• Abenteuer-Express (Band 1) - Juwelendiebe im Highland Express
  • Abenteuer-Express (Band 1) - Juwelendiebe im Highland Express
  • Abenteuer-Express (Band 1) - Juwelendiebe im Highland Express

Abenteuer-Express (Band 1) - Juwelendiebe im Highland Express

Abenteuerliches Kinderbuch für Jungen und Mädchen ab 10 über aufregende Zugreisen, Detektivarbeit und Freundschaft

Buch (Gebundene Ausgabe)

14,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Abenteuer-Express (Band 1) - Juwelendiebe im Highland Express

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 14,99 €
eBook

eBook

ab 11,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 10 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

03.02.2024

Illustrator

Elisa Paganelli

Verlag

Karibu – ein Verlag der Edel Verlagsgruppe

Seitenzahl

304

Beschreibung

Rezension

"'Juwelendiebe im Highland Express' ist ein spannend erzählter Nostalgie-Roadtrip.(...)Man darf sich jetzt schon auf den nächsten Band freuen, der wieder in einem Zug spielt." ("NDR Radio")
"Insgesamt ist Juwelendiebe im Highland Express ein (...) spannender Kinderkrimi, der die kindlichen Leser*innen mitnimmt in ein historisches Setting und (...) dennoch den Puls der Zeit trifft." ("boys and books")
"Mit kurzen Kapiteln und ergänzt durch fantasievolle Bilder, bleiben hier auch Leseanfänger und Kids, die nicht jeden Abend ein Buch verschlingen, am Ball." ("NDR Mikado")
"Ein spannender Kinderkrimi in einem historischen Zug, der zum Mitraten und Mitfiebern einlädt und neben der Geschichte auch mit wunderschönen Illustrationen begeistert." ("Familienbücherei")
"Ein rasanter Rätselspaß, der trotz seines zeitgenössischen Settings an das goldene Zeitalter der Krimis erinnert." ("The Guardian")
"Ein rasanter Eisenbahn-Detektiv-Krimi." ("The Times")

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 10 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

03.02.2024

Illustrator

Elisa Paganelli

Verlag

Karibu – ein Verlag der Edel Verlagsgruppe

Seitenzahl

304

Maße (L/B/H)

21,4/15,4/3,4 cm

Gewicht

504 g

Auflage

1. Auflage

Übersetzt von

Tanja Ohlsen

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-96129-389-6

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

11 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Lesehighlight mit wundervollen Setting

Bewertung aus Ahrensburg am 18.05.2024

Bewertungsnummer: 2203499

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieses Buch hat mich sofort angesprochen, denn sowohl das großartige Cover wie auch der Titel versprechen ein abenteuerliches Lesevergnügen. Enttäuscht wurde ich nicht. Dieses Buch hat mir richtig gut gefallen und ich habe mich in dem Highland Falcon Express so richtig wohl gefühlt. Henry darf seinen Onkel Nat auf der Fahrt Großbritanniens berühmtester Dampflokomotive begleiten. Eine Fahrt von England nach Schottland und wieder zurück steht ihnen bevor, doch das Highlight selbst ist vielmehr der Zug selbst. Wenn dieser mit seinem Glasdach und Holzvertäfelungen beschrieben wird, möchte man doch glatt selbst gerne einsteigen. Eine vielversprechende Reise steht Henry und Nat auf jeden Fall bevor, als plötzlich etwas unfassbares passiert: die englische Prinzessin wird bestohlen. Plötzlich sind alle Passagiere des Express verdächtig und Henry setzt sich mit seiner neugewonnenen Freundin Lenny daran den Diebstahl aufzuklären. Dieser Krimi ist einfach herrlich und ich kann dieses Buch wirklich jedem ans Herz legen. Allein das Setting ist wunderschön und auch der rätselhafte Diebstahl wie auch die tollen Charaktere machen einfach Spaß und sorgen für beste Unterhaltung. Hinzu kommen noch die schönen Zeichnungen, die perfekt zur Habdlung des Buches passen und eine gemütliche Atmosphäre ausstrahlen. Irgendwie hatte ich beim Lesen immer das Gefühl einen "alten" Kinderbuchklassiker in den Händen zu halten. Denn auch wenn die Handlung im Hier und Jetzt spielt, so sorgt das Setting und das Rätsel um den Diebstahl für ungetrübte Krimiunterhaltung a la Agatha Christie. Nicht nur Kinder ab 10 Jahre, auch Erwachsene haben an dieser Geschichte sehr viel Freude. Ich hab es einfach geliebt und bin sehr ungerne wieder aus dem Express ausgestiegen. Ein Glück das Onkel Nat mit Henry gerne wieder verreisen möchte. Auf dieses Wiedersehen freue ich mich jetzt schon sehr.
Melden

Lesehighlight mit wundervollen Setting

Bewertung aus Ahrensburg am 18.05.2024
Bewertungsnummer: 2203499
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieses Buch hat mich sofort angesprochen, denn sowohl das großartige Cover wie auch der Titel versprechen ein abenteuerliches Lesevergnügen. Enttäuscht wurde ich nicht. Dieses Buch hat mir richtig gut gefallen und ich habe mich in dem Highland Falcon Express so richtig wohl gefühlt. Henry darf seinen Onkel Nat auf der Fahrt Großbritanniens berühmtester Dampflokomotive begleiten. Eine Fahrt von England nach Schottland und wieder zurück steht ihnen bevor, doch das Highlight selbst ist vielmehr der Zug selbst. Wenn dieser mit seinem Glasdach und Holzvertäfelungen beschrieben wird, möchte man doch glatt selbst gerne einsteigen. Eine vielversprechende Reise steht Henry und Nat auf jeden Fall bevor, als plötzlich etwas unfassbares passiert: die englische Prinzessin wird bestohlen. Plötzlich sind alle Passagiere des Express verdächtig und Henry setzt sich mit seiner neugewonnenen Freundin Lenny daran den Diebstahl aufzuklären. Dieser Krimi ist einfach herrlich und ich kann dieses Buch wirklich jedem ans Herz legen. Allein das Setting ist wunderschön und auch der rätselhafte Diebstahl wie auch die tollen Charaktere machen einfach Spaß und sorgen für beste Unterhaltung. Hinzu kommen noch die schönen Zeichnungen, die perfekt zur Habdlung des Buches passen und eine gemütliche Atmosphäre ausstrahlen. Irgendwie hatte ich beim Lesen immer das Gefühl einen "alten" Kinderbuchklassiker in den Händen zu halten. Denn auch wenn die Handlung im Hier und Jetzt spielt, so sorgt das Setting und das Rätsel um den Diebstahl für ungetrübte Krimiunterhaltung a la Agatha Christie. Nicht nur Kinder ab 10 Jahre, auch Erwachsene haben an dieser Geschichte sehr viel Freude. Ich hab es einfach geliebt und bin sehr ungerne wieder aus dem Express ausgestiegen. Ein Glück das Onkel Nat mit Henry gerne wieder verreisen möchte. Auf dieses Wiedersehen freue ich mich jetzt schon sehr.

Melden

Sehr unterhaltsame und spannende Geschichte für Kinder à la Agatha Christie

Buecherliebling88 am 03.03.2024

Bewertungsnummer: 2144910

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt Bei „Abenteuer Express: Juwelendiebe im Highland Express“ handelt es sich um Band 1 der „Abenteuer Express“-Reihe von M.G. Leonard und Sam Sedgman. Es geht um den jungen Henry, der gemeinsam mit seinem Onkel mitfahren darf auf der letzten Fahrt der berühmten Dampflokomotive „Highland Express“. Mit an Bord sind neben Henry und seinem Onkel allerdings auch allerlei illustre Gäste, ein blinder Passagier und sogar die englische Prinzessin und ihr Mann. Unterwegs auf dem Weg nach Schottland wird dann schließlich ein wertvolles Juwel vom Hals der Prinzessin gestohlen und alle Passagiere an Bord sind plötzlich verdächtig. Doch Henry und seine neue Freundin lassen nichts unversucht, um das Rätsel zu lösen. Werden sie es schaffen, bevor der Zug seine Endstation erreicht? Meine Meinung Die Gestaltung des Buches finde ich sehr gut gelungen. Die Zeichnungen sind liebevoll und detailreich gestaltet und unterstützen die Geschichte auch inhaltlich sehr schön. So sind dort immer wieder Kleinigkeiten zu entdecken, die Henry herausgefunden hat oder man kann sich noch einmal ein besseres Bild von dem Zug oder den Passagieren machen, um sich alles noch besser vorstellen zu können. Der Schreibstil ist angenehm flüssig zu lesen und enthält ein ausgewogenes Verhältnis aus Dialogen und Beschreibungen. Die Kapitel sind kurz gehalten, was für jüngere Leser:innen sicherlich angenehm ist. Die Charaktere haben mir mit am besten gefallen in der Geschichte. Sie sind alle so vielfältig und liebevoll beschrieben und obwohl die meisten davon eher Nebencharaktere sind, wurde ihnen dennoch so viel Leben eingehaucht, dass man sich selbst ein gutes Bild von ihnen machen konnte und sie nicht nur als oberflächlich wahrgenommen hat. Außerdem hat jede:r von ihnen eine gewisse Daseinsberechtigung und keine:r ist überflüssig oder nur zum Füllen der Story da, was auch zeigt, wie viel Liebe in der Geschichte steckt. Womit ich allerdings – vor allem anfangs – so einige Probleme hatte, ist die Tatsache, dass es einfach so viele Personen sind, die man fast zeitgleich kennenlernt. Dadurch hatte ich eine zeitlang Schwierigkeiten zuzuordnen, wer nochmal wer war und mit wem wie zusammenhing. Hier hätte ich mir vorne oder hinten im Buch ein Personenverzeichnis gewünscht, um immer mal wieder nachschlagen zu können. Henry als Protagonist hat mir richtig gut gefallen. Am Anfang wirkt er noch ein bisschen traurig, verloren und schüchtern, macht aber im Laufe der Geschichte eine tolle Entwicklung durch und lernt auch über sich selbst eine ganze Menge auf dieser Reise. Ich glaube, mit ihm können sich viele junge Leser:innen identifizieren. Sein Onkel Nat ist mir am meisten ans Herz gewachsen – Henry kann sich wirklich glücklich schätzen, dass er ihn an seiner Seite hat. Die beiden sind auch ein richtig gutes Team und ich freue mich schon darauf, in den nächsten Bänden wieder mit ihnen auf Reisen zu gehen. Die Handlung der Geschichte hat mich sehr stark an den Plot aus „Mord im Orientexpress“ erinnert und ich denke, das ist auch so gewollt. Es gibt ein Verbrechen, das an Bord des Zuges passiert ist und einen bestimmten Kreis an Verdächtigen, aus dem durch Befragungen und Beobachtungen der/die Täter:in herausgefunden werden muss. Diese Ermittlungsarbeit übernehmen Henry und seine neue Freundin und ich fand es sehr spannend, den beiden dabei zuzuschauen, mitzurätseln und mich bei jedem Fortschritt zu freuen. Und ich muss sagen, dass ich des Rätsels Lösung tatsächlich auch nicht habe kommen sehen und die Auflösung daher wirklich spannend fand. Neben der Aufklärung des Verbrechens erfährt man auch so einiges über den Highland Express an sich, über die Funktionsweise von Dampflokomotiven und auch über die Gegenden, durch die der Zug fährt. Alles total kindgerecht aufgemacht und toll in die Geschichte integriert und daher sowohl lehrreich als auch unterhaltsam. Fazit Ein sehr unterhaltsames, lehrreiches und spannendes Buch, das noch dazu toll und liebevoll gestaltet ist. Eine absolute Empfehlung!
Melden

Sehr unterhaltsame und spannende Geschichte für Kinder à la Agatha Christie

Buecherliebling88 am 03.03.2024
Bewertungsnummer: 2144910
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt Bei „Abenteuer Express: Juwelendiebe im Highland Express“ handelt es sich um Band 1 der „Abenteuer Express“-Reihe von M.G. Leonard und Sam Sedgman. Es geht um den jungen Henry, der gemeinsam mit seinem Onkel mitfahren darf auf der letzten Fahrt der berühmten Dampflokomotive „Highland Express“. Mit an Bord sind neben Henry und seinem Onkel allerdings auch allerlei illustre Gäste, ein blinder Passagier und sogar die englische Prinzessin und ihr Mann. Unterwegs auf dem Weg nach Schottland wird dann schließlich ein wertvolles Juwel vom Hals der Prinzessin gestohlen und alle Passagiere an Bord sind plötzlich verdächtig. Doch Henry und seine neue Freundin lassen nichts unversucht, um das Rätsel zu lösen. Werden sie es schaffen, bevor der Zug seine Endstation erreicht? Meine Meinung Die Gestaltung des Buches finde ich sehr gut gelungen. Die Zeichnungen sind liebevoll und detailreich gestaltet und unterstützen die Geschichte auch inhaltlich sehr schön. So sind dort immer wieder Kleinigkeiten zu entdecken, die Henry herausgefunden hat oder man kann sich noch einmal ein besseres Bild von dem Zug oder den Passagieren machen, um sich alles noch besser vorstellen zu können. Der Schreibstil ist angenehm flüssig zu lesen und enthält ein ausgewogenes Verhältnis aus Dialogen und Beschreibungen. Die Kapitel sind kurz gehalten, was für jüngere Leser:innen sicherlich angenehm ist. Die Charaktere haben mir mit am besten gefallen in der Geschichte. Sie sind alle so vielfältig und liebevoll beschrieben und obwohl die meisten davon eher Nebencharaktere sind, wurde ihnen dennoch so viel Leben eingehaucht, dass man sich selbst ein gutes Bild von ihnen machen konnte und sie nicht nur als oberflächlich wahrgenommen hat. Außerdem hat jede:r von ihnen eine gewisse Daseinsberechtigung und keine:r ist überflüssig oder nur zum Füllen der Story da, was auch zeigt, wie viel Liebe in der Geschichte steckt. Womit ich allerdings – vor allem anfangs – so einige Probleme hatte, ist die Tatsache, dass es einfach so viele Personen sind, die man fast zeitgleich kennenlernt. Dadurch hatte ich eine zeitlang Schwierigkeiten zuzuordnen, wer nochmal wer war und mit wem wie zusammenhing. Hier hätte ich mir vorne oder hinten im Buch ein Personenverzeichnis gewünscht, um immer mal wieder nachschlagen zu können. Henry als Protagonist hat mir richtig gut gefallen. Am Anfang wirkt er noch ein bisschen traurig, verloren und schüchtern, macht aber im Laufe der Geschichte eine tolle Entwicklung durch und lernt auch über sich selbst eine ganze Menge auf dieser Reise. Ich glaube, mit ihm können sich viele junge Leser:innen identifizieren. Sein Onkel Nat ist mir am meisten ans Herz gewachsen – Henry kann sich wirklich glücklich schätzen, dass er ihn an seiner Seite hat. Die beiden sind auch ein richtig gutes Team und ich freue mich schon darauf, in den nächsten Bänden wieder mit ihnen auf Reisen zu gehen. Die Handlung der Geschichte hat mich sehr stark an den Plot aus „Mord im Orientexpress“ erinnert und ich denke, das ist auch so gewollt. Es gibt ein Verbrechen, das an Bord des Zuges passiert ist und einen bestimmten Kreis an Verdächtigen, aus dem durch Befragungen und Beobachtungen der/die Täter:in herausgefunden werden muss. Diese Ermittlungsarbeit übernehmen Henry und seine neue Freundin und ich fand es sehr spannend, den beiden dabei zuzuschauen, mitzurätseln und mich bei jedem Fortschritt zu freuen. Und ich muss sagen, dass ich des Rätsels Lösung tatsächlich auch nicht habe kommen sehen und die Auflösung daher wirklich spannend fand. Neben der Aufklärung des Verbrechens erfährt man auch so einiges über den Highland Express an sich, über die Funktionsweise von Dampflokomotiven und auch über die Gegenden, durch die der Zug fährt. Alles total kindgerecht aufgemacht und toll in die Geschichte integriert und daher sowohl lehrreich als auch unterhaltsam. Fazit Ein sehr unterhaltsames, lehrreiches und spannendes Buch, das noch dazu toll und liebevoll gestaltet ist. Eine absolute Empfehlung!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Abenteuer-Express (Band 1) - Juwelendiebe im Highland Express

von Maya G. Leonard, Sam Sedgman

5.0

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Flynn Dresely

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Flynn Dresely

Thalia Coburg

Zum Portrait

5/5

Highlight

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wer hat bloß die Juwelen der Prinzessin gestohlen? Die Frage stellen sich alle Passagiere im Highland Express. Ob Henry die Juwelen wiederfinden kann? Beim Lesen des Buches kommt Orient-Express-Feeling auf und es bleibt bis zur letzten Seite spannend. Es besteht großes Potential zum Lieblingskinderbuch des Jahres. :-)
5/5

Highlight

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wer hat bloß die Juwelen der Prinzessin gestohlen? Die Frage stellen sich alle Passagiere im Highland Express. Ob Henry die Juwelen wiederfinden kann? Beim Lesen des Buches kommt Orient-Express-Feeling auf und es bleibt bis zur letzten Seite spannend. Es besteht großes Potential zum Lieblingskinderbuch des Jahres. :-)

Flynn Dresely
  • Flynn Dresely
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Patricia Päßler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Patricia Päßler

Thalia Dresden – Haus des Buches

Zum Portrait

4/5

Schönes nerdiges Kinderbuch mit kleineren Schwächen

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Abenteuer-Express wird eine tolle Reihe für alle Kinder, die sich für Eisenbahnthemen interessieren und nicht immer nur Sachbücher lesen wollen. Hier wird ein spannender Kinderkrimi verwoben mit ganz viel Zugwissen. Dabei wird auf Jungen wie Mädchen gleichermaßen eingangen, was ich ziemlich cool fand, weil es Klischees aufsprengt. Auch gefallen mir die Illustrationen wirklich gut, sie untermalen die Geschichte an den passenden Stellen. Leider wurden allerdings die Namen in der Übersetzung geändert, aber nicht in allen Bildern, wie einer aufmerksamen Leserin in meiner Leserunde aufgefallen ist... Außerdem gab es den ein oder anderen kleineren Logikfehler im Buch (z.B. sind ist die Hunderasse, die im Buch vorkommt, in der Realität größer als sie in der Geschichte dargestellt wird). Es sind aber Dinge, die Kindern jetzt wahrscheinlich nicht unbedingt auffallen, sondern nur Erwachsenen.
4/5

Schönes nerdiges Kinderbuch mit kleineren Schwächen

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Abenteuer-Express wird eine tolle Reihe für alle Kinder, die sich für Eisenbahnthemen interessieren und nicht immer nur Sachbücher lesen wollen. Hier wird ein spannender Kinderkrimi verwoben mit ganz viel Zugwissen. Dabei wird auf Jungen wie Mädchen gleichermaßen eingangen, was ich ziemlich cool fand, weil es Klischees aufsprengt. Auch gefallen mir die Illustrationen wirklich gut, sie untermalen die Geschichte an den passenden Stellen. Leider wurden allerdings die Namen in der Übersetzung geändert, aber nicht in allen Bildern, wie einer aufmerksamen Leserin in meiner Leserunde aufgefallen ist... Außerdem gab es den ein oder anderen kleineren Logikfehler im Buch (z.B. sind ist die Hunderasse, die im Buch vorkommt, in der Realität größer als sie in der Geschichte dargestellt wird). Es sind aber Dinge, die Kindern jetzt wahrscheinlich nicht unbedingt auffallen, sondern nur Erwachsenen.

Patricia Päßler
  • Patricia Päßler
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Abenteuer-Express (Band 1) - Juwelendiebe im Highland Express

von Maya G. Leonard, Sam Sedgman

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Abenteuer-Express (Band 1) - Juwelendiebe im Highland Express
  • Abenteuer-Express (Band 1) - Juwelendiebe im Highland Express
  • Abenteuer-Express (Band 1) - Juwelendiebe im Highland Express