• Wave of Lies
  • Wave of Lies
  • Wave of Lies
  • Wave of Lies

Wave of Lies

Ein Jugendthriller voller Geheimnisse, Spannung und Lügen │ Jugendbuch ab 14 Jahre

Buch (Taschenbuch)

10,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Wave of Lies

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 17,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,90 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

25.10.2023

Verlag

Fischer Sauerländer

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

19,1/12,6/3,2 cm

Beschreibung

Rezension

Epstein zeichnet das erschütternde Porträt einer Familie, die von Alkoholismus und häuslicher Gewalt zerstört wird. ("NZZ am Sonntag")
epsteins roman stellt intelligent fragen nach schuld und vergebung, aber auch nach freundschaften im wandel der zeit. ("gelesenundgehoert")
sarah epsteins in australien spielender thriller ist atmosphärisch unglaublich dicht erzählt, was sich auch in der großartigen übersetzung von alexandra ernst widerspiegelt. ("gelesenundgehoert")
[...] ein[en] psychisch fein austarierte[r] Jugendroman mit vielfältigen Charakteren zwischen Freundschaft, Solidarität und Misstrauen [...] ("Literatursterne")
Lest dieses Buch, es wird euch nicht mehr loslassen! ("bookprincess_cory")

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

25.10.2023

Verlag

Fischer Sauerländer

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

19,1/12,6/3,2 cm

Gewicht

327 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

Deep Water

Übersetzt von

Alexandra Ernst

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7335-0692-6

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.8

9 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Wave of Seichtigkeit

Nachtblume aus Hemsbach am 03.08.2022

Bewertungsnummer: 1760223

Bewertet: eBook (ePUB)

Ich liebe Jugendthriller und Wave of Lies traf mit seinem Klappentext genau mein Geschmack. Erwartet habe ich natürlich Spannung, eine aufregende Suche nach Hinweisen, was mit Henry passiert ist und jede Menge Mitfiebern. Leider...wurde ich da etwas enttäuscht. Angefangen mit dem Schreibstil, der zwar angenehm, aber irgendwie auch ganz schön langweilig ist. Ich plätscherte durch die Geschichte und Spannung suchte ich da lange Zeit vergebens. Kein Pluspunkt für ein Buch, welches eigentlich ein Thriller sein sollte. Die Autorin beschreibt die Figuren wirklich gut. Nähe konnte ich leider trotzdem nicht aufbauen. Auch wenn Chloe und Mason zwei starke Persönlichkeiten sind, so haben sie mich mit ihrer klischeehaften Art doch irgendwie abgeschreckt und nicht für sich gewinnen können. Die eine beschuldigt alles und jeden, will die typische Retterin spielen und alles kitten und der andere hat klassischerweise Angst, wie sein Elternteil zu enden. Sowas gibt es zuhauf und hier hebt es sich leider nicht von der Masse ab. Ich denke, hätte man sich hier ein wenig mehr Mühe gegeben, Spannung einzubauen, wäre das Buch recht gut geworden. So blieb es leider die meiste Zeit flach und langatmig und hat mich nicht wirklich dazu animiert, rauszufinden, was Henry zugestoßen ist.
Melden

Wave of Seichtigkeit

Nachtblume aus Hemsbach am 03.08.2022
Bewertungsnummer: 1760223
Bewertet: eBook (ePUB)

Ich liebe Jugendthriller und Wave of Lies traf mit seinem Klappentext genau mein Geschmack. Erwartet habe ich natürlich Spannung, eine aufregende Suche nach Hinweisen, was mit Henry passiert ist und jede Menge Mitfiebern. Leider...wurde ich da etwas enttäuscht. Angefangen mit dem Schreibstil, der zwar angenehm, aber irgendwie auch ganz schön langweilig ist. Ich plätscherte durch die Geschichte und Spannung suchte ich da lange Zeit vergebens. Kein Pluspunkt für ein Buch, welches eigentlich ein Thriller sein sollte. Die Autorin beschreibt die Figuren wirklich gut. Nähe konnte ich leider trotzdem nicht aufbauen. Auch wenn Chloe und Mason zwei starke Persönlichkeiten sind, so haben sie mich mit ihrer klischeehaften Art doch irgendwie abgeschreckt und nicht für sich gewinnen können. Die eine beschuldigt alles und jeden, will die typische Retterin spielen und alles kitten und der andere hat klassischerweise Angst, wie sein Elternteil zu enden. Sowas gibt es zuhauf und hier hebt es sich leider nicht von der Masse ab. Ich denke, hätte man sich hier ein wenig mehr Mühe gegeben, Spannung einzubauen, wäre das Buch recht gut geworden. So blieb es leider die meiste Zeit flach und langatmig und hat mich nicht wirklich dazu animiert, rauszufinden, was Henry zugestoßen ist.

Melden

Anstrengende Möchtegern-Ermittlerin

Christina P. aus Hamburg am 11.02.2022

Bewertungsnummer: 1655286

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich mag Jugendthriller, in denen Jugendliche Straftaten aufdecken, weil sie einen ganz anderen Zugang zu den Gleichaltrigen haben als die erwachsenen Ermittler. Entsprechend neugierig war ich auf diesen Roman, in welchem Chloe in den Ferien zu ihrem Vater zu Besuch kommt und versuchen will, das Verschwinden des jungen Henry vor drei Monaten aufzuklären. Aufgebaut ist das Buch in mehreren Zeitebenen vor und nach Henrys Verschwinden. Leider gestaltet sich Chloes Part stellenweise als anstrengend, da sie keine vernünftigen Schlüsse zieht, sondern lieber nach Beweisen für ihre vorgefertigte Meinung und ihre Vorurteile sucht. Dabei sieht sie leider den Wald vor lauter Bäumen nicht: Gewalt und Alkoholsucht in Henrys Familie, in Form der alleinerziehenden Mutter. Vor allem der große Bruder Mason hat seit Jahren darunter zu leiden, seinen jüngeren Bruder immer wieder vor den Ausbrüchen der Mutter beschützen wollen. Und was macht Chloe? Hackt sogar noch auf Mason rum. Himmel, in solchen Momenten hätte ich sie für ihre Borniertheit schütteln können. Der einzige Vernünftige ist ihr Vater, der von der Problematik weiß und Mason auf unaufdringliche Art zu helfen versucht. Die Auflösung des Ganzen, wohin Henry verschwunden ist, hat eine gewisse Dramatik, dennoch wunderte ich mich, warum die Polizei nicht längst selbst darauf gekommen sein soll. So schwierig war der Fall nicht und hätte den Bewohnern des Ortes ein paar nervige Auftritte und haltlose Anschuldigungen von Chloe erspart. Zum Miträtseln ganz nett, aber Chloes Schnellschüsse sind zu stupide, um die Leser auf falsche Fährten zu locken.
Melden

Anstrengende Möchtegern-Ermittlerin

Christina P. aus Hamburg am 11.02.2022
Bewertungsnummer: 1655286
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich mag Jugendthriller, in denen Jugendliche Straftaten aufdecken, weil sie einen ganz anderen Zugang zu den Gleichaltrigen haben als die erwachsenen Ermittler. Entsprechend neugierig war ich auf diesen Roman, in welchem Chloe in den Ferien zu ihrem Vater zu Besuch kommt und versuchen will, das Verschwinden des jungen Henry vor drei Monaten aufzuklären. Aufgebaut ist das Buch in mehreren Zeitebenen vor und nach Henrys Verschwinden. Leider gestaltet sich Chloes Part stellenweise als anstrengend, da sie keine vernünftigen Schlüsse zieht, sondern lieber nach Beweisen für ihre vorgefertigte Meinung und ihre Vorurteile sucht. Dabei sieht sie leider den Wald vor lauter Bäumen nicht: Gewalt und Alkoholsucht in Henrys Familie, in Form der alleinerziehenden Mutter. Vor allem der große Bruder Mason hat seit Jahren darunter zu leiden, seinen jüngeren Bruder immer wieder vor den Ausbrüchen der Mutter beschützen wollen. Und was macht Chloe? Hackt sogar noch auf Mason rum. Himmel, in solchen Momenten hätte ich sie für ihre Borniertheit schütteln können. Der einzige Vernünftige ist ihr Vater, der von der Problematik weiß und Mason auf unaufdringliche Art zu helfen versucht. Die Auflösung des Ganzen, wohin Henry verschwunden ist, hat eine gewisse Dramatik, dennoch wunderte ich mich, warum die Polizei nicht längst selbst darauf gekommen sein soll. So schwierig war der Fall nicht und hätte den Bewohnern des Ortes ein paar nervige Auftritte und haltlose Anschuldigungen von Chloe erspart. Zum Miträtseln ganz nett, aber Chloes Schnellschüsse sind zu stupide, um die Leser auf falsche Fährten zu locken.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Wave of Lies

von Sarah Epstein

3.8

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von K.Kempe

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

K.Kempe

Thalia Dresden – Haus des Buches

Zum Portrait

5/5

Nicht aus der Hand zu legen

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich bin ja ein großer Krimi bzw. Thriller-Fan und dieser Thriller aus dem Jugendbereich hat mir echt super gefallen! Bis zum Ende weiß man wirklich nicht, was mit Henry, einem Jungen, der in einer stürmischen Nacht verschwand, passiert ist. Die Auflösung ist wirklich sehr überraschend und der rote Faden, der sich durch diesen Krimi schlängelt wird am Ende wirklich meisterhaft zusammengesponnen. Gerne mehr davon!
5/5

Nicht aus der Hand zu legen

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich bin ja ein großer Krimi bzw. Thriller-Fan und dieser Thriller aus dem Jugendbereich hat mir echt super gefallen! Bis zum Ende weiß man wirklich nicht, was mit Henry, einem Jungen, der in einer stürmischen Nacht verschwand, passiert ist. Die Auflösung ist wirklich sehr überraschend und der rote Faden, der sich durch diesen Krimi schlängelt wird am Ende wirklich meisterhaft zusammengesponnen. Gerne mehr davon!

K.Kempe
  • K.Kempe
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Kim  Fachinger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kim Fachinger

Thalia Worms

Zum Portrait

3/5

Was ist mit Henry passiert?

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Jugendbuchthriller ist spannend gestaltet und wird aus drei Perspektiven erzählt. Die drei Erzähler*innen sind: Chloe, die beste Freundin des vermissten Jungen. Henry, welcher vermisst wird und Henrys älterer Bruder Mason. Was das Buch meiner Meinung nach so einzigartig macht, ist, dass die Autorin uns den Einblick auf die verschiedenen Sichtweisen der einzelnen Protagonisten gibt. Außerdem spielt das Buch sowohl vor als auch nach dem Verschwinden von Henry. Wir haben also Einblick, was in der Vergangenheit alles passiert ist.   Henry verschwindet während eines Sturms spurlos und niemand weiß, was mit ihm passiert ist. Ist er abgehauen und auf der Suche nach seinem leiblichen Vater, den er seit Jahren nicht zu Gesicht bekommen hat? Ist ihm etwas zu gestoßen und jemand versucht es zu vertuschen? Was ist mit Henry passiert?   Genau das möchte seine beste Freundin Chloe 3 Monate nach Henrys Verschwinden herausfinden und versucht mithilfe ihrer Freunde zu erforschen, was genau in jener Nacht geschehen ist.   Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der einen spannenden und emotional-angehauchten Jugendthriller für zwischendurch lesen möchte. Ich muss jedoch auch erwähnen, dass Chloe oft falsche Schlüsse aus ihren Ermittlungen zieht, was ziemlich anstrengend sein kann, da ihre Art und Weise wie sie reagiert meiner Meinung nach etwas überspitzt dargestellt wird. Sie kann sich leider nicht in ihre Mitmenschen hineinversetzen und wirft ihnen einfach Sachen an den Kopf anstatt vorher im Privaten einmal nachzufragen.   Das Ende ist nicht überraschend, aber meiner Meinung nach sehr schön gehalten.
3/5

Was ist mit Henry passiert?

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Jugendbuchthriller ist spannend gestaltet und wird aus drei Perspektiven erzählt. Die drei Erzähler*innen sind: Chloe, die beste Freundin des vermissten Jungen. Henry, welcher vermisst wird und Henrys älterer Bruder Mason. Was das Buch meiner Meinung nach so einzigartig macht, ist, dass die Autorin uns den Einblick auf die verschiedenen Sichtweisen der einzelnen Protagonisten gibt. Außerdem spielt das Buch sowohl vor als auch nach dem Verschwinden von Henry. Wir haben also Einblick, was in der Vergangenheit alles passiert ist.   Henry verschwindet während eines Sturms spurlos und niemand weiß, was mit ihm passiert ist. Ist er abgehauen und auf der Suche nach seinem leiblichen Vater, den er seit Jahren nicht zu Gesicht bekommen hat? Ist ihm etwas zu gestoßen und jemand versucht es zu vertuschen? Was ist mit Henry passiert?   Genau das möchte seine beste Freundin Chloe 3 Monate nach Henrys Verschwinden herausfinden und versucht mithilfe ihrer Freunde zu erforschen, was genau in jener Nacht geschehen ist.   Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der einen spannenden und emotional-angehauchten Jugendthriller für zwischendurch lesen möchte. Ich muss jedoch auch erwähnen, dass Chloe oft falsche Schlüsse aus ihren Ermittlungen zieht, was ziemlich anstrengend sein kann, da ihre Art und Weise wie sie reagiert meiner Meinung nach etwas überspitzt dargestellt wird. Sie kann sich leider nicht in ihre Mitmenschen hineinversetzen und wirft ihnen einfach Sachen an den Kopf anstatt vorher im Privaten einmal nachzufragen.   Das Ende ist nicht überraschend, aber meiner Meinung nach sehr schön gehalten.

Kim  Fachinger
  • Kim Fachinger
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Wave of Lies

von Sarah Epstein

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Wave of Lies
  • Wave of Lies
  • Wave of Lies
  • Wave of Lies