Graue Schnauze, großes Herz

Graue Schnauze, großes Herz

Vom Glück, einen alten Hund zu haben

eBook

14,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Graue Schnauze, großes Herz

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 17,00 €
eBook

eBook

ab 14,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

13478

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

18.06.2024

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

13478

Erscheinungsdatum

18.06.2024

Verlag

Rowohlt Verlag

Seitenzahl

320 (Printausgabe)

Dateigröße

8168 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783644018525

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Macht das Abschiednehmen etwas leichter

hasirasi2 aus Dresden am 22.06.2024

Bewertungsnummer: 2228323

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Genauso wie es zu Beginn des Hundeleben mindestens zwei bis drei Jahre braucht, bis der Hund voll da ist, sind es am anderen Ende oft zwei bis drei Jahre, in denen er immer weniger wird. Ein Abschied in mehreren Akten.“ (S. 179) Wenn man seinen Hund zum allerersten Mal im besten Fall als Welpen auf den Arm nimmt, denkt man nicht darüber nach, wie er mal endet. Bei unserem Buddy waren bald wir der festen Überzeugung, dass er entweder beim Spielen tot umfällt oder überfahren wird, weil er leider trotz Schleppleine immer wieder abgehauen ist. Anfang Juni diesen Jahres ist er 16 geworden und sein Ende nicht mehr weit. Wie der Beagle der Tierärztin und Autorin Sophie Strodtbeck hat er schon lange überall Tumore, inzwischen breiten sie sich von der Milz in Richtung Lunge aus. Und wie sie haben wir ihm und uns versprochen, dass er gehen darf, bevor er nicht mehr gehen kann – aber noch läuft er, wenn er inzwischen auch 25 min pro Kilometer braucht. Doch noch rennt er die letzten 200 m bis zum Fressnapf (dem Laden) wie ein junger Gott. Und auch seinen Lieblingseisalden, den es erst seit einem Jahr gibt, findet er trotz Demenz problemlos. Als mir „Graue Schnauze, großes Herz“ letztes Jahr im Herbst auf der Buchmesse ans Herz gelegt wurde, war mir noch nicht klar, wie nah mir das Thema jetzt gehen würde. Inzwischen fühle ich sehr mit Sophie Strodtbeck und Michael Frey Dodillet mit. Sie haben (hatten) auch beide alte Hunde und kennen das Drama, wenn die lieben Kleinen immer sturer und langlebiger werden – unser Hund liegt lt. Tierarzt seit über einem Jahr im Sterben, allein seit April ist er dem Tod schon dreimal von der Schippe gesprungen. Nach dem Lesen weiß ich, ich hätte das Buch schon vor 2 Jahren gebraucht, aber zum Glück haben wir vieles intuitiv richtig gemacht. Mit viel Humor und Kompetenz erzählen die beiden AutorInnen von ihren „Problemhunden“ und deren Älterwerden. Wie geh man z.B. mit der nächtlichen Unruhe, veränderten Fressgewohnheiten (Wir haben momentan 4 verschiedene Sorten Futter auf Vorrat und testen jeden Tag, was gerade genehm ist.), Erblinden und anderen Alterserscheinungen um? Wie lange bzw. oft lässt man den Tierarzt noch eingreifen, wenn es auf Kippe steht? All das erzählen sie mit viel Humor am Beispiel ihrer eigenen Tiere, bei denen ich mir mehr als einmal gesagt habe, dass Buddy zum Glück nicht ganz so schlimm war. Vielleicht sehe ich das inzwischen aber auch nur schon zu verklärt. Am Ende schließt man das Buch mit einem lachenden und einem weinenden Auge und fühlt sich etwa besser auf das Abschiednehmen vorbereitet.
Melden

Macht das Abschiednehmen etwas leichter

hasirasi2 aus Dresden am 22.06.2024
Bewertungsnummer: 2228323
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Genauso wie es zu Beginn des Hundeleben mindestens zwei bis drei Jahre braucht, bis der Hund voll da ist, sind es am anderen Ende oft zwei bis drei Jahre, in denen er immer weniger wird. Ein Abschied in mehreren Akten.“ (S. 179) Wenn man seinen Hund zum allerersten Mal im besten Fall als Welpen auf den Arm nimmt, denkt man nicht darüber nach, wie er mal endet. Bei unserem Buddy waren bald wir der festen Überzeugung, dass er entweder beim Spielen tot umfällt oder überfahren wird, weil er leider trotz Schleppleine immer wieder abgehauen ist. Anfang Juni diesen Jahres ist er 16 geworden und sein Ende nicht mehr weit. Wie der Beagle der Tierärztin und Autorin Sophie Strodtbeck hat er schon lange überall Tumore, inzwischen breiten sie sich von der Milz in Richtung Lunge aus. Und wie sie haben wir ihm und uns versprochen, dass er gehen darf, bevor er nicht mehr gehen kann – aber noch läuft er, wenn er inzwischen auch 25 min pro Kilometer braucht. Doch noch rennt er die letzten 200 m bis zum Fressnapf (dem Laden) wie ein junger Gott. Und auch seinen Lieblingseisalden, den es erst seit einem Jahr gibt, findet er trotz Demenz problemlos. Als mir „Graue Schnauze, großes Herz“ letztes Jahr im Herbst auf der Buchmesse ans Herz gelegt wurde, war mir noch nicht klar, wie nah mir das Thema jetzt gehen würde. Inzwischen fühle ich sehr mit Sophie Strodtbeck und Michael Frey Dodillet mit. Sie haben (hatten) auch beide alte Hunde und kennen das Drama, wenn die lieben Kleinen immer sturer und langlebiger werden – unser Hund liegt lt. Tierarzt seit über einem Jahr im Sterben, allein seit April ist er dem Tod schon dreimal von der Schippe gesprungen. Nach dem Lesen weiß ich, ich hätte das Buch schon vor 2 Jahren gebraucht, aber zum Glück haben wir vieles intuitiv richtig gemacht. Mit viel Humor und Kompetenz erzählen die beiden AutorInnen von ihren „Problemhunden“ und deren Älterwerden. Wie geh man z.B. mit der nächtlichen Unruhe, veränderten Fressgewohnheiten (Wir haben momentan 4 verschiedene Sorten Futter auf Vorrat und testen jeden Tag, was gerade genehm ist.), Erblinden und anderen Alterserscheinungen um? Wie lange bzw. oft lässt man den Tierarzt noch eingreifen, wenn es auf Kippe steht? All das erzählen sie mit viel Humor am Beispiel ihrer eigenen Tiere, bei denen ich mir mehr als einmal gesagt habe, dass Buddy zum Glück nicht ganz so schlimm war. Vielleicht sehe ich das inzwischen aber auch nur schon zu verklärt. Am Ende schließt man das Buch mit einem lachenden und einem weinenden Auge und fühlt sich etwa besser auf das Abschiednehmen vorbereitet.

Melden

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge

crazy girl aus Schleswig-Holstein am 19.06.2024

Bewertungsnummer: 2226149

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Hundeleben ist leider viel zu kurz. Der Autor Michael Frey Dodille ist mir von seinen vorherigen Büchern bekannt, als er sehr kurzweilig über seine Hundererziehungsversuche erzählt hat. In diesem Buch kommt auch der Humor nicht zu kurz. So berichtet er von von einer Facebook-Hundegruppe, wo er vom Administrator gesperrt wurde, weil eine Schleppleine an einem Hundehalsband befestigt hat. Zu brutal und lebensgefährlich für den Hund. Die Autorin Sophie Strodtbeck ist Vetinärin und erzählt, wie sie zu ihrem ersten Beagle gekommen ist und ihre Hundemeute nach und nach größer wurde. Der Beagle heißt einfach Meier und löst sich einfach mal in Luft auf. Das Highlight ist dann das Team Beagle bei einer Begleithundeprüfung im Schäferhundverein. Diese Ereignis ist noch nach Jahren die Lachnummer. Beide Autoren berichten abwechselnd oder im Dialog von ihren Hunden und wie sie langsam älter wurden und wie sie Abschied nehmen mussten. Die Liebe zu ihren Tieren merkt man bei jeder Zeile. ich konnte viel lachen und habe aber auch die eine oder andere Träne vergossen.
Melden

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge

crazy girl aus Schleswig-Holstein am 19.06.2024
Bewertungsnummer: 2226149
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Hundeleben ist leider viel zu kurz. Der Autor Michael Frey Dodille ist mir von seinen vorherigen Büchern bekannt, als er sehr kurzweilig über seine Hundererziehungsversuche erzählt hat. In diesem Buch kommt auch der Humor nicht zu kurz. So berichtet er von von einer Facebook-Hundegruppe, wo er vom Administrator gesperrt wurde, weil eine Schleppleine an einem Hundehalsband befestigt hat. Zu brutal und lebensgefährlich für den Hund. Die Autorin Sophie Strodtbeck ist Vetinärin und erzählt, wie sie zu ihrem ersten Beagle gekommen ist und ihre Hundemeute nach und nach größer wurde. Der Beagle heißt einfach Meier und löst sich einfach mal in Luft auf. Das Highlight ist dann das Team Beagle bei einer Begleithundeprüfung im Schäferhundverein. Diese Ereignis ist noch nach Jahren die Lachnummer. Beide Autoren berichten abwechselnd oder im Dialog von ihren Hunden und wie sie langsam älter wurden und wie sie Abschied nehmen mussten. Die Liebe zu ihren Tieren merkt man bei jeder Zeile. ich konnte viel lachen und habe aber auch die eine oder andere Träne vergossen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Graue Schnauze, großes Herz

von Michael Frey Dodillet, Sophie Strodtbeck

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Graue Schnauze, großes Herz