Gestohlenes Kind
Band 1 - 68%
Artikelbild von Gestohlenes Kind
Caroline Seibt

1. Gestohlenes Kind

Gestohlenes Kind

Hörbuch-Download (MP3)

Gestohlenes Kind

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 4,95 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,99 €
eBook

eBook

ab 5,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

1770

Gesprochen von

Jonathan Springer

Spieldauer

11 Stunden und 11 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

13.06.2023

Hörtyp

Lesung

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Verkaufsrang

1770

Gesprochen von

Jonathan Springer

Spieldauer

11 Stunden und 11 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

13.06.2023

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

190

Verlag

Dp audiobooks

Sprache

Deutsch

EAN

9783987782268

Weitere Bände von Ein Theo Weiland-Thriller

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.7

30 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Düstere Spannung mit überraschender Wendung

Daniela Heim aus Dessau-Roßlau am 06.08.2023

Bewertungsnummer: 1995334

Bewertet: Hörbuch-Download

Ein Mann übergießt sich mit Benzin, zündet sich an und über 80 Menschen müssen dabei zusehen, wie er bei lebendigem Leibe verbrennt. Die Polizei sieht wie die Zeugen auch, einen eindeutigen Selbstmord. Nicht so Ermittler Weiland, der durch einen besonderen Umstand auf die Ermittlung stößt. Eine alte Visitenkarte von ihm wurde beim Toten gefunden Dann aber geschieht ein brutaler Mord. Die Person wurde gefesselt und erhängt, es ist wieder ein Mann. Während die Polizei keinen Zusammenhang zwischen beiden Ermittlungen sieht, schlägt Weilands Bauchgefühl an. Gemeinsam mit einer Rechtsmedizinerin macht er sich an die Ermittlungen, von denen er offiziell angezogen ist. Das Team stößt dabei auf ein altes Kinderheim, in dem die Kinder Albträume durchlebt haben. Steht dieses im Zusammenhang mit den Toten und wer tötet hier? Gestohlenes Kind von Caroline Seibt hört sich am Anfang etwas sperrig. Ich musste mich erst an die sehr langsame Sprache des Sprechers gewöhnen. Aber insgesamt hat der Sprecher die spannende und sehr düstere Geschichte unterhaltend erzählt. Besonders gut gelingt es Caroline Seibt, die Lesenden auf eine falsche Spur (und das gleich mehrfach) zu schicken. Das Ende hatte dann eine sehr überraschende Wendung, die mir gut gefallen hat, und wo ich dann dachte: „Das hätte ich doch von Anfang an ahnen müssen!“ Hatte ich aber eben nicht. 5 Sterne!
Melden

Düstere Spannung mit überraschender Wendung

Daniela Heim aus Dessau-Roßlau am 06.08.2023
Bewertungsnummer: 1995334
Bewertet: Hörbuch-Download

Ein Mann übergießt sich mit Benzin, zündet sich an und über 80 Menschen müssen dabei zusehen, wie er bei lebendigem Leibe verbrennt. Die Polizei sieht wie die Zeugen auch, einen eindeutigen Selbstmord. Nicht so Ermittler Weiland, der durch einen besonderen Umstand auf die Ermittlung stößt. Eine alte Visitenkarte von ihm wurde beim Toten gefunden Dann aber geschieht ein brutaler Mord. Die Person wurde gefesselt und erhängt, es ist wieder ein Mann. Während die Polizei keinen Zusammenhang zwischen beiden Ermittlungen sieht, schlägt Weilands Bauchgefühl an. Gemeinsam mit einer Rechtsmedizinerin macht er sich an die Ermittlungen, von denen er offiziell angezogen ist. Das Team stößt dabei auf ein altes Kinderheim, in dem die Kinder Albträume durchlebt haben. Steht dieses im Zusammenhang mit den Toten und wer tötet hier? Gestohlenes Kind von Caroline Seibt hört sich am Anfang etwas sperrig. Ich musste mich erst an die sehr langsame Sprache des Sprechers gewöhnen. Aber insgesamt hat der Sprecher die spannende und sehr düstere Geschichte unterhaltend erzählt. Besonders gut gelingt es Caroline Seibt, die Lesenden auf eine falsche Spur (und das gleich mehrfach) zu schicken. Das Ende hatte dann eine sehr überraschende Wendung, die mir gut gefallen hat, und wo ich dann dachte: „Das hätte ich doch von Anfang an ahnen müssen!“ Hatte ich aber eben nicht. 5 Sterne!

Melden

Rache um jeden Preis

Bewertung aus Paderborn am 30.07.2023

Bewertungsnummer: 1990512

Bewertet: Hörbuch-Download

Mitten auf dem Bahnhofsvorplatz übergießt sich ein junger Vater mit Benzin und zündet sich an. Der Fall wird schnell als Selbstmord abgestempelt, hat aber einen kleinen Haken. Beim Toten wurde eine alte Visitenkarte vom Kommissar Weiland gefunden, auf der das Wort "Hilfe" geschrieben steht. Eigentlich zum Akten sortieren zwangsversetzt darf dieser ermitteln, was es damit auf sich hat. Kurz darauf wird eine Person gefesselt und erhängt aufgefunden, bei der Weiland mit Unterstützung einer Rechtsmedizinerin einen Zusammenhang bemerkt. Er wird zwar schnell wieder vom eigentlichen Fall abgezogen und soll im zweiten Fall nicht ermitteln, geht den Spuren und der Vergangenheit beider Opfer aber weiter intensiv nach. Seine Suche führt ihn über ehemalige Heimkinder, die Quälereien in den Kinderheimen der Vergangenheit durchmachen mussten, schließlich zu einem Heimleiter. Sein Hauptverdächtiger, bis er ihn sieht. Ein sehr spannendes Hörbuch mit überzeugendem Sprecher und einigen Handlungssträngen, die erst etwas anderes vermuten lassen, aber am Ende perfekt zusammen passen. In der Form hatte ich das Ende auch überhaupt nicht im Sinn. Dann kommt aber eine richtig überraschende Wendung, die großartig und wie aus dem nichts umgesetzt ist. Gefällt mir super :)
Melden

Rache um jeden Preis

Bewertung aus Paderborn am 30.07.2023
Bewertungsnummer: 1990512
Bewertet: Hörbuch-Download

Mitten auf dem Bahnhofsvorplatz übergießt sich ein junger Vater mit Benzin und zündet sich an. Der Fall wird schnell als Selbstmord abgestempelt, hat aber einen kleinen Haken. Beim Toten wurde eine alte Visitenkarte vom Kommissar Weiland gefunden, auf der das Wort "Hilfe" geschrieben steht. Eigentlich zum Akten sortieren zwangsversetzt darf dieser ermitteln, was es damit auf sich hat. Kurz darauf wird eine Person gefesselt und erhängt aufgefunden, bei der Weiland mit Unterstützung einer Rechtsmedizinerin einen Zusammenhang bemerkt. Er wird zwar schnell wieder vom eigentlichen Fall abgezogen und soll im zweiten Fall nicht ermitteln, geht den Spuren und der Vergangenheit beider Opfer aber weiter intensiv nach. Seine Suche führt ihn über ehemalige Heimkinder, die Quälereien in den Kinderheimen der Vergangenheit durchmachen mussten, schließlich zu einem Heimleiter. Sein Hauptverdächtiger, bis er ihn sieht. Ein sehr spannendes Hörbuch mit überzeugendem Sprecher und einigen Handlungssträngen, die erst etwas anderes vermuten lassen, aber am Ende perfekt zusammen passen. In der Form hatte ich das Ende auch überhaupt nicht im Sinn. Dann kommt aber eine richtig überraschende Wendung, die großartig und wie aus dem nichts umgesetzt ist. Gefällt mir super :)

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Gestohlenes Kind

von Caroline Seibt

4.7

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Gestohlenes Kind