Das Haus am Gordon Place

Das Haus am Gordon Place

Kriminalroman

Buch (Taschenbuch)

18,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Das Haus am Gordon Place

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 18,00 €
eBook

eBook

ab 12,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

2124

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.03.2024

Verlag

Limes

Seitenzahl

384

Beschreibung

Rezension

»Packender Spionagethriller« ("ZDF "heute journal"")
»Ein Krimi fernab vom Mainstream, der zusätzliche Einblicke in die Welt der Spionage bietet, leicht und fesselnd zu lesen.« ("SWR „Büchertipps“")
»Die Geschichte zieht den Leser von Anfang an mit, durch Tunnel und Kanäle ins Wien des Dritten Manns. Grandioses Kopfkino.« ("Radio BR N24 Kulturnachrichten")
»Ein tolles Buch! Ich liebe es, wenn ich außer dem Nervenkitzel auch einen Aha-Moment habe und davon hat dieser Krimi einige zu bieten.« ("SR 3-Krimitipp")
»Ein spannender Spionagethriller. Super recherchiert. Kalter Krieg in der Wiener Unterwelt mit tollen Figuren.« ("NDR Podcast eat.READ.sleep")

Details

Verkaufsrang

2124

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.03.2024

Verlag

Limes

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

21,3/13,3/3,6 cm

Gewicht

465 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8090-2766-9

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Empfehlenswert

Bewertung am 26.05.2024

Bewertungsnummer: 2209246

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sehr gut geschrieben, süffig zu lesen und spannend. Kein typischer Krimi, eher eine Spurensuche mit Todesfall als Auslöser. Die Figuren werden geschickt und nicht immer vorhersehbar miteinander verwoben über die verschiedenen Zeitebenen hinweg. Ein unterhaltsames, kurzweiliges, fundiert rechechiertes und lehrreiches Puzzle.
Melden

Empfehlenswert

Bewertung am 26.05.2024
Bewertungsnummer: 2209246
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sehr gut geschrieben, süffig zu lesen und spannend. Kein typischer Krimi, eher eine Spurensuche mit Todesfall als Auslöser. Die Figuren werden geschickt und nicht immer vorhersehbar miteinander verwoben über die verschiedenen Zeitebenen hinweg. Ein unterhaltsames, kurzweiliges, fundiert rechechiertes und lehrreiches Puzzle.

Melden

Spannende Zeitreise

Elvira P. aus Goch am 15.04.2024

Bewertungsnummer: 2178809

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dem Historiker Professor Hunt wird auf dubiose Weise nach einem anstrengenden Flug die Einreise in die USA verweigert. Erst nach einer Nacht in der Flughafenarrestzelle erfährt er den Grund. In Hunts Wohnung am Gordon Place wurde sein Nachbar erschlagen aufgefunden. Emma Spencer vom MI6 bittet ihn um Mithilfe bei der Aufklärung des Verbrechens. Eine Vorbesitzerin der Wohnung, Daphne Parson, war MI6-Agentin, die 1948 in Wien eingesetzt war. Für Hunt ist es der Beginn einer dramatischen Reise in die Vergangenheit. „Historische Fakten spannend verpackt in einem mitreißenden Spionageroman“ Dem kann ich mich anschließen. Eigentlich mag ich keine Spionageromane, weil mir die Organisationsgeflechte und Aktionen zu unübersichtlich und kompliziert sind. Das ist hier nicht der Fall. Karina Urbach hat einen fesselnden und spannenden Kriminalroman geschrieben. Die Rückblenden ins Wien, während der Besatzungszeit der vier Mächte, zeigen ein reales Bild der Lebensbedingungen der Bevölkerung. Ich hätte nicht gedacht, dass bei einer so schlechten, von Angst und Misstrauen geprägten Atmosphäre noch Spionage betrieben wurde, aber vielleicht gerade deshalb. Offenbar hat jede einzelne Besatzungsmacht ihr eigenes Spionagenetz aufgebaut. Ganze Filmsets werden geplant, aufgebaut und Agenten eingeschmuggelt. Ehemalige Naziagenten werden angeworben, abgeworben und gegebenenfalls eliminiert. „Das Haus am Gordon Place“ ist spannend, informativ und mit einer Liebesgeschichte gewürzt. Karina Urbachs Schreibstil ist kurzweilig und unterhaltsam. Auch schwierige Agenten-Tätigkeiten sind gut verständlich und nachvollziehbar erklärt. Ich fühlte mich bestens unterhalten, habe einiges über unsere Vergangenheit dazugelernt und werde sicher beim nächsten historischen Kriminalroman von Frau Urbach zugreifen.
Melden

Spannende Zeitreise

Elvira P. aus Goch am 15.04.2024
Bewertungsnummer: 2178809
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dem Historiker Professor Hunt wird auf dubiose Weise nach einem anstrengenden Flug die Einreise in die USA verweigert. Erst nach einer Nacht in der Flughafenarrestzelle erfährt er den Grund. In Hunts Wohnung am Gordon Place wurde sein Nachbar erschlagen aufgefunden. Emma Spencer vom MI6 bittet ihn um Mithilfe bei der Aufklärung des Verbrechens. Eine Vorbesitzerin der Wohnung, Daphne Parson, war MI6-Agentin, die 1948 in Wien eingesetzt war. Für Hunt ist es der Beginn einer dramatischen Reise in die Vergangenheit. „Historische Fakten spannend verpackt in einem mitreißenden Spionageroman“ Dem kann ich mich anschließen. Eigentlich mag ich keine Spionageromane, weil mir die Organisationsgeflechte und Aktionen zu unübersichtlich und kompliziert sind. Das ist hier nicht der Fall. Karina Urbach hat einen fesselnden und spannenden Kriminalroman geschrieben. Die Rückblenden ins Wien, während der Besatzungszeit der vier Mächte, zeigen ein reales Bild der Lebensbedingungen der Bevölkerung. Ich hätte nicht gedacht, dass bei einer so schlechten, von Angst und Misstrauen geprägten Atmosphäre noch Spionage betrieben wurde, aber vielleicht gerade deshalb. Offenbar hat jede einzelne Besatzungsmacht ihr eigenes Spionagenetz aufgebaut. Ganze Filmsets werden geplant, aufgebaut und Agenten eingeschmuggelt. Ehemalige Naziagenten werden angeworben, abgeworben und gegebenenfalls eliminiert. „Das Haus am Gordon Place“ ist spannend, informativ und mit einer Liebesgeschichte gewürzt. Karina Urbachs Schreibstil ist kurzweilig und unterhaltsam. Auch schwierige Agenten-Tätigkeiten sind gut verständlich und nachvollziehbar erklärt. Ich fühlte mich bestens unterhalten, habe einiges über unsere Vergangenheit dazugelernt und werde sicher beim nächsten historischen Kriminalroman von Frau Urbach zugreifen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Das Haus am Gordon Place

von Karina Urbach

5.0

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Dr. Katrin Rudolphi

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Dr. Katrin Rudolphi

Thalia Stade

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Autorin des spannenden Spionage-Thrillers 'Cambridge 5' veröffentlicht hier eine wahre Spionage-Geschichte, die weit ins Wien des Zweiten Weltkrieges zurückreicht! Unglaublich fesselnd und sehr facettenreich entfaltet sich die Reise in die Vergangenheit wie ein Kaleidoskop!
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Autorin des spannenden Spionage-Thrillers 'Cambridge 5' veröffentlicht hier eine wahre Spionage-Geschichte, die weit ins Wien des Zweiten Weltkrieges zurückreicht! Unglaublich fesselnd und sehr facettenreich entfaltet sich die Reise in die Vergangenheit wie ein Kaleidoskop!

Dr. Katrin Rudolphi
  • Dr. Katrin Rudolphi
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Das Haus am Gordon Place

von Karina Urbach

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Haus am Gordon Place