• Es muss was Wunderbares sein …
  • Es muss was Wunderbares sein …

Es muss was Wunderbares sein …

Das Salzkammergut und seine Künstler

Buch (Gebundene Ausgabe)

28,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Es muss was Wunderbares sein …

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 28,00 €
eBook

eBook

ab 22,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

20.07.2023

Verlag

Amalthea Signum

Seitenzahl

240

Maße (L/B)

22/13,8 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

20.07.2023

Verlag

Amalthea Signum

Seitenzahl

240

Maße (L/B)

22/13,8 cm

Gewicht

421 g

Auflage

2

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-99050-257-0

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

2.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(1)

1 Sterne

(0)

„Es muss was wunderbares sein – ein Bluff“!

H.Wieser aus St.Wolfgang i.Salzkammergut am 13.08.2023

Bewertungsnummer: 1999625

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein neues Buch von Dietmar Grieser - großartig die erste Reaktion und sofort bestellt. Nun, die Enttäuschung ist groß, sehr groß. Umgangssprachlich ist das von Amalthea herausgegebene Buch ein Bluff, ein simpler Nachdruck des im Jahr 1993 unter dem Titel „Nachsommertraum“ erschienen Buchs von Dietmar Grieser. Der neue Titel „Es muss was Wunderbares sein…“ täuscht darüber hinweg. (Auf Seite 3 des Buches wird es verschämt erwähnt). Von den 15 Kapiteln sind 11 Kapiteln ident oder fast ident mit jenen der Ausgabe aus dem Jahr 1993 (Bilder wurden getauscht und Texte ergänzt, z.B. wurde Thomas Bernhard beim Kapitel „Paradies auf Abruf“ hinzugefügt). Von den 15 Kapitel sind somit nur 4 neu hinzugekommen; das Vorwort von Dietmar Grieser ist teils ident mit jenem der Ausgabe des Jahres 1993. Um mit Johann Wolfgang von Goethe zu sprechen: „So fühlt man die Absicht, und man ist verstimmt.“ Die Absicht von Verlag (und Autor?) das Kulturhauptstadtjahr 2024 im Salzkammergut zu nutzen um ein im Jahr 1993 bereits erschienenes Buch (ein sehr gutes und erfolgreiches Buch) unter einem neuen Titel mit wenig neuen Inhalten herauszubringen. Dietmar Grieser ist ein ausgezeichneter Autor; dass er sich für derartige Geschäftspraktiken hergibt ist betrüblich. Leserinnen und Leser, welche den „Nachsommertraum“ aus dem Jahr 1993 noch nicht kennen, ist dieses Buch (Ausgabe 2023) unbedingt ans Herz zu legen – allen anderen - na ja, eben ein Bluff, daher nur 2 Sterne! H.Wieser
Melden

„Es muss was wunderbares sein – ein Bluff“!

H.Wieser aus St.Wolfgang i.Salzkammergut am 13.08.2023
Bewertungsnummer: 1999625
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein neues Buch von Dietmar Grieser - großartig die erste Reaktion und sofort bestellt. Nun, die Enttäuschung ist groß, sehr groß. Umgangssprachlich ist das von Amalthea herausgegebene Buch ein Bluff, ein simpler Nachdruck des im Jahr 1993 unter dem Titel „Nachsommertraum“ erschienen Buchs von Dietmar Grieser. Der neue Titel „Es muss was Wunderbares sein…“ täuscht darüber hinweg. (Auf Seite 3 des Buches wird es verschämt erwähnt). Von den 15 Kapiteln sind 11 Kapiteln ident oder fast ident mit jenen der Ausgabe aus dem Jahr 1993 (Bilder wurden getauscht und Texte ergänzt, z.B. wurde Thomas Bernhard beim Kapitel „Paradies auf Abruf“ hinzugefügt). Von den 15 Kapitel sind somit nur 4 neu hinzugekommen; das Vorwort von Dietmar Grieser ist teils ident mit jenem der Ausgabe des Jahres 1993. Um mit Johann Wolfgang von Goethe zu sprechen: „So fühlt man die Absicht, und man ist verstimmt.“ Die Absicht von Verlag (und Autor?) das Kulturhauptstadtjahr 2024 im Salzkammergut zu nutzen um ein im Jahr 1993 bereits erschienenes Buch (ein sehr gutes und erfolgreiches Buch) unter einem neuen Titel mit wenig neuen Inhalten herauszubringen. Dietmar Grieser ist ein ausgezeichneter Autor; dass er sich für derartige Geschäftspraktiken hergibt ist betrüblich. Leserinnen und Leser, welche den „Nachsommertraum“ aus dem Jahr 1993 noch nicht kennen, ist dieses Buch (Ausgabe 2023) unbedingt ans Herz zu legen – allen anderen - na ja, eben ein Bluff, daher nur 2 Sterne! H.Wieser

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Es muss was Wunderbares sein …

von Dietmar Grieser

2.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Es muss was Wunderbares sein …
  • Es muss was Wunderbares sein …