wieder gab es unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse und ich durfte hautnah dabei sein.Die Spannung stieg stetig an.Die Handlung bleib durchweg einfach interessant.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Was den Täter anbelangt wurde ich immer wieder auf eine falsche Spur geführt.Und so habe ich bis zum Schluss mitgerätselt wer es denn nun sein könnte.Fasziniert haben mich auch die wunderschönen bildhaften Beschreibungen der Provence-Gegend.Am liebsten hätte ich gleich die Koffer gepackt und wäre dorthin gefahren.Auch der Abschluss hat mir bestens gefallen. Das Cover finde ich sehr gut gewählt.Es passt perfekt zu dieser Geschichte.Für mich rundet es das brillante Werk ab.Wieder einmal hatte ich viele lesenswerte Stunden mit dieser Lektüre und vergebe glatte 5 Sterne.Nun freue ich mich schon auf einen weitere.Fall.
Melden

toller Krimi

Bewertung aus Freudenberg am 28.06.2023
Bewertungsnummer: 1970023
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Klapptext: Die junge Kommissarin Lilou Braque und ihr Freund Simon wollen einen wunderbar warmen Herbsttag im beschaulichen Carpentras für einen Badeausflug nutzen – und machen eine furchtbare Entdeckung: Im Wasser des Lac du Péty treibt der leblose Körper einer Frau. Alles deutet auf einen tragischen Unfall hin. Kurz darauf wird Lilou zu einem weiteren Todesfall gerufen, offenbar hat sich der Notar Jean-Claude Sousteron mit seiner eigenen Waffe erschossen. Als Lilou jedoch herausfindet, dass die Tote vom See eine Mitarbeiterin des Notars war, kommen ihr erste Zweifel. Und die einzige Spur führt ausgerechnet in Simons Restaurant … Meine Meinung: Dies ist der 5.Band einer Pronce-Krimireihe mir der Kommissarin Lilou Braque.Das Buch kann aber auch ohne Vorkenntnisse der Vorgänger gelesen werden.Ich kannte die vorherigen Teile schon und war total begeistert.Deshalb hatte ich auch große Erwartungen an diese Lektüre.Und wieder wurde ich nicht enttäuscht.Die Autorin hat mich sofort wieder in den Bann gezogen. Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.Auch die relativ kurzen Kapitel haben dazu beigetragen das sich die Lektüre sehr angenehm lesen lies. Ich freute mich die Kommissarin und ihren Freund wieder zu treffen.Natürlich begleitete ich die beiden bei ihren Ermittlungen und erlebte dabei viele interessante Momente. Die Protagonisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Durch die sehr fesselnde und mitreisende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.,Immer wieder gab es unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse und ich durfte hautnah dabei sein.Die Spannung stieg stetig an.Die Handlung bleib durchweg einfach interessant.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Was den Täter anbelangt wurde ich immer wieder auf eine falsche Spur geführt.Und so habe ich bis zum Schluss mitgerätselt wer es denn nun sein könnte.Fasziniert haben mich auch die wunderschönen bildhaften Beschreibungen der Provence-Gegend.Am liebsten hätte ich gleich die Koffer gepackt und wäre dorthin gefahren.Auch der Abschluss hat mir bestens gefallen. Das Cover finde ich sehr gut gewählt.Es passt perfekt zu dieser Geschichte.Für mich rundet es das brillante Werk ab.Wieder einmal hatte ich viele lesenswerte Stunden mit dieser Lektüre und vergebe glatte 5 Sterne.Nun freue ich mich schon auf einen weitere.Fall.

Melden

Kriminalfall mit Provence-Flair

Lasszeilensprechen aus Lübeck am 19.06.2023

Bewertungsnummer: 1964335

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In ihrem bereits 5. Fall wird die Kommissarin Lilou Braque mit zwei Todesfällen konfrontiert. Während der eine auf einen unglücklichen Badeunfall hinweist, scheint es sich bei dem anderen um einen Suizid zu handeln. Allerdings sind Tote und Toter sowohl Anwalt als auch Mitarbeiterin derselben Kanzlei und beide Vorfälle ereigneten sich nahezu zeitgleich. Dies kann und will Lilou nicht als Zufall hinnehmen, zumal noch eine Spur bis zum Restaurant ihres Freundes reicht. Ich habe bereits die vorherigen Bücher der Reihe gern verfolgt und tue dies auch immer noch. Lilous Umfeld sowohl im privaten als auch beruflichen Bereich bieten auf jeden Fall genug Potential, was noch nicht ausgeschöpft ist. Auch "Lavendel-Zorn" reiht sich in die "Cosy-Crime" Kategorie ein, die Fälle sind seicht eingebettet zwischen Lavendel, Rosmarin, Wein und Badesee. Auch wenn mich die Auflösung nicht vollständig überraschen konnte, war die Herleitung schlüssig und nicht so sehr an den Haaren herbeigezogen. Kleinere Irrwege lassen einen miträtseln, persönliche Schicksale mitfühlen. Auf jeden Fall die passende Urlaubslektüre, bei diesen heißen Temperaturen.
Melden

Kriminalfall mit Provence-Flair

Lasszeilensprechen aus Lübeck am 19.06.2023
Bewertungsnummer: 1964335
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In ihrem bereits 5. Fall wird die Kommissarin Lilou Braque mit zwei Todesfällen konfrontiert. Während der eine auf einen unglücklichen Badeunfall hinweist, scheint es sich bei dem anderen um einen Suizid zu handeln. Allerdings sind Tote und Toter sowohl Anwalt als auch Mitarbeiterin derselben Kanzlei und beide Vorfälle ereigneten sich nahezu zeitgleich. Dies kann und will Lilou nicht als Zufall hinnehmen, zumal noch eine Spur bis zum Restaurant ihres Freundes reicht. Ich habe bereits die vorherigen Bücher der Reihe gern verfolgt und tue dies auch immer noch. Lilous Umfeld sowohl im privaten als auch beruflichen Bereich bieten auf jeden Fall genug Potential, was noch nicht ausgeschöpft ist. Auch "Lavendel-Zorn" reiht sich in die "Cosy-Crime" Kategorie ein, die Fälle sind seicht eingebettet zwischen Lavendel, Rosmarin, Wein und Badesee. Auch wenn mich die Auflösung nicht vollständig überraschen konnte, war die Herleitung schlüssig und nicht so sehr an den Haaren herbeigezogen. Kleinere Irrwege lassen einen miträtseln, persönliche Schicksale mitfühlen. Auf jeden Fall die passende Urlaubslektüre, bei diesen heißen Temperaturen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Lavendel-Zorn

von Carine Bernard

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Lavendel-Zorn
  • Lavendel-Zorn
  • Lavendel-Zorn