Hast du Zeit?
Neu

Hast du Zeit?

Thriller

eBook

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Hast du Zeit?

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 19,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

12

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

25.06.2024

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

12

Erscheinungsdatum

25.06.2024

Verlag

Rowohlt Verlag

Seitenzahl

416 (Printausgabe)

Dateigröße

7424 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783644018297

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.5

126 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Meisterhaft erzählt mit einem nachdenkenswerten Thema

Bewertung aus Bad Krozingen am 15.07.2024

Bewertungsnummer: 2244940

Bewertet: eBook (ePUB)

Diese Frage wird uns allen oftmals gestellt: Hast du Zeit? „Na klar“, sagt man oder „morgen vielleicht“ oder „nee, ich weiß nicht, wo mir der Kopf steht“ usw. Zeit als Thema für einen außerordentlich spannenden Thriller zu wählen, hat durchaus auch etwas Philosophisches, Vieldeutiges. Auf jeden Fall ist es reizvoll, darüber nachzudenken, was oder wer uns Zeit stiehlt. Können wir uns dagegen wehren? Oder verrinnt sie ganz einfach, egal was wir tun? Können wir Zeit überhaupt „besitzen“? Andreas Winkelmann, für mich einer der aufregendsten Thriller-Autoren, hat einen Protagonisten in Szene gesetzt, der alles daran setzt, genau an den Menschen, die ihm Zeit gestohlen haben, Rache zu üben auf schlimmste Weise. Diese Hauptperson hat sich selbst eine unermesslich große Aufgabe gestellt, denn es finden sich immer neue Zeitdiebe, deren Bestrafung unvermeidbar ist. Doch welch frühe Erlebnisse machen einen durchschnittlichen Menschen zum Serienmörder mit einem überdimensional großen Sendungsbewusstsein, diesen Zeitdieben dieser Welt eine tödliche Lehre zu erteilen? Vor mehreren Jahren wartet Maren Liefers, eine Bestatterin, auf Kundschaft. Denn ihr Geschäft geht nur schleppend. Bis sie unerwarteten Besuch erhält… Jahre später fühlt sich die Krankenschwester Conny Goldmann angstvoll verfolgt. Der Vater ihrer besten Freundin Lars Erik Grotheer, ehemaliger Polizist, will ihr helfen. Doch Conny ist völlig überraschend tot. Kurze Zeit später wird die Schornsteinfegerin Felicitas Möller entführt und verschwindet spurlos. Deren Partnerin, die Fotografin Lilly Costanzo, versucht gemeinsam mit Grotheer, der seltsamen Serie von Todesfällen und der verschwundenen Felicitas Möller, auf die Spur zu kommen. Denn sie entdecken eine ganze Reihe unaufgeklärter Todesfälle, die nichts, aber auch gar nichts, miteinander zu tun haben. Als Leser ist man von der ersten Seite an, wie gewohnt bei Winkelmann, gefesselt von der Geschichte, die aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt wird. Besonders faszinierend sind dabei die Sequenzen, in denen man den kruden Gedanken des Täters folgen kann und die im Verlaufe des Buches zunehmend die Persönlichkeit des Täters in seiner Tiefe aufdecken. Lange bleibt dennoch vorherrschend das Gefühl der Verwirrung, weil man trotz vielfältiger Ermittlungsschritte und aufmerksamster Lektüre den roten Faden nicht entdecken kann, der zum Täter führen könnte. Statt dessen gerät man beim Lesen immer wieder in komische Verständnisprobleme, weil der Hund namens Jemand zwar herrlich geschildert wird, aber durch seinen Namen die Lektüre seltsam komisch wird. Fazit: Ein meisterhaft erzählter, nervenaufreibender Thriller mit einer Prise Humor, der zum Nachdenken über die Zeit animiert.
Melden

Meisterhaft erzählt mit einem nachdenkenswerten Thema

Bewertung aus Bad Krozingen am 15.07.2024
Bewertungsnummer: 2244940
Bewertet: eBook (ePUB)

Diese Frage wird uns allen oftmals gestellt: Hast du Zeit? „Na klar“, sagt man oder „morgen vielleicht“ oder „nee, ich weiß nicht, wo mir der Kopf steht“ usw. Zeit als Thema für einen außerordentlich spannenden Thriller zu wählen, hat durchaus auch etwas Philosophisches, Vieldeutiges. Auf jeden Fall ist es reizvoll, darüber nachzudenken, was oder wer uns Zeit stiehlt. Können wir uns dagegen wehren? Oder verrinnt sie ganz einfach, egal was wir tun? Können wir Zeit überhaupt „besitzen“? Andreas Winkelmann, für mich einer der aufregendsten Thriller-Autoren, hat einen Protagonisten in Szene gesetzt, der alles daran setzt, genau an den Menschen, die ihm Zeit gestohlen haben, Rache zu üben auf schlimmste Weise. Diese Hauptperson hat sich selbst eine unermesslich große Aufgabe gestellt, denn es finden sich immer neue Zeitdiebe, deren Bestrafung unvermeidbar ist. Doch welch frühe Erlebnisse machen einen durchschnittlichen Menschen zum Serienmörder mit einem überdimensional großen Sendungsbewusstsein, diesen Zeitdieben dieser Welt eine tödliche Lehre zu erteilen? Vor mehreren Jahren wartet Maren Liefers, eine Bestatterin, auf Kundschaft. Denn ihr Geschäft geht nur schleppend. Bis sie unerwarteten Besuch erhält… Jahre später fühlt sich die Krankenschwester Conny Goldmann angstvoll verfolgt. Der Vater ihrer besten Freundin Lars Erik Grotheer, ehemaliger Polizist, will ihr helfen. Doch Conny ist völlig überraschend tot. Kurze Zeit später wird die Schornsteinfegerin Felicitas Möller entführt und verschwindet spurlos. Deren Partnerin, die Fotografin Lilly Costanzo, versucht gemeinsam mit Grotheer, der seltsamen Serie von Todesfällen und der verschwundenen Felicitas Möller, auf die Spur zu kommen. Denn sie entdecken eine ganze Reihe unaufgeklärter Todesfälle, die nichts, aber auch gar nichts, miteinander zu tun haben. Als Leser ist man von der ersten Seite an, wie gewohnt bei Winkelmann, gefesselt von der Geschichte, die aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt wird. Besonders faszinierend sind dabei die Sequenzen, in denen man den kruden Gedanken des Täters folgen kann und die im Verlaufe des Buches zunehmend die Persönlichkeit des Täters in seiner Tiefe aufdecken. Lange bleibt dennoch vorherrschend das Gefühl der Verwirrung, weil man trotz vielfältiger Ermittlungsschritte und aufmerksamster Lektüre den roten Faden nicht entdecken kann, der zum Täter führen könnte. Statt dessen gerät man beim Lesen immer wieder in komische Verständnisprobleme, weil der Hund namens Jemand zwar herrlich geschildert wird, aber durch seinen Namen die Lektüre seltsam komisch wird. Fazit: Ein meisterhaft erzählter, nervenaufreibender Thriller mit einer Prise Humor, der zum Nachdenken über die Zeit animiert.

Melden

Zeit... für diesen Thriller... sollte man sich nehmen!

Bewertung aus Bochum am 06.07.2024

Bewertungsnummer: 2238214

Bewertet: eBook (ePUB)

Das Cover passt hervorragend zum Titel und zur Story. Da ich alle Bücher von Andreas Winkelmann kenne, war es selbstverständlich, auch "Hast Du Zeit?" zu lesen. Mir gefällt sein Schreibstil sehr gut. Andreas Winkelmann schafft es hervorragend, einen Spannungsbogen aufzubauen, so dass man seine Bücher bis zum Ende schwer aus der Hand legen kann. "Hast Du Zeit?" ist das letzte, was die Opfer hören, bevor sie entführt werden. Wie wertvoll ist Zeit? Wer stiehlt dem Mörder die Zeit? Was verbindet der Mörder mit der Zeit? Die Schornsteinfegerin Felicitas ruft auf dem Heimweg aus dem Auto heraus ihre Lebensgefährtin Lilly an und erzählt ihr von einem schönen Erlebnis mit einem kleinen Mädchen. Auf einer einsamen Straße wird sie von einem Auto überholt, der Fahrer steigt aus, kommt zu Felicitas und fragt: "Hast Du Zeit?". Das ist das letzte, was Lilly von ihr hört. Die Krankenschwester Conny fühlt sich schon seit einiger Zeit verfolgt und beobachtet. Die Polizei macht nichts und sie fühlt sich immer unwohler. Ihre Freundin und Kollegin bitte ihren Vater, einen ehemaligen Bundestagspolizisten, Conny zu helfen. Doch es ist zu spät. Kurze Zeit später ist Conny tot. Lilly und Lars tun sich zusammen, um herauszufinden, was passiert ist, da die Polizei einfach nicht vorankommt. Wo ist die Verbindung zwischen den Opfern und was hat es mit der Zeit zu tun? Der Thriller erzählt aus verschiedenen Perspektiven. Mal aus der Sicht der Opfer, dann aus Tätersicht.
Melden

Zeit... für diesen Thriller... sollte man sich nehmen!

Bewertung aus Bochum am 06.07.2024
Bewertungsnummer: 2238214
Bewertet: eBook (ePUB)

Das Cover passt hervorragend zum Titel und zur Story. Da ich alle Bücher von Andreas Winkelmann kenne, war es selbstverständlich, auch "Hast Du Zeit?" zu lesen. Mir gefällt sein Schreibstil sehr gut. Andreas Winkelmann schafft es hervorragend, einen Spannungsbogen aufzubauen, so dass man seine Bücher bis zum Ende schwer aus der Hand legen kann. "Hast Du Zeit?" ist das letzte, was die Opfer hören, bevor sie entführt werden. Wie wertvoll ist Zeit? Wer stiehlt dem Mörder die Zeit? Was verbindet der Mörder mit der Zeit? Die Schornsteinfegerin Felicitas ruft auf dem Heimweg aus dem Auto heraus ihre Lebensgefährtin Lilly an und erzählt ihr von einem schönen Erlebnis mit einem kleinen Mädchen. Auf einer einsamen Straße wird sie von einem Auto überholt, der Fahrer steigt aus, kommt zu Felicitas und fragt: "Hast Du Zeit?". Das ist das letzte, was Lilly von ihr hört. Die Krankenschwester Conny fühlt sich schon seit einiger Zeit verfolgt und beobachtet. Die Polizei macht nichts und sie fühlt sich immer unwohler. Ihre Freundin und Kollegin bitte ihren Vater, einen ehemaligen Bundestagspolizisten, Conny zu helfen. Doch es ist zu spät. Kurze Zeit später ist Conny tot. Lilly und Lars tun sich zusammen, um herauszufinden, was passiert ist, da die Polizei einfach nicht vorankommt. Wo ist die Verbindung zwischen den Opfern und was hat es mit der Zeit zu tun? Der Thriller erzählt aus verschiedenen Perspektiven. Mal aus der Sicht der Opfer, dann aus Tätersicht.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Hast du Zeit?

von Andreas Winkelmann

4.5

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Pascal Schmitz

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Pascal Schmitz

Mayersche Grevenbroich

Zum Portrait

5/5

Hast du Zeit?

Bewertet: eBook (ePUB)

Der neue Thriller von Andreas Winkelmann hat mir wirklich unfassbar gut gefallen. Ich möchte vorwegnehmen, dass man das Buch nicht lesen sollte, wenn man den Effekt eines „Ach, der ist es also gewesen!“ Thrillers möchte. Aber Andreas Winkelmann versteht es dennoch, den Leser auf eine falsche Fährte zu locken. Gleich zu Beginn der Geschichte verschwindet eine Frau und der Entführer/ die Entführerin fragt sie zuvor, ob sie Zeit hat. Und dies scheint auch das Motiv des Täters zu sein: Zeit. Denn die entführten Personen scheinen dem Täter zuvor wertvolle Zeit gestohlen zu haben, und diese möchte er sich auf eine absolut grausame Weise zurückholen. Die einzelnen Kapitel sind in Perspektivenwechsel unterteilt, eigentlich bin ich kein Fan davon, weil es immer mindestens einen Protagonisten gibt, dessen Geschichte ich als weniger interessant empfinde und das Buch dann sehr zäh werden kann. Hier jedoch wurde es sehr gut gelöst, weil im Vordergrund der Ermittler Grotheer steht (den ich übrigens sehr gut geschrieben finde!), eine Angehörige eines Opfers und diverse Opfer. Alles passt perfekt zusammen. Das Ende fand ich dann doch etwas zu kurzweilig, man fragt sich die ganze Zeit, wer es denn jetzt war, und das Finale erstreckt sich dann über 50 Seiten, was ich dann doch etwas wenig fand, weil man ohnehin schon keinen persönlichen Bezug zum Täter hat. Alles in allem dennoch ein sehr guter Thriller! Ein kleiner Abschluss: Während ich das Buch las, hat mich tatsächlich jemand gefragt, ob ich Zeit habe. Es ist schon bemerkenswert, wie so normaler Satz einen aufschrecken lässt, während man dieses Buch liest!
5/5

Hast du Zeit?

Bewertet: eBook (ePUB)

Der neue Thriller von Andreas Winkelmann hat mir wirklich unfassbar gut gefallen. Ich möchte vorwegnehmen, dass man das Buch nicht lesen sollte, wenn man den Effekt eines „Ach, der ist es also gewesen!“ Thrillers möchte. Aber Andreas Winkelmann versteht es dennoch, den Leser auf eine falsche Fährte zu locken. Gleich zu Beginn der Geschichte verschwindet eine Frau und der Entführer/ die Entführerin fragt sie zuvor, ob sie Zeit hat. Und dies scheint auch das Motiv des Täters zu sein: Zeit. Denn die entführten Personen scheinen dem Täter zuvor wertvolle Zeit gestohlen zu haben, und diese möchte er sich auf eine absolut grausame Weise zurückholen. Die einzelnen Kapitel sind in Perspektivenwechsel unterteilt, eigentlich bin ich kein Fan davon, weil es immer mindestens einen Protagonisten gibt, dessen Geschichte ich als weniger interessant empfinde und das Buch dann sehr zäh werden kann. Hier jedoch wurde es sehr gut gelöst, weil im Vordergrund der Ermittler Grotheer steht (den ich übrigens sehr gut geschrieben finde!), eine Angehörige eines Opfers und diverse Opfer. Alles passt perfekt zusammen. Das Ende fand ich dann doch etwas zu kurzweilig, man fragt sich die ganze Zeit, wer es denn jetzt war, und das Finale erstreckt sich dann über 50 Seiten, was ich dann doch etwas wenig fand, weil man ohnehin schon keinen persönlichen Bezug zum Täter hat. Alles in allem dennoch ein sehr guter Thriller! Ein kleiner Abschluss: Während ich das Buch las, hat mich tatsächlich jemand gefragt, ob ich Zeit habe. Es ist schon bemerkenswert, wie so normaler Satz einen aufschrecken lässt, während man dieses Buch liest!

Pascal Schmitz
  • Pascal Schmitz
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Silke Welp

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Silke Welp

Thalia Leer – Emspark

Zum Portrait

4/5

Die Sanduhr läuft...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Frage " Hast du Zeit? " sind die Worte, die die Entführungs-und Mordopfer als letztes hören. Und jeder kann auf der Liste des Psychopathen stehen. Denn die Zeit,die man ihm seiner Meinung nach raubt, holt er sich bei denen wieder, die ihm durch Acht- und Rücksichtslosigkeit etwas davon genommen haben. Und das sollen sie bezahlen mit dem kostbarsten was sie haben....ihrem Leben. Geschrieben aus mehreren Perspektiven ( Opfer und Täter ) , macht es dieses Buch besonders interessant. Ich würde sagen, es ist nicht der typische Winkelmann, aber auf jeden Fall eine Lesung wert. Die Zeit sollte man sich nehmen....
4/5

Die Sanduhr läuft...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Frage " Hast du Zeit? " sind die Worte, die die Entführungs-und Mordopfer als letztes hören. Und jeder kann auf der Liste des Psychopathen stehen. Denn die Zeit,die man ihm seiner Meinung nach raubt, holt er sich bei denen wieder, die ihm durch Acht- und Rücksichtslosigkeit etwas davon genommen haben. Und das sollen sie bezahlen mit dem kostbarsten was sie haben....ihrem Leben. Geschrieben aus mehreren Perspektiven ( Opfer und Täter ) , macht es dieses Buch besonders interessant. Ich würde sagen, es ist nicht der typische Winkelmann, aber auf jeden Fall eine Lesung wert. Die Zeit sollte man sich nehmen....

Silke Welp
  • Silke Welp
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Hast du Zeit?

von Andreas Winkelmann

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Hast du Zeit?