Kärntner Ritterspiel
Band 2

Kärntner Ritterspiel

Kriminalroman

eBook

11,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

15,50 €

Kärntner Ritterspiel

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,50 €
eBook

eBook

ab 11,99 €

Beschreibung

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

13.03.2024

Verlag

Gmeiner

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

13.03.2024

Verlag

Gmeiner

Seitenzahl

256 (Printausgabe)

Dateigröße

1503 KB

Auflage

2024

Sprache

Deutsch

EAN

9783839279502

Weitere Bände von Obiltschnig und Popatnig

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Österreich-Krimi mit herrlich verrückten Ermittlern

Bewertung aus Bad Säckingen am 29.04.2024

Bewertungsnummer: 2190282

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Schon das Cover mit der auf einem Hügel thronenden Burg Hochosterwitz macht Lust auf einen Ausflug in unser Nachbarland. Ein Mittelalterfest auf dieser Burg würde mir auch gefallen, aber bitte ohne die ganzen Todesfälle Die Polizisten Obiltschnik und Popatnik, über deren Namen ich bereits schmunzeln muss, führen ein eher geruhsames Arbeitsleben. Ein Autofahrer fährt in der Einbahnstraße in die falsche Richtung und muss abgemahnt werden, ein Mann beschwert sich über den Hund des Nachbarn, Rosental ist nicht gerade Miami Vice. Da die Zentrale in Klagenfurt unterbesetzt ist, sollen Oleg und Boleg, äh, natürlich Obiltschnik und Popatnik den Mord an dem enthaupteten Schausteller möglichst schnell klären, damit das Mittelalterfest nicht gestört wird, doch der Mörder hat andere Pläne. Amüsant finde ich, dass sich der Verlag selbst ein wenig auf die Schippe nimmt. Obiltschnik leiht in der Stadtbücherei einen neuen Krimi aus. „Der Gmeiner-Verlag, in dem das Werk erschienen war, schien auf Krimis spezialisiert zu sein, eine Gattung, die Obiltschnik schon aus Berufsgründen eher mit Skepsis betrachtete.“ Es fließt reichlich Blut auf der Burg bevor ich gemeinsam mit der Polizei die Hintergründe für den Mord verstehe. Der Autor führt mich immer wieder auf falsche Spuren und lässt keine Langeweile aufkommen. Ich hatte viel Spaß und vergebe wohlverdiente 5 Sterne. Das Geschenk des Bürgermeisters an die beiden braven Polizisten hat mich dann ein letztes Mal laut auflachen lassen, bevor ich zufrieden das Buch zuklappe. Wieder ein Fall gelöst und ich freue mich schon sehr auf weitere Ausflüge nach Kärnten
Melden

Österreich-Krimi mit herrlich verrückten Ermittlern

Bewertung aus Bad Säckingen am 29.04.2024
Bewertungsnummer: 2190282
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Schon das Cover mit der auf einem Hügel thronenden Burg Hochosterwitz macht Lust auf einen Ausflug in unser Nachbarland. Ein Mittelalterfest auf dieser Burg würde mir auch gefallen, aber bitte ohne die ganzen Todesfälle Die Polizisten Obiltschnik und Popatnik, über deren Namen ich bereits schmunzeln muss, führen ein eher geruhsames Arbeitsleben. Ein Autofahrer fährt in der Einbahnstraße in die falsche Richtung und muss abgemahnt werden, ein Mann beschwert sich über den Hund des Nachbarn, Rosental ist nicht gerade Miami Vice. Da die Zentrale in Klagenfurt unterbesetzt ist, sollen Oleg und Boleg, äh, natürlich Obiltschnik und Popatnik den Mord an dem enthaupteten Schausteller möglichst schnell klären, damit das Mittelalterfest nicht gestört wird, doch der Mörder hat andere Pläne. Amüsant finde ich, dass sich der Verlag selbst ein wenig auf die Schippe nimmt. Obiltschnik leiht in der Stadtbücherei einen neuen Krimi aus. „Der Gmeiner-Verlag, in dem das Werk erschienen war, schien auf Krimis spezialisiert zu sein, eine Gattung, die Obiltschnik schon aus Berufsgründen eher mit Skepsis betrachtete.“ Es fließt reichlich Blut auf der Burg bevor ich gemeinsam mit der Polizei die Hintergründe für den Mord verstehe. Der Autor führt mich immer wieder auf falsche Spuren und lässt keine Langeweile aufkommen. Ich hatte viel Spaß und vergebe wohlverdiente 5 Sterne. Das Geschenk des Bürgermeisters an die beiden braven Polizisten hat mich dann ein letztes Mal laut auflachen lassen, bevor ich zufrieden das Buch zuklappe. Wieder ein Fall gelöst und ich freue mich schon sehr auf weitere Ausflüge nach Kärnten

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Kärntner Ritterspiel

von Andreas Pittler

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Kärntner Ritterspiel