Die Wolkengucker

Die Wolkengucker

Roman. Eine Geschichte über die Kraft der Fantasie

Buch (Gebundene Ausgabe)

16,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Wolkengucker

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 19,99 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 16,00 €
eBook

eBook

ab 6,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

11987

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

22.12.2023

Verlag

Lübbe

Seitenzahl

384

Beschreibung

Rezension

"Eines der schönsten Trost- und Mutmach-Bücher." Meins, 03.10.2024

Details

Verkaufsrang

11987

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

22.12.2023

Verlag

Lübbe

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

22,2/14,3/3,3 cm

Gewicht

535 g

Auflage

1. Auflage 2023

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7577-0001-0

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

28 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Wie aus Fremden Freunde werden oder wie Wolken vereinen?

AnclaM aus Schwerte am 26.02.2024

Bewertungsnummer: 2140550

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

**** Worum geht es? **** Verlorene Seelen und die Kraft der Wolken. Matt, Mia, Ayla, Wilma, Ferdinand und Margarete. Eine verstorben und der Rest aus verschiedenen Gründen aus der Spur geraten. Was verbindet sie, das Fremdsein in der Gruppe der Wolkengucker. Margaretes letzter Wunsch an Wilma. Ob sie ahnte wie viele Seelen sie damit zusammenführt und heilen lassen wird? **** Mein Eindruck **** Der Kern der Geschichte ist schlichtweg wundervoll, zutiefst berührend und vereint über Generationen und Eigenschaften hinweg Fremde zu einer Wahlfamilie. In der Ruhe liegt die Kraft und in dem Miteinander die Hoffnung auf ein besseres Hier und Jetzt. Der Schreibstil der Autorin ist äußerst angenehm und die Geschichte sehr erwachsen. Und genau hier gab es dann für mich auch ein paar Mankos, denn die kindliche Freude kam nicht immer an, dabei bietet das Thema so viele Anknüpfungspunkte. Die Handlung ist lange sehr dekonstruktiv, angereichert mit den Alltagssorgen und dem Bedürfnis, dem endlich entfliehen zu können. Alles Komponenten die ich an sich sehr gerne lese, allerdings konnte mich dies über 200 Seiten nicht emotional greifen. Der Wechsel zwischen den Protagonisten zu Beginn verlief für mich zu rapide, ich konnte sie nicht ganz greifen und nahm so die verständlichen Sorgen als meckern anstatt als die Trauer, die eigentlich vorherrscht, wahr. Auch mit einer zweiten Chance konnte ich das Ganze nicht vollständig abschütteln. **** Empfehlung? **** Ich habe mir einfach mehr positive Energie gewünscht, sie kommt, für mich leider etwas zu spät. Ich konnte die Geschichte dadurch nicht vollständig genießen, die Entwicklung nicht komplett mitempfinden. Ich glaube aber, dass die Leser*innen, die die alle Charaktere zu Beginn ins Herz schließen können, hier eine ganz besondere Geschichte erleben werden und ganz auf ihre Kosten kommen können. Mein Tipp: eine Leseprobe!
Melden

Wie aus Fremden Freunde werden oder wie Wolken vereinen?

AnclaM aus Schwerte am 26.02.2024
Bewertungsnummer: 2140550
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

**** Worum geht es? **** Verlorene Seelen und die Kraft der Wolken. Matt, Mia, Ayla, Wilma, Ferdinand und Margarete. Eine verstorben und der Rest aus verschiedenen Gründen aus der Spur geraten. Was verbindet sie, das Fremdsein in der Gruppe der Wolkengucker. Margaretes letzter Wunsch an Wilma. Ob sie ahnte wie viele Seelen sie damit zusammenführt und heilen lassen wird? **** Mein Eindruck **** Der Kern der Geschichte ist schlichtweg wundervoll, zutiefst berührend und vereint über Generationen und Eigenschaften hinweg Fremde zu einer Wahlfamilie. In der Ruhe liegt die Kraft und in dem Miteinander die Hoffnung auf ein besseres Hier und Jetzt. Der Schreibstil der Autorin ist äußerst angenehm und die Geschichte sehr erwachsen. Und genau hier gab es dann für mich auch ein paar Mankos, denn die kindliche Freude kam nicht immer an, dabei bietet das Thema so viele Anknüpfungspunkte. Die Handlung ist lange sehr dekonstruktiv, angereichert mit den Alltagssorgen und dem Bedürfnis, dem endlich entfliehen zu können. Alles Komponenten die ich an sich sehr gerne lese, allerdings konnte mich dies über 200 Seiten nicht emotional greifen. Der Wechsel zwischen den Protagonisten zu Beginn verlief für mich zu rapide, ich konnte sie nicht ganz greifen und nahm so die verständlichen Sorgen als meckern anstatt als die Trauer, die eigentlich vorherrscht, wahr. Auch mit einer zweiten Chance konnte ich das Ganze nicht vollständig abschütteln. **** Empfehlung? **** Ich habe mir einfach mehr positive Energie gewünscht, sie kommt, für mich leider etwas zu spät. Ich konnte die Geschichte dadurch nicht vollständig genießen, die Entwicklung nicht komplett mitempfinden. Ich glaube aber, dass die Leser*innen, die die alle Charaktere zu Beginn ins Herz schließen können, hier eine ganz besondere Geschichte erleben werden und ganz auf ihre Kosten kommen können. Mein Tipp: eine Leseprobe!

Melden

Wie aus Fremden Freunde wurden

Bewertung am 10.02.2024

Bewertungsnummer: 2127977

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Charaktere aus dem Buch „Die Wolkengucker“ haben verschiedene Alter und soziale Herkünfte, und doch eint sie die Trauer über den Tod eines geliebten Menschen, Einsamkeit und einen gewissen Bezug zu Wolken. Als Wilma die Wolkengucker Vereinigung gründet, treffen diese Fremden aufeinander und ihre Leben verändern sich. Während ich beobachtete wie aus Fremden Freunde worden, musste ich oft lächeln oder mir Tränen verkneifen. Diese Geschichte liest sich sanft und berührt. Diese Charaktere gehören zusammen. Ich mochte, wie sie einander selbstlos halfen. Ich nehme aus dem Buch mit, dass es im Leben keine Zeit für Firlefanz, aber immer Zeit zum Wolkengucken gibt. Ich mochte die Geschichte sehr gern und kann sie wärmstens empfehlen. Fazit: "Die Wolkengucker" ist eine sanfte Geschichte, die von Freundschaft & Trauerbewältigung handelt - Empfehlung!
Melden

Wie aus Fremden Freunde wurden

Bewertung am 10.02.2024
Bewertungsnummer: 2127977
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Charaktere aus dem Buch „Die Wolkengucker“ haben verschiedene Alter und soziale Herkünfte, und doch eint sie die Trauer über den Tod eines geliebten Menschen, Einsamkeit und einen gewissen Bezug zu Wolken. Als Wilma die Wolkengucker Vereinigung gründet, treffen diese Fremden aufeinander und ihre Leben verändern sich. Während ich beobachtete wie aus Fremden Freunde worden, musste ich oft lächeln oder mir Tränen verkneifen. Diese Geschichte liest sich sanft und berührt. Diese Charaktere gehören zusammen. Ich mochte, wie sie einander selbstlos halfen. Ich nehme aus dem Buch mit, dass es im Leben keine Zeit für Firlefanz, aber immer Zeit zum Wolkengucken gibt. Ich mochte die Geschichte sehr gern und kann sie wärmstens empfehlen. Fazit: "Die Wolkengucker" ist eine sanfte Geschichte, die von Freundschaft & Trauerbewältigung handelt - Empfehlung!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Wolkengucker

von Kristina Fritz

4.8

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Anke Hackler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anke Hackler

Thalia Lippstadt

Zum Portrait

4/5

Die Wolkengucker

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit diesem Roman hat Astrid Fritz eine wunderbar warmherzige Geschichte geschrieben, die ans Herz geht. Perfekt für den Start in das neue Jahr.
4/5

Die Wolkengucker

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit diesem Roman hat Astrid Fritz eine wunderbar warmherzige Geschichte geschrieben, die ans Herz geht. Perfekt für den Start in das neue Jahr.

Anke Hackler
  • Anke Hackler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Heike Fischer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Heike Fischer

Thalia Hürth - EKZ Hürth-Park

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieses Buch hat es in mein Leseherz geschafft. Ein besonderer Roman zum freuen, berührt sein und, und, und... Es braucht nicht immer eine Familie, um familiär verbunden zu sein. Aber es braucht Wolken ;-)
5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieses Buch hat es in mein Leseherz geschafft. Ein besonderer Roman zum freuen, berührt sein und, und, und... Es braucht nicht immer eine Familie, um familiär verbunden zu sein. Aber es braucht Wolken ;-)

Heike Fischer
  • Heike Fischer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Die Wolkengucker

von Kristina Fritz

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Wolkengucker