Als Ela das All eroberte
Artikelbild von Als Ela das All eroberte
Adina Hermann

1. Als Ela das All eroberte

Als Ela das All eroberte

Hörbuch-Download (MP3)

Als Ela das All eroberte

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 9,95 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Lisa Paladino

Spieldauer

1 Stunde und 37 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Altersempfehlung

ab 5 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

30.05.2024

Hörtyp

Lesung

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Gesprochen von

Lisa Paladino

Spieldauer

1 Stunde und 37 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Altersempfehlung

ab 5 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

30.05.2024

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

27

Verlag

TIDE exklusiv

Sprache

Deutsch

EAN

9783844940299

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

51 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Fantastisch

Bewertung aus Aachen am 04.07.2024

Bewertungsnummer: 2237269

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ela und Ben sind allerbeste Freunde und haben ein ganz besonderes Interesse: das Weltall. Nachdem sie im Rahmen eines Ferienfreizeit-Programms ein Planetarium besuchen, steht für Ela fest, dass sie Astronautin werden will. Leider merkt Ela schnell, dass nicht alle daran glauben, dass sie es schaffen kann, denn Ela hat eine Behinderung und ist auf einen Rollstuhl angewiesen. Manche Personen trauen Ela deswegen viel weniger zu als anderen Kindern. Doch Ela und Ben schmieden einen 8-Punkte-Plan und fangen auch direkt an, diesen umzusetzen. Und auch Ela‘s Onkel Micha unterstützt und bestärkt sie. Doch dann kommen auch Ela selbst Zweifel. Das Buch überzeugt auf ganzer Linie. Es ist unglaublich ansprechend und sehr modern illustriert, die Charaktere sind toll, es sind viele spannende Fakten in die Geschichte eingebaut und am Ende des Buches finden sich weitere Informationen sowohl zum Thema All & Raumfahrt, als auch zu Ela, die auf gewisse Weise auch stellvertretend für andere Kinder mit Behinderungen steht. Es sollte noch viel mehr Bücher wie dieses geben. Bücher, die zeigen, wie vielfältig wir Menschen sind. Bücher, in denen es real wirkende Helden gibt, die sich von Geschlechterstereotypen freimachen. Bücher, in denen die Charaktere ihre Gefühle ausleben dürfen. Bücher, die Kinder auf kindgerechte Weise und verpackt in warmherzige Geschichten an Themen wie Ableismus, Sexismus, Diskriminierung im Allgemeinen heranführt. Ein fantastisches Buch und eine ganz klare Empfehlung.
Melden

Fantastisch

Bewertung aus Aachen am 04.07.2024
Bewertungsnummer: 2237269
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ela und Ben sind allerbeste Freunde und haben ein ganz besonderes Interesse: das Weltall. Nachdem sie im Rahmen eines Ferienfreizeit-Programms ein Planetarium besuchen, steht für Ela fest, dass sie Astronautin werden will. Leider merkt Ela schnell, dass nicht alle daran glauben, dass sie es schaffen kann, denn Ela hat eine Behinderung und ist auf einen Rollstuhl angewiesen. Manche Personen trauen Ela deswegen viel weniger zu als anderen Kindern. Doch Ela und Ben schmieden einen 8-Punkte-Plan und fangen auch direkt an, diesen umzusetzen. Und auch Ela‘s Onkel Micha unterstützt und bestärkt sie. Doch dann kommen auch Ela selbst Zweifel. Das Buch überzeugt auf ganzer Linie. Es ist unglaublich ansprechend und sehr modern illustriert, die Charaktere sind toll, es sind viele spannende Fakten in die Geschichte eingebaut und am Ende des Buches finden sich weitere Informationen sowohl zum Thema All & Raumfahrt, als auch zu Ela, die auf gewisse Weise auch stellvertretend für andere Kinder mit Behinderungen steht. Es sollte noch viel mehr Bücher wie dieses geben. Bücher, die zeigen, wie vielfältig wir Menschen sind. Bücher, in denen es real wirkende Helden gibt, die sich von Geschlechterstereotypen freimachen. Bücher, in denen die Charaktere ihre Gefühle ausleben dürfen. Bücher, die Kinder auf kindgerechte Weise und verpackt in warmherzige Geschichten an Themen wie Ableismus, Sexismus, Diskriminierung im Allgemeinen heranführt. Ein fantastisches Buch und eine ganz klare Empfehlung.

Melden

Gut gemeint und gut gemacht!

Bewertung am 09.05.2024

Bewertungsnummer: 2197718

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Als Ela das All eroberte" ist eine warmherzige, gut geschriebene Erzählung für Kinder ab fünf Jahren, das sich kindgerecht mit Diskriminierungserfahrungen auseinandersetzt. Dabei gelingt den Autor*innen der Spagat, die strukturelle Dimension von Ableismus und Sexismus behutsam zu thematisieren, ohne zu belehren. Das Buch erzählt in erster Linie eine spannende Geschichte anhand von Protagonist*innen, mit denen sich Kindern gut identifizieren können. Alles in allem ein Buch, das nicht nur "gut gemeint", sondern vor allem auch "gut gemacht" ist (wie Elas Mutter ihr in Kapitel 3 erklärt. Ich wünsche mir noch mehr solche Bücher (nicht nur) für Kinder, die Verschiedenheit zum Thema machen, ohne ihre Figuren damit auf bestimmte stereotype Eigenschaften festzuschreiben. Denn für Ela steht am Ende fest, dass sie das All erobern wird - egal wie!
Melden

Gut gemeint und gut gemacht!

Bewertung am 09.05.2024
Bewertungsnummer: 2197718
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Als Ela das All eroberte" ist eine warmherzige, gut geschriebene Erzählung für Kinder ab fünf Jahren, das sich kindgerecht mit Diskriminierungserfahrungen auseinandersetzt. Dabei gelingt den Autor*innen der Spagat, die strukturelle Dimension von Ableismus und Sexismus behutsam zu thematisieren, ohne zu belehren. Das Buch erzählt in erster Linie eine spannende Geschichte anhand von Protagonist*innen, mit denen sich Kindern gut identifizieren können. Alles in allem ein Buch, das nicht nur "gut gemeint", sondern vor allem auch "gut gemacht" ist (wie Elas Mutter ihr in Kapitel 3 erklärt. Ich wünsche mir noch mehr solche Bücher (nicht nur) für Kinder, die Verschiedenheit zum Thema machen, ohne ihre Figuren damit auf bestimmte stereotype Eigenschaften festzuschreiben. Denn für Ela steht am Ende fest, dass sie das All erobern wird - egal wie!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Als Ela das All eroberte

von Raúl Krauthausen, Adina Hermann

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Als Ela das All eroberte