Zierfische in Händen von Idioten

Zierfische in Händen von Idioten

Buch (Gebundene Ausgabe)

24,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Zierfische in Händen von Idioten

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 24,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 4,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

14.03.2023

Verlag

Kein & Aber

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

19/12,2/2,7 cm

Beschreibung

Rezension

»Der Vibe der Neunziger wabert konstant durch dieses Buch und erfasst dabei alle. Die, die dabei waren, und diejenigen, die gern dabei gewesen wären [...] Das Ergebnis? Ein Dauergrinsen.« Jana Felgenhauer, Stern, 13.04.2023 ("stern")
»Dieses Buch ist ein wilder Ritt durch die neunziger Jahre, inklusive einer lustigen Geschichte, schrägen Figuren und viel jugendlichem Blödsinn. Musik, die Fußball-EM und noch vieles mehr rufen die Erinnerungen an die Jugend wieder wach. Wer Lust hat, wieder einmal laut lachen zu müssen, ist mit diesem Buch genau richtig!« BR Fernsehen, Wir in Bayern, 27.03.23 ("BR Fernsehen")
»TV-Comedy-Autor Manuel Butt schafft mit seinem irrwitzigen Ritt das perfekte 90er-Nostalgie-Feeling.« coop Zeitung, 20.03.23 ("Coopzeitung")
»Wirklich lustig und lesenswert!«
Silke Super, radioeins, 10.03.23 ("rbb radioeins")
»Für alle, die die 1990er Jahre als Teenager durchlebt haben, ein Muss. Der Inhalt zaubert immer wieder ein Lächeln in das Gesicht des Lesers.« Sven Trautwein, AZ Online, 10.01.2024 ("AZ Online")
»Ein witziges Feuerwerk nach dem anderen (...) Ein grosses Lesevergnügen für alle, die sich noch gut an die sorglosen 1990er-Jahre erinnern können.« Christine Wieland, kulturtipp, 02.08.2023 ("kulturtipp")
»Teenagerwahnsinn bei 'heute-show'-Autor Manuel Butt geht so: Vier Jugendliche klauen ein Fahrschulauto und gurken damit nach London. 90er-Nostalgie und eine vage Erinnerung an den Geschmack von Fanta Cassis und Hosentaschenpizza.« Barbara, Juli 2023 ("Barbara")
»Das Buch ist ein wilder motorisierter Ritt durch den Sommer von 1996.« Teresa Richter-Trummer, motor.at, 29.07.2023 ("motor.at")
»Für alle, die etwas erfrischend Leichtes suchen und ihre Jugend nicht vergessen haben.« Nicole Hackler, Bibliothekarin, Limmattaler Zeitung, 25.07.2023 ("Limmattaler Zeitung")
»Rasant, aufregend, lustig, traurig. Dem Autor ist eine Hommage an die 90er gelungen.« Heike Altmann-Hürter, Hildesheimer Allgemeine Zeitung, 15.07.2023 ("Hildesheimer Allgemeine")

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

14.03.2023

Verlag

Kein & Aber

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

19/12,2/2,7 cm

Gewicht

388 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-0369-5003-7

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Das Sommerbuch, was ich suchte...

Bewertung aus Bad Honnef am 15.07.2024

Bewertungsnummer: 2245093

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Toll und federleicht geschrieben. Die Charaktere ergänzen sich auf wunderbarste Weise auf ihrem Road Trip von Jugendlichen zu Erwachsenen. Fast habe ich es bedauert, dass das Buch ein Ende hat. Sollte verfilmt werden!
Melden

Das Sommerbuch, was ich suchte...

Bewertung aus Bad Honnef am 15.07.2024
Bewertungsnummer: 2245093
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Toll und federleicht geschrieben. Die Charaktere ergänzen sich auf wunderbarste Weise auf ihrem Road Trip von Jugendlichen zu Erwachsenen. Fast habe ich es bedauert, dass das Buch ein Ende hat. Sollte verfilmt werden!

Melden

Ein Sommer voller Abenteuer

Bewertung aus Leipzig am 18.06.2023

Bewertungsnummer: 1963418

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein Sommer voller Abenteuer Wir landen im Sommer ´96. Tobi hat zwei Wochen Sturmfrei und die sollen genutzt werden. Für das erste nächtliche Treffen mit seiner Freundin und die Fahrprüfung. Nebenbei soll er sich um die titelgebenden Zierfische von seinem Vater kümmern. Viel geplant und na ja, was wirklich passieren wird, werden wir lesen. Es ist kein tiefgreifender, lebensverändernder Roman - aber genau das macht ihn so schön zu lesen. Leicht, erfrischend und mit Humor werden wir in ein Jahrzehnt zurückversetzt, das sicher viele kennen und miterlebt haben. Ich selbst war im genannten Jahr erst 11 Jahre alt und doch kamen viele Erinnerungen an die Zeit wieder hoch. Der Ansatz des Autors, seine Geschichte rund um die vier völlig verschiedenen Charaktere mit einer gehörigen Portion Humor zu vermitteln, ist für mich sehr gelungen. Durch seine witzigen Anekdoten und die passenden Beschreibungen schafft er es, das Interesse des Lesers durchgehend aufrechtzuerhalten. Man wird förmlich in die absurden Situationen hineingezogen und kann sich dabei köstlich amüsieren. Die Sprache des Autors ist flüssig und gut verständlich. Für mich war es jedenfalls eine schöne Sommerlektüre, die einen in eigene Sommerferien und -erlebnisse zurückversetzt. Den auf dem Buchrücken abgedruckten Code von Spotify und der Musik zum Buch fand ich eine richtig gute Idee. Hey Coco Jamboo!
Melden

Ein Sommer voller Abenteuer

Bewertung aus Leipzig am 18.06.2023
Bewertungsnummer: 1963418
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein Sommer voller Abenteuer Wir landen im Sommer ´96. Tobi hat zwei Wochen Sturmfrei und die sollen genutzt werden. Für das erste nächtliche Treffen mit seiner Freundin und die Fahrprüfung. Nebenbei soll er sich um die titelgebenden Zierfische von seinem Vater kümmern. Viel geplant und na ja, was wirklich passieren wird, werden wir lesen. Es ist kein tiefgreifender, lebensverändernder Roman - aber genau das macht ihn so schön zu lesen. Leicht, erfrischend und mit Humor werden wir in ein Jahrzehnt zurückversetzt, das sicher viele kennen und miterlebt haben. Ich selbst war im genannten Jahr erst 11 Jahre alt und doch kamen viele Erinnerungen an die Zeit wieder hoch. Der Ansatz des Autors, seine Geschichte rund um die vier völlig verschiedenen Charaktere mit einer gehörigen Portion Humor zu vermitteln, ist für mich sehr gelungen. Durch seine witzigen Anekdoten und die passenden Beschreibungen schafft er es, das Interesse des Lesers durchgehend aufrechtzuerhalten. Man wird förmlich in die absurden Situationen hineingezogen und kann sich dabei köstlich amüsieren. Die Sprache des Autors ist flüssig und gut verständlich. Für mich war es jedenfalls eine schöne Sommerlektüre, die einen in eigene Sommerferien und -erlebnisse zurückversetzt. Den auf dem Buchrücken abgedruckten Code von Spotify und der Musik zum Buch fand ich eine richtig gute Idee. Hey Coco Jamboo!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Zierfische in Händen von Idioten

von Manuel Butt

5.0

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von B. Waldeck

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

B. Waldeck

Mayersche Viersen

Zum Portrait

5/5

90er-Nostalgie-Feeling!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Debütroman von Manuel Butt liefert allerfeinste Unterhaltung, eine dialogreiche, humorvolle Geschichte voller Situationskomik. Manuel Butt hat eine unvergleichliche Art Geschichten zu erzählen, die voller bildhafter Beschreibungen, Emotionen und einzigartiger Charaktere sind. (Ich hoffe auf ein baldiges Wiederlesen mit Freak of Freaks Scholzen!) Großes Lesevergnügen für alle, die ihre Sturm- und Drangphase in den 90ern durchlebt haben.
5/5

90er-Nostalgie-Feeling!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Debütroman von Manuel Butt liefert allerfeinste Unterhaltung, eine dialogreiche, humorvolle Geschichte voller Situationskomik. Manuel Butt hat eine unvergleichliche Art Geschichten zu erzählen, die voller bildhafter Beschreibungen, Emotionen und einzigartiger Charaktere sind. (Ich hoffe auf ein baldiges Wiederlesen mit Freak of Freaks Scholzen!) Großes Lesevergnügen für alle, die ihre Sturm- und Drangphase in den 90ern durchlebt haben.

B. Waldeck
  • B. Waldeck
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Matthias Kesper

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Matthias Kesper

Thalia Kassel

Zum Portrait

5/5

"Weil Scholzen nun nicht mehr wußte, was er noch spielen sollte, griff er zum Äußersten: MACARENA!"

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Bis Tobi, Lisa, Georg und Scholzen in Hoek van Holland ihr "Straßenkonzert", in mitten eines geradezu extatischen Publikums, geben, hat man als Leser dieses anarchischen, saukomischen, einfach rundum gelungenen Romans diverse Lach-Bauch-Krämpfe durchstanden. Manuel Butts Roman sorgt für einen Lach-Flash nach dem anderen, der Buchtitel ist einfach Programm :-) 1996, Juni, Sommerferien: Georg erfährt, dass seine vor vielen Jahren verschwundene Mutter, an die er kaum eine Erinnerung hat, er war damals gerade drei Jahre alt, in einem Krankenhaus in England im Sterben liegt. Egal wie, aber der eigentlich fast introvertierte Sohn eines Fahrlehrers, möchte sie noch einmal sehen, nur wie nach Großbritannien kommen. Der Zufall wird ihm behilflich sein. Sowie Lisa und Tobi. Lisa ist Georgs platonische Freundin, schlafen will sie aber zum Beginn der Ferien mit Tobi, den das etwas unvorbereitet trifft, zumal in der Kleinstadt der Erwerb einer Packung Kondome sich nicht ganz einfach gestaltet: Die örtliche Apotheke schliesst vor den anderen Geschäften, der Inhaber ist ausgerechnet Lisas Vater. Nur eine Geheimwaffe kann den beiden jetzt helfen: Scholzen, erfindungsreicher, intelligenter, stinkfauler Mitschüler und Freund, stets hilfsbereiterStratege für schwer durchführbare Pläne... Allein diese ersten Seiten lohnen das ganze Buch, versprochen. Aber das satirische Feuerwerk, das Manuel Butt bereits in dieser Episode entzündet, begleitet Leserinnen und Leser bis zur letzten Seite. Der Diebstahl des "John-Mobils" ( Erinnern Sie sich? VW Golf Sondermodell Bon Jovi!), die rasante Flucht vor der Staatsmacht, Straßenmusik der Extra-Klasse, eine Tüte voller für den Verkauf bereits portionierten Shits, London im Fußballfieber, eine Nacht auf einem illegalen Autofriedhof, und jede Menge Musik, die man nur zu gerne verdrängt hat - und die doch tief im Gedächtnis eingebrannt ist, leider. Butt bringt es alles zurück: Take That, Spice-Girls, die Pet Shop Boys (die sich lt. Scholzen in der kleinen Londoner Zoohandlung "Pet Shop" formierten - in die die vier Protagonisten unbedingt am Tag des EM-Finalspiels eingelassen werden müssen, damit Georgs Katzenhaar-Allergie bei ihm für einen veritablen allergischen Schock sorgen kann...), "YMCA" und die Village People, John Bon Jovi, immer und immer wieder und der musikalische Albtraum schlechthin: Hey MACARENA! Sorry, aber damit müssen sie jetzt leben... Genug jetzt: Einfach lesen, abschalten und sich "wie Bolle" amüsieren, schließlich möchten Sie ja sicherlich auch wissen, was es mit dem poetischen Buchtitel so auf sich hat, oder?
5/5

"Weil Scholzen nun nicht mehr wußte, was er noch spielen sollte, griff er zum Äußersten: MACARENA!"

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Bis Tobi, Lisa, Georg und Scholzen in Hoek van Holland ihr "Straßenkonzert", in mitten eines geradezu extatischen Publikums, geben, hat man als Leser dieses anarchischen, saukomischen, einfach rundum gelungenen Romans diverse Lach-Bauch-Krämpfe durchstanden. Manuel Butts Roman sorgt für einen Lach-Flash nach dem anderen, der Buchtitel ist einfach Programm :-) 1996, Juni, Sommerferien: Georg erfährt, dass seine vor vielen Jahren verschwundene Mutter, an die er kaum eine Erinnerung hat, er war damals gerade drei Jahre alt, in einem Krankenhaus in England im Sterben liegt. Egal wie, aber der eigentlich fast introvertierte Sohn eines Fahrlehrers, möchte sie noch einmal sehen, nur wie nach Großbritannien kommen. Der Zufall wird ihm behilflich sein. Sowie Lisa und Tobi. Lisa ist Georgs platonische Freundin, schlafen will sie aber zum Beginn der Ferien mit Tobi, den das etwas unvorbereitet trifft, zumal in der Kleinstadt der Erwerb einer Packung Kondome sich nicht ganz einfach gestaltet: Die örtliche Apotheke schliesst vor den anderen Geschäften, der Inhaber ist ausgerechnet Lisas Vater. Nur eine Geheimwaffe kann den beiden jetzt helfen: Scholzen, erfindungsreicher, intelligenter, stinkfauler Mitschüler und Freund, stets hilfsbereiterStratege für schwer durchführbare Pläne... Allein diese ersten Seiten lohnen das ganze Buch, versprochen. Aber das satirische Feuerwerk, das Manuel Butt bereits in dieser Episode entzündet, begleitet Leserinnen und Leser bis zur letzten Seite. Der Diebstahl des "John-Mobils" ( Erinnern Sie sich? VW Golf Sondermodell Bon Jovi!), die rasante Flucht vor der Staatsmacht, Straßenmusik der Extra-Klasse, eine Tüte voller für den Verkauf bereits portionierten Shits, London im Fußballfieber, eine Nacht auf einem illegalen Autofriedhof, und jede Menge Musik, die man nur zu gerne verdrängt hat - und die doch tief im Gedächtnis eingebrannt ist, leider. Butt bringt es alles zurück: Take That, Spice-Girls, die Pet Shop Boys (die sich lt. Scholzen in der kleinen Londoner Zoohandlung "Pet Shop" formierten - in die die vier Protagonisten unbedingt am Tag des EM-Finalspiels eingelassen werden müssen, damit Georgs Katzenhaar-Allergie bei ihm für einen veritablen allergischen Schock sorgen kann...), "YMCA" und die Village People, John Bon Jovi, immer und immer wieder und der musikalische Albtraum schlechthin: Hey MACARENA! Sorry, aber damit müssen sie jetzt leben... Genug jetzt: Einfach lesen, abschalten und sich "wie Bolle" amüsieren, schließlich möchten Sie ja sicherlich auch wissen, was es mit dem poetischen Buchtitel so auf sich hat, oder?

Matthias Kesper
  • Matthias Kesper
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Zierfische in Händen von Idioten

von Manuel Butt

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Zierfische in Händen von Idioten