Vatersein
Artikelbild von Vatersein
Tillmann Prüfer

1. Vatersein

Vatersein

Warum wir mehr denn je neue Väter brauchen

Hörbuch-Download (MP3)

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

20,00 €
eBook

eBook

9,99 €
Variante: MP3 Lesung, ungekürzt

Vatersein

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 15,95 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 20,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Oliver Kube

Spieldauer

5 Stunden und 16 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

15.11.2022

Hörtyp

Lesung

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Gesprochen von

Oliver Kube

Spieldauer

5 Stunden und 16 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

15.11.2022

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

78

Verlag

Argon Digital

Sprache

Deutsch

EAN

9783732459339

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.7

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Neue Väter

Novalie aus Graz am 30.11.2022

Bewertungsnummer: 1835614

Bewertet: Hörbuch-Download

Was haben Darth Vader, Papa Schlumpf, Günter Jauch, Homer Simpson, Donald Trump und Gott gemeinsam? Sie sind Väter, wenn auch nicht alle sonderlich vorbildhaft. Aber wie sollen Väter sein? Und was macht einen modernen Vater aus? Mit diesen Fragen setzt sich Tillman Prüfer in Vatersein auseinander. Dabei berichtet er von seinen persönlichen Erfahrungen als Vater, reflektiert über die verschiedenen Rollen, die er als Vater schon eingenommen hat und beleuchtet unterschiedliche Aspekte der Vaterschaft, und wie sich diese im Laufe der Zeit verändert haben. Dabei gibt es ein gutes Gleichgewicht zwischen objektiven Statistiken und seinen persönlichen Erfahrungen. Vaterschaft ist letztendlich etwas Individuelles und schwer zu generalisieren. Das meiste, das Tillmann Prüfer als modern erachtet, hat mein Vater vor über 25 Jahren schon getan. Allerdings wird es auch in 25 Jahren noch Väter geben, die sich an alte Rollenbilder halten. Die Spannweite, was als guter Vater betrachtet wird, ist demnach riesig und ich finde es phänomenal, dass Themen wie das Vater sein mittlerweile wichtige Diskussionspunkte darstellen. Das Buch bietet spannende Denkanstöße und es ist interessant zu reflektieren, worin man seiner Meinung ist, und wobei man andere Vorstellungen hat. Für werdende Väter, oder diejenigen die sich näher mit Vaterschaft befassen wollen, ist diese Buch eine gute und leicht verständliche Einstiegsliteratur.
Melden

Neue Väter

Novalie aus Graz am 30.11.2022
Bewertungsnummer: 1835614
Bewertet: Hörbuch-Download

Was haben Darth Vader, Papa Schlumpf, Günter Jauch, Homer Simpson, Donald Trump und Gott gemeinsam? Sie sind Väter, wenn auch nicht alle sonderlich vorbildhaft. Aber wie sollen Väter sein? Und was macht einen modernen Vater aus? Mit diesen Fragen setzt sich Tillman Prüfer in Vatersein auseinander. Dabei berichtet er von seinen persönlichen Erfahrungen als Vater, reflektiert über die verschiedenen Rollen, die er als Vater schon eingenommen hat und beleuchtet unterschiedliche Aspekte der Vaterschaft, und wie sich diese im Laufe der Zeit verändert haben. Dabei gibt es ein gutes Gleichgewicht zwischen objektiven Statistiken und seinen persönlichen Erfahrungen. Vaterschaft ist letztendlich etwas Individuelles und schwer zu generalisieren. Das meiste, das Tillmann Prüfer als modern erachtet, hat mein Vater vor über 25 Jahren schon getan. Allerdings wird es auch in 25 Jahren noch Väter geben, die sich an alte Rollenbilder halten. Die Spannweite, was als guter Vater betrachtet wird, ist demnach riesig und ich finde es phänomenal, dass Themen wie das Vater sein mittlerweile wichtige Diskussionspunkte darstellen. Das Buch bietet spannende Denkanstöße und es ist interessant zu reflektieren, worin man seiner Meinung ist, und wobei man andere Vorstellungen hat. Für werdende Väter, oder diejenigen die sich näher mit Vaterschaft befassen wollen, ist diese Buch eine gute und leicht verständliche Einstiegsliteratur.

Melden

Reflexion des Vaterseins in der aktuellen Gesellschaft

Bewertung am 14.05.2023

Bewertungsnummer: 1941824

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Es sind einige interessante Ideen dabei, am besten hat mir Teil IV gefallen, der am autobiografischsten von den eigenen Erfahrungen des Autors als Vater berichtet, die wirklich berührend sind. Auch seine Erinnerungen an seine eigene Kindheit und Vaterbeziehung sind aufschlussreich. Darin verbergen sich die meiste Authentizität und der Mehrwert des Buches. Die sonstigen Ansätze wie z. B. der Einfluss des Feminismus, Vaterschaftsurlaub usw. finde ich moderne Einschmeichelungen, die wenig alltagsrelevant sind. Meiner Meinung nach ist die Mutter nach wie vor in den ersten drei Lebensjahren am wichtigsten für das Kind und seine psycho-emotionale Entwicklung und Bindungsfähigkeit. Daneben schafft ein Vater den Beziehungsaufbau auch trotz Vollzeitjob. Gerade heutzutage stehen solche Themen wie die bedürfnissorientierte Bindung im Mittelpunkt und Männer sind meiner Meinung nach zurückhaltender und langsamer in den Reaktionen und können das Schreien viel weniger gut tolerieren. Es liest sich leicht, ist abwechslungsreich, jedoch nichts Besonderes.
Melden

Reflexion des Vaterseins in der aktuellen Gesellschaft

Bewertung am 14.05.2023
Bewertungsnummer: 1941824
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Es sind einige interessante Ideen dabei, am besten hat mir Teil IV gefallen, der am autobiografischsten von den eigenen Erfahrungen des Autors als Vater berichtet, die wirklich berührend sind. Auch seine Erinnerungen an seine eigene Kindheit und Vaterbeziehung sind aufschlussreich. Darin verbergen sich die meiste Authentizität und der Mehrwert des Buches. Die sonstigen Ansätze wie z. B. der Einfluss des Feminismus, Vaterschaftsurlaub usw. finde ich moderne Einschmeichelungen, die wenig alltagsrelevant sind. Meiner Meinung nach ist die Mutter nach wie vor in den ersten drei Lebensjahren am wichtigsten für das Kind und seine psycho-emotionale Entwicklung und Bindungsfähigkeit. Daneben schafft ein Vater den Beziehungsaufbau auch trotz Vollzeitjob. Gerade heutzutage stehen solche Themen wie die bedürfnissorientierte Bindung im Mittelpunkt und Männer sind meiner Meinung nach zurückhaltender und langsamer in den Reaktionen und können das Schreien viel weniger gut tolerieren. Es liest sich leicht, ist abwechslungsreich, jedoch nichts Besonderes.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Vatersein

von Tillmann Prüfer

4.7

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Vatersein