Meine Filiale

Deutschland Schwarz Weiß

Der alltägliche Rassismus

Noah Sow

(4)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,95
12,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,95 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

7,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ausgabe 2018. Für die vorliegende Ausgabe zum zehnjährigen Jubiläum wurden Print- und E-Book-Fassung von »Deutschland Schwarz Weiß« von der Autorin umfänglich überarbeitet und ergänzt.
Inhalt: In der Schule lernen wir, dass alle Menschen gleich seien. Gleichzeitig lernen wir jedoch »Grundwissen«, das noch aus der Kolonialzeit stammt. In deutlicher Sprache und mit tiefgründigem Humor entlarvt die bekannte Künstlerin und Aktivistin Noah Sow den Alltagsrassismus, der uns in Deutschland täglich begegnet. So zeigt sie etwa, wie selbst die UNICEF-Werbung sich rassistischer Klischees bedient, und warum es schlimmer ist, »Die weiße Massai« zu Ende zu lesen, als nicht zur Lichterkette zu gehen.
Rassismus zu bekämpfen heißt zunächst einmal, ihn zu verstehen. Dieser Prozess wird auch für Angehörige der Mehrheitsgesellschaft nicht ganz schmerzfrei vonstattengehen können. Aber wie nicht zuletzt Noah Sows Buch deutlich macht: lohnen wird es sich allemal, und zwar für alle.
»Deutschland Schwarz Weiß« wurde seit seiner Erstauflage 2008 im C. Bertelsmann Verlag zu einem Standardwerk für die Lehre und Diskussion über strukturellen Rassismus in Deutschland und hat bis heute nichts an seiner Aktualität eingebüßt. Es folgten zahlreiche weitere Auflagen sowie eine Audiofassung.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 344
Erscheinungsdatum 15.02.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7460-0681-9
Verlag BoD – Books on Demand
Maße (L/B/H) 21,6/13,6/2,4 cm
Gewicht 467 g
Abbildungen mit Farbabbildung
Auflage 1
Verkaufsrang 4493

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
1
1

Wichtiges Thema schlecht dargestellt!
von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 13.12.2020

Ich beschäftige mich gerade sehr mit dem Thema Rassismus und rassismuskritischem Denken in Deutschland. Viele der Fakten die das Buch aufzeigt sind für mich interessant und nachvollziehbar, aber die Art wie Frau Sow schreibt ist stellenweise zynisch, übergriffig und aggressiv. Immer wieder unterstellt sie der/dem Leser:in bestim... Ich beschäftige mich gerade sehr mit dem Thema Rassismus und rassismuskritischem Denken in Deutschland. Viele der Fakten die das Buch aufzeigt sind für mich interessant und nachvollziehbar, aber die Art wie Frau Sow schreibt ist stellenweise zynisch, übergriffig und aggressiv. Immer wieder unterstellt sie der/dem Leser:in bestimmte Ansichten, Meinungen und Gefühle. Ich persönlich finde das schwer auszuhalten. Nicht, weil ich mir meinen Alltagsrassismus erhalten oder nicht eingestehen möchte. Mir sind die Strukturen bewusst, in denen ich sozialisiert wurde und ich bemerke und hinterfrage nach und nach mein unbewusst rassistisches Handeln und Denken. Statt festzustellen, dass sich aktuell noch zu wenig kritisch mit dem Thema Rassismus auseinander gesetzt wird, unterstellt sie der gesamten weißen Gesellschaft und Politik sich mit dem Thema nicht auseinander setzen zu wollen. Sie beschreibt nicht sachlich sondern interpretiert das Verhalten der weißen Mehrheitsgesellschaft und unterstellt pauschal allen bewusstes rassismus- und privilegien erhaltendes Denken, Fühlen und Handeln. Anstelle dieses Buches kann ich jeder/jedem Interessierten das Buch von Tupoka Ogette, Exit Racism, empfehlen. Tupoka Ogette gelingt, was Noah Sow nicht gelingt.

Ein äußerst empfehlenswertes Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 16.08.2020

Die Autorin schreibt mit viel Humor über das gar nicht witzige "Thema" Rassismus. Schon vor dem ersten Kapitel, nämlich nach dem Lesen der Einleitung, war mein Interesse geweckt und ich konnte ihr Buch sehr empfehlen. Ich denke, es ist gut geeignet für jede Person, die bereit ist, sich selbst zu hinterfragen und an sich zu arbe... Die Autorin schreibt mit viel Humor über das gar nicht witzige "Thema" Rassismus. Schon vor dem ersten Kapitel, nämlich nach dem Lesen der Einleitung, war mein Interesse geweckt und ich konnte ihr Buch sehr empfehlen. Ich denke, es ist gut geeignet für jede Person, die bereit ist, sich selbst zu hinterfragen und an sich zu arbeiten! Viel Spaß beim Lesen!

Ein Standardwerk
von einer Kundin/einem Kunden aus Todtnau am 14.08.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Wer sich mit dem Thema Rassismus befassen möchte, findet mit diesem Buch einen guten Einstieg. Viele Beispiele und ein lockerer Schreibstil machen das Buch angenehm zu lesen. Fazit: Lesenswert!


  • Artikelbild-0