Verlockungen Elsässer Art

Verlockungen Elsässer Art

Kriminalroman

eBook

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Verlockungen Elsässer Art

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

23.03.2023

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

23.03.2023

Verlag

Emons Verlag

Seitenzahl

240 (Printausgabe)

Dateigröße

3764 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783987070570

Weitere Bände von Sehnsuchtsorte

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ist tatsächlich gegen alles ein Kraut gewachsen ?

katikatharinenhof am 23.04.2023

Bewertungsnummer: 1927875

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zugegeben, die Ruine der mittelalterlichen Engelsburg ist schon schön anzuschauen, aber der Anblick wird dann doch durch die Leiche gestört, die da wie hindrapiert liegt. Schnell steht fest, dass es der Souvenirladenbesitzer ist, dem der Lebenshauch entwichen ist. Aber warum ausgerechnet er ? Ist er mit seinen "Heilkünsten" irgendwem auf die Füße gestiegen ? Jean Paul Rapp hat da so seine eigenen Theorien, die er zu gerne bestätigt wissen will. Aber da ist ja auch noch Rimbout, der als Offizieller ermitteln darf und eine ganz andere Meinung vertritt. Davon lässt sich Rapp natürlich nicht abhalten und ermittel wieder auf eigene Faust.... Suzanne Crayon entführt wieder ins schöne Elsass und weckt Sehnsüchte nach einer Auszeit, die aber hoffentlich wirklich zum Chillen gedacht ist und nicht wie bei Rapp mit einem Mord gekrönt wird. Dabei lässt sie den Ex-Ermittler wieder ganz tief in den menschlichen Abgründen wühlen und macht auch nicht davor Halt, den Fall für Rapp mit sehr persönlichem Bezug zu gestalten. Denn Rapp muss erfahren, dass ausgerechnet seine Ex-Frau eine Kundin des Opfers ist. Dieser hat es sich als selbsternannter Heiler zur Aufgabe gemacht, Menschen in Not das Geld aus der Tasche zu ziehen und sie mit seinen Mixturen regelrecht an ihn zu binden, da sie süchtig machende Substanzen enthalten. Ein heikles Thema, das Crayon hier anführt, denn zwischen Naturheilkunde und Nepp liegt ein schmaler Grat, der von vielen dazu benutzt wird, um Hilfesuchende bis aufs letzte Hemd auszunehmen und ihnen das Blaue vom Himmel zu versprechen. Der Fall baut sich gut auf, lässt aber manchmal des gewisse Quäntchen Spannung vermissen, um wirklich mit Eifer bei der Stange zu bleiben. Es gibt viele Möglichkeiten eigene Ermittlungen anzustellen, die auch manchmal ins Nichts führen. Der Zwist und der Hahnenkampf zwischen Rapp und Rimbout sind zwar recht amüsant, aber auf Dauer doch eher ermüdend zu lesen. Rapp macht viele Alleingänge, die ihn hier und da auch mal an seine Grenzen bringen. Er verliert jedoch nie das Ziel aus den Augen und hört nicht eher auf, bis er das letzte Mosaiksteinchen gefundenen und die Wahrheit ans Licht gebracht hat.
Melden

Ist tatsächlich gegen alles ein Kraut gewachsen ?

katikatharinenhof am 23.04.2023
Bewertungsnummer: 1927875
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zugegeben, die Ruine der mittelalterlichen Engelsburg ist schon schön anzuschauen, aber der Anblick wird dann doch durch die Leiche gestört, die da wie hindrapiert liegt. Schnell steht fest, dass es der Souvenirladenbesitzer ist, dem der Lebenshauch entwichen ist. Aber warum ausgerechnet er ? Ist er mit seinen "Heilkünsten" irgendwem auf die Füße gestiegen ? Jean Paul Rapp hat da so seine eigenen Theorien, die er zu gerne bestätigt wissen will. Aber da ist ja auch noch Rimbout, der als Offizieller ermitteln darf und eine ganz andere Meinung vertritt. Davon lässt sich Rapp natürlich nicht abhalten und ermittel wieder auf eigene Faust.... Suzanne Crayon entführt wieder ins schöne Elsass und weckt Sehnsüchte nach einer Auszeit, die aber hoffentlich wirklich zum Chillen gedacht ist und nicht wie bei Rapp mit einem Mord gekrönt wird. Dabei lässt sie den Ex-Ermittler wieder ganz tief in den menschlichen Abgründen wühlen und macht auch nicht davor Halt, den Fall für Rapp mit sehr persönlichem Bezug zu gestalten. Denn Rapp muss erfahren, dass ausgerechnet seine Ex-Frau eine Kundin des Opfers ist. Dieser hat es sich als selbsternannter Heiler zur Aufgabe gemacht, Menschen in Not das Geld aus der Tasche zu ziehen und sie mit seinen Mixturen regelrecht an ihn zu binden, da sie süchtig machende Substanzen enthalten. Ein heikles Thema, das Crayon hier anführt, denn zwischen Naturheilkunde und Nepp liegt ein schmaler Grat, der von vielen dazu benutzt wird, um Hilfesuchende bis aufs letzte Hemd auszunehmen und ihnen das Blaue vom Himmel zu versprechen. Der Fall baut sich gut auf, lässt aber manchmal des gewisse Quäntchen Spannung vermissen, um wirklich mit Eifer bei der Stange zu bleiben. Es gibt viele Möglichkeiten eigene Ermittlungen anzustellen, die auch manchmal ins Nichts führen. Der Zwist und der Hahnenkampf zwischen Rapp und Rimbout sind zwar recht amüsant, aber auf Dauer doch eher ermüdend zu lesen. Rapp macht viele Alleingänge, die ihn hier und da auch mal an seine Grenzen bringen. Er verliert jedoch nie das Ziel aus den Augen und hört nicht eher auf, bis er das letzte Mosaiksteinchen gefundenen und die Wahrheit ans Licht gebracht hat.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Verlockungen Elsässer Art

von Suzanne Crayon

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Verlockungen Elsässer Art